Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Ninifee79 am 04.12.2017, 12:37 Uhr

Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Hallo zusammen,

ich brauche mal Eure Meinung...

Meine Tochter besucht zur Zeit die 4. Klasse der Grundschule.

In den ersten beiden Grundschuljahren hatte sie einige Probleme in der Schule. Sie war unkonzentriert, fahrig, Hausaufgaben wurden in der OGS gar nicht erledigt, zu Hause war es auch kaum noch möglich, da sie komplett ausgepowert war. Notenmäßig bewegte sie sich in den Hauptfächern im 3er Bereich, Nebenfächer 2, Kunst/Musik/Sport 1.

Am Ende der zweiten Klasse haben wir vermutet, dass ihr Verhalten durch katastrophale Zustände in der OGS verursacht wurden. Wir haben sie rausgenommen und innerhalb kurzer Zeit drehte sich ihr Verhalten. Sie ist konzentrierter, organsiert und total eigenständig, Hausaufgaben werden ohne Aufforderung allein korrekt erledigt.
Seitdem läuft es in der Schule richtig gut (Hauptfächer jetzt auch 2), aber sie hatte auch viel aufzuarbeiten/nachzuholen.

Ihre Lehrerin meinte nun, sie hätte ja so eine tolle Entwicklung gemacht, aus der sich schließen lässt, dass die Mängel in den ersten beiden Jahren nicht an fehlender Intelligenz liegen, sondern an den Begleitumständen und es wäre ganz und gar gerechtfertigt, das Kind auf ein Gymnasium zu schicken. Als Empfehlung für die weiterführende Schule hat sie eine eingeschränkte Gymnasialempfehlung bekommen, mit der Begründung der Lehrerin, dass sie die ersten zwei Jahre nicht ausblenden könnte.

Jetzt ist es so, dass wir ziemlich ländlich wohnen und in der Umgebung nur zwei Gesamtschulen haben, an denen ähnliche Zustände herrschen wie in der OGS (das Personal ist "stets bemüht") und ein privates Gymnasium. Das Gymnasium kann sich dementsprechend vor Anmeldungen kaum retten und nimmt daher nur Kinder mit einer reinen Empfehlung.

Ich kann jetzt schon voraussagen, dass meine Tochter an der Gesamtschule wieder so drauf sein wird, wie in den ersten beiden Grundschuljahren...

Jetzt stellt sich mir die Frage: Was tun? Ist die Empfehlung der Lehrerin in Stein gemeißelt? Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich?


LG Ninifee

 
18 Antworten:

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von AKAM am 04.12.2017, 14:13 Uhr

Hallo,

ich kann dir keinen Rat geben, weil du gar nicht geschrieben hast, wodurch die Probleme überhaupt bedingt waren, die sie hatte. "Katastrophale Zustände" - wodurch sind die entstanden, inwiefern hat sie darunter gelitten, wovon war sie ausgepowert, was war anders, nachdem ihr sie da rausgenommen habt? Lag es an dem Tagesablauf, der Struktur, an bestimmten Lehrern?

Vielleicht hat sie einfach länger gebraucht, um ins Schulleben reinzukommen? Anscheinend hat sie sich ja gut gefangen, wenn sie jetzt so gut organisiert ist und gute Noten hat.

ich kenne mich mit dem System der OGS nicht wirklich aus, aber soweit ich weiß, ist der Schulalltag doch derselbe, nur dass es noch Mittagessen und Nachmittagsangebote gibt? War sie von der Länge des Schultages überfordert?

LG
Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von und am 04.12.2017, 14:31 Uhr

Da solche Schlagworte fielen wie eingeschränkte Gymnasialempfehlung und Gesamtschule, rate einfach mal, dass ihr in einem Bundesland lebt, in dem der Elternwille zählt. Gibt es dort im Auswahlprozess nicht so etwas wie Vorstellungsgespräche, bei denen das Kind persönlich mit dabei ist? Falls ja, dann wird dein Kind sicher einen gymnasialtauglichen Eindruck hinterlassen können. Zeugnisse sind nicht alles, die Persönlichkeit zählt ebenso.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von und am 04.12.2017, 14:31 Uhr

Da solche Schlagworte fielen wie eingeschränkte Gymnasialempfehlung und Gesamtschule, rate einfach mal, dass ihr in einem Bundesland lebt, in dem der Elternwille zählt. Gibt es dort im Auswahlprozess nicht so etwas wie Vorstellungsgespräche, bei denen das Kind persönlich mit dabei ist? Falls ja, dann wird dein Kind sicher einen gymnasialtauglichen Eindruck hinterlassen können. Zeugnisse sind nicht alles, die Persönlichkeit zählt ebenso.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von Shanalou am 04.12.2017, 16:27 Uhr

Naja, allzu viele Möglichkeiten hast du ja nicht. Bewerbt euch auf dem privaten Gymnasium und macht das Beste aus dem Vorstellungsgespräch, das sicherlich stattfinden wird. Ansonsten bleibt euch wohl nur die Möglichkeit, die weniger "schlimme" OGS auszusuchen. Umziehen werdet ihr wegen der Schule wohl eher nicht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von Geisterfinger am 04.12.2017, 18:05 Uhr

Um heraus zu finden ob die Bewertung und Empfehlung noch zu ändern ist, hilft nur ein Gespräch. Schildere ihr die Lage, woran es deiner meine nach lag, dass die Tochter anfangs nicht so gut zurecht kam und dann so viel besserun und wie wichtig es dir wäre deinem Kind auch in Zukunft die passenden Bedingungen zu bieten und das geht eben nicht an den ob’s vor Ort.

Ich kann dich gut verstehen, hier sind die Ganztagsschulen weit verbreitet und für das eine oder andere Kind ist das nicht, ich kenne ein paar Eltern, die Ihr Kinder da raus genommen haben. Es muss den ganzen Tag nach Plan laufen, nicht nach dem Rhythmus des Kindes. Mancher braucht aber nach dem Essen erst ne Pause zum Spielen, Ruhe oder kann einfach den Geräuschpegel nicht ertragen

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von Oktaevlein am 04.12.2017, 18:49 Uhr

Hallo,

das kommt stark auf das Bundesland an. Aber wenn du schreibst, dass das Gymnasium nur die Kinder mit einer "reinen Gymnasialempfehlung" nimmt, könnten die Chancen schlecht stehen.

Allerdings wäre für mich persönlich die Alternative auf keinen Fall die Ganztags-Gesamtschule, sondern ich würde tatsächlich darüber nachdenken, ob es eine gute Realschule in eurer Gegend gibt, natürlich nur, wenn dort die Möglichkeit zur Halbtagsschule besteht. Wenn deine Tochter dann dort einen guten Abschluss macht, kann sie immer noch die gymnasiale Oberstufe (DANN evtl. auch auf einer Gesamtschule) besuchen. Ich habe eine Bekannte, die das genauso gemacht hat und dann auch ihr Abitur gemacht hat.

Ich finde gebundene Ganztagsschulen (ich gehe davon aus, dass die beiden Gesamtschulen bei euch solche sind) ganz furchtbar und mit Sicherheit nicht für jedes Kind geeignet. Ich würde es für mein Kind auch nicht wollen, zumal wenn es aus Berufsgründen der Eltern auch anders ginge.

Wäre die Realschule vielleicht zunächst eine Option für euch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von lubasha am 04.12.2017, 19:26 Uhr

Ich würde bei dem privaten Gymnasium das Kind vorstellen, ggf mit dem Schulleiter sprechen. Es gibt sehr oft eine Lösung.
Hier nimmt das private Gymnasium auch nur Kindsr mit Empfehlung. Normalerweise mit der reiner. Am Endeffekt besuchen es viele Kinder mit eingeschränkten Empfehlung.

Ich drücke euch beide Daumen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von Tippel33 am 04.12.2017, 19:36 Uhr

Ich finde es hingegen furchtbar, wenn immer wieder die Begriffe "gebundener Ganztag" und OGS = "offener" Ganztag in einen Topf geworfen werden. Es sind nämlich 2 unterschiedliche Systeme. Im gebundenen Ganztag gibt es in der Regel keine Hausaufgaben. Es gibt ausgewiesene Übungszeiten in der Schule, i.d.R. mit Begleitung des Fachlehrers.
Der offene Ganztag hingegen, häufig in Grundschulen praktiziert, sieht einen normalen Regelschultag bis Mittags vor, Mittagessen und dann Hausaufgaben machen. Hier ist häufig nur eine Betreuung der Hausaufgaben vorgesehen, nicht aber durch Fachlehrer o.ä., sondern Erzieherinnen oder Erzieher mit Betreuungsauftrag, nicht aber Lehrauftrag. Das ist ein grosser Unterschied.
Ich bin grosser Befürworter des gebundenen Ganztages, nicht aber des offenen Ganztages. Meine Tochter hat eine gebundene Ganztagsklasse in der Grundschule besucht, auf dem Gymnasium jetzt ebenfalls und es war und ist für uns genau das Richtige. Der offene Ganztag wäre es sicher nicht gewesen. Und würde sie jetzt eine Schule bis Mittags mit klassischen Hausaufgaben besuchen, wüsste ich, das sie bis Nachmittags um 16.00 Uhr noch nicht einen Strich an Hausaufgaben im Heft hätte.

Ich würde zunächst erstmal herausfinden, wie der Ganztag an den Gesamtschule ausgestaltet ist. Das muss mit den Erfahrungen mit der Grundschule nichts gemeinsam haben. In der Regel haben Gesamtschulen einen gebundenen Ganztag. Schau Dir die Schulen erstmal genau an.

Ich würde sie mit den Noten auch auf das Gymnasium schicken, allerdings wird sie nach deiner Aussage wohl kaum Chancen zur Aufnahme dort haben.
Daher musst Du dich jetzt mit den Gesamtschulen arrangieren und da würde ich mich erstmal vollumfänglich über beide Schulen informieren.

Ob die Empfehlung in Stein gemeißelt ist, kannst Du parallel bei der Lehrerin erfragen und dann weiter sehen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von Maxikid am 04.12.2017, 20:11 Uhr

Meine Große geht auf eine TGS Stadtteilschule und es ist super und meine lütte ist auf einer Gebundenen Gsnztagsschule und es läuft auch super. Gucke dir doch erst einmal die Schulen an. Dein Kind ist jetzt ja auch älter...Bei uns sind alle Stadtteilschule im gebunden Ganztag...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Eure Meinung zum Schulwechsel (etwas speziell...)

Antwort von Katl_80 am 04.12.2017, 22:14 Uhr

Ich denke, dass sie sich in den zwei Jahren sicher insgesamt geändert hat.
Vielleicht helfen ihr die guten Noten der 3. und 4. Klasse, dass sie jetzt viel selbstbewusster an die Sache ran gehen kann.
Wenn ihr sie (auch vom Emotionalen her - Noten sind nicht alles) aufs Gym schicken möchtet, die private Schule sie aber nicht nimmt, dann bestärkt sie und unterstützt sie durch positives Herangehen. Vielleicht läuft es einfach super. Es ist ja eine andere Schule. Und ein Ruf ist manchmal auch "veraltet".

Was mich interessieren würde: Gesamtschule bedeutet ja nicht gleich, dass sie bis ~16 Uhr dort sein muss.
Wie sieht denn dort das konkrete Konzept aus (Mittagessen/ HA/ Nachmittagsunterricht...)?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von Banu28 am 05.12.2017, 9:25 Uhr

Ich würde Deine Tochter auf die Realschule schicken, also weder aufs private Gym noch auf die Gesamtschulen. Es gibt heute eine hohe Durchlässigkeit der Realschule in Richtung Gymnasium. Wir haben gleich mehrere Kinder im Freundeskreis, die nach der 10. Klasse aufs Gymnasium gewechselt haben, was sehr gut klappt. Sogar, obwohl sie auf der Realschule keine Überflieger, sondern normal gute Schüler waren.

Mit einer eingeschränkten Empfehlung aufs Gym zu gehen, finde ich im Moment für Deine Tochter recht riskant. Für sie wäre es jetzt wichtig, rasch Erfolgserlebnisse zu haben. Es wird auf dem Gym aber gerade in der 5. Klasse sehr angezogen. Meine Kinder hatten eine reine Gym-Empfehlung, aber trotzdem sackten sie in der 5. Klasse zuerst kräftig ab. Es gibt eine große Lücke zwischen 4. Klasse Grundschule und 5. Klasse Gymnasium. Es könnte Deine Tochter entmutigen, hier gleich negative Erfahrungen zu machen.

Eine latente Überforderung ist immer sehr heikel und sehr belastend für ein Kind. Rasche Erfolgserlebnisse dagegen, wie sie auf der Realschule für sie gut möglich sind, motivieren und machen später den Wechsel aufs Gym leichter - zumal sie dann schon älter, reifer und erfahrener ist.

Falls es überhaupt keine Realschule in Eurer Region gibt, was ich mir kaum vorstellen kann (meine Kinder fahren sogar mit dem Bus in die Nachbarstadt zur Schule, das geht alles), würde ich eine Gesamtschule wählen, damit Deine Tochter alle Optionen hat. Ich glaube, im Moment wäre der Leistungsdruck, den es gerade auf dem Gym in der sog. Erprobungsstufe (5. und 6. Klasse gibt), eher noch zu belastend.

LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von Maxikid am 05.12.2017, 9:42 Uhr

Das BL zu wissen, wäre auch noch ganz gut. In HH gibt es z.B. gar keine Realschule mehr...
Und wie war die GS, sehr leistungsstark, wie bei meinen Kindern? Dort sind alle nach dem Wechsel aufs Gym sogar besser geworden, da die GS extrem schwer war und die 5./6. Klasse eher eine Wiederholung darstellte. Daher könnte auch eine eingeschr. Empfehlung einiges Wert sein, ganz so wie die GS war.

LG maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von dhana am 05.12.2017, 21:03 Uhr

Hallo,

ich denke auch, das ist sehr Bundeslandabhängig - in Bayern ist der Weg von Realschule aufs Gymnasium wohl eher nur theoretisch möglich - da gehen die Kinder nach der Mittleren Reife wohl eher auf die FOS und machen dort die Fachhochschulreife nach der 12. Klasse oder fachgebundenes/allgemeines Abitur nach der 13. Klasse.

Gruß Dhana

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von IngeA am 06.12.2017, 6:24 Uhr

In Bayern geht der Wechsel von Klassenstufe 5 in 5 oder wenn das Kind auf der RS sehr gut ist von 5 in 6.

Dann erst wieder nach der 10. Klasse (besondere 10. Klasse). Da dauert die Oberstufe dann 3 statt 2 Jahre.

Zwischen den Jahrgangsstufen kann man nur übertreten wenn man eine Aufnahmeprüfung macht. Und die ist normalerweise so ziemlich unmöglich zu bestehen.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von 3wildehühner am 06.12.2017, 12:32 Uhr

Hier gibt es auch keine Realschule mehr, die für unsere Gemeinde zuständig ist. In den Nachbartstädten gibt es welche, aber die nehmen erstmal nur die Kinder aus der eigenen Stadt auf. Die eine hat einen super Ruf und es fast unmöglich, da einen Schulplatz zu bekommen, wenn man nicht dort wohnt. Die andere ist zur Hälfte mit Kindern mit Hauptschulempfehlung voll, und dementsprechend ist das Niveau. DAs liegt daran, dass diese Stadt keine eigene Hauptschule hat, sondern nur eine Gesamtschule (mit einem super Ruf, aber die auch nur begrenzte Kapazitäten hat). Früher gingen die Hauptschüler dieser Stadt auf eine der beiden Hauptschulen unserer und der Nachbargemeinde. die sind aber mit Gründung der Gesamtschule, genauso wie die Realschule abgeschafft worden....

Wir hatten mit unserer Jüngsten ein ähnliches Problem, allerdings hat das Gymnasium, auch eine Privatschule, aber bischöflich, sie aufgenommen. Sie war aber auch Geschwisterkind. Sie ist Legasthenikerin und hat dann die 6. Klasse wiederholt. Jetzt ist sie in der 8. und sie muss schon mehr kämpfen, als ihre Geschwister. Aber sie will unbedingt auf der Schule bleiben, denn sie mag ihre Schule sehr gerne und auf die Gesamtschule möchte sie nicht wegen eines Teils des Klientels. auf den Unterrichtsstoff ist sie allerdings schon neidisch. Ihre Freunde, die jetzt in der 9. sind, machen gerade umrechnen von Maßeinheiten! Das hatte sie in der 5. Klasse. Sie hingegen müht sich gerade mit Wurzel ziehen und Binomischen Formeln.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von IngeA am 06.12.2017, 13:46 Uhr

"Ihre Freunde, die jetzt in der 9. sind, machen gerade umrechnen von Maßeinheiten!"

Das wundert mich jetzt etwas. Das hatte mein Sohn auch in der 5. Klasse. Auf der Hauptschule (oh, Entschuldigung, heißt jetzt ja Mittelschule). Und niedrigerem Niveau (nur Längen und Gewichte) auch schon auf der Grundschule.

LG Inge

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von 3wildehühner am 06.12.2017, 16:28 Uhr

Das Niveau muss da absolut grottig sein. Aus der Klasse meiner Tochter sind da zwei Kinder zur 7. hingewechselt, weil sie in den Hauptfächern 5 und 4 standen und auch in den Nebenfächern nicht glänzten. Diese Kinder sind jetzt die Klassenbesten.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Realschule und dann aufs Gym wechseln - klappt heute sehr gut!

Antwort von Maxikid am 07.12.2017, 6:00 Uhr

Das hatte meine Anfang der 4. Klasse....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Schulwechsel - Zeugnis

Wir sind dieses Jahr im April von NRW nach Bayern gezogen. Unser Großer (8J.) geht in die zweite Klasse und hat den Wechsel erstaunlich gut hinbekommen. Ende des Monats gibt es Sommerferien, davor kommt das Zeugnis. Alle Kinder bekommen Noten und kurzen Text. Unser Sohn ...

von Maari 01.07.2017

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Situation nach Schulwechsel im 3. SJ

Zur Zeit mache ich mir Gedanken um die schulische Situation meines 8jährigen. Vielleicht hat jemand Erfahrungen/Ideen, die weiterhelfen können. Er hat zum Anfang des Schuljahres die Schule gewechselt. Die Gründe dafür waren vielfältig und würden hier zu weit führen. Wir ...

von supi0978 23.11.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Schulwechsel nötig???

Hallo, wir wohnen in einer Großstadt und müssen umziehen, da wir Nachwuchs erwarten und unsere Wohnung zu klein wird. Mein Sohn ist 7 Jahre und kommt nun in die 2 Klasse. Einen Schulwechsel möchte ich ihm wirklich ersparen. Das Problem ist, dass das Einzugsgebiet zu seiner ...

von Netti123lu 02.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Schulwechsel

Mein Kind hat einen Schulwechsel machen müssen weil es in der alten schule oft Probleme gegeben hat.Also nach dem schulwechsel hatte mein kind es schwer den Anschluss zu finden da er sehr schüchtern war.Er hat dann nach eine Weile nicht mehr in die schule gehen wollen, das er ...

von babylovers04 30.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Schulwechsel im Schuljahr

Hallo, mein Sohn muss die Schule wechseln. Er hat vorher bei seinem Vater gewohnt, jetzt ist er zu mir gezogen. Weil wir ca. 30km von seiner jetzigen Schule wohnen und wir alle jetzt schon gestresst sind wegen den Fahrweg, soll er jetzt schon wechseln. Eigentlich sollte der ...

von leonmaus03 08.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Schulwechsel nach der 4. Klasse

Hallo, wir planen einen Umzug. Nur bin ich mir nicht sicher wann dieser stattfinden soll. Unser großer geht nun in die 4. Klasse einer grundschule mit aussicht auf die Realschule. Habt ihr erfahrungen ob es besser ist, in den nächsten Monaten die Schule zu wechseln, so dass ...

von kleinehexen 11.10.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Schulwechsel ja-nein

Es ist so schwer eine Entscheidung zu treffen: Eckdaten: Sohn, jetzt kommt er in die 3., alte Schule Ganztag, neue: bis 13 Uhr Wir sind vor einem Jahr umgezogen. Damals konnte mein Sohn die Schule nicht wechseln, da die Nachmittagsbetreuung nicht gesichert war. Somit habe ...

von supidoo 07.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Schulwechsel 2. klasse Halbjahr von NRW nach Bayern

Hallo ihr Lieben. Bin neu hier und stelle mich kurz vor. Mama (34) von 1 Sohn 5 j. und 1 Tochter 7,5j. Brauche mal euren Rat. Aus beruflichen Gründen werden wir im Dezember von NRW nach Aschaffenburg ziehen. Ist dort das Schulsystem ...

von jaba34 03.09.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Wiederholer mit Schulwechsel - Zeugnis zeigen 1. Klasse

Hallo zusammen, mein Sohn hat in diesem Schuljahr die 1. Klasse der Sprachheilklasse besucht und natürlich auch ein Zeugnis erhalten. Jetzt wechselt er nach den Sommerferien die Schule und wiederholt die 1. Klasse. Würdet ihr der neuen Klassenlehrerin das Zeugnis ...

von coryta 31.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Schulwechsel wohin blos?

Ich bin gerade kurz vorm heulen. Hab letzte Woche meine Sohn an einer tolle Hauptschule angemeldet. Meine Tochter ist dort und liebt sie genauso wie ich. Wir wohnen direkt an 2 Schulbezirken. Die tolle Schule ist im anderen wo wir nicht wohnen. Heisst verschiedene Bewegliche ...

von Mell.oo 31.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Schulwechsel

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.