Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 

Geschrieben von knuffelbär am 06.09.2020, 9:13 Uhr

2x Hochintelligent / Hochbegabt - was jetzt?

Also erst mal wundert mich, warum Kind zwei überhaupt getestet wurde, eine Hochbegabung fällt in den meisten Fällen doch auch so auf. Unser erster wurde getestet, aber nur, weil wir aus anderen Gründen dort waren. Er hat eine HB und stößt besonders in den mathematischen Bereichen an die Messgrenze. Aber das Ergebnis hat uns nicht überrascht. Er hat uns mit drei Jahren die mathematischen Grundlagen der zweiten Klasse erklärt und obwohl wir es nicht geübt/fokussiert haben, konnte er vor der Einschulung lesen, nach gehör schreiben im Kopf beherschte er die vier Grundrechenarten und kannte negative Zahlen und Brüche. Dazu spielte er schon damals für sein Alter außergewöhnlich gut Klavier (den Unterricht haben wir ihm ermöglicht um ihm Futter ausserhalb des Schulstoffes zu geben).
Er ist von 1.1 nach 2.2 gesprungen, da er sich in der ersten Klasse wegen der Lehrerin, die nicht auf HB-Kinder eingehen konnte, komplett verweigert hat. Er musste z. B. bei 3-5 "geht nicht" antworten, sagte er "minus zwei" hieß es falsch. Auch musste er, obwohl er schon Bücher für die dritte Klasse sinnerfassend las und auch flüssig vorlas, alle Leseübungen mitmachen.
Er hätte von drei nach vier dann auch springen können, wollte aber nicht, darüber bin ich froh. Das einzige, was ihm nach dem Springen schwer fiel war die Schreibgeschwindigkeit. Es fehlte Übung, da es aber immer mehr schreiben wurde hat es gedauert. Er ist leider sehr klein für sein Alter, das war in der ersten nicht absehbar. Heute ist er in der achten, ist ein guter Schüler, hat Freunde in der Klasse und durch verschiedene Gruppen auch gleichaltrige Freunde. Er überlegt gerade ob er nicht mal beginnen sollte sich in der Schule mehr anzustrengen (Sein Schnitt ist 2,0 und er tut dafür nichts, nur vormittags in die Schule gehen) damit er später einen guten NC erreicht und alles studieren kann. Auch das kommt nicht von uns. Er weiß natürlich, dass er schlau ist, seinen IQ kennt er aber nicht und den erfährt er auch frühestens, wenn er erwachsen genug ist. Ist doch nur eine Zahl!

Wir haben noch zwei Mädchen, die Große ist gerade aufs Gym gewechselt, sie ist gut, getestet wurde sie nie. Manchesmal versteckt sie ihr können. Sie sagte schon vor der Einschulung, dass sie nicht überspringen will. In Mathe ist sie etwas schwächer als ihr Bruder, aber er ist ja auch viel weiter als er müsste. Bei ihr war die Lehrerin auch viel besser, Leseübungen musste sie nicht mit machen, sie durfte in der Zeit in die Kuschelecke und Bücher lesen, die sie interessierten.
Die Kleine ist auch sehr schlau, sie ist jetzt vier und will unbedingt lesen lernen. Auch sie hat Zeit.

Wir bieten unseren Kindern immer die Anreize, damit sie sich etwas selber beibringen können, üben aber nicht explizit mit ihnen, außer bei Instrumenten, da müssen sie dann doch üben.
Extra Futter gibt es nur bei Dingen, die schulisch nicht (so) relevant sind, damit im Unterricht die Langweile nicht zu groß wird. Möglichkeiten gibt es viele (Hobbies in altersgemischten Gruppen wie Jugendfeuerwehr/Pfadfinder etc., Musikinstrumente lernen, Museen besuchen, Städtereisen, Gespräche über Allgemeinwissen, Politik, Geschichte, Geographie, was euch eben wichtig ist, Kindervorlesungen an der nächsten Uni, Wissenspoodcasts usw.)

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

Hochbegabtenschule?

Hallo! Ich würde überlegen, ob dein Kind auf einer Hochbegabtenschule nicht besser aufgehoben wäre. Denn diese Probleme werden ja wahrscheinlich eher größer als kleiner. Wie wird es wenn die Kinder mal 16 bzw. 14 sind? Dann dürfen alle anderen in der Klasse schon viel mehr als ...

von banffgirl 15.05.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hochbegabt

Hochbegabte Grundschulkinder in PLZ 42... gesucht

Hallo zusammen, unsere Tochter ist hb, getestet im November des letzten Jahres und wir würden für sie gerne einige Kurse "buchen", finden aber nicht das richtige. Entweder zu weit oder zu teuer oder beides. Nun kam uns Eltern die Idee, dass wir uns mit anderen Eltern ...

von EstherK 21.09.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hochbegabt

Hochbegabt? Überperfektionistisch?

Hallo! Wir haben ein Problem mit unserem Sohn. Er ist jetzt in November 6 geworden und geht in die 1. Klasse (wurde als Kann-Kind eingeschult, wir leben in NRW). Er ist sehr intelligent, kann fließend lesen, schreiben (Druck- und Schreibschrift), rechnet ohne Probleme im 100er ...

von crisgon 19.12.2008

Frage und Antworten lesen

Stichwort: hochbegabt

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule

Anzeige

Kindervital

Anzeige

Paidi

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.