Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mini99 am 21.02.2007, 11:04 Uhr

Frühstück kann auch später sein!!!

Hallo!
Habe gerade erst die Beiträge gelesen und denke echt, dass es manche übertreiben.
Mein Kind frühstückt auch meistens vor der Schule, mal mehr mal weniger, aber ich zwinge ihn nicht dazu.

Und was @AndreaL sagt finde ich eine Frechheit, anderen Eltern zu unterstellen, dass sie sich nicht um ihre Kinder kümmern, nur weil diese nicht vor der Schule was essen.
Es gibt eben Menschen, die bringen so früh morgens (also vor 8 Uhr) nichts runter, das gibt es bei Kindern genau so wie bei Erwachsenen. Zu behaupten das wäre Bequemlichkeit ist ein Scherz!!!

Und: Man muß nicht direkt nach dem Aufstehen was essen, ein gesunden Frühstück kann bis zu 3 Stunden NACH DEM AUFSTEHEN erfolgen, also auch in der Schule!!!
Das hat uns ein Ernährungsexperte in einem Seminar erzählt und ich denke der kennt sich aus!
Liebe Grüße
Traude

 
19 Antworten:

Re: Frühstück kann auch später sein!!!

Antwort von AndreaL am 21.02.2007, 11:24 Uhr

Halllo Traude,

man mag über den hiesigen Schulbeginn denken wie man mag - Fakt ist, dass unsere Kinder je nach Schule nach oder vor 8 lernen SOLLEN.

DAS tun sich wissenschaftlich erwiesen besser, wenn ihr Gehirn Nährstoffe und Flüssigkeit erhalten hat.

Die drei Stunden Karenz-Zeit beziehen sich sicherlich darauf, dass man nach dem Aufstehen noch Zeit hat bis man körperlich/geistig aktiv wird.

Ansonsten bitte ich Dich um einen Hinweis, wo das explizit auf die Schule bezogen stehen soll.

Weißt Du, mir ist klar, dass einige das als Frechheit empfinden.

ABER ganz ehrlich, ich unterrichte Kinder, die es im Leben nicht einfach haben. Und ich kann frank und frei behaupten, je niedriger das Interesse der Eltern an ihren Kindern ist, desto schlechter werden sie versorgt - und das bezieht das Frühstück mit ein.

Und ich glaube NICHT daran, dass ein Kind, was ein halbes Jahr jeden Morgen eine halbe Stunde an einem gedeckten Tisch zu sitzen kommt, an dem es verschiedenen Angebote bekommt, NICHT irgendwann zugreift.

An Graupapageis Beispiel sieht man ja, dass auch eine Banane und eine Milch ein gutes Frühstück sein kann.

Manchmal muss man einfach deutliche Worte finden, um mal ein bisschen an der eingefahrenen Bequemlichkeit zu rütteln und manch einen zum Nachdenken zu bewegen.

Frechheit hin oder her... ;-)

LG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

das kann ich so voll und ganz unterschreiben

Antwort von henriette am 21.02.2007, 11:33 Uhr

hallo,

natürlich muten diese ktischen worte bei vielen als anmaßung und frechheit an, aber regt das nicht auch dazu an, sein eigenes handeln ein ganz kleines bisschen zu überdenken?

auch ich unterrichte kinder, denen man es - so behaupte ich wiederrum - anmerkt, dass sie ohne bzw, mit mangelhaftem frühstück aus dem haus gehen. ich denke da zb an viele kinder, die von ihren eltern für den schulweg ein paar euro in die hand bekommen und das dann in süßigkeiten (darunter auch das heißgeliebte brötchen mit schokokuss) umsetzen. dass diese kinder am vormittag ein leistungstief haben und viele oft schon vor der 2. stunde unsere cafeteria stürmen, wo sie brötchen mit käse, putenbrust und salat bekommen, finde ich erschreckend.

dass der schulbeginn um 8 uhr (oder wie sogar an meiner schule um 7.45 uhr) dem biorhythmus nicht förderlich ist, ist tatsächlich ein problem, aber ich gebe andrea ebenfalls recht, dass wir als eltern hier in der verantwortung stehen, das kind optimal auf den vormittag vorzubereiten.

und nochmal: es geht mir nicht um mengen am morgen. wenn es beim gemeinsamen frühstück mindestens eine tasse milch oder saft und etwas obst oder etwas müsli oder ein bisschen brot ist, ist das doch gut.

henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@AndreaL

Antwort von Graupapagei3 am 21.02.2007, 11:34 Uhr

Es freut mich wirklich, dass unser Frühstück Deinen Ansprüchen genügt.

Unser Sohn würde z.B. ohne seinen großen Becher warme Milch morgens nie das Bett verlassen, seine Geschwister auch nicht. Mein Mann macht morgens schlaftrunken als erstes 1,5 Liter Milch warm.

Mark muss dann noch eine Banane essen, bevor er geht.Er selbst würde nichts verlangen, Brot würde er nie essen.

Bei uns beginnt die Schule 7.30. Um 8.15 ist dann Obstpause und um 9.10 ist die richtige Frühstückspause mit Schulmilch.

Mit leerem Magen würde ich die Kids auch nicht aus dem Haus lassen!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Das sehe ich genauso, Andrea...

Antwort von prinzesschen am 21.02.2007, 11:41 Uhr

..meine Tochter ist beileibe kein "Frühstücker", aber ich habe schon immer darauf geachtet, oder besser darauf bestanden, dass sie morgens etwas ißt. Sie ißt gern Vollkornflakes mit Naturjoghurt, dazu Orangensaft. Sie nimmt da oft nur eine Miniportion zu sich, aber besser als nichts. So gesund frühstückt sie nicht immer, es gibt auch mal Toast mit Nutella und Banane drauf, dazu Milch, also ernährungstechnisch nicht soo der Reißer, aber Ausnahmen dürfen auch mal sein. Die erste Pause ist aber erst 9:20 Uhr, bis dahin kann sie nicht mit leerem Magen bleiben.

LG Ivonne

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: gesundes Frühstück in der Schule

Antwort von mini99 am 21.02.2007, 11:45 Uhr

Hallo!
Ich glaube auch, dass das Frühstück sehr wichtig ist, wollt nur sagen, dass man kein Kind zwingen kann.

Mein Sohn frühstückt auch, er trinkt oft Tee oder Milch in der früh und ißt manchmal ein Milchbrötchen, manchmal ein Brot mit Butter und/oder Wurst. Aber wenn er mal garnichts mag, akzeptiere ich das auch und halte mich deshalb nicht für bequem.

In die Schule bekommt Thomas ein Vollkornbrot mit Wurst und Obst oder ein Actimel etc. mit und zum drinken Molke, Kakao oder Apfelschorle.

Es gibt auch Kinder, die bekommen nur Süßigkeiten von zu Hause in die Schule mit. Schokogefüllte Taschen etc., das finde ich persönlich nicht gut für die Schule, kann aber auch diesen Eltern nicht vorschreiben was sie mitgeben sollen. Wenn Kinder sich dann beschweren weil sie keine Süßigkeiten bekommen, sagt die Mutter, diese Kinder sind neidisch.
Ich halte das für falsch, denn mein Sohn kann zu Hause naschen, dass muß nicht unbedingt in der Schule sein.

Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: gesundes Frühstück in der Schule

Antwort von salsa am 21.02.2007, 11:54 Uhr

wir haben morgens zwischen 1 bis 1,5 stunden zeit ... je nachdem wann wir wach werden ;-)
schulbeginn ist um 8.30 ...
ich frühstücke immer "richtiges" müsli mit obst ... meine tochter immer eine banane, die sie in so ein art "smacks" (die vom bio-laden) tunkt, mal dinkel, mal hirse usw.
in der klasse sind bei uns süssigkeiten verboten ... (haben wir eltern uns darauf geeinigt)
von daher stelle ich meiner tochter sachen hin, die sie sich selber einpackt, meist ist es geschnittenes obst, ein stück käse und ein paar getreide-cracker aus dem bio-laden, manchmal auch gepufftes hirse, weizen usw. zu trinken immer saftschorle.

wir machen es selbst bei geburtstagsfeiern so, dass keine süssigkeiten mitgebracht werden ... die lehrerin hatt immer eine kleinigkeit (wird jedes jahr gewechselt) für das kind ... und das kind bringt dann statt süssigkeiten/torte ein geschenk in form eines buches/spiel für die klasse mit, dies wird dann ausgiebig angesehen, bestaunt usw.... so haben wir im jahr 28 neue sachen in der klasse ...

finde ich eine gute regelung

salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ Graupapagei

Antwort von AndreaL am 21.02.2007, 11:57 Uhr

Nicht MEINE Ansprüche...

Wo meine Ansprüche liegen, möchte ich dann wirklich lieber NICHT kundtun ;-)...

Es sind wissenschaftlich fundierte von der Unicef geforderte Mindeststandards in der 'Kinderaufzucht'...

LG

Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Abendessen kann auch früher sein

Antwort von Silence777 am 21.02.2007, 12:20 Uhr

Ich habe das Frühstücksmuffel-Problem gelöst, indem ich das Abendessen sehr früh (ab 17 Uhr) anbiete und das Angebot auch recht überschaubar halte.
Die Kinder gehen gegen 19 Uhr ins Bett und wachen morgens und 6 mit einem Bärenhunger auf.

Ernährungsphysiologisch soll es ja auch besser sein, abends nicht mehr viel zu essen. (Frühstücken wie ein Kaiser, Mittagessen wie ein König, Abendessen wie ein Bettler).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendessen kann auch früher sein

Antwort von max am 21.02.2007, 12:33 Uhr

ich denke auch man kann niemanden zwingen. Klar dass Frühstück wichtig ist aber wenn mein Kind partout nichts essen können würde, weiß nicht was ich tun würde. Ich würde halt schauen dass sie zumindest irgendwas im Magen hat (Milch, O-Saft,...).

Wir essen auch spätestens um 18h zu Abend und um halb 7h Frühstück. Lisa hatt immer Hunger, letztens aber auch mal nix gegessen.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendessen kann auch früher sein

Antwort von RenateK am 21.02.2007, 12:44 Uhr

Ne, das wär nichts für uns. Abendessen gibt es bei uns nicht vor 19 Uhr (und immer warm und frisch gekocht), sonst muss ich vor dem Schlafen noch mal essen und habe zu viel Hunger. So ein frühes Abendessen finde ich total ungemütlich, wenn wir essen, haben wir alles erledigt (wir kommen alle zwischen 16:30 und 16:00 nach Hause) und danach spielen wir, lesen wir vor etc. Unser Sohn geht gegen 21 Uhr ins Bett und die Zeit genießen wir alle.
Das mit dem Frühstück ist hier eine superdogmatische Diskussion, wenn man mit wenig Frühstück gut zurecht kommt ist es völli ok, anders auch. Mit einer großen Tasse Milch ist niemand unterzuckert und um 10 ist ja Pause, da nimmt unser Sohn immer Vollkornbrot mit Belag und Obst mit. Das reicht sicher.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abendessen kann auch früher sein

Antwort von Graupapagei3 am 21.02.2007, 13:06 Uhr

Um 17.00 ist erstens unser Sohn oft noch gar nicht zu Hause und zweitens wäre es für ihn eine Zumutung, wenn er sich nach dem anstrengenden Training nicht vernünftig satt essen dürfte!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Mein Lehrerkind isst auch nix...

Antwort von Henni am 21.02.2007, 13:21 Uhr

und glaubt mir: mein Mann ´deckt jeden Morgen den Tisch und wir alle sitzen da und ALLE essen, Mann, Frau, Schwester; Aupairmädchen...nur einer NICHT und das ist mein Sohn. Er kann morgens einfach cniht s essen, er trint 250 ml Milch und mehr geth nun mal nciht!

an den Wochenenden ist das Frühstück bei uns im Prinzip genaus nur eben erst um 9 statt um 7...DANN frühstückt er gern und wie ein Wilder..aber eben nciht um 7. Da kann ihc auch wider besseren wissens nix machen,. und finde es also auch ein bisschen daneben zu unterstellen man würde sich da aus Faulheit nciht drum bemühen...Hallo???


Denn wie gesagt: 4 von 5 Bewohnern ESSEN, aber eben einer nciht.

ICH WEISS dass das cniht gut ist und alles,a ber ich kann es NICHT ändern. Er frühstückt zur Zeit gegen 9 Uhr im Kidnergarten. Wie das wird wenn er im Sommer zur Schule kommt weiß ich nciht..da ist die große Pause erst nach 3 Stunden unterricht um 10.15. ...und ich WEISSS das er vorher essen SOLLTE und MÜSSTE...aber morgens um 7 kann er nun mla nciht...was soll ich tun?????????????????????????


LG HEnni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstück kann auch später sein!!!

Antwort von Geburtstagsmama am 21.02.2007, 14:17 Uhr

Hallo Traude,

ich habe mir nicht alle Antworten durchgelesen, nur manche.

Es ist schon richtig, dass das Frühstück nicht immer vor um 8 Uhr statt finden muss. Wie ich "sunnymausi" jedoch verstanden habe, ißt ihr Kind auch IN der Schule nix. Also gar kein Frühstück.

Mein Sohn ist auch so einer. Er mag nicht frühstücken, sein Pausenbrot bringt er oft nach Hause, auch wenn er Nachmittagsunterricht hat. Von daher MUSS er halbe Scheibe Toast und etwas Tee (oder Saft) vor Schule zu sich nehmen. Ich frühstücke immer mit den Kids.

Nur am Wochenende gibts bei uns kein Frühstück - da frühstückt jeder wann er möchte. (Es gibt aber auch schon um 12 Uhr Mittagessen.) Mein Sohn frühstück dann auch - wenn auch eben spät.

Aber während der Schulzeit muss er etwas zu sich nehmen!

LG Violetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @Geburtstagsmama - nein, es ging ausschließlich um vor der Schule

Antwort von mini99 am 21.02.2007, 14:32 Uhr

Hallo!
Es ging darum, dass manche Kinder ohne Frühstück außer Haus gehen.

Mein Sohn ißt auch meistens ein paar Bissen vor der Schule. Wenn er vor der Schule mal keinen Hunger hat ißt er dafür um 9 Uhr sein Schulbrot zusammen.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

jeder Mensch ist anders....

Antwort von HeidiRahm am 21.02.2007, 15:29 Uhr

Ich habe eure Beiträge hier und weiter unten gelesen und muss auch mal senfen.

Bei uns ist es umgekehrt, ich sitze mit meinem Kind beim Frühstück. Sie isst, ich nicht.

Ich bringe früh nichts runter, war schon immer so. Ich trinke nicht mal Kaffee oder sowas. Vor 10.00 - 11.00 Uhr geht es einfch nicht.

Ich glaube nicht, dass die Leistungsfähigkeit darunter leidet. Ich mache das schon mein Leben lang so und hatte damit bis jetzt keine Probleme.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Milch ist Nahrungsmittel, kein Getränk!

Antwort von Trini am 21.02.2007, 16:10 Uhr

Habe gerade nochmal geschaut.
100 ml Vollmilch haben einen Nähwert von 70 Kcal.
D.h. Mark (von Graupapagei) nimmt morgens 210 kcal zu sich in Form von Milch.

Das ist doch eine Grundlage!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mini99 - ich habe schon verstanden!!

Antwort von Geburtstagsmama am 21.02.2007, 16:33 Uhr

Aber manche Kinder, die VOR der Schule nix frühstücken, "frühstücken" auch IN der Schule nicht! So wie mein Sohn - das wollte ich damit auch sagen! (haben wir irgendwie nebeneinander hergeredet?)

Er kommt in der Regel so gg. halb zwei aus der Schule - manchmal mit voller Brotzeitdose! Deswegen MUSS in der früh die halbe Scheibe Toast + Tee rein, damit der Körper überhaut in Wallung kommt. Sonst ist der Blutzucker schon in der früh im Keller und erholt sich am ganzen Vormittag nicht.

Ich finde Frühstück vor der Schule ist die wichtigste Mahlzeit des Tages!

(Oder habe ich hier etwas mißverstanden?)

LG Violetta

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Genauso sehe ich das auch! owt. aber LG

Antwort von Graupapagei3 am 21.02.2007, 21:09 Uhr

.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frühstück kann auch später sein!!!

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 23.02.2007, 10:54 Uhr

Zitat:
"Und ich glaube NICHT daran, dass ein Kind, was ein halbes Jahr jeden Morgen eine halbe Stunde an einem gedeckten Tisch zu sitzen kommt, an dem es verschiedenen Angebote bekommt, NICHT irgendwann zugreift."

Doch, ich kenne solche Kinder. Fumi ist so ein Kind.

Mein Schwester ist Hauptschullehrerin und hat genau so große Töne gespruckt wie Du. Und sicher ist es so, daß vernachlässigte Kinder UNTER ANDEREM kein Frühstück bekommen. Aber da fehlt es auch noch an anderem.

Ganz ehrlich: Wenn ich bequem wäre, würde ich meine Tochter zum Frühstücken zwingen. Denn die Unmengen Pausebrot, die sie mit in die Schule nimmt, weil sie zu Hause nichts ißt, muß ICH schmieren und einpacken. Ihre Frühstückssemmel müßte sie sich selber schmieren.

Es ist nicht alles schwarz oder weiß, es gibt auch Grauzonen. Und, mal ganz ehrlich: Die Eltern, die sich hier herumtreiben und besorgt danach fragen, ob und was zum Frühstück angemessen und richtig ist, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht die Eltern, denen ihre Kinder rechts am Ar... vorbei gehen. Einer sich sorgenden Mutter, die hier deutlich verunsichert postet, also erstmal pauschal zu unterstellen, sie vernachlässige ihre Kinder, ist nicht nur kontraproduktiv (die Mutter geht nämlich erstmal in Abwehrstellung, was die positive Annahme von Ratschlägen erschwert, wie Du als studierte Pädagogin wissen solltest), sondern auch eine Frechheit.

Schönen Gruß,
Elisabeth.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.