Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Joy1 am 14.03.2008, 11:23 Uhr

Gewalt durch Mitschüler

Hallo zusammen,

ich habe ein Problem und hoffe hier Rat und Information zu bekommen.

Mein Sohn hat einen Mitschüler (1. Klasse), der Konflikte gewohnheitsgemäß mit "handfesten" Argumenten entgegentritt. Innerhalb der letzten Woche wurde dabei mein Sohn 2 x Opfer. Die Situationen gleichen sich sehr. In der Pause wurde Fußball gespielt, mein Sohn hat dem Jungen den Ball abjagen können und ein Tor geschossen. Das war dann Anlass genug für das Kind, meinen Sohn zu Boden zu werfen und mit Tritten zu attackieren. Beim ersten Mal hat der kleine Rüpel eine Woche Hofpausenverbot erhalten (auch, weil er zuvor schon durch sein aggressives Verhalten aufgefallen war...) Nun war die Klassenlehrerin gestern erkrankt und die Vertretung wusste wohl nicht bescheid. Also war das Kind wieder in der Pause auf dem Schulhof. Und prompt wiederholte sich der Vorfall fast identisch, als die Kinder den Jungen beim Fußball mitspielen ließen.
Natürlich habe ich meinem Sohn geraten, mit diesem Jungen nicht noch mal zu spielen. Allerdings sehe ich aber nicht ein, dass er in der Pause abseits stehen soll, nur weil das andere Kind sich nicht an völlig normale Regeln halten kann.
Ein vernünftiges Gespräch mit der Mutter des Jungen ist nach eigener Erfahrung und auch lt. Klassenlehrerin nicht möglich. Sie verteidigt ihren Sohn nur und spielt sein Fehlverhalten herunter. Das bestärkt das Kind natürlich nur noch, seine aggressive Art beizubehalten.

Was kann man hier tun? Ich mein, ich kann doch nicht zusehen, wie mein Kind von einem Mitschüler derart behandelt wird!
Konsequensen, wie Hofpausenverbote usw. helfen nur kurzzeitig, wenn überhaupt.

Wer kann mir raten?

Danke!

 
6 Antworten:

Re: Gewalt durch Mitschüler

Antwort von Inamaus am 14.03.2008, 11:46 Uhr

Das gleiche Problem haben wir auch in unserer Klasse, nur das dies nicht nur in der Pause passiert, sondern während des Unterrichts. Der Schüler attackiert sogar die Lehrerin. Lt. Aussage der Lehrerin, wird von der Schule aus schon einiges getan, aber bisher keinen Erfolg zusehen. Ich bin auch ratlos, denn meine Tochter leidet echt darunter, das Thema um diesen Schüler haben wir von Anfang an der 1. Klasse jeden Mittag, hier zuhause. Ich hoffe auf einige tollen Tipps von anderen Eltern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gewalt durch Mitschüler

Antwort von mini99 am 14.03.2008, 12:11 Uhr

Hallo!
Da kann nur die Lehrkraft einschreiten, eben mit Gartenverbot etc. oder Strafaufgaben. So lernt der Bub ev. sich sozial zu benehmen. Sonst kann man nicht viel machen, außer, dass die Eltern vorgeladen werden und mit einem Schulverweis gedroht wird.
Aber meistens sind das doch Problemkinder, bei denen die Eltern auch kein soziales Verhalten an den Tag bringen.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Gewalt durch Mitschüler

Antwort von chatilia am 14.03.2008, 12:35 Uhr

finde das sehr schlimm und kann gut nachvollziehen, wie euch zumute ist.

es hilft nie was, wenn man mit den eltern dieser aggressiven kinder darüber spricht. verbote wären sinnvoll, aber ein aggressives kind wird nicht einsehen, warum es ausgeschlossen wird. es be'greift' es schlicht nicht.

die anstrengendste und unangenehmste variante, aber die gemäss mir wirklich was bringt, ist mit dem kind kontakt aufzunehmen. mit ihm und dem eigenen kind auf spielplatz, dann mal nach hause zum spielen usw.

ich habe auf diese weise schon wunder erlebt.

die aggressiven kinder wären ja nichts lieber als teil der gruppe und haben kein verhaltensmuster zur verfügung, um bei den anderen gut anzukommen.

ich habe mich schon oft geärgert über solche kinder und musste mich dann überwinden, aber es fruchtet immer.

viel rückgrat wünscht

chatilia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Pausenhofregeln

Antwort von schneggal am 14.03.2008, 13:40 Uhr

Hier war es ebenfalls etwas turbulent in den letzten Monaten, bedingt auch noch durch eine Baustelle, wodurch die Kinder noch weniger Platz haben als sonst schon...

Hier wurden dann kurzer Hand neue Regeln eingeführt:

1. Wir schmeißen nichts
2. Wir kämpfen nicht, auch keine Spasßkämpfe
3. Wir bleiben auf dem Asphalt (die angrenzende "Grünfläche" war nach 2 Tagen Pause nur noc ein Schlammmehr...die Kinder dann Schlammmonster...)

Wer diese Regeln nicht einhällt, bekommt 3 Verwarnungen, in denen das Kind schreiben muss, was es gemacht hat und warum und wie er es beim nächsten Mal anders machen könnte.
Diese Verwarnungen müssen von den Eltern unterschrieben werden.
Zur 4. Verwarnung gibt es 1 Woche Pausenverbot und 1 Stunde Sozialarbeit für die Schule (also kleine Dienste, die allen Kids was bringen, wie Bilder an die Wand kleben...)

Ab der 4. Verwarnung kommt auch noch ein Vermerk in das Zeugnis, was dann doch viele Eltern abschreckt und sie sich dazu herablassen, mit ihren Kindern zu reden.
Drastisch, aber wirklunsvoll...läuft hier seit 4 Wochen und ja...es ist definitiv ruhiger geworden, auch die extremen Pappenheimer halten sich daran!!

Vielleicht wäre so etwas auch bei euch möglich? Ich würde mal vorsichtig anfragen, ob es generelle Regeln gibt und wie die durchgesetzt werden!!


lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pausenhofregeln

Antwort von Inamaus am 14.03.2008, 14:42 Uhr

In der Schule gibt es Regeln, aber von diesem Jungen wird alles ignoriert. Er wird laufend aus der Klasse genommen und zu anderen Klassen gegeben. Was ich persönlich auch nicht gerade toll für den Jungen finde, da er ja vieles versäumt. Er mußte auch schon zum Rektor in die Klasse, auch das fruchtet nicht.
Andere Eltern sagen nicht viel dazu, da die Kinder anscheinend zuhause nix erzählen was so in der Schule passiert. Wenn man alleine dasteht, ist man echt am A****.
Den Jungen mal einladen, habe ich auch schon überlegt, aber meine Tochter weigert sich, verständlich.
Jetzt haben wir erstmal Ferien und meine Tochter ist froh drum, das sie nun 14 Tage ruhe hat vor diesem Jungen. Danach werde ich mir nochmal ein Termin bei der Lehrerin holen und mit ihr darüber reden.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Pausenhofregeln

Antwort von schneggal am 14.03.2008, 19:40 Uhr

...bei uns an der Schule gibt es in solchen extrem resistenden Fällen auch schon in der ersten Klasse ein Schulverbot...meist für eine Woche. Und ja...tatsächlich, das hat was gebracht, obwohl jeder vorher dachte, dass das Kind sich eher über die Woche "Urlaub" gefreut hätte...

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.