Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von emilie.d. am 08.09.2019, 8:44 Uhr

Du kannst vorab natürlich drum bitten, in eine andere Klasse zu kommen.

Ich würde es nicht machen.

Es ist bundeslandabhängig und auch schulabhängig, wie das letztlich läuft. Das ist am Ende des Tages aber mit jeder Klasse so. Ich würde es auch eher positiv sehen, weil eben zwei Lehrkräfte in der Klasse sind. Wenn man Glück hat, haben die Zeit über, die sie in die Förderung der restlichen Kinder stecken können.

Ich hab ja mehrere Grundschullehrer in der Familie, denen wird der Unterricht von Kindern ohne Diagnosen gesprengt. Kind von einer Sozialpädagogin z.B., das im Grunde genommen antiautoritär erzogen wird und mitten im Unterricht grunzend auf dem Tisch sitzt, keine Regeln akzeptiert. Oder extrem verhaltensauffälliges Kind, das andere Kinder bedroht und schlägt, Stühle durch die Gegend wirft, wo der Vater sich aber mit Händen und Füßen gegen Diagnostik gesträubt hat und es zwei Jahre gedauert hat, bis sie den von der Schule runter hatten.

Die Kinder mit Sehbehinderungen, Mutismus usw. sind in der Hinsicht viel unproblematischer.

Insofern, ich würde erstmal abwarten. Bittest Du um einen Klassenwechsel fürs Kind vorab und Dein Kind landet z.B. in einer Klasse, wo eine Mädchengruppe sie mobbt und ausschließt, wird es schwierig, dann drum zu bitten, jetzt aber doch in die Förderklasse zu wollen. Oder habt ihr mehrere Alternativklassen?

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Salus Schlaukraft
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.