Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von TineS am 22.03.2006, 19:33 Uhr

Frage zu Büchergeld BAyern

hallo,

kann mich mal jemand aufklären was an den Grundschulen gezahlt werden muß und ab wieviel kinder keines mehr und ob alle die kindergleichzeitig auf der schule sein müssen oder wie das läuft. Hab hier unterschiedliche iNos bekommen und würde das mal gerne genauer wissen.

viele grüße

tine

 
3 Antworten:

Re: Frage zu Büchergeld BAyern

Antwort von dhana am 22.03.2006, 21:20 Uhr

Hallo,

bei uns waren es 20 Euro, 1. Klasse Grundschule.
Und ab dem 3. Schulkind wird man befreit, ich weiß aber nicht ob nur das 3. Schulkind oder gleich alle 3 Kinder.
Ich nehme aber stark an erst das 3. Kind die anderen müssen zahlen.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Büchergeld BAyern

Antwort von tini80 am 22.03.2006, 22:47 Uhr

Ja.
Wenn du drei Kinder oder mehr hast, zahlst du "nur" für die ersten beiden.

Grundschule 20 Euro, weiterführende Schulen 40 Euro.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage zu Büchergeld BAyern

Antwort von McSabi27 am 29.03.2006, 11:23 Uhr

Hallo zusammen,

das Büchergeld in Bayern beträgt, soweit ich informiert bin, für Grundschulen und Teilberufsschulen 20 Euro, für Haupt-, Realschulen und Gymnasien 40 Euro pro Schüler und Jahr.

Ausnahmen: Als Hilfeempfänger bezahlt man/frau gar nichts, für behinderte Kinder, die keine Bücher benutzen können auch nicht.

Und jetzt kommt der Hammer: Eigentlich sollte es eine Entlastung für Kinderreiche Familien geben, die meiner Meinung nach aber nicht so ganz zutreffend sein kann.

Also, ab dem dritten Kind, für das man Kindergeld erhält braucht man/frau kein Büchergeld zu zahlen.

Achtung aufgepasst: Sobald für das älteste Kind kein Kindergeld mehr gezahlt wird - selbst wenn es sich noch in der Ausbildung befindet und Büchergeld für die Berufsschule anfällt, muss dann für das dritte Kind auch Büchergeld bezahlt werden!!!!
Das heißt dann also für alle drei Kinder!!!
Also zahlt man/frau bei drei und mehr Kindern ständig Büchergeld....
.... und im Verhältnis zu Familien mit einem oder zwei Kindern wie immer doppelt und dreifach.

Ach ja - eine Einkommenskomponente für Geringverdiener wird auch nicht berücksichtigt. Nehmen wir mal an, die Familie liegt mit ihrem selbstverdienten Einkommen nur rund 20 Euro über dem Hartz IV Satz, dann wird das Büchergeld trotzdem fällig und eine Familie mit zwei Kindern hat dann automatisch weniger Einkommen als ein Hilfeempfänger!!! Das muss man/frau sich mal vorstellen - da ist es kein Wunder dass die Leute keine Lust mehr haben arbeiten zu gehen..... und dass es immer weniger Kinder gibt ist bei solchen Gesetzen auch kein Wunder...

Gruß Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.