Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Mamae2004+2010 am 07.10.2010, 16:57 Uhr

Hausaufgaben 1. Klasse - großes Problem!

Hallo!

Ich bin eher im Dezember-Forum zu finden, da ich aktuell mit dem 2. Kind schwanger bin. Also bin ich neu hier, aber ich denke, dass ich künftig öfter ein wenig hier lesen und schreiben werde. Denn meine Große ist dieses Jahr in die Schule gekommen...

Nun meine Frage an Euch, bzw. meine Bitte um Eure Erfahrungswerte:

Wie geht es Euren Kindern, die eingeschult wurden, mit den Hausaufgaben? Machen sie sie problemlos? Wann machen sie sie? Bei uns ist es so, dass meine Tochter nach der Schule und Mittagsbetreuung meistens nich sofort Hausaufgaben machen will. Und wenn, dann ist es ein ewiges Rumgetue. Ich sitze neben ihr, zur Hilfestellung, und kann 100x sagen, jetzt schreibe Deine Einser zum Beispiel. Aber sie macht es nicht. SIe singt, sie dreht mit ihrem Drehstuhl (frage mich schon, warum ich überhaupt einen gekauft habe) und so weiter. Sie ist für mich absolut unkonzentriert. Es wird auch nicht besser, wenn sie die Hausaufgaben später macht. Warum auch? Nach der Schule hat sie in der Mittagsbetreuung doch schon genug gespielt oder draußen getobt. Auch wenn ich sie allein lasse, mit der Aufforderung, die Hausaufgabe ohne mich zu beenden und mich zu rufen, wenn sie fertig ist, hilft nichts.

Wie macht Ihr das? Wird das besser? Wer kennt Tricks, bzw. weiß Rat?

Ich danke Euch!

LG

Monika

 
8 Antworten:

Re: Hausaufgaben 1. Klasse - großes Problem!

Antwort von IngeA am 07.10.2010, 17:11 Uhr

Hallo,

ich mach das so:

erst zeigt mir mein Sohn was er auf hat und ob halt alles klar ist. Ich stelle einen Kurzzeitwecker auf 5 Min. und gehe. Nach 5 Min. komme ich wieder um zu sehen OB er gearbeitet hat (nicht wie viel). Wenn er etwas gearbeitet hat, gibt es ein Sternchen, wenn nicht ein minus (ohne schimpfen, das soll ihm nur zeigen, dass er wahrscheinlich ohne es zu merken 5 Minuten "verbummelt" hat).
Bei meinem Sohn klappt es so problemlos. Die Zeitspannen werden mit der Zeit größer, bis er irgendwann die Aufgaben halt kontinuierlich fertig macht.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben 1. Klasse - großes Problem!

Antwort von AnnaMa am 07.10.2010, 17:19 Uhr

Hallo,

mein mittlerer Sohn hatte in der 1. Klasse erstaunlicherweise abends nach dem Abendessen mehr Ruhe zum Hausaufgaben machen. Das hat sich zufällig so ergeben, aber es hat sogar auf den 2 Jahre älteren Bruder positiv abgefärbt. (Der hatte bis dahin mittags dran gesessen, wollte immer mich dabei haben, obwohl er nie Fragen hatte, und hat dabei nonstop gejammert und quälend langsam gearbeitet.) Allerdings fängt die Schule bei uns erst 8 Uhr 30 an, sie müssen also morgens nicht so zeitig raus.

Ich habe sie dann also beide abends (ca. 18 Uhr 30) Hausaufgaben machen lassen. Um diese Zeit mussten halt auch alle Freunde zu Hause sein, es gab also nix zu verpassen. Ich habe ggf. erklärt, was zu machen ist, und dann in der Zeit die Kleine ins Bett gebracht, konnte also nicht daneben sitzen, habe es dann aber gleich danach kontrolliert. Und wer dann fertig war, der durfte noch "Wissen-macht-Ah" gucken (lief damals von 19 Uhr 25 bis 19 Uhr 50) - das hat auch 1 Jahr lang prima geklappt, alles weitgehend richtig und zügig erledigt.

(Dieses Jahr haben sie 3x die Woche abends Sport, da muss es halt anders gehen, aber inzwischen sind sie daran gewöhnt, für ihre HA verantwortlich zu sein und machen sie selbständig irgendwann im Laufe des Nachmittags).


Vielleicht ist das ja auch für Euch einen Versuch wert.

Vlg,

Anna

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@AnnaMa

Antwort von Mamae2004+2010 am 07.10.2010, 17:33 Uhr

Hallo!

Ja, vielleicht ist es einen Versuch wert. Aber aus Erfahrung ist meine Tochter abends eher müde. Da wird dann sogar der Gang ins Bad schwer...

Danke dennoch!

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@IngeA

Antwort von Mamae2004+2010 am 07.10.2010, 17:35 Uhr

Hallo Inge!

Hört sich interessant an...

Könnte ich tatsächlich mal ausprobieren. Aber wie ich meine Tochter kenne, fragt sie dann bestimmt, was sie bekommt, wenn sie 10 Sterne zusammen hat. ;-)

Aber gute Idee!

Danke!

LG

Monika

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @IngeA

Antwort von IngeA am 07.10.2010, 17:56 Uhr

Hallo,

was sie dann bekommt? 10 Sterne natürlich, was sonst

Wahlweise auch noch einen dicken Knuddel und einen Kuss, aber den kann sie ohne 10 Sterne auch haben.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben 1. Klasse - großes Problem!

Antwort von teddy.666 am 07.10.2010, 20:00 Uhr

darf ich fragen warum mittagsbetreuung, wenn du eh schwanger bist????
das können trotzreaktionen zur schwangerschaft sein bzw. auf das neue geschwichsterchen???
meine zwei waren beide gleich, sie kamen heim und haben gejammert wie viel sie aufhaben und das sie es nicht packen würden,weil es ja auch so viel seie....
dann haben sie über den aufgaben rumgeturnt, aus dem fenster rausgeguckt, dann unter dem schreibtisch etc etc.... danach haben sie dann gesagt sie müssen nur 30 min an den hausis sitzen, waren ja net dumm, das hatten sie raus....
ok, ich dann die 30 minuten gelten, wenn man ständig an den hausis dran bleibt und auch sich bemüht und net wie sie drauf sind, dann müsse man den ganzen mittag sitzen bleiben...
sie haben es keine zweimal versucht, danach war es gut, sie kommen heim, essen in ruhe, erzählen von der schule, stehen auf und sind in ihren zimmern verschwunden um hausis zu machen,
bin echt dankbar dafür....(aber war auch sehr konsequent von anfang an und denke das war der klick wo sie es gerafft haben)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hausaufgaben 1. Klasse - großes Problem!

Antwort von mozipan am 08.10.2010, 9:26 Uhr

Sie könnte die Hausaufgaben doch in der Betreuung machen und du schaust später nur nach und lässt ggf. verbessern.

Also meine zwei gehen auch in die Übermittagsbetreuung und machen dort ihre Hausaufgaben. Die Große (4. Schuljahr) hat ja dazu nach dem Unterricht nur 1 Stunde, bis ich sie abholen komme, da kann es vorkommen, dass das ein oder ander mal nicht fertig ist, aber meist spielen sie schon wenn ich komme. Die Große hat erst seit dem 3. schuljahr Betreuung, die Kleine von Anfang an. Die Kleine (jetzt 2. Schuljahr) macht dort auch ihre Hausaufgaben in Windeseile.

Ich habe der Betreuerin damals gesagt: Ich möchte dass meine Kinder auf jeden Fall Hausaufgaben in der Betreuung machen (Nicht alle Eltern wollen das, manche haben es lieber wenn die Kinder es zu Hause erledigen). Sie achtet also darauf, dass sie gemacht werden und gibt ggf. Hilfestellung. Wir haben allerdings auch eine super Betreuerin. Sie hat ein Händchen dafür und kann auch gut erklären.

Mittlerweile sehen meine Kinder ein, dass sie besser in der Betreuung die Hausaufgaben machen und dann zu Hause sofort Freizeit haben und das natürlich viel besser ist. Anfangs wollte vor allem die Große das nicht so gerne, sondern lieber spielen in der Betreuung. Bis man allerdings von der Betreuung zu Hause ist, ist es 14.30 Uhr, dann esssen und anschließend Hausaufaben, da ist es ja manchmal schon fast fünf und im Winter schon dunkel. DAS wollen sie definitiv auch nicht. Seither beeilen sie sich sehr, dass sie in der Betreuung fertig werden.

Außerdem: Wenn die Betreuuerin was sagt, ermahnt ordentlicher zu schreiben oder zügiger zu arbeiten, dann wird drauf gehört. Bei mir zu Hause dauert das alles oft vieeeel länger und meine Ermahnung sind oft fruchtlos. Ist ja allgemein so, wenn Lehrer oder Betreuer etwas sagen, dass dann eher gehört wird, als zu Hause.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Wenn die Pädagogik 1.Klasse wäre, wärs kein Problem

Antwort von Franz Josef Neffe am 09.10.2010, 22:09 Uhr

Der Lehrer gibt die Hausaufgabe, damit die Kinder, die in der Schule noch nicht aufgegeben haben, zu Haus aufgeben. Als Ich-kann-Schule-Lehrer frage ich, wieso man Aufgaben immer mit DRUCK geben muss. Meine verstorbene Kollegin H.Prem brauchte gar keine Hausaufgaben und die Kinder haben bei ihr alle in 1/3 der üblichen Zeit richtig lesen & schreiben gelernt. Das machte sie so interessant, dass die Kinder sich VON SICH AUS zu Hause nochmals damit beschäftigen wollten. Dafür legte sie Blätter zur freiwilligen Bearbeitung bereit; die waren aber für den Lernerfolg nicht nötig.
Heute nötigt der Lehrer die Kinder in der Schule und die Eltern spielen dann seinen verlängerten Arm und bedrängen die Kinder weiter mit dem, was der Pädagogikprofi nicht geschafft hat. Was LERNEN die Kinder denn dabei? Doch nur, dass LERNEN eine unausstehliche Quälerei ist. So werden von klein auf die wichtigsten und sensibelsten Talente vergrault und in die Flucht geschlagen.
Als Ich-kann-Schule-Lehrer tät ich mich bei Diner Tochter zuerst mal entschuldigen dafür,. dass wir Lehrer so plump mit ihren feinsten Kräften umgegangen sind. Dann würden wir uns die QULITÄT ihrer Talente anschauen und uns gemeinsam dafür begeistern: für alle. Wenn einige schwach und schon am Davonlaufen sind, bitten wir sie, es nochmal mit uns zu versuchen. Und dann sagen wir ihnen erst einmal, dass sie GUT sind. Wem tut das nicht gut? Es ist eine WAHRHEIT, die man in uns völlig verhungern lässt, dass wir GUT sind. Dabei würden ein paar gute Worte die Not sofort lindern, die Kräfte stärken und bei entsprechender Pflege sogar zum Wachsen bringen. Unser Körper wächst doch auch, wenjn wir ihn füttern. Warum lassen wir dann geist und Seele jeden Tag hungern?
Ich finde es super, wenn Deine Tochter singt, wenn Du von ihr verlangst, dass sie sich der Vorgabe der Schule unterwerfen und sich in die Schablone zwängen soll. Da geht´s doch gar nicht ums Rechnen oder Schreiben; da geht es darum, dass sie mit Hilfe von Aufgaben einüben soll, dass die Aufgaben alles sind und sie nichts.
In der Ich-kann-Schule mache ich es genau umgekerht, da kümmere ich mich zuerst um ihre Wichtigkeit und gebe ihr die HAUPTROLLE IN IHREM LEBEN zurück. Der Held löst in jedem Stück die schwierigsten Aufgaben gern und mit links, einfach weil er sich in seiner Hauptrolle gut unnd wichtig und stark fühlt und sich mit jedem neuen bestandenen Abenteuer erneut bestätigt, dass er gut ist und alle ihn verehren und mögen. Warum machen wir dieses so gut funktionierende Erfolgsrezept nicht einfach nach?
Warum machen wir jemand mit 100mal Sagen runter, wo wir ihn doch rauf haben wollen? Du würdest5 doch auch die Flucht ergreifen, wenn ich Dich so behandelte. Und wenn ich mich für Dein Genie interessiere und große Stücke auf Dich halte, ZIEHT es Dich gerade, zu kommen und zu zeigen, was wirklich in Dir steckt. Lass also den EDRUCK ganz weg und lass Dir was einfallen, was ZIEHT, dann geht es gut. ich freue michb aufv Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Sachaufgaben/Textaufgaben 1. Klasse

Mein Sohn hat ziemliche Probleme mit den Textaufgaben. In der ersten Klasse war er super in Mathe - mitlerweile gibt es bei den Hausaufgaben oft Tränen und er wünscht er sich in die 1. zurück. Ihm bereitet die Fragestellung die größten Probleme. Für ihn ist absolut nicht ...

von Amparito 05.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Mein Sohn hat aufgegeben / Belohnungssystem 1. Klasse

Hallo, bei uns ist es so, dass Kinder für Mitarbeit, Tafel abwischen und Benehmen Lobkarten bekommen. 5 Karte in der Woche sind 1 Herz. Der mit den meisten Herzen nach 2 Monaten bekommt vor der Klasse ein Geschenk. Das gilt nur für den Deutschunterricht. Alle anderen Fächer ...

von Patti1977 26.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse - Kinder hatten heute Ihre Power Point Presentation

muss mal angeben unsere kleine hatte heute ihre erste ppp und die eltern waren eingeladen sich die arbeiten ihrer kids an zu sehen/hoeren.thema waren haustiere und die kids haben in gruppen zu 3 od 4 zusammen gearbeitet. eigenstaendig ...

von ella*** 15.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

an alle Berliner - Zeungnis 1. Klasse

Hallo, gestern hat mein Großer sein erstes Zeugnis bekommen. Ich war ja sehr enttäuscht, dass es keine Beurteilung gab, sondern nur die einzelnen Kategorien (Mathe, Deutsch, Sachkunde, ect.) und dazu die jeweils vier Ankreuzmöglichkeiten über die Kompetenz (ausgeprägt, ...

von Misöne 15.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Richtlinien Bundesjugendspiele 1. Klasse

Hallo, der Sohn meiner Freundin hat bei den Bundesjugendspielen 374 Punkte erreicht. Er ist 7 Jahre alt (Jahrgang 2002) und meine Freundin möchte gerne mal die Punktetabelle für die Bundesjugendspiele sehen, um die Punkte einschätzen zu können. Im Netz finde ich nur Tabellen ...

von Birgit 2 12.06.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Computerspiel 1. Klasse

Hallo, ich suche für meinen Sohn ein Computerspiel oder Lernsoftware für Mathe. Wir haben eigentlich nur ein PC Spiel ( Lauras Stern Vorschule), das möchter er jetzt natürlich nicht mehr spielen. Für Deutsch leihen wir uns Lollipops Schlaumäuse aus der Bibliothek aus. Das ...

von ella76 23.11.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Weint die ganze Zeit - 1. Klasse

Hallo an Alle, ich brauche Euren Rat: Unsere Große ist am Dienstag vergangene Woche eingeschult worden. Sie hat sich auf die Schule gefreut, natürlich mit gemischten Gefühlen. Seelisch ausgeglichen war sie nicht, aber sie wollte in die Schule und war am Einschulungstag auch ...

von Heike-SU 22.08.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Sozialverhalten in der 1. Klasse und unter Freunde

Hallo, mir liegt da noch was auf der Seele. Da mein sohn 1. Schulkind ist, weiß ich von manchen Situationen die er mir berichtet, manchmal garnicht was ich davon halten soll. Er hat eigentlich eine sehr angenehme Klasse, einige Jungengruppen, wo er hier und da mal ...

von Lynnka 15.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse und Uhrzeit lernen, Umfrage zur Uhr etc!

Hallo, mich würde mal interessieren wie das so bei Euern kids ist bzw war. Können Eure schon die Uhr lesen? bzw mit der Uhrzeit was anfangen? Ich denke immer das mein Sohn sich mal langsam für die Uhr interessieren könnte:-) da er ja auch mit dem Bus fährt etc...ist aber ...

von Lynnka 15.05.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Musikunterricht Schlagzeug für Kind 1. Klasse

Hallo, wir hatten heute bei unserer Musikschule "Tag der offenen Tür" und da waren wir mit Jan. Der ist 7 und in der ersten Klasse. Heute konnten die Kids dort alle möglichen Instrumente ausprobieren. Jan wollte aber nur Gitarre, Klavier, ein grosses Xylophon und sein absoluter ...

von Nina mit Jan 29.03.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.