Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von jonos am 23.11.2007, 10:50 Uhr

An die 4.Klässler Eltern.....oder auch andere...

Hallo
meine Tochter ist eine ziemlich gute Schülerin.Hatte immer so einsen,zweien und manchmal eine drei.Aber ausgerechnet vor diesem blöden allesentscheidenden Halbjahres Zeugnis hat sie nun in Folge drei Dreien geschrieben.Ich finde das überhaupt nicht schlimm,aber sie selbst nimmt das sehr ernst.Sie macht sich große Sorgen,daß sie nun nicht aufs Gymnasium darf,wo sie unbedingt hin möchte.sie ist richtig geknickt und hat so einen richtigen Hänger.Nun habe ich von Ihr erfahren,daß in der Schule offenbar richtig Druck gemacht wird,von den Leherern.So in Richtung:Ihr müßt mehr lernen ,auf der weiterführenden Schule schreibt Ihr noch vielmehr Tests,etc. Ich glaube,sie nimmt sich das sehr zu Herzen und ist ganz unruhig deswegen.(Abgesehen davon schreiben sie eine Arbeit nach der anderen und haben dauernd irgentwelchen Unterrichts ausfall).Ich würde Ihr so gern helfen und Ihr diesen Druck etwas nehmen.Habe auch schon oft mit Ihr darüber geredet.Aber vielleicht habt Ihr ja auch noch eine Idee,wie ich Ihr helfen kann,bzw. kennt Ihr diese Problematik auch ?
Sorry,daß es so lang geworden ist,aber mußte jetzt mal sein.

 
8 Antworten:

Kenn ich, aber nen Tipp hab ich auch nicht

Antwort von alexdieviertelvorzwölfte am 23.11.2007, 11:20 Uhr

Bei uns hilft nur reden reden reden und sie in ihren Stärken bekräftigen. Zwei aufeinanderfolgende Dreien in Mathe bin ich nämlich auch mal so gar nicht gewohnt, eigentlich bin ich gar keine dreien gewohnt ;o)

Ich glaub, da hilft echt nur durch Reden stärken und vielleicht anstatt Powerüben mal den tag vor der Arbeit was ganz anderes machen, damit sie sieht, dass auch ihr die Sache relaxt angeht. Haben wir letztens gemacht, wir waren Eis essen statt nochmal zu üben (was eh nicht nötig ist eigentlich). Hat ihr sehr gefallen. Obs geholfen hat seh ich aber auch erst wenn die Arbeit korrigiert vorliegt ;o)

LG, alex

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die 4.Klässler Eltern.....oder auch andere...

Antwort von Lesebär am 23.11.2007, 12:14 Uhr

Hi,

einen Tip habe ich auch nicht. Ich kann nur zum Trost sagen, bei uns auf der Schule läuft es seit Anfang 4. Klasse mit genau denselben Argumenten sehr ähnlich oder noch heftiger.

In den zwei Mathearbeiten gab es bei uns überhaupt keine 1sen, nur ein, zwei 2en, der Rest darunter. In der ersten Arbeiten waren 3/4 auf 4 und schlechter. Dafür wird bei uns selbst mit einem reinen 2er-Zeugnis allerhöchstens eine eingeschränkte Gymnasialempfehlung gegeben, leben in NRW, ist also bindend! Letztes Jahr gab es infolgedessen so gut keine Gym-Empfehlungen. Dieses Jahr sieht es wohl ähnlich aus. Da ist es ja selbst in Bayern noch einfacher! Da dürfen immerhin Kinder mit einem reinen 2er-Zeugnis auf das Gym, Kopfschüttel....

Ich habe auch keine Ahnung, was das soll. Zum Glück hat meine Tochter seit Mittwoch immerhin die eingeschr. Gym-E, freu! Wenn auch das Gespräch sehr unangenehm war. U. a. wurde auch meiner Tochter ein gewisse Nervosität in den letzten Wochen vorgeworfen.

In welchem Bundesland wohnt Ihr denn. Denn wenn die E. nicht bindend für Euch ist, kann Deine Tochter doch noch auf das Gymasium.

Lesebär

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lesebär....

Antwort von jonos am 23.11.2007, 12:46 Uhr

in NRW!!!Bin mal gespannt,was da so kommt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Niedersachsen

Antwort von teichlein am 23.11.2007, 13:01 Uhr

Hier in Niedersachsen zählen die schriflichen Noten in der 4ten nur noch zu einen drittel,also zählt auch viel das mündliche und Referate ect...aber auch der Elternwille für die weiterführende Schule zählt mit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Lesebär....

Antwort von Lesebär am 23.11.2007, 13:25 Uhr

Dann drücke ich Euch mal die Daumen!!!! Muss ja nicht überall so verrückt zugehen wie bei uns.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

...und dann kommt alles anders...

Antwort von Mony am 23.11.2007, 15:29 Uhr

Bei meinem Sohn ( jetzt Klasse 7) war das auch so. Ständig schwebte der Satz " wenn ihr erst auf der weiterführenden Schule seit, dann" über den Kinder.
Es wurde unglaublich viel Druck ausgeübt, ständig Tests und Überprüfungen geschrieben. Es gab Hausaufgaben in rauen Mengen...
Mein Sohn ist dann auf eine zweijährige Förderstufe gegangen, also noch zwei Jahre "Schonzeit". Und es ging so weiter, ständig dieser Satz:Wenn ihr erst mal auf der weiterführenden Schule seit..."
So. Nun ist er auf der weiterführenden Schule, und? Kaum Hausaufgaben, weniger Stunden wie jemals vorher. Kaum Arbeiten...
Also der Druck, der gemacht wurde hat sich NICHT bestätigt.
Allerdings geht mein Sohn nicht zum Gymnasium sondern zur Realschule.
Versuch deiner Tochter Gelassenheit beizubringen. Das ist schwer weiß ich. Druck - auch eigener bringt nicht. Aber das wisst ihr sicher selber! Versuch sie zu beruhigen. Auch die Lehrer auf den weiterführenden Schulen sind Menschen, mit denen man klarkommen kann. Oft werden die neuen Schulen von den Grundschulen als etwas ganz tolles, besonderes hingestellt.
Ich wünsch euch gute Nerven - und viel Erfolg!

Und immer dran denken: Besser wirds nicht mehr, nur anders!

;o)

Moni

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Da können wir ja richtig froh sein.

Antwort von Ebba am 23.11.2007, 17:13 Uhr

Ich habe nämlich eher den Eindruck, dass es jetzt in der 4. Klasse weiterhin so entspannt läuft wie in den ersten 3 Schuljahen und dass die Lehrer ein hohes Interesse daran haben möglichst vielen Kindern den Übergang zum Gymnasien zu ermöglichen. Mein Eindruck beruht darauf, dass die Klassenarbeiten nicht allzu schwer zu sein scheinen, zumindest haben immer jede Menge Kinder einsen oder zweien.

Und - ich kann auch ehrlich nicht nachvollziehen, wieso manchen Schulen/Lehrer ihren Ehrgeiz daran setzen in Kindern das Leben besonders schwer zu machen. Womit haben die eigentlich ein Problem, diese Lehrer? Wenn ich Lehrer wäre, dann würde ich nur in wirklich Ausnahmefällen nicht die Empfehlung für's Gymnasium oder zumindest die eingeschränkte Empfehlung geben. Ehrlich, diese Verantwortung gegen den Elternwillen zu entscheiden würde ich nicht auf mich nehmen wollen und ich würde den Eltern auch durchaus zutrauen einschätzen zu können, ob und wie sich ihr Kind in den nächsten Jahren entwicklen wird.

In NRW haben es die Lehrer mit einer Empfehlung für's Gymnasium auch leichter als in Bayern, weil es eben _nicht_ auf einen Notendurchschnitt ankommt, sondern:
/cit/
(4) Die Grundschule erstellt mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4 auf
der Grundlage des Leistungsstands, der Lernentwicklung und der Fähigkeiten der Schülerin oder des Schülers eine zu begründende Empfehlung
für die Schulform, die für die weitere schulische Förderung geeignet erscheint.
/cit/
(§ 11 Abs. IV SchulG NRW)

Die Lehrer können also durchaus auch auf die zurückliegenden Jahre blicken und kontinuierliche Leistungssteigerungen berücksichtigen. Und wer nur auf die gegenwärtigen Noten schaut macht es sich IMHO zu einfach.

Liebe Grüße
Ebba

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An die 4.Klässler Eltern.....oder auch andere...

Antwort von pauline04 am 24.11.2007, 14:01 Uhr

Das ist ja eine blöde Situation. Je nervöser sie ist, desto schwerer wird's vermutlich, die alten Leistungen beizubehalten ?

Da haben wir in RLP es ja noch gut. Da zählt der Elternwille. Man kann sich also über die Empfehlung "hingwesetzen".

Allerdings wollen wir unseren Sohn an einem Gym in der nächsten Stadt anmelden - dafür (da es nicht das Einzugsgebiet ist) brauchen wir also mindestens auch die Empfehlung der Grundschule.

Seit der ersten Klasse zeigt er konstant gute Leistungen. Hauptfächer immer 1 - 2.

Und wegen dem blöden Fahrradtest (der voll zu Sachkunde zählt) steht er jetzt auf drei.

Ich hoffe dennoch das die Lehrerin die Empfehlung ausspricht. Angeblich zählt für sei (ob das nun sinnvoll ist, oder nicht) auch die VERA Ergebnisse dazu.
Da hatte er immer Kompetenzbereich 3, also das höchste.

Helfen kannst Du deiner Tochter wirklich nur, wenn Du sie beruhigst.
Ist es bei Euch nicht auch so, das ihr wenigstens eine Aufnahmeprüfung machen könnt, wenn die Empfehlung nicht gegeben ist ?

LG
Pauline

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.