Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Trini am 01.02.2006, 8:33 Uhr

Bin etwas geschockt.

Habe am Montag beim Schwimmkurs ein Kind aus der Nachbarschaft (6 oder gerade 7) das erste Mal in Badehose gesehen.

Ja, man liest immer wieder über die vielen dicken Kinder, aber DA war ich schon platt.

Sonst ist es ja meist so, daß dicke Kinder auch dicke Eltern haben (falsche Ernährung in der Familie). Aber in dem Fall sind die Eltern schlank.

Merkt man denn wirklich nicht, wenn dem eigenen Kind die Figur "entgleist"???

Trini

 
14 Antworten:

Re: Bin etwas geschockt.

Antwort von karamell am 01.02.2006, 8:45 Uhr

also ich kann nur sagen meine freundin merkt schon durchaus, daß ihrem sohn die figur entgleist ist, leider hat bisher alles was sie versucht hat das zu regulieren nicht gefruchtet. inzwischen ist der knabe neun jahre und ich habe das gefühl das ers chon längst in dieser immer dicker spirale ist die auch erwachsene mit vielen diätversuchen kennen. sie hat zwei kinder mit "entgleister" figur und einen der absolut schlank ist wie sie auch

Gruß D.
selbst entgleist aber mit schlanken Kindern

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin etwas geschockt.

Antwort von vallie am 01.02.2006, 8:56 Uhr

also meine tochter hat mit 10 jahren bei einer größe von 1,55 cm etwa 48 kg und schon einige speckröllchen, gerade jetzt im winter. ich achte sehr auf meine figur, aber es ist schon schwierig, bei den kids den richtigen weg zu finden...
psychologen raten ja ab, aber manchmal denke ich schon, nur eine ernährungumstellung á la weight watchers bringt den gewünschten erfolg, denn es liegt wirklich in den genen ( zumindest bei uns, denn ich nehme auch schon vom hinsehen zu und auch im sommer, bei sehr viel bewegungist sie nicht WESENTLICH schlanker ).
noch geht sie in den hort und isst dort mittags, sweets kann ich nicht kontrollieren, aber wenn hort vorbei ist wird sie von mir bekocht....

bin bei diesem thema auch manchmal sehr ratlos, man will ja keine fehler machen....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

EIN METER 55?????

Antwort von ninas59 am 01.02.2006, 9:27 Uhr

Oh Mann, es fehlen ihr nur noch VIER Zentimeter und sie hat mich ..... !

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ich dachte immer....

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 01.02.2006, 9:29 Uhr

...59 wäre Dein Jahrgang. Oder ist es die Größe hinter dem Komma *frechgrins*.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: EIN METER 55?????

Antwort von vallie am 01.02.2006, 9:32 Uhr

jepp.
fumi ist aber noch größer....gell elisabeth ???

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

2018 ....

Antwort von ninas59 am 01.02.2006, 9:51 Uhr

wird das sogar mein Alter sein ;-)

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: EIN METER 55?????

Antwort von ninas59 am 01.02.2006, 9:51 Uhr

Fumi ist aber noch nicht größer als ich ...oder?

Übrigens haben Nina und Fumi sich Freitag in der Kinderuni getroffen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: EIN METER 55?????

Antwort von Elisabeth mit Fumi & Temi am 01.02.2006, 10:36 Uhr

Nein, größer als Du ist sie noch nicht. Obwohl ich derzeit mal wieder den Eindruck habe, als ob sie pro Tag einen Zentimeter wächst ;-). Wie groß sie genau ist, weiß ich daher gar nicht.

Fumi hat mir erzählt, daß sie Nina getroffen hat. Ich war am Freitag nicht dabei. Aber Fumi fand es überhaupt so klasse, daß sie im April wieder hinwill.

Übrigens habe ich am Montag Fumis Lehrerin getroffen und mit ihr gesprochen. Sie war etwas "entsetzt", daß ich überhaupt ein Übertrittszeugnis angefordert habe. Aber als ich ihr von meiner Suche nach eine speziellen Realschule für Legastheniker erzählt habe, war sie durchaus angetan. Vielleicht haben wir doch noch Chancen, ohne Probeunterricht auf die Realschule zu kommen *hoff*. Aber ich habe ihr auch gesagt, daß Fumi den Probeunterricht für die Realschule machen wird, wenn sie nur eine Hauptschulempfehlung bekommt. Ich ziehe das durch, egal, was sie sagt *mitdemFußaufstampf*.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Was hat sie denn nun für Noten???

Antwort von Trini am 01.02.2006, 10:42 Uhr

Das waren doch nur Zweien, oder????
Damit käme sie hier locker aufs Gymnasium.
Elisabeth, komm "heim" in den Norden!!

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

In KI haben ALLE Gymnasien Legastheniebeuaftragte...

Antwort von Trini am 01.02.2006, 10:48 Uhr

und bieten entsprechenden Förderunterricht an.

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: In KI haben ALLE Gymnasien Legastheniebeuaftragte...

Antwort von minipuper am 01.02.2006, 12:34 Uhr

trini, so ein mädel haben wir hier im kindergarten auch. alle sonstigen familienmitglieder schlank aber das mädel wiegt jetzt schon 39 kg mit 5 jahren!
da herrscht aber selbst schuld denn wenn das kind nach dem turnen erstmal 3 milchschnitten vertilgen darf...kein wunder, oder?

mini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Nachtrag

Antwort von Trini am 01.02.2006, 13:02 Uhr

noch zwei Dinge zum ursprünglichen Posting.

Erstens ißt mein Kleiner teilweise auch ziemlich ungesund, wenn es nach seinem Willen geht, aber ich würde ganz sicher eingreifen, wenn seine Gewichtskurve sich verändern würde.

Und zweitens fällt mir auf, daß die Kinder mit Figurproblemen teilweise auch den falschen Sport machen.

Eine gute Freundin hat zwei Töchter. Die eine hat AUCH Figurprobleme und ... reitet.

Die schlanke geht neben dem Reiten zum Turnen und zum Ballett.

Komisch?

Trini

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Noch was zu dicken Kindern

Antwort von Claudia36 am 01.02.2006, 13:24 Uhr

Ich habe früher als Erzieherin im KIga gearbeitet.
Wir hatten auch teilweise sehr dicke Kinder.
Eins ist mir bis heute im Gedächtnis geblieben.
6 Jähriger Junge, Größe ca. 1.10-1.20 m wog bei der Einschuluntersuchung 55 kg.
Also mehr wie ich zu der zeit.
Der Kleine bekam aber auch alles was er wollte und das waren vorallem Süßigkeiten und MC-Donalds.
Mutter hatte mehrer Kinder, war überfordert und hat ihre Kinder vor dem Fernseher abgeladen mit paar Tüten Chips.
Auf unsere Bitte hin dem Kind doch in einer Sport-Ag anzumelden, erfolgte nix.
Die Mutter meinte es wäre Babyspeck.
Wir waren als Abschlusfahrt vom Kiga in einer Jugendherberge über 3 tage und der Kleine hat sich so gequält bei Sport und Spiel und vorallem beim Spazierengehen.
Ich finde Eltern sollten etwas aufüpassen damit das Gewicht nicht so stark ansteigt.
Dicke Kinder werden leider immer noch gehänselt und ins Abseits gestellt.
Auch bekommen sie ihren Speck sehr schwer wieder los.

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Bin etwas geschockt.

Antwort von hase67 am 02.02.2006, 9:52 Uhr

Hallo Trini,

ich denke, es hängt manchmal auch mit Unwissenheit der Eltern über vernünftige Essgewohnheiten in Kombination mit mangelnder Konsequenz oder falsch verstandenem Mitleid mit den Kindern zusammen.

Eine meiner Freundinnen hat auch einen inzwischen mehr als "moppeligen" Sohn und bekommt das Problem nicht in den Griff. Ihre Schwierigkeiten liegen darin, dass sie zwar seine Ernährung oft thematisiert, aber keine vernünftigen Entscheidungen trifft. Beispiel: Wir sind zusammen auf einem Kinderfest, und sie verbietet ihm, ein Wassereis oder Popcorn zu essen, bietet ihm aber stattdessen eine fette Bratwurst oder Pommes an. Auf meinen Einwand hin, dass das Wassereis oder das Popcorn doch vielleicht geeigneter, weil fettärmer gewesen wären, meint sie nur: "Aber es ist doch nichts Richtiges zu essen". Klar, aber m. E. ist das Essen von solchen "Schweinereien" auf Festen oder Rummelplätzen doch auch eher eine Lust- als eine Hungersache!?

Außerdem ist es bei den beiden mittlerweile so (weil ihr sein Übergewicht seeehr unangenehm ist und sie ihn deshalb ständig ermahnt, dass er beim Essen aufpassen soll), dass das Essen Gegenstand eines Machtspielchens ist. Er weiß, dass er sie mit dem Thema leicht unter Druck setzen kann, und ihm ist sein Übergewicht (noch) egal. Inzwischen ist es aber z. B. so, dass er sich nur noch sehr ungern bewegt und z. B. beim Fahrradfahren Probleme mit dem Gleichgewicht hat.

Auch wenn wir im Sommer unterwegs sind, und alle Kinder dürfen etwas Süßes naschen, bekommt er oft erst eine Rationierung aufs Auge gedrückt (z. B. bekommt er weniger von etwas als die anderen), wenn er aber später noch einmal oder noch etwas anderes verlangt, wird dann klein beigegeben, weil sie dann wieder ein schlechtes Gewissen bekommt, so streng mit ihrem Sohn zu sein.

Ich sage dazu mittlerweile nicht mehr viel, ärgere und wundere mich aber manchmal im Stillen und sehe halt zu, dass wenn wir gemeinsam unterwegs sind, nur "schlanke" oder vergleichsweise gesunde Knabbereien in die Hände der Kinder gelangen...

LG

Nicole

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.