Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mama-den-pas am 21.05.2006, 20:03 Uhr

An Lehrerinnen: Klassenlehrerwechsel nach 2. Kl.?

Uns steht ein Klassenlehrerwechsel nach der 2. Klasse völlig unerwartet bevor. Weder der Lehrer noch die Eltern wollen das, wurde aber von der Schulleitung so beschlossen. Die Konrektorin möchte aber keine 1.Klasse übernehmen (angeblich wg. der Mehrarbeit). Toll... ich will auch so einiges nicht. Frage: 1. Ist das überhaupt sinnvoll? und 2. Kann man noch etwas tun, da Gespräche bis jetzt nichts gebracht haben.

 
20 Antworten:

An vielen Schulen völlig üblich...

Antwort von sumse am 21.05.2006, 20:30 Uhr

letztendlich habt ihr da als Eltern nichts in der Hnad, auch wenn es euch nicht gefällt -was ich verstehen kann.
Klasse 1und2 gelten als pädagogische Einheit, daher sollte nach Möglichkeit kein Lehrerwechsel stattfinden.
Dann aber folgt schon ein "Schnitt" und es ist an vielen Schulen üblich, zu wechseln. Das kann auch von Vorteil sein, denn was, wenn das Kind nicht gut mit dem Lehrer klarkommt, ihn aber 4 Jahre lang "aushalten" muss? Da kann ein Wechsel schonmal ein Segen sein. Generell werte ich es als positiv, denn die Kinder sind so während der GS-Zeit nicht nur auf eine einzige Lehrperson fixiert.
Dann gibt es viele Kollegien, wo es Spezialisten für die Klassenstufen 1/2 bzw. 3/4 gibt, denn da gibt es schon gewaltige inhaltliche Unterschiede. Auch das kann dien Kindern von Nutzen sein.
Also-ihr werdet es akzeptieren müssen, denn über die Klassenlehrerverteilung entscheidet die Schulleitung.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Lehrerinnen: Klassenlehrerwechsel nach 2. Kl.?

Antwort von KatjaR am 21.05.2006, 20:33 Uhr

Hallo,

das ist bei uns die Regel, dass nach der 2. Klasse ein Lehrerwechsel ist.

Grüße
Katja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Lehrerinnen: Klassenlehrerwechsel nach 2. Kl.?

Antwort von Eleanamami am 21.05.2006, 21:31 Uhr

Guten Abend, bei uns ist das nicht üblich.... wir sind 5 jahre mit der Klasse zusammen und ich finde es gut so! Es gibt zwar fachlehrer, aber den meisten Unterricht erteilt die Klassenlehrerin.Wenn man die Stärken und Fähigkeiten eines Kindes stärken will, muss man das Kind auch kennen und in der Entwicklung beobachten. Das braucht Zeit............
Verstehe die Entscheidung der Schulleitung nicht!!!!!!!!!!!!
LG Astrid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Lehrerinnen: Klassenlehrerwechsel nach 2. Kl.?

Antwort von dhana am 21.05.2006, 21:32 Uhr

Hallo,

bei uns wird auch regulär nach der 2. Klasse gewechselt.

Find ich auch ganz in Ordnung.

Steffi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

War bei uns auch

Antwort von Claudia36 am 21.05.2006, 21:47 Uhr

Lehrerwechsel nach der 2. Klasse.
Das war auch ganz gut so, so kam neuer Wind in die Klasse. ( vorher 2 alte Lehrerinnen die nach der 2. Klasse in Rente gingen und jetzt 2 junge Lehrerinnen)

Die Kinder müssen sich ab der 5. Klasse auch jeden Tag auf ständig neue gesuchter einstellen sprich Fachlehrer usw. da schadet das niocht wenn sie das vorher schon im kleinsten Kreis mal erfahren haben.
Die Kinder könnend avon eigendlich nur provitieren.
Macht euch nicht so große Gedanken.
Claudia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: War bei uns auch

Antwort von Mariakat am 21.05.2006, 22:18 Uhr

Lehrerwechsel nach Klasse 2 ist normal. Alles andere hab ich noch nie erlebt, noch nie von gehoert und ist meines ERachtens nicht erstrebenswert.
Gruss MAriakat

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

ist doch normal

Antwort von maleja am 22.05.2006, 1:37 Uhr

kenne ich gar nicht anders.

Silvia

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

bei uns nicht üblich

Antwort von max am 22.05.2006, 8:52 Uhr

Die Kinder haben ihre Lehrerin die ganzen 4 Jahre Volksschulzeit wenn nicht irgendwas unvorhergesehenes passiert (Schwangerschaft, längerer Krankenstand,...).
Allerdings fände ich es jetzt nicht so sonderlich tragisch solang nicht ein schlechterer Lehrer nachkommt.
Die Kinder sind doch nicht mehr so klein und nicht mehr so fixiert. Lisa hatte im Kiga auch nach einigen Monaten eine andereN (bzw. versch. Aushilfs-) Erzieherin für halbes Jahr, war kein Problem.

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: bei uns nicht üblich

Antwort von Petra Sch. am 22.05.2006, 9:45 Uhr

Bei uns ist das auch so üblich. In der 1. und 2. Klasse eine Lehrkraft und eine weitere in der 3. und 4.
Nicole ist jetzt in der 1. Klasse und hat 4 verschiedene Lehrkräfte: Die Klassenlehrerin, 1 Lehrer für Sport, eine Lehrerin für Religion und Nummer 4 ist die Lehrerin für Werken und Handarbeiten. Die Kinder kommen gut damit zurecht. Ich finde das auch ok, dann sind die Kinder das alles schon gewohnt, wenn sie nach der 4. Klasse aufs Gymnasium oder Realschule kommen.
LG
Petra

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Lehrerinnen: Klassenlehrerwechsel nach 2. Kl.?

Antwort von Heike1972 am 22.05.2006, 10:29 Uhr

Hallo,

ich denke nicht, das ihr da etwas machen könnt.Bei meinem Kind war ein Lehrerwechsel bereits nach der 1.Klasse. Die Kinder hatten sich sehr schnell an die neue Lehrerin gewöhnt und ich als Mutter bin heute froh, das er diese Lehrerin bekommen hat.Ich denke man muss nicht vorurteilen. Oft ist es sinnvoll für Kinder, wenn sich auch mal etwas ändert.

LG v. Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Auch bei uns durchaus üblich....

Antwort von schnecke71 am 22.05.2006, 11:36 Uhr

...da die 1.+2. Klasse eine Einheit bilden (Grundstufe 1) findet danach oftmals ein Wechsel statt - ist von Schule zu Schule verschieden.
Ich persönlich fände es gut, weil es aus Sicht der Lehrer einfach Typen gibt, die besser mit den ganz Kleinen können und andere wieder besser mit den schon oftmals Pubertierenden. Aus Sicht der Kinder fände ich es auch besser, weil nicht jeder Typ Lehrer jedem Kind gleich gut bekommt und somit die Chance einer Besserung der Schulsituation für manches Kind besteht.
Nachteile kann ich beim Wechsel der Lehrer nicht erkennen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Auch bei uns durchaus üblich....

Antwort von bigwusch am 22.05.2006, 13:01 Uhr

Bei uns war es bis letztes Jahr auch noch üblich. jetzt haben sie alle 4 Schj. den Lehrerer. Er muß sich erst wieder dran gewöhnen, weil er jetzt jahrelang nur 3. und 4. Schulj. hatte.

LG
Mel

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier wird das auch gemacht.

Antwort von Tadewi am 22.05.2006, 15:47 Uhr

Mein Sohn bekommt nach dem 2ten Shculjahr einen neuen Lehrer. Ist hier ganz normal.

LG Tadewi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hier wird das auch gemacht.

Antwort von Biggi+Jungs am 22.05.2006, 16:14 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist in einer Grundschule, die den Klassenlehrer die ganzen 4 Jahre behält. Das ist aber sehr ungewöhnlich, normalerweise wird nach 2 Jahren gewechselt.

Viele Grüße
Biggi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Lehrerinnen: Klassenlehrerwechsel nach 2. Kl.?

Antwort von mama-den-pas am 22.05.2006, 22:24 Uhr

Finde ich eigentlich schade. Von den Kindern wird immer so viel erwartet, umgekehrt wird ihnen aber auch einiges zugemutet. Auf anderen Seiten habe ich mittlerweile gelesen, dass dies eigentlich nicht so sein sollte, das gerade für Grundschulkinder eine feste Bezugsperson wichtig ist, gerade weil ab der 5. Klasse der Wechsel beginnt. Leider trifft es bei uns alle völlig unrbereitet, da es eben nicht üblich ist und diese "Lösung" aus Bequemlichkeit entstanden ist (noch keine 1. Klasse gehabt und auch wohl keine Lust sich die "Mühe und Arbeit" zu machen. Vielleicht ist die Situation eine andere, wenn das vorher klar geregelt ist.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: An Lehrerinnen: Klassenlehrerwechsel nach 2. Kl.?

Antwort von Anna´s und Emilia´s Mama am 22.05.2006, 22:40 Uhr

Hier behalten die Kinder ihre Lehrerin von der 1. bis 4. Klasse.
Wenn sich das jetzt ändern würde wäre es für mich auch kein Problem.
Ich glaube das man sich als Eltern viel zu große Gedanken macht.
Die Kinder gewöhnen sich doch an eine neue Klassenlehrerin schneller als wir denken können.
Also,ich würde das jetzt nicht so eng sehen.

Liebe Grüße
Franziska

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Kinder sind viel flexibler....

Antwort von sumse am 22.05.2006, 22:54 Uhr

als manche Eltern :-)
Ich finde es gerade im Hinblick auf die weiterführenden Schulen wichtig, dass die Kinder lernen, sich auf mehrere Personen einzustellen. Das ist für die Kinder auch kein Problem.
Sonst könnte für manch einen das Ende der "kuscheligen" Grundschulzeit schwierig werden.
Darf ´man Kindern denn nichts zumuten??? Wie sonst soll man sie aufs Leben vorbereiten?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

kein wechsel in der GS...

Antwort von salsa am 23.05.2006, 8:57 Uhr

und da bin ich auch super froh drum
salsa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Lehrerwechsel nach dem 1. Halbjahr

Antwort von Ulli am 24.05.2006, 22:44 Uhr

Hallo,
bei meiner Tochter hat die Lehrerin nach dem ersten Halbjahr gewechselt. DAS hat mich wirklich geärgert, aber auch das war nicht zu ändern, der Rektor hatte die Schulrätin im Rücken und die erste Lehrerin ging in Rente.
Wir Eltern haben uns schon sehr aufgeregt, aber letztendlich war's Quatsch. Den Kindern hat's kaum was ausgemacht obwohl der Wechsel von der 60jährigen zur 24jährigen sicherlich auch von der Pädagogik her ein riesiger Sprung war.
Nach der 2. Klasse wir sowieso gewechselt, kenn ich nicht anders.
Und noch ein Spruch, den mir mein Vater (Hauptschullehrer) mitgegeben hat: "Reg dich nicht so auf, so schlecht kann ein Lehrer gar nicht sein, dass er verhindert, dass Eure Kinder Lesen und Schreiben lernen."
In diesem Sinne: Viele Grüße, Ulli

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hier wird JEDES Jahr gewechselt

Antwort von Beatrix in Canada am 25.05.2006, 15:03 Uhr

Hier wird jedes Jahr komplett gewechselt. D.h. die Kinder bekommen nicht nur einen neuen Lehrer, auch der Klassenverband selber wird aufgebrochen und neu zusammengewuerfelt. Anfangs fand ich das auch eher befremdlich. Hat aber auch durchaus Vorteile: nicht immer kommt ein Kind mit einem Lehrer gut klar. Muss ja nicht heissen, dass es ein 'schlechter' Lehrer ist, Persoenlichkeiten passen einfach manchmal nicht. So hat man die Moeglichkeit, dass man es nur ein Jahr aushalten muss, dann kommt ein Wechsel und hoffentlich ein neuer Wind.

Gruss aus Calgary, Canada
beatrix

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.