Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Geisterfinger am 08.11.2013, 10:55 Uhr

Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Mein SOhn lernt nun seit rd. 3 Monaten Blockflöte und sie haben gerade mal 3 Töne gelernt. Klar, kommt das Atmen, Pusten, Notenschreibweise und so weiter ja auch dazu und wenn die Prinzipien verstanden werden, geht es schneller...aber irgendwie bin ich enttäuscht. ich dachte wir könnten an Weihnachten zusammen Lieder spielen. Liege ich da falsch? Wie ist der Lernfortschritt bei Euren Kindern so?

 
22 Antworten:

Also bei uns ging es damals schneller...

Antwort von MM am 08.11.2013, 10:58 Uhr

.. und ein paar einfache Lieder gab es an Weihnachten durchaus (aber noch nicht zweistimmig - weil du schreibst "zusammen spielen", das kam erst ein Jahr später ;-)).

Es kommt wohl auf die Methode an. Hast du darüber keine Informationen, wie da vorgegangen wird? Frag doch einfach den Flötenlehrer.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von Carmar am 08.11.2013, 11:03 Uhr

Ist es Einzelunterricht oder wie viele sind in der Gruppe?
Haben sie Hausaufgaben auf?
Üben die Kinder?
Ist er besser als die anderen und will weiter sein?
Ist er schlechter als die anderen und hält die anderen auf?

Meine Tochter ist in einer Vierergruppe.
Sie kommen alle gleichermaßen gut mit und sind weder über- noch unterfordert.Sie sollen täglich 5 Minuten üben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Material ist der "Flötenzirkus"

Antwort von Geisterfinger am 08.11.2013, 11:04 Uhr

Was sagt das über die Methoder aus?

Die hatten aber bisher auch kaum Hausaufgaben auf und mein Kind übt nicht einfach so. Das spielt natürlich auch ne ROlle ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Material ist der "Flötenzirkus"

Antwort von Pamo am 08.11.2013, 11:09 Uhr

Dann geht das ganz langsam. Da wird eine ganze Gruppe gleichzeitig unterrichtet. Und wenn sie dann auch nicht zuhause übt, werden die Fortschritte minimal.

Mit den ersten 3 Noten kann man schon kleine Lieder spielen.

Meine Tochter hat Unterricht in einer 2er Gruppe (mit mir zusammen ) und wir haben nach weniger als 3 Monaten zweistimmig einfache Lieder gespielt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Dann soll es halt üben...

Antwort von MM am 08.11.2013, 11:31 Uhr

... das gehört doch dazu, und dann geht es auch schneller voran. Ein paar Minuten täglich müssen doch möglich sein, erinner dein Kind doch einfach dran.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Dann soll es halt üben...

Antwort von Sabine mit Amelie am 08.11.2013, 11:38 Uhr

Hallo,

meine Tochter spielt jetzt seit einem Jahr und hat am Mittwoch das F gelernt. Das ist, wenn ich das richtig sehe, die letzte Note in der Reihe. Die Noten mit Kreuz oder B davor, hat sie noch nicht. Ich bestehe seit nach den sommerferien darauf, dass sie täglich 10 Minuten übt, denn alles andre bringt nichts. Meine Tochter hat letztes Jahr auch noch kein Weihnachtslied gespielt. Ich denke, dass wird dieses Jahr kommen. Ich versuche sie zu motivieren, in dem ich einfach mit übe.

Liebe Grüße

Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von Karl07 am 08.11.2013, 12:52 Uhr

Hallo!

Ist zwar nicht Flöte sondern Akkordeon aber mein Sohn (6) spielt seit September. Wir üben jeden Tag ca. 15 Minuten. Da er noch nicht in die Schule geht ist dies kein Problem und seine einzigste Pflicht am Tag. HA hat er jedesmal eine ganze Menge auf. Jeden Tag schaffen wir in den 15 Min. nicht alles.

Er hat einmal wöchtlich 30 Minuten Einzelunterricht.

Inzwischen kann er links (Knöpfe) zwei Töne (c, g) und rechts (Tasten) 5 Töne (c,d,e,f,g). Derzeit geht es aber mehr um Fingerbeweglichkeit und Taktgefühl als um wirkliches Notenspielen.

Weihnachtslieder diese Jahr - wohl eher nicht! Es langt doch aber einfach Melodien. Der Weihnachtsmann wird auch dafür die Geschenke rausgeben.

Übung macht den Meister!

LG
Ina

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von Oceansongs am 08.11.2013, 13:07 Uhr

Falls er in einer Gruppe lernt oder in einem JEKI Projekt drin ist: vergiss es. Es wird nicht mehr. Geht auch nicht. Wenn du mehr möchtest melde ihn für den Einzelunterricht an. Kostet zwar etwas mehr aber bring auch deutlich mehr.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von Sally_98 am 08.11.2013, 15:40 Uhr

Keine Sorge, im zweiten Jahr klappt das dann mit den Weihnachtsliedern.
Meine Tochter spielt jetzt im zweiten Jahr und hat auch den Flötenzirkus von Schott als Buch.
Letztes Jahr um die Zeit waren es ebenfalls nur 3 Töne. Jetzt spielt sie alles und sucht sich auch selbst Lieder aus.
Sie lernt in einer Kleingruppe (3 oder 4 Kinder).

Im Kiga hatte sie schon mal 2 Jahre Melodica, also lange Zeit vor dem Flötenunterricht. Da konnte sie auch erst nach zwei Jahren Weihnachtslieder spielen.

Zu meiner Zeit ging das auch alles viel schneller. Allerdings habe ich dafür erst sehr viel später Grundlagen von Takt und wirklich das Notenlesen gelernt. (Ich habe damal immer noch h h c d d c usw. drüber geschrieben und mich daran, als auch meiner Erinnerung orientiert.. Das macht meine Tochter nicht)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von Flirrengel am 08.11.2013, 16:40 Uhr

Wie alt ist Dein Sohn? Wie groß ist die Gruppe?

Im ersten Jahr geht evtl. kurz vor Weihnachten gerade noch: Morgen kommt der Weihnachtsmann und Jingle Bells (in einfachen Versionen)- weil je nur fünf Töne. Aber.... das können meistens nur die fitten Kinder im Einzelunterricht erreichen (ab 2. Klasse und aufwärts). Je jünger das Kind, umso langsamer kommt man voran. Ausserdem sollte regelmäßig üben durchaus sein. Sonst entwickelt sich die Motorik und das Notenlesen nicht - wer bei mir nicht sicher seine Töne greifen und lesen kann, lernt solange keinen nächsten Ton, bis ich meine, dass das Vorangegangene verstanden ist und sicher sitzt.

Ansonsten - fragt doch mal die Lehrkraft, vielleicht hat sie ja ein selbergeschriebenes Weihnachtslied, dass die Familie zusammen lernen und singen kann? Sowas bekommen nämlich meine "Kleinen" 1-2 Wochen vor Weihnachten geliefert :-).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von mrsrobinson am 08.11.2013, 16:49 Uhr

Hallo !
Also, 3 Töne in 3 Monaten finde ich schon ziemlich wenig.
Ich habe in dem Hort, in dem ich arbeite, auch immer Flötengruppen. Gerade gestern habe ich mit einer neuen Gruppe gestartet, das sind 8 Kinder von Klasse 2 bis 4. Die Kinder haben gestern schon die ersten beiden Töne gelernt und haben das auch gut hinbekommen ( c und a). Nächste Woche gibts die nächsten beiden Töne (h und d). Ich gehe immer ziemlich schnell voran, bis sie mal 5 Töne haben, dann kann man schon etliche kleine LIeder spielen. Aber ich finde auch, dass man die Kinder nicht unterfordern sollte. Die Notenschreibweise lernen sie übrigens gleichzeitig. Das Buch heißt "Blockflötenmitspielspaß", da gibts auch eine CD dazu. So konnten sie gestern schon beim ersten Mal ein Lied (bestehend aus einem Ton eben) zur CD mitspielen. Das motiviert die Kinder ungemein.
Also es geht auch anders! ;-)

Gruß
mrsrobinson

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von binesonnenschein am 08.11.2013, 20:36 Uhr

Ich finde das auch zuwenig!

Meine Tochter (7) äußerte vor ein paar Tagen den Wunsch, ihrem Papa zu Weihnachten etwas auf der Blockflöte vorzuspielen. Also üben wir beide jetzt heimlich jeden Tag nach der Schule ca. 30 min. Sie kann jetzt nach einer Woche immerhin schon 5 Töne. Es hapert nur mit dem zuverlässigen Schließen der Löcher. Aber ich bin zuversichtlich, dass sie zu Weihnachten eine einfache Melodie spielen können wird. Sie kann jetzt z.B. von "Macht hoch die Tür" die erste Zeile.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von Andrea&Würmchen am 08.11.2013, 21:22 Uhr

Hallo,
meine Tochter hat auch letztes Jahr im September angefangen, in einer Gruppe von 3 Kindern. Zu Weihnachten gab's eine einfache weihnachtliche Melodie, welche, weiß ich nicht mehr. Jetzt, nach einem guten Jahr, hat sie alle "Grundtöne" sowie b und fis. Also, ich bin mit dem Fortschritt sehr zufrieden. Aber ohne Üben geht's halt nicht...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von mams am 09.11.2013, 20:31 Uhr

warum lernt dein sohn blockflöte? warum nicht klavier, gitarre, schlagzeug, geige, cello? blockflöte ist so realitätsfern... oder kennst du einen erwachsenen, der blockflöte spielt? ich kenne aber viele, die klavier, gitarre und co. spiele.

blockflöte ist so antiquiert. welches kind hält das denn hochmotiviert über einen längeren zeitraum durch?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

??? Natürlich spielen auch Erwachsene Blockflöte!

Antwort von MM am 10.11.2013, 14:37 Uhr

Ich verstehe nicht, was daran "antiquiert" oder "realtitätsfern" sein soll? Hört sich nach ziemlichen Vorurteilen an, finde ich... Oder nach "keine Ahnung" sorry.

Ich kenne und kannte einige, die Sopran- und Altblöte in einem Flötenchor etc. gespielt haben, von Kindheit an und dann als Erwachsene auch weiter, manche haben es z.T dann später auch unterrichtet oder zusammen mit anderen in verschiedenen Konstellationen gespielt. Man kann damit auch super improvisieren, z.B. zur Gitarre...

Und es sagt ja niemand, dass man nur bei der Blockflöte bleibt und nicht dann auch noch ein weiteres Instrument lernt!

Meine beiden Jungs spielen Blockflöte und ich auch - aber ich spiele auch Gitarre und Klavier, und der Grosse hat schon gesagt, er möchte ebenfalls Gitarre lernen. Er mag aber Flöte trotzdem gern, Gitarre läuft ja nicht weg, er fängt wahrscheinlich nächstes Jahr mit Unterricht an und bis dahin lernt er ein bisschen was von mir...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Blockflötenunterricht: Lernfortschritt?

Antwort von Malefiz am 10.11.2013, 18:41 Uhr

Leider ist die Blockflöte nach wie vor als typisches Anfängerinstrument verschrien. Allerdings gibt es einen Riesenunterschritt zwischen Blockflöte blasen und Blockflöte spielen. Das Problem ist nicht das Durchhalten "über einen längeren Zeitpunkt". Sondern die Vorurteile, denen man ab einem bestimmten Alter ausgesetzt ist! "Wann lernst Du denn ein richtiges Instrument?" Diese Phrasen habe ich auch oft gehört. Ich habe dann mit Klavier angefangen. Doch für die Blockflöte war ich wirklich begabt und wäre ich da von Anfang an dran geblieben mit qualifiziertem Lehrer hätte ich etwas daraus machen können. Es ist nämlich ein sehr schönes und auch anspruchsvolles Instrument.
Lg, Malefiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich liebe Blockflötenmusik

Antwort von stjerne am 10.11.2013, 22:37 Uhr

Richtige Flötenkreise machen so schöne Musik, einfach toll. Schade, dass sowohl meine Tochter als auch ich nicht bei der Stange geblieben sind.
Ich überlege gerade, mir zu Weihnachten eine CD mit Holzblasmusik zu wünschen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Michala Petry beispielsweise,

Antwort von Malefiz am 10.11.2013, 23:04 Uhr

eine wahre Blockflötenvirtuosin! Wundervoll!
Lg, Malefiz

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@Geisterfinger

Antwort von Caot am 11.11.2013, 8:52 Uhr

Flöte sehen viele Lehrer "nur" als Einsteigerinstrument an und entsprechend langsam geht es voran. spielt dein Kind in der Gruppe oder alleine?

Flöte kann man relativ schnell lernen. Ist dein Kind motiviert, dann spielt doch im Heft einfach weiter. Meine Kinder haben das immer gemacht, denn der Gruppenunterricht war ihnen eindeutig zu langsam. Schnell sah das die Lehrerin und als Differenzierung spielten meine dann die 2.Stimme.

Was will dein Kind? Will es mehr? Dann besprich Dich mit der Lehrerin und mit deinem Kind. Unserer Lehrerin war in der Gruppe immer ans Allgemeintempo gebunden, es war aber nie ein Problem weiter zu spielen und sich selbständig neue Noten zu erarbeiten.

Meine spielen momentan in der "langsamen" Gruppe, da jedoch immer die 2.Stimme und bekommen zusätzlich Einzelunterricht.

VG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Meins!

Antwort von Petra28 am 11.11.2013, 10:42 Uhr

Mein Sohn hat sich Blockflöte selbst ausgesucht und er spielt sehr schön. Und ja, ich kenne etliche, die Flöte spielen, unter anderem mein Freund.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und zum Fortschritt:

Antwort von Petra28 am 11.11.2013, 10:46 Uhr

Am Anfang schon fast jede Woche einen neuen Ton. Mein Sohn übt auch fast jeden Tag - er hat als Hausaufgabe immer ein neues Lied auf, was er sich über die Woche antrainiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Und zum Fortschritt:

Antwort von Petra28 am 11.11.2013, 10:47 Uhr

Am Anfang schon fast jede Woche einen neuen Ton. Mein Sohn übt auch fast jeden Tag - er hat als Hausaufgabe immer ein neues Lied auf, was er sich über die Woche antrainiert.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.