Grundschule

Grundschule

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Stuff84 am 02.03.2016, 11:12 Uhr

1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Mein Patenkind ist letztes Jahr in die Schule gekommen, da jetzt Ostern vor der Tür steht dachte ich, ich schenke ihm ein Buch.

Jetzt hab ich ihn neulich durch Zufall mal gehört wie er liest und glaube fast ich sollte mit dem Buch lieber noch warten.

Wann können das die Kids? Möchte ihm ja jetzt nicht ein Lesebuch schenken und er kann noch nichts damit anfangen, dass gibt ne Katastrophe.

 
17 Antworten:

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von 2auseinemholz am 02.03.2016, 11:27 Uhr

Hallo!

Flüssig lesen sollte das Kind schon .... bestimmte Texte, etwa MAMA, PAPA, MALT PAULA AN. SIRI RUFT. LENA IST IM HAUS. ....
Weniger flüssig und kaum sinnentnehmend wird es den Feuilleton der FAZ lesen können.

Es gibt für Erstleser Bücher auf diversen Niveaus. - Stufe 1 wäre so die 1. Klasse.
Lass Dich im Buchladen beraten. Mit einem Buch, auch wenn es noch nicht so doll klappt, kann man schon das Interesse am Lesen wecken.

LG, 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Ani77 am 02.03.2016, 11:45 Uhr

Es gibt Bücher zum Lesenlernen auf Silbenmethode, diese haben damals meinem Sohn gut geholfen.
In diesen Bücher sind die Wörter mit 2farben gedruckt - Silben!

z.B.: Leserabe mit Mildenberger Silbenmethode: "Monstergeschichten" etc.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Fredda am 02.03.2016, 11:46 Uhr

Meine drei konnten nach dem ersten Halbjahr fließend und flüssig und "ganz normale" Bücher lesen. Und wenn es noch nicht ganz alleine geht, können die Eltern ja mit- und teilweise vorlesen. Meine Kinder hatten aber auch schon ganz viele Bücher, bevor sie lesen konnten, aus denen dann vorgelesen wurde, da wäre ein Buchgeschenk nie eine Katastrophe gewesen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Eisfee am 02.03.2016, 12:03 Uhr

Ein Buch als Geschenk ist aus meiner Sicht nie falsch. Ganz am Anfang dürfen es auch ruhig eher Bilderbücher mit drei, vier Textzeilen pro Seite sein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ein Buch als Geschenk ist immer richtig......

Antwort von Caot am 02.03.2016, 12:14 Uhr

...und nie falsch. Das mal vorweg.

Flüssig lesen, das ist ja immer so eine Sache. Kann man ein 1.Leserbuch flüssig lsen? Ich denke nicht, denn wenn man das könnte, würde man das nicht mehr lesen (wollen).

Ich würde daher ein Lesebuch der Lesekompetenzstufe 1 kaufen. Das ist genau richtig für Klasse 1. Und in Klasse 1 ist man ja ein ganzes Jahr und nicht nur ein halbes.

Ich werde Dir hier keine Vorgabe schreiben wann ein Kind wie lesen können sollte. Fakt ist, der Erhebungsstand findet erst in Klasse 2 und da auch erst zum Ende statt. Bis dahin sollte das Kind bestimmte Texte in bestimmter Form lesen und verstehen können. Gute Ansätze sind die Lesestufenbücher in den Bibliotheken oder Buchläden. Wenn es also zum Ende Klasse 1 das Lesebuch Klasse 1 lesen und verstehen kann, dann reicht das. Es nützt Dir nichts, wenn ich jetzt schreibe, Mäxchen konnte das aber schon mit 5 Jahren. Egal!

Also, kauf ein hübsches Buch und schnek es deinem Patenkind.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von inessa73 am 02.03.2016, 12:17 Uhr

Das kann man nicht verallgemeinern.

Ich habe 3 Kinder, davon 2 noch nicht in der Schule.

Der Große konnte zu Weihnachten sein erstes Buch allein lesen, aber bestimmt noch nicht flüssig.

Die Kleinen kommen dieses Jahr zur Schule und das Mädel liest inzwischen fast flüssig, ohne großes Zutun meinerseits, ihr liegt das Sprachliche scheinbar und sie ist auch sehr fokussiert, wenn sie was will (man kann auch stur dazu sagen ;-) ).

Die Spanne kann da echt groß sein und bei manchen dauert es eben etwas länger, bis der Knoten platzt.

Ich würde trotzdem ein Buch holen, aber darauf achten, dass es dem Interesse des Kindes sehr entspricht. Es muss ja nicht unbedingt ein riesen Wälzer sein oder ein Fachbuch, aber die Richtung sollte schon stimmen. Wobei ich diese Erstlesebücher nicht wirklich so dolle finde, die sind doch sehr einfach gestrickt und nicht wirklich spannend. Drache Kokosnuss fand ich als Einstieg ganz gut.

Und wenn es eben alleine noch nicht so gut klappt, lesen die Kinder dann eben mit den Eltern zusammen.Beim Großen habe ich es so gemacht, dass ich vorgelesen habe und ihm immer mal ein Wort gezeigt hab, welches er selbst versuchen sollte. Das wurde nach und nach immer mehr und ich glaube, der Große hat diese (Vor)lesezeit sehr genossen.

Der Kleine möchte jetzt auch lesen lernen, tut sich da aber noch schwerer - aber seit ich ihm ein Lego-Star Wars-Buch gegönnt habe (ziemlich sinnlose Lektüre, aber er liebt es), geht´s plötzlich viel besser.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Maxikid am 02.03.2016, 12:45 Uhr

Ich habe hier so zwei extreme Beispiele: Bücher hatten meine Kinder auch vor der Schule schon mehr als genug. Meine Große konnte so richtig gut vorlesen erst ab der 4. Klasse und auch jetzt noch mag sie nicht gerne lesen. Obwohl sie sich immer wieder viele Bücher wünscht, in der Bibliothek der Schule sich regelmäßig Bücher ausleiht.

Meine Kleine ist in der 1. Klasse und ließt schon so gut wie flüssig und nimmt auch mal ein Buch freiwillig in die Hand. Auch sie kommt an keiner Buchhandlung einfach so vorbei, ohne ein Buch in die Hand zu nehmen.

Gruß maxikid

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von lisi3 am 02.03.2016, 13:05 Uhr

Ein Buch ist auf jeden Fall gut.
Erkundige dich ob das Kind mit der Silbenmethode lesen lernt, dann gibt es dafür spezielle Bücher (wie oben schon jemand schrieb). Ansonsten finde ich auch die "erst du ein Stück, dann ich ein Stück"- Bücher gut, bei denen Eltern und Kinder abwechselnd lesen und die Texte des Kindes größer gedruckt sind. Hier sind die Geschichten anspruchsvoller, als bei reinen Erstlesebüchern.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Snaffers am 02.03.2016, 13:21 Uhr

Die Spannweite ist da weit - und "laut lesen" ist nicht das gleiche wie "lesen können". Ich habe hier einen Sechst- und einen Drittklässler, beide sind sehr gute Leser, aber laut vorlesen kann nur der Drittklässler vernünftig - und das, obwohl (oder vielleicht auch weil?) der Sechstklässler bereits 2 Jahre vor Schuleintritt lesen konnte ...

Wichtig wäre tatsächlich zu wissen, ob das Kind nach der Silbenmethode lernt, denn dann wäre ein entsprechend gedrucktes Buch sinnvoll. Ansonsten finde ich die "Erst ich ein Stück, dann du" absolut prima - zumal fürs Lesen lernen und üben das Vorlesen ganz ganz wichtig ist (und das weit über die erste Klasse hinaus).
Der Vorteil an diesen Büchern ist, dass es eine richtige lange Geschichte ist, denn die Kinder lesen immer nur kleinere Stücke selbst. So kommt die Handlung voran, es passiert mehr und die Geschichte ist spannender.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von inessa73 am 02.03.2016, 13:22 Uhr

Hör bloß auf mit Buchhandlungen.

Da kommt keines meiner Kinder vorbei, letztens erst wieder knapp 40 Euro umgesetzt (hat zum Glück mein Papa gesponsored) - der Große ein Wälzer über Dinosaurier, der Kleine durfte sich das Lego Star Wars Buch gönnen und Frollein ein Ostwind-Buch.

Aber ich denke, es gibt blödere Möglichkeiten, sein Geld loszuwerden ;-).

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Stuff84 am 02.03.2016, 13:59 Uhr

Also er kann auch die Sachen die du aufgezählt hast nur sehr schwer lesen und ich weiß wie er ist wenn er etwas geschenkt bekommt, womit er nicht gleich etwas anfangen kann, dass wird in die Ecke geworfen und nicht merh angefasst.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Turbinchen21 am 02.03.2016, 20:37 Uhr

Ein Buch ist immer was tolles es gibt Bücher die können die Kids mit ihren Eltern lesen die heißen " Erst ich ein Stück dann du ein Stück".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

OT zum Feuilleton

Antwort von stjerne am 03.03.2016, 9:05 Uhr

Du schreibst "den Feuilleton", das habe ich schon öfter gehört. Im Duden steht aber "das Feuilleton". Die Leute, die "der Feuilleton" sagen, können im Gegensatz zu mir französisch. Kann es sein, dass das Wort im deutschen Sprachgebrauch den falschen Artikel bekommen hat oder woran liegt das?

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OT zum Feuilleton

Antwort von 2auseinemholz am 03.03.2016, 11:39 Uhr

Hallo!

Ich bin kein Sprachwiss. und bin da eher pragmatisch. Mir war so (als ich noch RS gelernt habe - war vor der RS-Reform), dass grundsätzlich alle Fremdwörter in deutschen Sätzen mit dem sächlichen Artikel zu verwenden sind, also das email, das Feuilleton, .... aber, dass irgendwann wenn die Wörter in den Sprachgebrauch übergehen der im Sprachgebrauch verwendete Genus dann auch siegt. Ich höre täglich eher sehr selten das email, aber sehr oft die email ....

Der Feuilleton ist für mich so ähnlich im Gebrauch wie der Wirtschaftsteil, der Sportteil, etc. - kann auch falsch sein, jedenfalls fühlt sich für mich das Feuilleton falsch an, kann aber durchaus grammatikalisch richtig sein.

LG, 2.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OT zum Feuilleton

Antwort von stjerne am 03.03.2016, 11:50 Uhr

Interessantes Thema! Ich wäre nie auf die Idee gekommen, "das Email" zu sagen, aber eben auch nie "der Feuilleton".
Ich muss bei Gelegenheit mal einen Franzosen dazu befragen.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: OT zum Feuilleton

Antwort von pflaumenbaum am 03.03.2016, 13:23 Uhr

Also ich denke es heißt le feuilleton (aber la feuille) und ich sage auch "der feuilleton"... Allerdings "die Email".

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: 1. Klasse lesen, ab wann flüssig?

Antwort von Birgit67 am 04.03.2016, 9:08 Uhr

es kommt doch auf die Schule an wie sie lernen. Meine Großer konnte zwar vor der Schule bereits sehr gut lesen - mein jüngerer aber nicht. Da sie an unserer Grundschule aber das komplette 1. Schuljahr damit verbringen die Buchstaben kennen zu lernen - am ende des 1. Schuljahres mit Schreibschrift anfangen konnten die meisten am Ende des 1. Schuljahres flüssig lesen.

Es gibt so schöne Bücher auch für Leseanfänger wo div. Worte die schwieriger sind mit Bildern erklärt werden - und wenn er noch nicht ganz so flüssig liest sollte er ein Buch zusammen mit den Eltern erkunden damit das lesen irgendwann so richtig Spaß macht - ich habe 2 Leseratten hier auch noch mit 15 und 18.

Gruß Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen im Forum Grundschule:

1. Klasse wiederholen bei GU Förderbedarf???

hallo, Kennt sich da jemand aus bei euch?? Mein Sohn ist in der 1. Klasse einer Montessorischule, er ist als GU Kind mit Förderbedarf in der Klasse. Er hat Förderbedarf in den Bereichen Lernen und Sprache. Daher war ich davon ausgegangen, dass er normal zieldifferent ...

von khadi 27.06.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Ranzenfrage 1. Klasse und weiter

Hallo, mein 2. Sohn ist in der 1. KLasse. Da er relativ klein und leicht war/ist haben wir uns für den Der Die Das Ergoflex entschieden. Dies bedingt auch durch die Erfahrungen beim Großen, der auch ähnlich leicht war und einen MCNeill hatte, den ich in der 1. Klasse viel zu ...

von Mugi0303 28.02.2015

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Wiederholer mit Schulwechsel - Zeugnis zeigen 1. Klasse

Hallo zusammen, mein Sohn hat in diesem Schuljahr die 1. Klasse der Sprachheilklasse besucht und natürlich auch ein Zeugnis erhalten. Jetzt wechselt er nach den Sommerferien die Schule und wiederholt die 1. Klasse. Würdet ihr der neuen Klassenlehrerin das Zeugnis ...

von coryta 31.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Wechsel nach der 1. Klasse freiwillig?

Hallo, könnt ihr mir eine Einschätzung geben? Ich weiß das ist schwer, aber ich tu mich auch grad sehr schwer, Meinungen reichen schon... Mein Sohn ist in der 1. Klasse, aufgrund Schwangerschaft d. Lehrerin und Vertretungen hatte er mehrere Lehrerwechsel, der jetzige war ...

von Bekki24 25.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Probleme in der 1. Klasse

Hallo, ich habe mich gerade hier angemeldet um eure Meinung zu hören. Mein Sohn Dean (7 Jahre) wurde letztes Jahr eingeschult. Wie wohl alle Kinder hat er sich auch auf die Schule gefreut. Doch schon in der zweiten Woche fiel er negativ auf. Er hat große Probleme sich an ...

von Desty89 07.03.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Rechnen 1. Klasse

Hallo, unser Sohn (geb. 14.07.2007) geht seit August in die erste Klasse. Er ist der jüngste in der Klasse, manche Kinder sind fast ein Jahr älter als er. Zur Zeit sind sie beim Rechnen beim Zerlegen von Zahlen und beschäftigen sich mit der Schüttelbox. Ich verzweifle ...

von BiKe 11.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Belohnung und Bestrafung in der 1. Klasse

Hallo, mich beschäftigt derzeit das Thema Belohnung und Bestrafung in der 1. Klasse. Beim Elternabend sind mir Smileys an der Tafel aufgefallen und darunter standen Namen. Ein "lachender" und ein "böser" - Fakt, sind Kinder aufmerksam, leise und fließig, wird ihr Name für alle ...

von lilithstern1207 19.02.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

1. Klasse Schulakte einsehen

Ich wollte gestern die Schulakte meines Kindes einsehen. Die Lehrerin meinte aber, dass in der 1. Klasse noch gar nichts in der Schulakte wäre. Als ich nachfragte, ob da nicht auch parallel dokumentiert wird, wie sich das Kind entwickelt oder so, sagte sie, so etwas gäbe es ...

von Kaffee15 22.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Was kann man tun mit einem Jungen der andere seit der 1. Klasse mobbt ?

Wir sind umgezogen und mein SOhn ist neu in de Klasse. Seit dem 1 Tag wird er von einem Jungen gemobbt. Ich habe schon mit den Eltern gesprochen die behaupte nihr Sohn macht sowas nicht. Die Leherin ist mit de Sache überfordert. Nun habe ich mich einer Mutter anvertraut und die ...

von Ostfriesenmama 08.01.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Sind solche Fragen normal? 1. Klasse sensibles Kind

ich brauch nur mal kurz ein Kopfnicken oder ein, horch mal näher nach. Tochter ist jetzt seit ca. 8 Wochen in der Schule, 1. Klasse. zwischendurch noch etwas unsicher, weinerlich hatten wir auch schon, aber im Großen und ganzen hält sie sich tapfer. Jetzt fragt sich mich ...

von Charlie+Lola 14.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: 1. Klasse

Die letzten 10 Beiträge im Forum Grundschule
Anzeige
Saulus - Kindervital

Anzeige

Scout Schulranzen

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.