Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Happyg00d am 22.07.2017, 14:36 Uhr

Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Ich wohne in Hamburg mit meiner Tochter, sie passt nicht zur Reformschule, sie braucht stattdessen eher Frontalunterricht (Arzt bestätigt).

Ich bitte Ihnen deswegen um Hilfe, eine eher Frontalunterrichtende Schule irgendwoanders zu nenene. Dann kann ich versuchen, dort umzuziehen.

Sie wird gut zum Gymnasium-vorbereitende anspruchsvollem Unterricht gut passen. Sie hat gerade 3 Klasse in einer refirmschule beendet, aber mit der malen statt schreiben für deutsch und so weiter bin ich nicht mit dem Niveau überzeugt. Nicht alle Schulen hier sind so reformiert, ich kann zurzeit leider innerhalb Hamburg die Schule nicht wechseln, ausserhalb Hamburg aber Ja.

Ich suche was für sie ohne Wochenplans/Lernplans/slebtgesteuertes Lernen.
Gerne in Raum Würzburg aber bin flexible. Ausser BY, werden BaWü, SA, TH auch gerne in Frage kommen.

Bitte per PM Name/Ort der Schule.

 
83 Antworten:

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 22.07.2017, 19:08 Uhr

Entschuldigen Sie bitte mein schlechtes Deutsch. Tochter beherrscht Deutsch (liest sogar sehr gerne). Englisch spreche ich mit ihr zu Hause. Mein Mann ist Deutsch aber scheint nicht interessiert, mit den Schulaufgaben für Deutsch unsere tochter zu helfen, und sie fühlt sich mit dem Stoff in der Schule alleingelassen, also Umzug, nach Gespäch mit den Schulbehörden in Hamburg nichts gebracht hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von emmisya am 22.07.2017, 19:41 Uhr

Man wird dir keine Schule nennen können.
Es gibt keine Schule die sagt: Unser Unterricht ist immer und in allen Klassen frontal. Wenn, dann gibt es immer eine gute Mischung.
Zudem: Den Unterricht gestaltet letztenendlich der Lehrer. Unterrichtet Lehrerin X an Schule Y überwiegend frontal, muss dass Lehrer Z an Schule Y nicht auch tun.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von lubasha am 22.07.2017, 22:44 Uhr

Private Schulen in Hamburg angeschaut? Dahin darf das Kind wechseln. Oder ins andere Stadtteil. Da dürfen sie auch wechseln.

Meine große besucht eine katholische Schule in Hamburg, in der dritten haben sie das übliche Programm gemacht, die Bücher unterscheiden sich von den bayrischen nicht wirklich (habe bei 2 heften versehntlich die bayrische Ausgabe erwischt, der Unterschied war eine ganze Theme, die in unserem Buch drinne war, aber nicht in der bayrische Ausgabe), sie hat Schreibschrift, ordentliches Englisch, sie hatte nie Wochenplan and co, sie arbeiten viel Frontal (nicht so viel, wie mir lieb wäre, aber doch oft genug).

Informiere dich, Hamburg ist nicht überall Hamburg.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 23.07.2017, 9:28 Uhr

Danke emmisya,
meine Tochter braucht nicht immer Frontalunterricht, bis zu einige Stunden pro Woche Schulmorgens allein gelassen zu sein ist ihr auch in Ordnung, projekten kann sie auch machen, aber sie kommt mit Wochenplan/Komptenzorientierung/Individualiserung/Inklusion/Lernplan Klasse wo jedes Kind was anderes ohne Lehrerin macht nicht zurecht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 23.07.2017, 10:20 Uhr

Das hört sich sehr gut an!
Ich bitte Ihnen per E-Mail mir den Name der Schule zu nennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich würde mich auch im Bereich der Privatschulen umsehen

Antwort von Ellert am 23.07.2017, 12:06 Uhr

Deren Kozepte erfragen etc

Für meine Kinder wäre dieses neumodische auch nichts gewesen in denen jeder macht was er gerade möchte
so ein Konzept gibts hier nämlich auch im Nachbarort.

Habt Ihr evtl private bilinguale Schulen ?

LG dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich würde mich auch im Bereich der Privatschulen umsehen

Antwort von Happyg00d am 23.07.2017, 13:08 Uhr

Danke Dagmar,

ja, es gibt in HH private Schulen wo Englisch intensiv gelehrt wird, aber die sind eher für Kinder die noch nicht Englisch viele sprechen. Meine Tochter, ist mit deutsch Basis Sachen wie Heftführung, Diktat und Aufsatz Schreiben unvertraut.

Kind ist MINT interessiert und das Hamburg Schulsystem nicht (wir haben aber tolle MINT Werbung auf Internet aber kein echte MINT Starke Gymnasium, da Aufnahme ist auf meters von Schule basiert, kann alle Fächer mit 6 sein und trotzdem ins Gymnasium hier. Muss wahscheinlich sowieso umziehen udn früher desto besser um vorzubereiten.

Wenn Du eine bestimmte noch ohne Wochenplan und auch mit gutem Niveau lehrende Grundschule kennst würde sehr gerne die name haben. Keine Schule wirbt auf Internet mit 'unsere Lehrkraft haben kein Bock auf Reformpädagogik' oder 'Wochenplan frei, gute für faule Kinder die eine Wochenplan nie schaffen wird'.

Liebe Grüße
Lisa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Badefrosch am 23.07.2017, 13:40 Uhr

Der Unterricht ist aber meistens eine Mischung aus

- Frontalunterricht: Der Lehrer erklärt was
- Praxis: das erklärte wird an praktischen Beispielen vertieft
- Wochenarbeitsplan: Thema wird vertieft und mittels Transferaufgaben gefestigt
- Hausaufgabe: Thema wird wiederholt

Ziel ist es dass die Kinder gelerntes in Proben wiedergeben können.

Anforderungsstufen:

Die Proben müssen 4 Anforderungsstufen enthalten (wird am Beispiel einer Probe aus der Mathematik/Sachrechnen erläutert).

1. Reproduktion: Der Schüler bearbeitet Sach- und Wissensfragen, die genauso im Unterricht behandelt wurden.

Z. B. die einfache Wiedergabe von Daten, Namen, Begriffen, Sachzusammenhängen und zusammengefassten Informationen aus dem Gedächtnis.

Beispiel: Die Gitarre wurde im Jahr 1260 erfunden. Wie viele Jahre vergingen, bis sie zum ersten Mal 1886 im Radio zu hören war?

2. Reorganisation: Der Schüler verarbeitet den Stoff selbständig. Dabei ist er in der Lage Kürzungen, Ergänzungen, Vergleiche und Akzentuierungen vorzunehmen.

Beispiel: Im Jahre 2003 war Hanna 6 Jahre alt. Ihre Mutter war damals 7 mal so alt. Wie alt sind Hanna und ihre Mutter heute?

3. Transfer: Der Schüler überträgt Grundprinzipien des Gelernten auf neue, wenn auch ähnliche Aufgabenstellungen.

Beispiel: Meine Zahl hat zweimal die Ziffern 1 und 2. Sie ist ungerade und kleiner als 2000. Wie heißt sie?

4. Problemlösendes Denken: Der Schüler löst auf der Basis des gelernten Stoffes in kreativer Weise Aufgaben mit relativ neuen Strukturen.

Beispiel: Auf dem Bauernhof gibt es 18 Tiere. Es handelt sich um Hühner und Schafe. Zusammen haben sie 50 Beine. Wie viele Hühner und wie viele Schafe sind es dann?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von aek am 23.07.2017, 15:26 Uhr

Dein Beitrag ist zum kaputtlachen!
Sorry, aber du solltest dich schon genauer informieren!

Erstens: Die Schule die dein Kind besucht hat, kannst du nicht mit einer "normalen" Grundschule vergleichen!

Zweitens: Auch wir in Bayern sind NICHT in der Zeit stehen geblieben und
selbst gesteuertes Lernen ist das neue Ziel des Lehrplans, auch bei uns gibt es Wochenpläne usw.
"ich suche was ohne Lehrplan", ja wo sind wir denn? Es gab immer Lehrpläne und wird es immer geben!
Denkst du wir leben hier in der Steinzeit, oder was!?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 23.07.2017, 18:32 Uhr

Danke aek,

gut, dass Du darüber lachen konntest! Ich habe nicht Lehrplan in denen eine Lehrerin die Kinder als eine Klasse zusammen lehrt und führt, sondern das Gegenteil, einzel Lernplan (=Wochenplans) gemeint, der gemeinsame direkt Instruktion ersetzen soll.

Ein Lehrplan für HH gibt es kein mehr, wir haben einen Bildunsgplan dass sollte durch individualisiertes kompetenzorientiertes inklusion selbsgesuertes lernen Unterricht (individuelle Lernplans/Wochenplans) erledigt werden, aber eben in liberale HH machen nicht alle Schulen mit, einige CDU Schulen haben keine Interesse daran, wollen ihre bessere Leistung beihalten durch einfach die Kinder zu lehren.

Einen Wechsel in Hambrg an einer andere öffentliche Schule nur um weg von Reformpädagogik befreit zu werden ist abgelehnt. Muss entweder privat oder Bundesland wechseln.

Kennt jemand dann irgendwo wo es nocht nicht in Lernplan/Wochenplan umgestellt ist? Wenn Ja bitte mir per PM informieren.

Was ist denn nicht normale it der Schule meiner Tochter. Ist doch modern? Was meinen Sie?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 23.07.2017, 18:56 Uhr

Danke Badefrosch,

Tochter würde sich sehr über eine Klasse in denen Punkt 1, Erklärung, vor die Übung, nicht weggelassen ist, und nicht ganz so spät wie 1 oder 2 Wochen vor Ende des 3. Schuljahres schriftliche plus/minus erklärt zu bekommen.
Die Kinder in der Klasse waren Lernstand Vorschule bis 3 Klasse, sind nicht im gleichen Jahrestufe in realität, nur auf der Tur war ein '3'.

Oh, Punkt 2 fiel auch aus, noch mal das Erklären fiel aus.

In Unterricht gesprochenes Thema zu festigen, gab meistens kein solche Unterricht, also kein Thema, eher Aufgaben und Aufträge. Die Kinder sind sehr heterogene im Lernstand. Ein Kind würde sehr über eine Vortrag bezüglich Bruchrechnung und exponents sich freuen (würde also mene Tochte mega Spaß sein), und was ist Infinity exponent Infinity und das andere Kind ist brav bei 5 mal 5 (eigenes Tempo) und ein andere bei 5 plus 5 (Inklusion). Es kann so hier bis Ende 6 Klasse wenn muss endlich irgendwelche Klassenarbeit bestehen um in Gymnasium zu bleiben so heterogene in Hamburg sein.

Thema. Ausser Gedicht, war nicht so viele 3 Klasse Niveau Stoff gemeinsam als Thema für Deutsch, war meistens einzel Aufgaben. Was gemainsam erklärt war war eher 2. Klasse Basis stoff.

Mit der sehr schlecht Erfahrung meine Tochter mit Wochen/Lernplans gemacht hat, möchte die nicht weiter riskieren, es muss irgendwo in BY noch geben, irgenwelche katholischer Dorf vielleicht, wo es gibt eine alte Lehrerin die einfach noch lehrt und dann die Kinder HA verteilt, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 23.07.2017, 18:57 Uhr

Danke Badefrosch,

Tochter würde sich sehr über eine Klasse in denen Punkt 1, Erklärung, vor die Übung, nicht weggelassen ist, und nicht ganz so spät wie 1 oder 2 Wochen vor Ende des 3. Schuljahres schriftliche plus/minus erklärt zu bekommen.
Die Kinder in der Klasse waren Lernstand Vorschule bis 3 Klasse, sind nicht im gleichen Jahrestufe in realität, nur auf der Tur war ein '3'.

Oh, Punkt 2 fiel auch aus, noch mal das Erklären fiel aus.

Thema zu fetigen, kei Unterricht, also kein Thema, eher Aufgaben und Aufträge. Die Kinder sind sehr heterogen im Lernstand. Ein Kind würde sich sehr über eine Vortrag bezüglich Bruchrechnung und exponents sich freuen, und was ist Infinity exponent Infinity und das andere Kind ist brav bei 5 mal 5 (eigenes Tempo) und ein andere bei 5 plus 5 (Inklusion). Es kann so hier bis Ende 6 Klasse wenn muss enlidch irgendwelche Klassenarbeit bestehen um in Gymnasium zu bleiben so heterogen in Hamburg sein.

Thema. Ausser Gedicht, war nicht so viele 3 Klasse Niveau Stoff gemeinsam als Thema für Deutsch, war meistens einzel Aufgaben. Was gemainsam erklärt war war eher 2. Klasse Basis stoff.

Mit der sehr schlecht Erfahrung meine Tochter mit Wochen/Lernplans gemacht hat, möchte die nicht weiter riskieren, es muss irgendwo in BY noch geben, irgenwelche katholischer Dorf vielleicht, wo es gibt eine alte Lehrerin die einfach noch lehrt und dann die Kinder HA verteilt, oder?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

eigentlich sind die neuen Systeme nicht schlecht

Antwort von Ellert am 24.07.2017, 6:43 Uhr

Darum werdben viele Schulen eben damit
weil Kinder sich so entwickeln und eben genau das lernen was im späteren Leben wichtig ist
dass sie sich die Zeit einteilen, erkennen was wichtig und unwichtig ist etc
Für Lehrer sidn Wochenpläne sehr aufwändig da jedes Kind andere hat, die schwachen andere wie die stärkeren,
Hausaufgaben nach Plan B werden vorgelesen korrigiert, wenn jedes Kind andere hat muss der Lehrer viel mehr durchschauen und Förderpläne einzeln entwickeln.

Aber wie im späteren Leben auch sind menschen nicht alle gleich
die einen brauchen diese Freiheit um zu denken und zu schaffen
die anderen brauchen klare Anweisungen und Strukturen.

Wie gesagt, mein ind wäre auch Montessori-Kind gewesen, da musste man auch klar so und so sagen und aufzeigen

LG dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nebenbei - einfach so umziehen ist auch schwer, wo Job da Geld...

Antwort von Ellert am 24.07.2017, 6:45 Uhr

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von jessica74 am 24.07.2017, 6:54 Uhr

Hallo

suche mal im Netz nach Lehrplan plus Bayern und du wirst sehen, dass der neue Lehrplan genauso aufgebaut ist. Kinder erarbeiten sich vieles selbst und kommen so in ihrer Entwicklung voran. Natürlich begleitet von der Lehrkraft.
Ein Kind, dem man alles häppchenweise servieren muss, gehört heute nicht mehr auf die Regelgrundschule.
Die Ganztagesklassen sind bei uns Wochenplanklassen, die Regelklassen nicht, da wird vieles auf den Nachmittag zu Hause verlagert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was ist das denn für eine Schule ?

Antwort von Caot am 24.07.2017, 7:23 Uhr

..... wo jeder seins machen kann, Kind in Klasse 3 ist und. Nur malt statt schreibt, aber Mama es in die Gymnasiumsvorbereitende Klasse geben will?

Ich steh da auf dem Schlauch, sorry.

Auch einfach umziehen ...... also ich könnte das nicht, würde es so auch nie machen, da hängen doch auch die sozialen Kontakte dran, mal vom Job abgesehen.

Es wird schwierig werden eine Schule zu finden, die für alle Eventualitäten passend ist. Es ist unmöglich alle Schulen zu probieren, ob die Informationen der einzelnen User hier dann auf das eigenen Kind passen würden. Schwierig ......

Ich kann mir auch gut vorstellen, wenn nur ein Wechsel innerhalb Hamburgs privat oder auf eine andere Reformschule geht, das man, in einer anderen Regelschule, einen Einstufungstest machen muss und Kind zurück gestuft wird?

Ich würde immer schauen, was ist bei mir vor Ort noch machbar und zwar richtig. Ich kann aber da nicht helfen, ich wohne nicht in Hamburg. Fakt ist aber eins, ob es besser an einem komplett neuen Ort wird, weil da die Kinder mehr frontal unterrichtet werden, ist mehr als unsicher. Und oftmals muss man auch am neuen Ort die Schule dann vor Ort nehmen.......

Ich weiß nicht, ob ich das so machen würde.

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Nebenbei - einfach so umziehen ist auch schwer, wo Job da Geld...

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 7:48 Uhr

Ja Dagmar, würde gerne einfach in Hamburg bleiben aber mit dem Larnplans stat Unterricht geht es sehr schlimm mit der Beziehung zwischen meiner Tochter und mich und ich war streng geraten beim Kinderpsycologue sie raus von dieser unstrukturiert Klasse zu nennen, da sie drin sehr frutriert ist wegen sehr viel Zeitverschwenung und akademische Unterforderung, und sie ist in MINT kram gut (obwohl Mädchen ist sie starke MINT Neigung statt viele schreiben) und Östlich und Südlich konnte sie später für ein INternat in schlimmsten Fall sich bewerben und dann konnte ich zurück zur IT Arbeit, mit Wochentags Reisebereitschaft.

Prio ist sie raus von Selbstegetsuertes lerneen zu nennen. Habe alles versucht, in Hamburg zu bleiben. Ich möchte sie ein oder zwei Jahren normale Grundschulezeit schenken.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 7:51 Uhr

Ja Jessica74,

deswegen frage ich im Forum in welche Schule genau es ein ehere klassicher Unterricht noch gibt, eine Schule sind mt dem Reform weite gegangen, einige warten bis die alte Lerheinnen ins Rente gehen...
Sogar in Hamburg haben wir einige unreformierte Schulen noch, die lehren noch mit Das Mathebuch Mildenburger oder Das Zahlenbuch, die lerhen ordentlich Schreibschrift noch, haben noch Klassenarbeit, und nur wenig Stunden pro Woche offener Unterricht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist das denn für eine Schule ?

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 8:14 Uhr

Danke fürs Input Caot,

ich habe sie ins Testing im herbst 2016 gebracht und sie braucht eine Klasse mit mehr Struktur.

Ich stimme zu, dass es nicht passend für Gymni ist, wenn Kind zwischen schreiben und kochen/malen wählen darf und nicht schreiben wählt. Wann sie aber gemeinsam unterrichtet ist, dass heißt, alle Kinder machen das gleich akademische tätigkeiten im Zimmer, z.B., schreiben, dann fällt aber dieses 'Problem' ganz aus, und sie zeigt gute Leistung. Sie braucht Struktur und dann geht es prima.

Sie würde mit Zurückstellung wenn die Klasse anspruchsvolle ist OK sein, ich habe über sehr Anspruchsvollen Klasse in Grundschulen in Bayern gelesen, und ich würde es auch bevorwerten, so dass sie Heftfühung, Aufsätze, Diktat und so weiter Basis Stoff für weiterführende Schulen üben und festigen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist das denn für eine Schule ?

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 8:20 Uhr

Bezüglich was ist das denn für eine Schule? Es ist eine Inklusion Klasse mit schwerpunkt selbstgesteurtes Lernen. Die Lernplanerin hat mir gesagt, dass sie hat meine Tochter für 5 wochenlang nur malen gelassen für Deutsch, da sie kein Problem mit Deutsch hat aber sollte ihre Kreativität weiter machen, da sie werde sowieso eine Gymnasium Emphelung bekommen.
Hier geht mann auch schriftliche mal/Division zu können ins Gymnasium. Einfach Deutsch einger masse schreiben zu können und OK, es gibt keine Aufnamekriterien.
Ich sehe die Arbeitsweise meine Tochter und Heftführung Niveau in gegenteil als nicht für realschule ausreichend. Arzt ist der starke Meinung, dass ich sie wo es mehr strukture gibt, nicht so lari fari ist, umschulen muss, da Kind in Inklusion Unterricht nur Zeitverschwendet, malen kann sie Nachmittags und am WE.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was ist das denn für eine Schule ?

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 8:27 Uhr

Ich meine.. ohne mal/ Division schriftlich zu können kann mann sein Kind ins Gymnasium schicken, und genaus dass machen viele Eltern hier..

Wir haben auch keine Widerholungen, kann mit 1 Klasse Lernstand in einer 4. Klasse sein in HH.

Für einige Kinder mit starke Eltern die denn Stoff privat ausserhalbe der Schule geht es okay, but ich schaffe es nicht, brauche das Lehren Schulmorgens für meine Tochter besonders in Deutsch und auch bezüglich allgemeine heftführung und so weiter.

Wenn nur ich meine Tohcter sage, dass ihre 'k' genaue wie 'b's aussehen, aber die deutsche Lernplanerin ist alles OK, dann Kind schreibt einfach weiter inkorrekt in der Schule, schlechte Gewöhnheiten prägen dort ein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier wurde genau aus dem Grund die Grundschule gewechselt.

Antwort von EinTraumWirdWahr am 24.07.2017, 8:34 Uhr

Von reformpädagogischer Schule ohne Strukturen und ohne klaren Ansagen.

Mein Kind hat 2 Jahre kein Mathe gemacht, kaum irgendwas, da sie total überfordert war mit dem freien Lernen. Dafür hat sie tagelang die Bücherei leergelesen. Auch gut, aber davon lernt man nicht das Einmaleins.

Irgendwann hatte sie sogar eine handfeste Migräne entwickelt.

Zur 3. konnten wir endlich endlich wechseln in eine Schule mit weit mehr Frontalunterricht, klaren Strukturen und festen Stundenplänen.

Seitdem gehts dem Kind wieder gut. Nur das Defizit in Mathe ist noch heute deutlich. Die ersten Jahre sind halt prägend.

Viel Erfolg!!

Wobei ich auch mal im Umland von HH schauen würde.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eigentlich sind die neuen Systeme nicht schlecht

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 8:40 Uhr

Wann bekommen Deine Kinder dann die Korrektur bezüglich die Wochenplans? Die Wochenplans meiner Tochter sind circa 6 Wochenlang, einige Projekten dauern 2 Monaten. Viel Zeit alles falsch zu machen, und Fehler einzuprägen. Dann kommt smileys und ich die kaum Deustch sprechen kann muss viele Korrektur machen, wie Computer/Rechner statt Compiuta.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich komme auch aus HH, welche Schule soll das denn sein? Bisher konnten immer

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 9:07 Uhr

alle ihre Schulen in HH wechseln.Manchmal darf man sich nicht abwimmeln lassen und muss kämpfen, es wird oft schnell gesagt geht nicht....aber es geht doch. LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Ich komme auch aus HH, welche Schule soll das denn sein? Bisher konnten immer

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 9:11 Uhr

Achso: Kind klein 3. Klasse Wochenpläne und Kind groß in der GS harter Frontalunterricht

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Von welchem Hamburg schreibst Du? .ich kenne fast nur Frontal-Unterrichts-Schulen

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 9:20 Uhr

alle nicht privat.....HH hat doch nur ein paar Reformpäd. Schulen...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

im Zweifel mit Attesten und Gutachten übers Schulamt

Antwort von Ellert am 24.07.2017, 10:04 Uhr

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da bist Du aber spät dran

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.07.2017, 10:35 Uhr

Dein Kind hat gerade die 3. Klasse beendet. Sogar in Bayern fangen nächsrte Woche die Sommerferien an. Du müßtest also innerhalb von einer Woche (!!!!) eine Schule finden und dort die Zusage für einen Platz ergattern, damit Du dann sechs Wochen Zeit hast, um eine Wohnung und eine Arbeit in der Nähe zu finden, Dein Zeug zusammenzupacken und den Umzug durchzuführen. Einen vorhandenen Job und die derzeitige Wohnung könntest Du im Zweifel auch nicht mehr fristgerecht kündigen. Und selbst, wenn das klappen SOLLTE, hat Dein Kind nur noch ein Jahr bis zum Schulwechsel. Da bleibt ja kaum Zeit zum Eingewöhnen, bis die Empfehlungsschreiben rausgehen.

Das ist doch grober Unfug! Schau lieber nach einer guten (Privat-)Schule in Hamburg oder Umgebung. Für das Geld, was Wohnungssuche und Umzug kosten, kannst Du Dir auch was richtig Nobles leisten, wo Dein Kind notfalls durchs Grundschul-Abi getragen wird. Oder jeden Tag Nachhilfe bei jemandem, der das aufholt, was in der Schule angeblich versäumt wurde. Und dann werden die Karten eh neu gemischt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auch dabei gilt aber:

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.07.2017, 10:38 Uhr

Jetzt erst? Auch das Schulamt wird in den Ferien nur dünn besetzt sein und keinen Platz an einer anderen Schule aus dem Ärmel zaubern können.

Ich verstehe nicht, wie einem sowas Grundsätzliches erst in den Ferien einfallen kann.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch dabei gilt aber:

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 10:46 Uhr

Obwohl: Die Kinder, die die 6.Klasse Gym verlassen müssen, haben erst mit dem Zeugnis die Mitteilung erhalten, welche der 3. Stadtteilschulen evtl. nach den Ferien in Frage kommen. Von einer Schule bekommt man zum Ferienende Post. Nur doof, wenn es dann alles Gurkenschulen sind....Das stelle ich mir schlimm vor....wenn man sich da nicht schon sehr rechtzeitig selber gekümmert hätte...LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

so ähnlich sehe ich das auch

Antwort von Ellert am 24.07.2017, 10:53 Uhr

Wobei auch die Privatschulen leider nicht dastehen udn warten auf neue Kinder - oft sind die Plätze alle vergeben da die Klassenstärken gering sind.
In N´s Klasse musste auch erst ein Kind wegziehen damit ein Neues nun aufgenommen wird

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: so ähnlich sehe ich das auch

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 11:00 Uhr

Die privat Schulen in HH haben keine kleinen Klassen. Z.b Private katholische GS hatte 29 Schüler, meine an der normalen GS (wie überall entweder 19 oder höchstens 22)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch dabei gilt aber:

Antwort von Strudelteigteilchen am 24.07.2017, 11:19 Uhr

Die AP fängt JETZT mit der Suche an - das kann doch nur schiefgehen, zumindest wenn es im Schuljahr 17/18 noch was werden soll. Sie will ja eben nicht irgendeine Schule, sondern eine mit besonderem Profil. Die Schulen in Bayern (und das dürften die letzten sein, die deutschlandweit noch auf haben) schließen in den nächsten 4 Tagen. Bis dahin haben die Sekretariate auch genug zu tun - und danach sind sie maximal noch dünn besetzt. Dann ist sie auch wieder auf die Aussage der Schulleitung (wenn die denn da ist) angewiesen, die VIELLEICHT die Wahrheit über Frontalunterricht und Förderung von faulen Kindern sagt. Ein Hospitieren, Anschauen, Umhören, kritisch Hinterfragen ist doch schon gar nicht mehr möglich.

Es ist ja nicht so, als ob ich diesen Fehler nicht auch schon gemacht hätte. Ich habe Ostern begonnen, eine neue Schule für das Kind zu suchen, und das war auch schon knapp. Zunächst schaut man ja, welche Schule überhaupt in Frage kommen - man hört sich um, spricht mit Leuten, fragt nach. Dann schaut man mal, was die Aufnahmekriterien sind - denn genau die Schulen, die was taugen, haben ja nicht in jeder Klasse endlos viele freie Plätze. Sprich: Bei mir war es deutlich nach Pfingsten, bis klar wurde, daß es an den vier (!) von mir präferierten Schulen nichts werden wird. Ich habe KindKlein schließlich in einer (ceterum censeo: sündhaft teuren) Privatschule untergebracht, aber das hat vor allem deswegen funktioniert, weil KindGroß schon an der gleichen Schule war, die Schulleiterin mich daher kennt und man nur deswegen auf sämtliche Aufnahmeprüfungen verzichtet hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vor allem

Antwort von emmisya am 24.07.2017, 13:26 Uhr

"Die AP fängt JETZT mit der Suche an - das kann doch nur schiefgehen, zumindest wenn es im Schuljahr 17/18 noch was werden soll. "

Sie muss ja auch noch umziehen.
Wohnung suchen.
Job suchen.... ?
alte Wohnung kündigen.....

Sorry, das ist vorne und hinten totaler Humbug.

Wenn man mit der - zuvor sicherlich mit Bedacht (??) ausgewählten - Reformschule in Hamburg nicht zufrieden ist, sollten man doch wohnortsnah nach Alternativen suchen.
Und das wird möglich sein. Man kann doch auch innerhalb Hamburgs oder ins Umland umziehen. Und ganz sicher findet sich auch dort eine Schule, die für ein (!!!) Schuljahr passend sein wird.

Sollte ein Wechsel an eine bayerische Schule tatsächlich klappen, dann sollte dir bewusst sein, dass deine Tochter im Frühjahr 2018 einen bestimmten Notenschnitt haben muss, um das von dir gewünschte Gymnasium zu besuchen. Ob das tatsäch einfach so nach einem Umfeldwechsel, Schulwechsel, Wechsel das Unterrichtsstils, etc klappt ist doch wirklich zudem fraglich.
Sonst schreibst du hier vielleicht in knapp einem Jahr: Mein Kind soll mit den 3 - 3 - 3 in den Hauptfächen aufs Gymnasium - wohin kann ich ziehen...?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Caot am 24.07.2017, 14:36 Uhr

Erst im eigenen Umfeld orientieren, schauen was möglich ist. Wenn nix geht, dann weiter schauen. Sich jedoch vorher bewusst machen, was für Anforderungen konkret, in dem Falle, das bayerische Schulsystem für Hürden hat und ob die am Wohnort infrage kommenden Schulen tatsächlich den Unterricht bieten, den man sich erhofft.

Ich glaube auch, dass hier alles des Guten doch ein bisschen, auch zeitlich betrachtet, zu viel ist. Gibt es denn in Hamburg keine anderen Schulen wohin das Kind beschult werden kann? Wenn nein, warum nicht? Arbeiten die alle alternativ?

Ich würde auch, zuerst, vor Ort anfangen, ohne Umzug.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 16:04 Uhr

In HH arbeiten nicht alle Schulen alternativ, eher sehr wenige...Man hat genug Alternativen. Meine waren auf keiner....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 16:13 Uhr

Die Behörden in Hamburg wollen dass das Kind in der Inklusionklasse bleibt. Deswegen nur privat oder andere Bundesland.

Wenn ich das nicht schnell schaffe, dann wenn notwendig später, muss aber mich bemühen da Kind in der Inklusion/selbsgesteuertes elrnen Klasse ihre Zeit verschwendet. Für weiterführend Schule in Hamburg müssen wir sowieso wahrscheinlich umziehen, da es geht um meters von der Schule wenn keine Geschwister gibt, nicht nach Aufnahmeprüfung oder Noten.

Die einige Grundschule mit Struktur und Anspruch in Hamburg die ich kenne sind voll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Happyg00d am 24.07.2017, 16:19 Uhr

Danke Maxikid sehr für die Tipps... ich werde probieren.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von germanit1 am 24.07.2017, 16:54 Uhr

Warum ist dein Kind in eienr Inklusionsklasse? Hat es Probleme? Wenn ja, dann lass dir doch von der zustaendigen Behoerde eine besser geeignete Schule empfehlen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ist Dein Kind denn behindert ?

Antwort von Ellert am 24.07.2017, 17:33 Uhr

Wegen Inklusion ?
Ichh abe auch ein behindertes Kind
da gehen Uhren anders
aber i bayern wird dann das ggf garnichts, dann gleich Sonderschule - das kann ja nicht Dein Ziel sein.

Raus aus Hamburg, anderes Bundesland, da kannst Du pendeln und Deinen Job behalten.
Was sagt denn der Vater, kann der so einfach umziehen ?
Und warum bayern, was sicher einer der schwersten Schulsysteme ist ?
Evtl zurück in Dein Heimatland ?

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eigentlich sind die neuen Systeme nicht schlecht

Antwort von Badefrosch am 24.07.2017, 17:34 Uhr

Dann ist der Lehrer schlecht organisiert.

Neuen Wochenplan gibt es Montags, was nicht geschafft wird, ist Freitags zusätzliche Hausaufgabe. Meiner hat zwei Mappen und korrigiert wird im Wechsel, also liegt die Mappe maximal eine Woche beim Lehrer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Badefrosch am 24.07.2017, 18:01 Uhr

Umziehen ist nicht so leicht gemacht.
Mieten in München sind unbezahlbar, bei einer 4 Zimmerwohnung darfst du schnell mit 1800 Euro warm rechnen.


Ich würde an deiner Stelle die Grundschule in HH abschließen, die Hausaufgaben auslagern und mittels Nachhilfe die Lücken schließen.

Und dann zu Mitte Juli 2018 den Umzug planen.

Sommerferien starten in Hamburg 3 Wochen früher als in Bayern, Anmeldung in die weiterführende Schule ist in der 1. Maiwoche. Probeunterricht in der 2. Maiwoche.

In Bayern zählen die Noten für den Übertritt aus den Fächern Mathe, Deutsch und Sachunterricht. Bis 2,3 Gymnasium, bis 2,6 Realschule, ab 3,0 Mittelschule.

Vielleicht könnte man bedingt durch Umzug die 4. Klasse wiederholen. Die 4. Klasse ist heftig hier, 22 Proben von Oktober bis März (Osterferien).

Und in der Regelschule läuft es anders, das war der Grund, warum ich meinen Sohn zur 2. Klasse von der Förderschule habe wechseln lassen. So bekam er etwas Zeit, um sein Arbeitstempo von 50 auf 100 zu steigern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

HH hat Inklusion, Sonderschulen laufen aus. Meine Lütte ist

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 18:09 Uhr

auch auf einer GS mit inklusion, wie offiziell alle GS in HH und die Stadtteilschulen. In der Klasse meiner Lütten sind 2 I-Kinder...LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die Frage ist halt

Antwort von Ellert am 24.07.2017, 19:21 Uhr

warume in Kind in einer Inkluisionsklasse bleiben muss wenn es gesund ist
das verstehe ich nicht.
Und hast Du ein Kind mit eienr Behinderung kann es in anderen Bundesländern ganz anders sein
im Süden ist vieles anders....
Und als Mutter eines behinderten Kindes wage ich mir das Recht rauszunehmen zu behaupten dass nicht alle behinderten KInder in Inklusionsklassen beschult werden können.

Was macht denn hamburg mit einem Kind wie Ellert
einfach in ne Klasse setzen und hoffen dass er nicht allzulaut schreit ?

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Frage ist halt

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 19:42 Uhr

Bei uns ist ein Kind in der Klasse, das dif. nie weiter als auf dem Stand eines 3 jährigem sein wird. Die Eltern haben eben ein Recht darauf in HH ihr behindertes Kind auf jede Regelschule zu schicken....Sonderschulen gibt es ja noch, aber die Eltern wolles oft anderes fürs Kind. Ob das immer besser ist? Denke ich nicht....Für das andere Kind ist das bei uns perfekt...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Frage ist halt

Antwort von Maxikid am 24.07.2017, 19:52 Uhr

Und in HH gibt es keine speziellen Inklusionsklassen an Regelschulen. In jeder Schule und in jeder Klasse können I-Kinder sein....LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Frage ist halt

Antwort von lubasha am 24.07.2017, 22:26 Uhr

Weil jede Klasde I-Kinder hat. Hier ist 2x Schwerpunkt Lernen, 2x Schwerpunkt Sozial...

Die Nachbarsklasse dito

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

warum soll es in der Inklusionsklasse verbleiben .... ?

Antwort von Caot am 25.07.2017, 7:26 Uhr

.... da ist doch der Hund begraben. Warum?

Unter diesen Umständen würde auch kein Umzug nach Bayern helfen. Die bekommen doch auch die Schulunterlagen, verheimlichen kann man nichts.

Einen Rat, ohne die richtigen Hintergründe zu wissen, zu geben, wird schwierig.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Strudelteigteilchen am 25.07.2017, 9:19 Uhr

In Bayern geht es bei der weiterführenden Schule auch um die Entfernung. Nur mal so als Info. Die Schulform wird von den Noten vorgegeben, aber die einzelne Schule geht nach Entfernung.

Ansonsten ist das Ganze ziemlich wirr. Die Behörden wollen, daß Dein Kind in der Inklusionsklasse bleibt? Warum? Hat es einen I-Status? Dann kannst Du auch in Bayern nicht so ohne Weiteres auf irgendeine Schule, die Dir gefällt. Plus: der Schulwechsel wird noch langwieriger, weil sich die Schule - wenn sie das I-Kind denn aufnimmt - entsprechend vorbereiten muß.

Wobei es zwei Absätze weiter nicht am Verbleib in der I-Klasse scheitert, sondern daran, daß die Wunschschulen voll sind. Auch das kann Dir anderswo genauso passieren. Ich schrieb es oben schon: Ich hatte vier Schulen ausgewählt, die ich für meinen Sohn geeignet fand, aber keine hatte einen Platz für ihn frei.

Alles in Allem bist Du einfach zu spät dran, und außerdem viel zu unstrukturiert. Ich würde JETZT zwei Dinge tun: Zum einen würde ich noch ein Jahr ranklotzen mit dem Kind, notfalls für Nachhilfe richtig viel Geld in die Hand nehmen, um das Kind durch das letzte Grundschuljahr zu hieven. Und dann würde ich direkt nach den Sommerferien intensiv nach einer geeigneten weiterführenden Schule suchen - deutschlandweit, wenn Du unbedingt willst. Das dann aber in Ruhe und gründlich - was bedeutet, daß man sich die Schule selber anschaut, mit den Leuten redet, sich informiert, auch Fachleute (zum Beispiel den Psychologen, der ja eh schon involviert ist - wir bekamen eine sehr hilfreiche Liste von geeigneten Schulen vom SPZ) einbezieht. Wenn Du das systematisch machst, solltest Du bis zum Halbjahr eine Liste mit vier/fünf Schulen haben, die passen würden - und dann schaust Du, daß Du auf einer die Zusage für einen Platz bekommst.

Vielleicht wäre es auch eine gute Idee, sich über die Ferien mal mit dem deutschen Schulsystem zu beschäftigen. Bzw. mit den 16 deutschen Schulsystemen, schließlich kocht jedes Bundesland sein eigenes Süppchen. Ich habe nicht den Eindruck, daß Du wirklich weißt, wo es hingehen soll.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Carmar am 25.07.2017, 13:54 Uhr

Zitat: "Alles in Allem bist Du ............ außerdem viel zu unstrukturiert."

Genau. Das Kind hat die mangelnde Struktur von der Mutter. Und ein Bundesland mit ganz anderem Dialekt wird für da Nun-plus-ultra gehalten.
Ich verstehe auch nicht, warum nur die Möglichkeiten Privatschule oder Bayern in Frage kommen.
Und wenn man doch angeblich im aktuellen Bundesland mit Note 6 auf ein Gymnasium kann, dann würde ich dort das Kind auf ein Gymnasium gehen lassen (privat dafür sorgen, dass das Wissen entsprechend ist) und dann erst umziehen. Dann kann es wieder auf ein Gymnasium. So ist doch jetzt schon klar, dass es nicht klappt in Bayern/in einem anderen Bundesland.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Ellert

Antwort von germanit1 am 25.07.2017, 17:05 Uhr

Bei uns wuerden sie mit Ellert rausgehen, wenn er schreien wuerde. Haben sie soweit ich erfahren habe, in der GS mit dem autistischen Kind gemacht (war in der Parallelklasse). Im Moment ist das autistische Kind (ist jetzt in der Klasse von meinem) mal mit Betreuungsperson in der Klasse, mal in einem anderen Raum (wo das Kind was anderes macht).

Ich finde Inklusion gut solange das Kind wenigtens mit Hilfe so einigermassen dem Unterricht folgen kann. Ansonsten sollte versucht werden, dass das Kind so selbststaendig, wie es seine Behinderung zulaesst, wird (sprechen, allein anziehen, allein essen,...).

Bei usn gibt es auch eine Einrichtung fuer Behinderte. Ich weiss aber nicht, ob dort nur Erwachsene sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Happyg00d am 25.07.2017, 17:44 Uhr

Kind ist Regelkind und Inklusion Kinder die Lehren brauchen müssen privat - es gibt hier Bugenhagen als private Schule mit Inklusion. Die Behörden wollen unbedingt selbstgesteuertes lernen. Schule die noch lehren machen leise Wiederstand, die lerhen noch weiter, muss selbst suchen, stets fragen ob einen Platz gibt...Bekannten mit Inklusion Kind ist bezüglich gleiche Problem - keiner lehrt das Kind in Mathe und Deutsch - obwohl das Kind trotz Problem unbedingt lehrbar ist - zu den Behörden gegengen, hilft nichts, musste Kind ins Bugenhagen welchseln und damit langsam auch umziehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sowas muss man individuell entscheiden

Antwort von Ellert am 25.07.2017, 17:47 Uhr

nur Inklusion oder nie Inklusion finde ich totalen Unsinn.

Alleine was Schulen für Behinderte Kinder an Material und Ausstattung zT haben kann eine Schule an sich für gesunde Kinder nicht bieten.
Eine zeitlang war Integration ( wie es früher hiess) des Teuffels, nun soll sie auf Biegen und Brechen kommen.
Auch lässt man ja Eltern nicht mitentscheiden, ich kenne einige Kinder die wirklich untergehen in einer Regelklasse
die Eltern todunglücklich sind.
Andererseits gibt es viele Kinder wie Down, die sehr viel lernen von gesunden Kindern und die man früher auch wegsperrte

Man muss einfach jedes Kind extra betrachen.

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

in Bayern ticken die Ansprüche aber auch anders

Antwort von Ellert am 25.07.2017, 17:48 Uhr

ich kenne viele familien die berufsbedingt durch Budnesländer umziehen,
da ist keienr dabei der nicht meinte Bayern wäre extrem in den Ansprüchen
ein mittelmäßiges Kind nach Bayern aus einem leichteren Bundesland - das geht vermutlich nicht in Richtung Gymnasium, im Gegenteil

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: eigentlich sind die neuen Systeme nicht schlecht

Antwort von Happyg00d am 25.07.2017, 17:56 Uhr

Ja, bei Dir gibt es mindestens ein System, ein Rythmus, Eltern konnen mindestens ein mal pro Wochen Lehrinput (Erklärung und Lenkung) geben.

Hier ist es 6 Wochen, 5 Wochen, 4 Wochen oder 3 Wochen es ändert sich stets... und innerhalb diese Zeitraum ist Blackbox, und alles ist grüne bis ein Jahr später wenn die Mutter gesagt wird, bitte die Lernpnas fürs 2 Klasse Nachmittags auch mit das Kind plus die 3 Klasse Lernplans auch dazu .... hat passiert in einer parallel Klasse, oder dass das Kind kaum rechnen kann, muss von der 4 Klasse im der Mitte des Jahres zurück ins 3 Klasse und die Eltern war bis dann nichts negatives bezüglich das Matheniveau des Kindes gesagt...

Ja, ich habe mehrmals gelesen im Internt, über Wochenpläne die mehr Sinn machen, aber hier geht es nicht gut, wer den Kramm ausfüllt, kennt den Kram von Elternhaus schon, hat es nicht in der Schule bei der Lernplanerein beigebracht bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Die Frage ist halt

Antwort von Happyg00d am 25.07.2017, 17:59 Uhr

Einige I Kinder sind sehr soziale, freuen sich mit andre Kindern zu sein, und in der Schule meiner Tochter in der I-Klasse es ist nicht so regelklasse ähnlich, es ist mehr wie Morgenkreis, abschlusskreis, Gerburtstagsfeier gemeinsam, wastt passt diese soziale Kinder gut.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Happyg00d am 25.07.2017, 18:09 Uhr

Ich stimme Ihnen zu Strudelteigteilchen, Kind war fruh eingeschult und wenn es um Bayern geht würde ich sie unbedingt ein Jahr wiederholen beim Umzug um zu reifen lassen (und Ziet zum spielen haben) und auch ordentlicher zu arbeiten (Heftführung, Mappenführung, z.B.).

Wenn ich irgendwan während 2017/2018 umziehen, dann hat sie Ziet um sich in den anspruchsvoller Bundesland sich zu gewohnen.

Ihr Kinderarzt ratet mir streng sie nicht weiter in der selbstegesteuertes Iernen Klasse zu lassen. Hat uns ein Gutachten im Winter darüber gegeben, aber strukturierte Schuleplätze hier sind weg, konnte nichts machen. Auch nicht wenig private Schulen hier sind nicht strukturiert und in Rechnen Hamburg Tempo langsam.

Ich hatte gedacht in der 3 Klasse würde es schneller gehen, aber ging l a n g s a m und Kind hat sich lang ausgeschaltet.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

wird ja immer verworrenerr

Antwort von Ellert am 25.07.2017, 19:09 Uhr

I-Klassen sind für soziale Kinder ?
Sorry, sozial sollten alle Menschen sein
was Du erwartest klingt immer mehr nach Klosterschule
mit Zucht und Ordnung
funtionieren statt Stärken und Schwächen zu erkennen und damit zu arbeiten.

Wochenpläne kann man auch daheim mit dem Kind durcharbeiten wenn es in der Schule hapert und auf der weiterführenden Schule wird gerade dieses selbstbestimmte Lernen großgeschrieben
was man auch dann im Studium braucht sich aus Quellen Ergebnisse zu erarbeiten und nicht doof auswendig zu lernen.

Was Du beschreibst klingt entfernt nach einem ADS Kind
das sich nur mit Strukturen entwickeln kann
deswegen ggf den I-Status auch haben könnte und da nicht raus soll
sowas kann keine Schulen 100% leisten
sondern nur das Elternhaus mit Therapeuten in Zusammenarbeit

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sowas muss man individuell entscheiden

Antwort von Happyg00d am 25.07.2017, 19:43 Uhr

Dagmar, ich stimme Ihnen voll, es hängt am Kind und Unterricht Stil. Das Probkem meiner Tochter hat ist eher dass es selbstgesteuert sein soll, mit Arbeitshefte statt Schulbücher, jedes Kind macht was anderes, fühlt sich gar nicht als ob sie überhaupt in einer 3 Klasse ist. Wann beginnt 3 Klasse Unterricht? In welche Klassenstufe bin ich?
Ihre Spielkameradin (I-Kind) da die Mutter merkte, dass sie zu Hause alles beigebracht sein muss, und scheint nichts im Fächer Mathe und Deutsch in der Schule beigebracht zu werden, musste sie umschulen (privat Inklusionschule in HH). Mit dem Behörden zu sprechen brachte nichts, da die sehr für selbstgesteuertes (teach yourself ) lernen sind, auch für I-Kinder.
Toll , alle Lehrin können zu Hause gehen, und es gibt kein mehr unterrichstausfall, einfach ein Arbeitsheft vertelen, da ist die Unterricht nach den Behörden heutzutage in HH. Schulen die noch anders machen (noch den Stoff X Klassenstufe während Klassenstufe X lehren) machen schweigende Widerstand.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Vor allem .... das denke ich auch .....

Antwort von Maxikid am 25.07.2017, 20:37 Uhr

Wäre die Phorms Schule etwas für Dich?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 25.07.2017, 20:58 Uhr

Danke sehr Badefrosch,

die Lernplanerin ist aber stark dagegen, hat sich beschworden, dass jemand zu Hause Sachen meiner Tochter lehrt (hatte im Herbst Nachhilfe für die deutsch Lernplans zu Hause Nachmittags ein paar mal pro Woche jemand toll arrangiert).

Es sei eine 'Loyalitäts Konflicht' Nachhilfe zu arrangieren, da es gegen selbsgesteuertes Lernen und auch wird das Kind im Vergleich der andere Kindern in Rechnen zu im Voraus sein. Die Klasse ist sehr langdam in Mathe (was keine Ausnahme in Hamburg ist).

Ja, ich werde ich München und so weiter Wohnungsnot Städte vermeiden.

Danke sehr für die Info bezüglich Übertritt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: wird ja immer verworrenerr

Antwort von Happyg00d am 25.07.2017, 21:49 Uhr

Arbeit zu Hause mit dem Wochenplan mit jemand die Hilft ist gegen was die Lernplanerin für meine Tochter will und es ist häufig Blackbox, die meisten Hefte kommen auch nach Ende des Schulajhre s nicht nach Hause.
Wird eine Loyalitätskonflikt gegen selbstgesteuertes Lernen, Kind den Stoff zu Hause zu lehren, sollte nicht gemacht werden. Lernplanerin hat sich schon ins Behörden sich beschworden. Kind ist Regelkind.

Kann sein dann dass sie besser zur Realschule und dan Ausbildung passt (Realschule in HH abgeschafft), weiß es noch nicht. Arzt will dass ich sie ohne weitere Verzögerung von der Refomschule rausholt, sagt es wird wenige zeitverschwendend/frustrierend in einer Klasse mit mehr direkt Instruktion, sollte mich gas geben einen Platz wo es mit direkt Instruktion noch geht zu finden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: schau dir mal die Phormsschule in München an

Antwort von Badefrosch am 25.07.2017, 21:58 Uhr

https://muenchen.phorms.de/de/anmeldung/beitraege/grundschule/

Oder Lukasschule

http://lukas-schule.de/grundschule/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Oder die Phormsschule in Hamburg

Antwort von Maxikid am 26.07.2017, 13:41 Uhr

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Astrid18 am 26.07.2017, 17:18 Uhr

Deine Idee mit dem Umzug halte ich für eine reine Flucht. In Bayern gilt grds. das Sprengprinzip. D.h. die Grundschule ist zuständig, wo Du wohnst. Du müsstest also gezielt nach einer Wohnung suchen, die im Sprengel liegt. Das wird nicht einfach.

Grds. ist das bayerische Schulsystem gut für Kinder, die entweder sehr schlau oder sehr fleissig sind. Ins Gymnasium geht es nur bis 2,33 (Schnitt aus Deutsch, Mathe, HSU). Mündliche Noten zählen im Vergleich zum Schriftlichen wenig. D.h. schlechte Noten in den Proben können mündlich kaum verbessert werden. Wenn also ein Kind nur 3er in Matheproben hat, wird es eine 3 im Zeugnis. Realschule geht nur bus 2,66.

Die 4. Klasse kann nicht freiwillig wiederholt werden.

Dann käme der Verlust der Freunde hinzu, das hilft ja auch oft nicht weiter.

Insofern würde ich eine Lösung im heimischen Umfeld suchen, das vermeidet viele zusätzliche Probleme, die Dir vielleicht noch gar nicht bewusst sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

was hat denn ein Arzt miut der Schule zu tun ?

Antwort von Ellert am 26.07.2017, 17:37 Uhr

Oder meinst Du einen Psychiater, Schulpsychologe ?

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: sowas muss man individuell entscheiden

Antwort von germanit1 am 26.07.2017, 21:22 Uhr

Bei Kindern mit Down kommt es immer auf die Schwere an. Ich kannte mal jemanden, der in der Werkstatt gut aufgehoben war. Vor laengerer Zeit haben wir auf der Faehre mal ein Kind mit Downsyndrom getroffen, was in der Entwicklung wohl etwas hinter seinen Altersgenossen war. Das sollte 1 Jahr spaeter als gleichaltrige eingeschult werden. Das finde ich OK.

Wenn bei uns die normale Lehrkraft mal nicht da ist, uebernimmt wohl die Lehrerin vom Integrationskind schon mal den Unterricht in der Klasse. Die Kinder muessen beaufsichtigt werden. Frueher nach Hause schicken geht auch nicht (wuerde auch schon an den mangelnden Busverbindungen scheitern). Das Integrationskind bekommt in der Schule auch Logopaedie (das habe ich mal nebenbei mitbekommen).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

BY, BW, SA, TH - die PISA-Gewinner....

Antwort von und am 27.07.2017, 12:26 Uhr

...ist das Zufall oder ist das der Grund für die Auswahl gerade dieser Bundesländer?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was hat denn ein Arzt miut der Schule zu tun ?

Antwort von Happyg00d am 27.07.2017, 14:37 Uhr

Es gibt in Hamburg ein Krankenhause dass sehr viele Tests und Rat bezüglich Schulesachen für Hamburg Kinder macht. Wir sind deswegen dort gegangen und die raten dringend Kind raus von der lari fari Klasse. Kind braucht Regelunterricht.

Zu den Behörden zu gehen bringt nichts, die stehen für die Abschaffung von Gymnasium, besonders Fach Mathe in HH (dass heißt, aber für jedes Kind die Deutsch lesen kann). Kind hat MINT Neigung, passt zu Reform Pädagogik besonders schlecht.

Regelunterricht will die Schulbehörden abschaffung, wollen ins Selbgesteuertes Lernen Zimmer umsetzten, mit förder Kinder bis HBs in gleichem Zimmer, Lernsatnd (z.B. Vorschule bis 4 Klasse in einem Zimmer). Wir herkömmlichen Unterricht auf höhem Niveau und Tempo hier trotzdem in HH erhalt, geht zu einer Schule die was die Behörden wollen bezüglich Unterrichtsmethode ablehnt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was hat denn ein Arzt miut der Schule zu tun ?

Antwort von Maxikid am 27.07.2017, 14:54 Uhr

Leben wir im gleichen Bundesland? Das alles habe ich noch nie gehört...Steigerst Du Dich da nicht in etwas hinein, misverstehst Du evtl. einiges?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BY, BW, SA, TH - die PISA-Gewinner....

Antwort von Happyg00d am 27.07.2017, 15:08 Uhr

PISA ist mir nicht wichtig.
Kind von selbstgesteretres Lernen ist mir wichtig, da sie damit nicht lernt, und ist sehr frustriert.
Kind scheint eher MINT Neigung zu sein. Und sie braucht Struktur.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: was hat denn ein Arzt miut der Schule zu tun ?

Antwort von Happyg00d am 27.07.2017, 15:35 Uhr

Tochter will nicht zur selbstegsteuertes Lernen Unterricht. Schulverweigerung/extrem Frust wegen selbstegestuertes Lernen Unterricht. Ich habe das Problem den Behörden mitgeteilt, die wollten Psycologische Input/Meinung bei einer Arzt mit Erfahrung mit Schulesachen, Gemacht. Input (Meinung des Arztes) ist aber gegen selbtgesteuertes Lernen für meiner Tochter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von momworking am 27.07.2017, 17:18 Uhr

Hi,
nachdem ich mich jetzt durch deine teilweise schwer lesbaren Beiträge durchgewurstelt habe, stellen sich mir einige Fragen:
1) seit wann stellt ein ARZT die Diagnose, dass ein Kind Frontalunterricht braucht? Wo war das SPZ? Gab es eine Diagnostik mit Lernschwierigkeiten? Warum fand in der Klasse mit der Klassenlehrerin keine Beratung statt?

2) du erwartest Strukturen. Nun, in JEDER Klasse gibt es Lernstrukturen. Sie differieren allerdings erheblich voneinander. Was du erwartest, ist das uralte autoritative lehrerzentrierte Prinzip. Und das wirst du (sorry, aber an der Stelle: GOTT SEI DANK!!!) in Deutschland in dieser Form nicht mehr finden. Weder an Privatschulen (gerade da übrigens nicht!) noch an den staatlichen in welchem BL auch immer. Man hat einfach erkannt, dass Kinder unterschiedlich lernen und daher auch unterschiedliche Zeiten und Hilfen brauchen und das ist verdammt gut so!

3) meine Theorien:
3.1) Du selbst wurdest in einem solch autoritativen System unterrichtet (östliche Länder?) und bist mit dem selbstbestimmten Lernen, das deine Tochter hier erleben kann überfordert und DU lehnst es ab. Dein Kind käme vermutlich prima klar, wenn du sie mal in Ruhe lassen würdest
3.2) Deine Tochter gehört nicht zu den Leistungstärksten der Klasse. Du willst aber auf Biegen und Brechen das Gymnasium durchdrücken. Und wenn sie selbst den Weg nicht findet, dann eben mit brachialen autoritäre und frontalen Unterrichtsmethoden, durch die sie durchgeschleppt wird (Anmerkung: Das wird in Bayern noch viel mehr in die Hose gehen, als im liberalen Hamburger System!!!)
3.3) Du schaffst es nicht, dem System und schon gar nicht deiner Tochter zu vertrauen, dass manche Dinge eben einfach Zeit brauchen. Dass sie nicht deshalb auf einmal zur Einserschülerin mutiert, weil ihr jemand befiehlt, was zu tun ist, das solltest du lernen zu akzeptieren.
3.4) VIELLEICHT und ich betone VIELLEICHT kann sie irgendwie durch massiven Drill und frontales Lernen die Grundschule im von dir angestrebten Leistungsbereich schaffen. Da frage ich mich natürlich, was der Preis dafür war, aber das nur am Rande. Was du nur leider vergisst: Im Gymnasium und spätesten in der Oberstufe, wird NIEMAND sie mehr an die Hand nehmen und sagen: "So, das musst du jetzt machen, dann bekommst du die 1". Einserschüler haben Selbstständigkeit und Selbstverantwortung gelernt. Sie interessieren sich für Themenbereiche, arbeiten sie selbstständig auf und sind in der Lage sich mündlich vielfältig im Unterricht auszudrücken, genauso wie konstruktiv eigenverantwortlich und in Gruppen zu lernen.

Daher mein Tipp:
Arbeite an DIR und DEINER Vorstellung, wie deine Tochter zu sein hat und gib ihr die Chance, in diesem inkusiven System ihren Platz zu finden.

Beste Grüße und alles Gute!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum dann kein Internat das auf die Probleme spezialisiert ist ?

Antwort von Ellert am 27.07.2017, 19:56 Uhr

Du suchst die eilerlegende Wollmilchsau
keine Schule passt 100% und
wenn Kinder garnticht mit Systemen zurechtkommen liegt das ggf
nicht an der Schule sondern am Kind...

Du kommst aus einem anderen Land in dem vermutlich andere Systeme herrschen, warum nicht dorthin zurückkehren ?
In Deutschland födert man Selbstständigkeit
gerade hochbegabte Kinder werden in solchen Systemen sehr unterstützt in dem sie Freiraum haben.

Kind will nicht zur Schule weil es ihm so nicht gefällt -
ich will auch oft nicht arbeiten weil es mir nicht gefällt und muss dennoch durch
im Leben ist es leider so.
Was Du suchst sind Klosterschulen wir zu meiner Kindheit
aber ob es diese noch so gibt ???

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum dann kein Internat das auf die Probleme spezialisiert ist ?

Antwort von lubasha am 28.07.2017, 6:11 Uhr

Das kann ich so nicht stehen lassen.
es ist immer noch stark von der Person, die die Klasse begleitet, abhängig. Viele Eltern erleben, wie ihre schulisch gute Migranten-Kinder im Rahmen von selbstbestimmten Unterricht abgebremst werden (wie, du Vorschuler willst ein Text nehmen, das zum Leseverständins zweitklässler gedacht ist.... geht nicht, gehe malen).
ich hatte Glück, in der ersten Klasse (für mich ein Schock: 1x die Woche selbstbestimmtes Rechnen, 1x die Woche selbstbestimmtes Deutch, der Rest nicht ausgewiesen oder Nebenfächer) hatte die Lehrerin die Atmosphäre geschaffen, in der sich die besten mit den bessten gemessen haben. Wie es den lernschwachen Kindern dabei ging, kann ich nicht genau sagen (zu Halbjahr, da hat meine Gesprungen, gab es etliche Kinder, die das Liesmal-Heft und das Mathe-Zusatzheft nicht angefangen hatten, da sie weder 1+2 zusammenrechnen konnten, noch lesen konnten, nach Aussage der Lehrkraft). Bei meiner hat es zu Sprung geführt. Und die nächste Lehrerin arbeitet sehr viel Frontal. Kein Sprung mehr, aber die leistungsschwachen (die die Rolle Rückwärts machten und die Klasse wiederholt haben, sind in unserer 3 Kinder), die mit dem experimenten nicht lesen, nicht schreiben, nicht... lernen konnten, kommen in der Klasse mit (bis auf Mathe.... aber ich hin der Meinung, damit hat man hier sowieso ein Problem, weil Mathe ist mehr als unendlich viele gleichen Arbeitsblätter rechnen, die die guten Rechner weder interessieren noch fordern, und bei denen die schlechten Rechner sowieso nicht mitkommen.... aber ich schweife ab).

Warum gibt es in Deutschland so viele begabte Underachiever? Warum ist in Deutschland der Bildungserfolg so stark von der Familie abhängig? Warum wird es nach mehr Reformen und mehr Lehrer geschriehen, und in den anderen Ländern sind die Klassen schlechter ausgestattet, 40-50 Kinder in der Klasse, aber die Schüler (frontal unterrichtet) so gute Ergebnisse in Pisa & Co zeigen? Warum brechen diese ach so selbständig erzogene Kinder so oft das Studium ab (in meinem Studiengang waren es 50% der Studienanfänger, und zu Diplom-Zeiten kamen kaum 10% mit der Regelstudienzeit aus).

Fakt ist, die TE kann nicht so gut deutsch. Fakt ist auch, sie wünscht sich mehr Leitung in der Grundschule für ihr Kind. Fakt ist auch, dass je mehr gefordert wird, desto mehr können auch die Kinder (ich denke, deswegen die Länderauswahl).
ich denke mal, in Hamburg eine gute Grundschule zu finden ist möglich, aber evtl schwierig aus der schlechten zu wechseln.

Leider muss man in Deutschland das Kind zu Hause zusätzlich unterrichten und die Lücken schließen, die in der Schule gemacht wurden (sehe Mathe.... aber auch Literatur, sprich Deutsch, auch Englisch, was in den meisten Grundschulen eher Stiffmütterlich behandelt wird), dito Sport (auch hier wurde es an die Verreine ausgelagert), oder Musik (OK, damit haben die meisten Länder in der Welt ein Problem), die Kunst sowieso (hier wird kaum selbständig gearbeitet, sehr viel mach Vorlagen und ausmalen.... fürchterlich), dito Allgemeinwissen (und keiner kann mich überzeugen, das tiefgehende Bruchstücke in Sachkunde, wie Hecke, Igel, Feuer, Frühlingsblumen, den Kindern die Allgemeinbildung beibringen können, das sind Scherben... ich erwarte aber eher die komplette, komplexe, zusammenhängende logisch verknüpfte System.... vergeblch. Ich finde nur Bullimie-lernen, und das ab klasse 1).

Das Problem löst sich nicht mit dem Frontalunterricht (OK, in Deutsch und Englich evtl doch, aber eher nicht). Die Bildung ist die Sache des Elternhauses, die Schule dient meistens zur Aufbewahrung der Kinder. Leider.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Grundschule mit gutem Frontalunterricht in Bayern?

Antwort von Happyg00d am 28.07.2017, 8:43 Uhr

Es gibt noch altmodische Schule sogar in Hamburg die mit Schulbücher hinaus Klasse 3 Rechnen die Kinder die in der Klasse 3 Klasse sich finden von Sept-Juli Rechnen klasse 3 Rechnen lehren und Klassenarbeit die Kinder jede circa 8 Wochen geben.

Die sind aber soweit die ich weiß aber voll. Die liegen meisten in CDU Umgebungen, wir sind in einer SPD&Grüne Ecke.

Sogar in einige Universtäten gibt es noch Dozenten mit Vorlesungen und Erklärungen und gemeisnsames Unterricht und sogar Schulbücher für einige Fächer.

Die Lernplanerin findet auch dass meine Tochter schafft es mit Lernplans gar nicht, und Lernschritt passiert nur ausserhalb der Lernplanunterricht.

SPZ, wenn das Sönderpädagog ist, braucht sie glücklicherweise nicht. Sie braucht stattdessen eine Regelklasse mit direkt Instuktion dass nicht verzögert ist.

Seit es selbsgesteuertes Lernen in der Grundschule für den Hauptfächern in manche öffentliche Grundschulen machen einige Ärzte Diagnositik dass es Grundschulekinder die mit Lernplans nicht zurecht kommen gibt.

Eingen Kinder finden es Spaß, in einer Klasse mit andren Kindern bei einer Lehrein oder Lehrer gelehrt zu werden. Mein kind ist solche eine. Sie möchtet ein Mensch statt ein Lernplan.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum dann kein Internat das auf die Probleme spezialisiert ist ?

Antwort von Maxikid am 28.07.2017, 8:44 Uhr

Skandinavien ohne Frontalunterricht, spätes einschulen etc. liegt bei Pisa ja auch weit vorn. Meine Töchter bekommen in Mathe eine sehr gute Ausbildung in ihren Hamburger Grundschulen. Es kommt in HH aber eben leider auch auf die Lage der Grundschule an. Es gibt eben noch die KESS Einteilungen 1-6. Kess 6 ist am Besten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum dann kein Internat das auf die Probleme spezialisiert ist ?

Antwort von Happyg00d am 28.07.2017, 8:45 Uhr

Ich denke, irgendwo mit UNterricht in den Kernfächern mit Schulbuch hinaus, und nicht zu verzögert, wird sie passen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ja KESS 6 Schulen lehren noch, haben Schulbücher und Klassenarbeit.

Antwort von Happyg00d am 28.07.2017, 9:01 Uhr

Das KESS 6 Sachen kann ich absolute zustimmen. KESS 6 Schulen lehren noch.
Die geben noch Klassenarbeit. Die haben noch Schulebücher.

KESS 5 und unten sollten die Kinder stattdessen in den Kernfächern sich mehr und mehr selbst beschäftigen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Aber umziehen würde das Problem da ja nicht lösen

Antwort von Ellert am 28.07.2017, 9:05 Uhr

Nur weil da Frontalunterricht ist werden Kinder nicht besser
das Elternaus ändert sich nicht oder die Sprache und in Bayern hat man ggf noch mit mehr Vorurteilen zu kämpfen und ggf mit einem Dialekt den man nicht versteht

dagmar

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: BY, BW, SA, TH - die PISA-Gewinner....

Antwort von und am 28.07.2017, 10:54 Uhr

Ich denke, was du suchst, kriegst du - mehr oder weniger - in Bayern an jeder normalen staatlichen Grundschule. Wenn nicht dort, dann nirgendwo.

Von Privatschulen würde ich die Finger lassen. Man kann großes Glück haben, dann ist die Privatschule ein Sechser im Lotto. Oft halten Privatschulen aber nicht das, was sie versprechen, dann hast du den größten Scheiß an der Backe. Das Dumme ist, man weiß es immer erst hinterher, womit man es zu tun hat.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Warum dann kein Internat das auf die Probleme spezialisiert ist ?

Antwort von lubasha am 28.07.2017, 18:13 Uhr

Mathe gute Ausbildung sieht in meinen Augen anders aus.

In der normalen Schule haben sie bis jetzt (3 Klasse)
rechnen in Kopf bis 1000 (+ und - ),
schriftliches Rechnen bis 1000 (+und -),
das normale 1x1 mit Rest (sprich bis 100)
Punkt vor Strich Regel
Symmetrie
Folgen fortsetzen
Flächen (aber sehr Grob)
Rechnen mit Geld
Gewichte
1-2 schrittige Sachaufgaben
klötzchen Rechnen
Anfänge von Wahrscheinlichkeitsrechnung

Ich glaube, das war es
sie muss für Mathe nicht üben

In der Muttersprachlichen Schule (1x die Woche für 45 Minuten Unterricht )
Das ganze wie oben (ohne Symmetrie und Klötzchen), dazu
Rechnen in Kopf bis 1000 (× und ÷)
Rechnen mit Klammer, Punkt vor Strich Regel
warum man gegen 0 nicht teilen darf
Schriftliches Rechnen bis 1000 (× und ÷) mit großen 1x1, und teilen gegen 2stellige Teiler
Geometrie (gerade, gebrochene, Strahl, Figuren, Kreise mit Zirkel malen, mit den geomethrischen Größen arbeiten, die umrechnen) incl Perimeter und Flächenrechnung (Rechtecke bei dem letzten)
rechnen mit Brüchen
3-4 schrittige Sachaufgaben (incl Rückkehraufgaben formulieren, Tabellen-Aufgaben)
Mathematische Analyse (Rechnen mit Unbekannten, Variablen)


Bei gleichen Zahlenraum sind die Gestaltungsmöglichkeiten.
dazu kommt, dass der Unterricht durch die Vielfalt von Themen spannend ist
das Thema wird vertieft, in den Hausaufgaben (die nicht zu umfangreich, aber spannend sind, die Themen der immer wieder auf den Tisch bringen, so dass es for die Kinder spannend bleibt). Es wird nicht ständig nur Rechnungen aufgestellt (die gibt es auch, allerdings weit weniger), sondern den Kinder gezeigt, warum man Mathe braucht.

In der Klasse meiner Tochter geht die Hälfte zur Mathe Nachhilfe.
ich fragte mich immer, warum
jetzt weiß ich, dass dort die Hausaufgaben in Mathe gemacht werden, die sehr eintönig aber von der Menge sehr Umfangreich sind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hab gelesen, du bist IT - geh halt nach München

Antwort von und am 29.07.2017, 8:19 Uhr

...gibt's IT Jobs hier, wie Sand an Meer. Musst du nur schauen wegen Wohnung. Reicht vielleicht 1-Zimmer-Wohnung für dich und Tochter erstmal. Findest du schon. Aber schaust du erst Schulen an, danach guckstdu Wohnung. Weil muss Kind zur Schule gehen, da wo wohnt. Ist Pflicht hier, kannst du nix aussuchen Grundschule. Aber ist egal eigentlich welche staatliche Grundschule, alle gut sind und haben gleiche Prinzip.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Grundschule Bayern frage zu Zwischenbericht

Wir haben heute unseren Zwischenbericht gekriegt. Kann mir jemand sagen ob es genau so wie ein Zwischenzeugnis ist.Es ist für unsere Übertritt im Mai sehr wichtig. Statt eine 3 im Deutsch haben wir eine 4 bekommen.Wer kennt sich aus?Was soll ich jetzt machen.Ich hoffe das es ...

von supermutter 19.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

Wie geht es weiter nach der Grundschule Bayern?

Wir sind noch nicht soweit, dass der Schulwechsel ansteht. Dennoch ist mir aufgefallen, dass ich absolut wenig Ahnung vom bayr. Schulsystem habe. Grundschule 4 Jahre sind mir klar. Aber dann? Hauptschule = Mittelschule? Realschule nach 2 Jahren Mittelschule oder ...

von sojamama 15.12.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

gibt es unterschiede in grundschule und gymnasium zwischen bayern und hessen?

wir ziehen im august von bayern nach hessen. meine tochter kommt in die 3. klasse GS, mein sohn in die 5. klasse gymnasium. gibt es allgemein unterschiede vom lernstoff etc. ich habe nur bemerkt ,daß hessen deutlich weniger ferien hat als wir in bayern

von alexa24 26.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

Vierte Klasse Grundschule Bayern - Noten berechnen ?

Hallo zusammen, bei uns geht es zur Zeit um den Übertritt in die weiterführende Schule. Mein Sohn will uunbedingt in's Gymnasium, weil er Ingenieur werden will. Dazu brauchen wir jetzt in der 4. Klasse einen Notenschnitt von 2,33. Nun meine dumme Frage: Er bekommt ja Noten ...

von Sirial 01.11.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

Hilfe, Grundschule in Bayern

Hallo, hat hier jemand auch ein Kind in einer bayerischen Grundschule? Unser Sohn ist mittlerweile in der dritten Klasse und ich finde, dass die ein Riesentempo vorlegen. Die ersten beiden Jahre war es relativ harmlos, aber jetzt ist es ganz schön heftig. Jeden Tag bis halb ...

von larissa 26.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

Grundschule Bayern - wie weit sind eure angehenden Zweitklässler?

Meine Kinder wechseln von der Privatschule auf die staatliche Schule und ich brauche ein paar Anhaltspunkte, um vergleichen zu können. Auf welchem Stand sind eure Kinder jetzt nach dem ersten Schuljahr im lesen, schreiben und rechnen? Was müssen sie können und was noch ...

von Phase1 07.08.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

Meine Tochter ist zu groß für die Grundschule in Bayern ... (lang)

Hallo, heute war ja in BY der erste Schultag nach den Sommerferien. Meine Tochter geht jetzt in die 4. Klasse. Da sie schon immer sehr groß war für ihr Alter, musste die Schulbank bisher schon immer höher gestellt werden, als die Bänke der restlichen Klasse. War aber ...

von Liteon 15.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

Referendariat; Grundschule - Bayern

Hallo zusammen, wer weiß das? Wenn eine Referendarin an eine Grundschule kommt, welche Vorgaben kommen von "oben"? Ich meine, wer teilt sie der Klasse zu, wer sagt, ob sie eine zweite oder vierte Klasse mit übernehmen soll? Hat der Schulleiter komplett freie Hand? (gibt's ...

von Vivaldia 15.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Grundschule, Bayern

GRUNDSCHULE 1. Klasse wiederholen!!!

Hallo ihr Lieben, ich hoffe hier gibt es ein paar Mamis die mir helfen können und vielleicht das gleiche Problem haben als wir... Mein Sohn wurde im Jan 2017, 7Jahre alt, kam im September 2016 in die 1. Klasse Er tat sich das erste halbe Jahr schwer , war in Deutsch ...

von anem1225 06.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Welche Grundschule sollten wir nehmen?

Hallo, Es ist zwar noch etwas Zeit, aber wir machen uns schon Gedanken welche Grundschule wir nehmen sollten und worauf man achten sollte. Es gibt 3 in Frage kommende Grundschulen. 2 Private die jdn Monat etwas kosten und eine "normale" Grundschule. Alle 3 haben einen ...

von Niikolausi 28.05.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Grundschule

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.