Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von TineS am 07.09.2007, 20:48 Uhr

Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Wahrnehmungsstörung.

Wir waren heute bei einem großen HNO test und dort wurde das bei meinem 7 jährigen "diagnostiziert".

Mich würde jetzt mal interessieren, was ihr mit euren Kindern macht um diese "Schwäche" zu verbessern und zu helfen?

lg tine

 
13 Antworten:

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von babu am 07.09.2007, 20:55 Uhr

Hallo,

kannst Du ein bisschen mer Info geben. Was gab es bei ihm für Anzeichen, hat er Schulprobleme, vermehrte Mittelohrentzündungen, Sprachschwierigkeiten etc. ?

Ich frage, da bei meinem Sohn vor bald vier Jahren ein ähnlicher Verdacht geäußert wurde, der sich aber nicht bestätigt hat. Ob es nun an der Therapie lag oder ob er nie auditiv wahrnehmungsgestört war konnte mir bis heute kein Professor oder Arzt beantworten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von simnik am 07.09.2007, 21:25 Uhr

wir haben 2 Jahre Ergo hinter uns und meinen Sohn soweit, dass er normal eingeschult werden konnte mit 6 Jahren

zusätzlich hatten wir 2 Jahre zeitgleich Logo

ausserdem haben wir viele spiele und Aufgaben gemacht,um die Wahrnehmung zu schulen und Konzentration zu fördern

Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von TineS am 07.09.2007, 21:37 Uhr

also mein sohn kommt jetzt in die 2. klasse


Sprachschwierigkeiten hatte er immer. Mit 4 war er von der Sprachentwicklung fast 2 jahre hinterher. Dann wurde er operiert und die sprache wurde besser. Allerdings waren wir noch 2,5 jahre bei der Logo. D.h. erst 2 Jahre Frühförderung wegen der Sprache, dann 2,5 Jahre Logo. Mit 6,5 wurde er normal eingeschult. Sprachlich noch minimale defizite an der Aussprache.

In der Schule hat er probleme mit verschiedene Buchstaben und sobald er sich nicht mehr konzentrieren kann kommen massig fehler.

Getestet wurde er schon auf LRS wobei der TEst überdurchschnittlich gut ausfiel, also das ist es nicht.

Heute bei der HNO hat er bei diesem Test extreme Probleme gehabt, sobald hintergrundsgeräusche dabei waren. Er konnt sich immer nur einen kleinen teil merken, den rest hat er ausgeblendet.
Auch hat ergeben, das er sich zwar anfangs konzentriern kann, aber sobald es länger wird gar nicht mehr.

lg tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von Familie05 am 07.09.2007, 22:02 Uhr

HALLO
Bei unsrer Tochter wurde das auch diagn. Aber ihre Vorgeschichte ist das sie von Baby an mit den Ohren zu tun hatte also röhrchen rein und raus das ging die ersten 6 Lebensjahre ständig dann hatte sie auch zwischen zeitlich länger die röhrchen drin. im März 06 waren wir dann auch bei so einer intensiv Höruntersuchung da sie auch leider viel Kehlkopfendtz. hatte also festgestellt wurde eine Schalleiterschwerhörigkeit man riet uns uns Logo und ergo beides bekamm sie hatt auch viel geholfen jezt ist sie gerade in die 3te Klasse gekommen und wir werden sehen wie jetzt die Rechtschreibung funktioniert denn da jetzt die Klassenstärke von 14 auf 24 kindern gestiegen ist würd sie sich schon anstrengen müßen denn jedes zusätzliches geräusch würd zur Qual aber die lehrerin weiß das wir sind ständig in Kontrolle leider arbeiten sie in Deu mit Anlauttabellen und da ist es ja noch schwerer aber sie hat Ma und Deu ne 2 gehabt .Für ihre Konzentration hat sie ein gutes Training gefunden sie macht Slalom -Kanu und hat schon so einige 1te Plätze . Wir sind gleichzeitig im Spz gelandet da wurden auch test gemacht auch kommt anfang 2008 noch ein Test der über mehrer Tage geht . Hörgerät wurde auch schon angesprochen zumindesten führ die Schulzeit aber das wollten wir bzw. auch die Schule noch abwegen . Bei ihr sind es Hauptsächlich Narben und Kalkwucherungen durch die vielen OP .LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von babu am 08.09.2007, 0:27 Uhr

Bei einer solchen Diagnose würde ich mir in jedem Fall eine Zweitmeinung einholen, am besten in der Pädaudiologie einer Uniklinik.

Baut er bei Störgeräuschen so massiv ab kann auch ein einseitig schlechtes Hören dahinterstecken. Ist er jetzt Ergussfrei, schwingen die Trommelfelle optimal, hat er noch Röhrchen ?

Was schlägt der HNO vor, wie man weiter vorgehen soll ?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von aenneli am 08.09.2007, 8:49 Uhr

Wir hatten auch die Diagnose. auditive und visuelle Wahrnehmungsstörung. Mit motorischen Einschränkungen und Hochbegabung.
Wir haben eine AVWF Therapie gemacht und sind begeistert vom Ergebnis.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von simnik am 08.09.2007, 9:34 Uhr

kauf die für den PC unbedingt das Spiel von Westermann FÖRDERSPIELE HÖRSPASS

da müssen die Kinder mit Hintergrundgeräuschen ( z.b. fahrender Zug ) das Wort Indianderzelt heraushören.

das fördert genau das Defizit des genauen Heraushörens....wir haben das selbe Problem

Simone

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von MamaMalZwei am 08.09.2007, 10:20 Uhr

Hallo Tine, auditive Wahrnehmungsstörungen musst Du Dir als Normalhörender so vorstellen, dass die Kinder alles mit Echo hören, weil die Nerven im Ohr den Schall unterschiedlich schnell weiterleiten. Deshalb ist es schwierig für die Kinder, Worte exakt und richtig zu verstehen. Bei einer Bekannten von uns ist es so, dass das Kind bestimmte Frequenzbereiche nicht hört, also nur Laute oder halbe Worte mitbekommt. Die Kinder sind außerdem sehr geräuschempfindlich, weil sie Nebengeräusche lauter hören als gesprochene Sprache.
Was kannst Du tun? Ich kenne jemanden, der hat seinem Kind spezielle Hörgeräte anpassen lassen, die den Störschall wegfiltern. Schulkinder mit audit. WahrnehmStrg. sollten möglichst weit vorne sitzen, und dann auch ihm zugewandt, nicht etwa seitlich versetzt, damit sie den Lehrer gut verstehen. Es gibt auch Möglichkeiten, die Ordnungsschwelle mit dem Brain-Boy zu trainieren. Von dem ist aber unsere Logopädin nicht sehr begeistert. Das PC-Spiel ist sicher eine gute Möglichkeit zum Training, ansonsten hilft viel Gelassenheit. Gerade diese Kinder haben feine Antennen für ihre Umgebung, Ruhe der Eltern strahlt auch auf sie aus. LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von LeeAnn am 08.09.2007, 11:36 Uhr

Hi,
habe leider keine Zeit alle Antworten zu lesen, falls dies jetzt ein doppelter hinweis wird-sorry !
Aber guck mal hier:
http://www.avwf.de/

VG
LeeAnn

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von schnecke71 am 08.09.2007, 13:18 Uhr

Da gibts ganz viele Stufen der auditiven Wahrnehmungsstörung. Ich selbst hab auch eine - allerdings weiß ich es nicht durch Tests. Es ist mit einfach selbst aufgefallen, dass ich gewisse Geräuschkulissen abschalte. Bei einem Seminar diesen Sommer ist es mir endgültig vor Augen geführt worden. Ging um Wahrnehmungsstörungen und wie man die Wahrnehmung spielerisch trainieren kann. Bei den auditiven Spielchen bin ich fast gescheitert *gg*
Wende dich an die Schule - hier in Ö würde ich mich an die Schulpsychologin wenden. Die leitet dann gezielt weiter an Teilleistungstrainer weiter.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@babu

Antwort von TineS am 08.09.2007, 22:12 Uhr

vom hörtest selber ist es absolut in Ordnung. Kein Erguß oder so mehr.

lg tine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Vielleicht das noch:

Antwort von like am 09.09.2007, 22:51 Uhr

http://www.flexoft.de/software/audiolog/audiolog_uebersicht.htm

http://www.audiva.de/

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Frage an Eltern mit Kindern und auditiver Wahrneh

Antwort von Honigblume am 15.09.2007, 6:42 Uhr

Also, unsere Jüngste, jetzt 5, war 1 jahr deshalb bei der Logopädin. Nun bekomme ich keine Verlängerung obwohl sie noch Sprachprobleme hat, da der Kinderarzt die Logopädie wohl nur 3 mal verschreiben darf.

Alles Gute

Honigblume

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.