Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von simnik am 06.10.2009, 22:07 Uhr

37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Hallo zusammen,

für die, die das Thema Übertritt bald haben.....sehr interessant und teilweise erschreckend

in der Mediathek kann man es so anschaun

Simnik

 
13 Antworten:

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von Einstein-Mama am 06.10.2009, 22:32 Uhr

ich hatte zunächst panik das zu sehen, jetzt bin ich aber froh.

ich hab doch keinen sprung in der schüssel!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von sun1024 am 07.10.2009, 0:03 Uhr

Heftig.

Bin ich froh, dass ich es bei beiden Kindern ganz anders erlebt habe. Viel entspannter.

LG sun

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von schneggal am 07.10.2009, 6:49 Uhr

hab leider nur noch den Schluss gesehen und hab aber daraus mitgenommen, zu versuchen, wieder ruhiger zu werden. Selbst wenn es uns eigentlich egal ist, welche Schulform es im Endeffekt wird, spürt man den Druck gewaltig und die Kinder stehen hier gewaltig unter Strom.

Ich bin jetzt schon froh, wenn es Mai ist!!

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von Onlinchen am 07.10.2009, 7:49 Uhr

Ich fands sehr erschreckend - hoffentlich werde ich / wir nie so viel Druck auf unser Kind ausüben!!!!
... und ich bin froh, dass wir nicht in Bayern leben, hier sind die Zugangsvorrausetzungen viel lockerer.
LG

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von Birgit67 am 07.10.2009, 8:34 Uhr

was bin ich froh dass wir zum einen in BaWü leben und nicht in Bayern - und was bin ich froh dass ich nicht so einen wahnsinn Druck auf meine Kinder ausüber - lernen bis spät in den Abend nur um aufs Gym zu kommen ist in meinen Augen der falsche Weg - das lernen muß leicht und einfach sein für das Gym.

Ich fand es teilweise grausam wenn die Eltern sich nicht damit abgefunden haben und die Kinder dann auch noch zu massenhaften Tests mitschleppen - ein hoher IQ hat nichts mit Schulleistung zu tun und darauf zu hoffen dass das Kind Hochintelligent ist und daher gerechtfertigt wird dass es schlecht in der GS ist ist in meinen Augen der völlig falsche Weg.

Ich fand es wirklich erschreckend - aber zum Glück kann jeder für sich selber entscheiden.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von Eileen am 07.10.2009, 8:36 Uhr

Ich habe es per Zufall gestern gesehen und da wir in Bayern wohnen und unser Kind in die 4. Klasse geht ist vieles erkennbar.
Ich habe im Stillen einige Tränen gelassen weil ich es so irrsinnig bedrückend finde. Das Bild des Kindes was am Ende doch den Übertritt auf die Realschule geschafft hatte stimmt mich traurig, da man sehen konnte wie sehr er sich freute und wie viel Ballast von dem Kind fiel obwohl die Mutter ihn überhaupt nicht unter Druck setzte.
Dieses System ist einfach nur eine Schande für Deutschland/Bayern und man kann es nicht damit abtun, daß die Eltern zu ehrgeizig sind. Man sollte fragen dürfen ob alle Kinder tatsächlich auch eine faire Chance bekommen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von Makira am 07.10.2009, 9:02 Uhr

Auch ich bin froh, in Bawü zu leben. Doch auch hier ist der Druck immens, der auf die Kinder ausgeübt wird. Der Druck, den sich die Kinder in der Schule selbst machen, den die Lehrer ausüben. So wie die Lehrerin in der Sendung, die meinte, jetzt gilt es, das ist die Probe, die zählt!!! Grauenvoll. Vor lauter OH Gott Oh Gott bekommen die Kids doch keinen klaren Gedanken mehr hin – außer vielleicht denen, denen es sowieso zufliegt.
Hier wird ausgesiebt, was zu diesem Zeitpunkt eigentlich noch gar nicht möglich ist. Es ist zu früh. In der 4. Klasse können keine Weichen gestellt werden und es wird trotzdem getan. Der Druck lässt viele Kinder scheitern. Antwort hierauf: Dann halten sie den Druck auf dem Gym/Real auch nicht aus. Passt also. Blödsinn! Die Kinder sind erst 9-10 Jahre alt.
Welch ein Spagat für die Eltern, die das beste für ihr Kind wollen und auch wissen, daß das kleine Menschlein auch das Zeug dazu hätte – aber keinen Druck ausüben wollen. Verkümmert nun ein sprachliches Genie mit totalem Matheunverständnis auf der Hauptschule? OK…zweiter Bildungsweg…blabla.
Kann ein halber Punkt ausschlaggebend für den weiteren schulischen Weg sein?
Die Schulform ist und bleibt ein Türöffner.
Eine Empfehlung sollte auch eine bleiben.

Mich hat der Fernsehbeitrag sehr erschreckt und auch ein wenig wachgerüttelt.
Meine Tochter muss sich in Mathe um eine halbe!!! Note verbessern für die Gym-Empfehlung.
Und ich werde einen Teufel tun und ihr abends vor dem schlafen gehen noch mal das Mathebuch unter die Nase reiben. Und morgens vor dem Test erst recht nicht.
Teufel auch , ich werde sie vor einem Test fragen, ob sie das Gefühl hat, das sie alles im Griff hat. Wenn sie ja sagt, dann wünsch ich ihr viel Erfolg. Im anderen Falle soll sie ein bissl lernen. Tagsüber. Nicht viel – nur ein bisschen. Die 1,5 – 2 Std. Hausaufgaben sind schon mehr als genug für eine zehnjährige. Und der Druck, der bereits in der Schule und unter den Kindern selbst entsteht auch.

In diesem Sinne

Makira

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von ChrissyF.71 am 07.10.2009, 9:25 Uhr

Ich hab den Bericht mit Entsetzen gesehen!

Es ist grausam, was mit den Kindern gemacht wird. Die haben doch keine Freizeit mehr! Was geschieht dann erst auf dem Gymnasium??? Ich mein, ein Kind das jetzt schon bis in den späten Abend lernen muss, bzw gar Nachhilfe bekommt, ist definitiv nicht geeignet fürs Gymnasium. Wie lange muß es denn auf dem Gymnasium lernen??? Bis in die Nacht???

Neee, was bin ich froh, dass ich nicht in Bayern lebe!

LG!
CHris

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von Luna2009 am 07.10.2009, 10:22 Uhr

Hallo!

Habe den Beitrag noch nicht gesehen, habe es aber aufgenommen und wollte es dann mal in Ruhe schauen..... Mir wird aber schon von euren Berichten übel....

Schlimm finde ich, dass die Kinder erst so unter Druck gesetzt werden. Wenn es dann aber darum geht, einen Platz an der ausgewählten Schule zu bekommen, hat man ja oft auch Pech gehabt. Wenn zuviele Anmeldungen da sind, muß man sich eben mit einer anderen Schule zufrieden geben.

Außerdem habe ich vor einiger Zeit mal einen anderen Bericht gesehen. Die meisten Kindern (% habe ich mir allerdings nicht gemerkt) sind auf der falschen Schule. Dabei ging es nicht nur um Gymnasiasten, die oftmals auf einer anderen Schule besser aufgehoben wären. Auch Hauptschüler waren dabei, die eigentlich auf eine Realschule oder aufs Gym gehört hätten. Aber da haben wohl Lehrer und Eltern falsch entschieden.

Wir für uns haben gesagt, dass unser Sohn da ein ziemlich großes Mitspracherecht hat. Hatte ich als Kind leider nicht, ich mußte tun, was meine Eltern ausgesucht haben. Unser Klassenlehrer sind das ganz anders. Seine Aussage ist, dass das die Eltern zu entscheiden haben.

Soll ich mir jetzt wohl den Bericht noch anschauen????? Hmmmm, bin unsicher.....

LG
Luna2009

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 37 Grad plus: Das Jahr der Entscheidung ...müsst ihr mal anschaun

Antwort von jippieh am 07.10.2009, 11:35 Uhr

Ich habe den Bericht auch angeschaut, wir kommen aus BW und ich denke nicht, daß es hier soviel anders läuft als in Bayern.

Warum müssen denn alle Kinder aufs Gymnasium? Wieso kann man als Eltern nicht dem Kind vermitteln, daß auch die Realschule völlig in Ordnung ist und der schulische Weg nach der mittleren Reife doch nicht zuende sein muß. Es gibt doch auch die Möglichkeit später noch auf die beruflichen Gymnasien zu wechseln.

Auch die Tatsache, daß jedes "Problemchen" immer gleich klinisch sein muß, finde ich bedenklich. Wie die Mutter von dem blonden Mädchen (Alina?) sagte, sie hätten die Tochter klinisch abklären lassen..... Warum denn ? Nur weil das Kind zwischen Gym-und Realempfehlung hängt???
Alles absolut übertrieben.

Warum kann man den Kindern nicht einfach Zeit lassen, sich zu entwickeln. Ich bin mir sicher, mit der Unterstützung der Eltern gehen die Kinder ihren Weg, auch wenn er vielleicht über Umwege führt.

Vor kurzem war im Spiegel ein toller Artikel, da ging es genau darum. Dieses Zuvielwollen erdrückt die meisten Kinder.....

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ jippieh

Antwort von Birgit67 am 07.10.2009, 12:37 Uhr

in Bayern ist das mit der Anerkennung nach der Mittleren Reife wenn man Abi nach macht nicht so wie in BaWü.

Zumindest beim Infoabend wurde bei meinem Großen erklärt dass das nachgemachte Abi gnauso zählt wie das normale Abi - in Bayern ist es nicht so da ist es "nur" die Hochschulreife und damit kann man nicht alles anfangen zu studieren - in BaWü kann man alles studieren - zumindest wurden wir so damals informiert, daher wollen in Bayern die meisten dass ihr Kind das Gym macht und somit das "richtige" Abitur hat.

Aber es ist meistens wirklich der Ehrgeiz der Eltern die meine versuch es doch - vielleicht wird es. Hut ab vor den Eltern eines Schulkameraden meines Sohnes - nach dem 1. Halbjahr haben sie gesagt Stop und er wechselte auf die Realschule - Hut ab sag ich nur.

Ich stehe jetzt vor dem Rätsel was ich mit meinem Kleinen mach - er ist nicht dumm nur faul kann aber wunderbar lernen und vor allem sehr einfach. Er konnte ein Gedicht jetzt schneller Auswendig als der Große der es in der 6. lernen muß.

Meine Kinder sollen trotz Schule noch genügend zeit für Sport und Freunde haben . Mein Großer in der 6. im Gym geht 4x die Woche ins Training und hat immer noch Zeit für Freunde - genauso der Kleine geht auch 4x die Woche in verschiedene Training und hat genügend Zeit für Spiel und Freunde und so muss es sein.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Boah.....mir lief es einkalt den Rücken runter.....

Antwort von eleanamami am 07.10.2009, 12:51 Uhr

wie schrecklich ist das denn?????

Ich bin fassungslos und richtig wütend, wütend auf alle, die dieses System, das so kinderverachtend ist, mittragen.......

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

grad noch ganz angeschaut....

Antwort von schneggal am 07.10.2009, 18:15 Uhr

...und jetzt bin ich wirklich entsetzt und es verwundert mich langsam nicht mehr, warum auch der Ton unter den 4.Klässlern auf einmal rauer wurde...

Arme Kinder, sag ich da und irgendwie unglaublich, dass die Eltern allen ernstes glauben, dass sie mit Nachhilfe und stundenlangem Lernen ein Kind fit fürs Gymnasium machen. Mich würde ja eine Statistik interessieren, wie viele Kinder, die unter solchen Bedingungen den Sprung ins Gym schafften, dann tatsächlich auch das Abitur machen.
Und mich wundert es langsam nicht mehr, dass hier nur 40% das Abi tatsächlich erreichen. Ich dachte immer, es läge nur am unmenschlichen Gymnasium.....

Ich hab für mich auf jeden Fall viel mitgenommen aus diesem Bericht!!

lg schneggal

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.