Silke Westerhausen

Vor dem errechneten Geburtstermin Geburt einleiten?lang

Antwort von Silke Westerhausen

Frage:

Hallo,

ich habe noch mal eine Frage. Ich bin jetzt mit dem 4. Kind schwanger und habe immer Risiko Schwangerschaften gehabt.
1. Ich hatte in der Jugend Epilepsieanfälle und mein Vater/ Tante sind Epileptiker, bei mir ist kein Krankheitsbild mehr vorhanden.
2. Plazenta Insuffelenz obwohl ich nie geraucht oder Alkohol getrunken habe
3. Wachstumsretardierung beim Baby
4. In der 2. und 3. Schwangerschaft hatte ich Blutungen und in der dritten Schwangerschaft musste ich zweimal stationär ins Krankenhaus da ich an den Tropf musste und CTG/ Doppleruntersuchungen gemacht werden mussten.
5. Bei der dritten Schwangerschaft musste nach Magdeburg zu Feindiagnostik und musste daraufhin auch ACC Blutverdünner nehmen da manchmal die Durchblutungsstörung der Gebärmutter nicht ok war.
6. Mein Sohn wurde am 01.03.2007 geboren und am 08.05.2005 ist der errechnete Geburtstermin, also auch ein Risiko da kurze Schwangerschaftsfolge unter einem Jahr.

Da ich regelmäßig alle Untersuchung war nehme bin ich schon etwas beruhig habe aber trotzdem sehr große Angst das etwas schief laufen könnte mit der Versorgung des Kindes. Wäre es in meinem Fall möglich auch die Geburt vor dem errechneten Geburttermin einzuleiten und wäre das überhaupt sinnvoll. Ich stehe deswegen ziemlich unter Spannung weil ich auch schon Geschichten gehört habe das Baby im Mutterleib trotz regelmäßiger Untersuchungen wegen Mangelversorgung gestorben ist, da macht mir ziemlich Panik und stellt eine extrem hohe nervliche Belastung da. Leider komme ich mit meinen Frauenarzt auch nicht klar und würde gerne wechseln. Kann ich dann einen anderen Frauenarzt besuchen und darum bitten das ich da als neue Patientin aufgenommen werden möchte.? Bisher haben die Schwestern immer gesagt da ich schon in Behandlung bin muss ich auch bei meinem jetzigen Arzt bleiben, auch wenn ich mit dem nicht klar komme können sie mir auch nicht weiterhelfen. Was kann ich da noch machen das ich doch einen neuen Frauenarzt bekomme?
Sorry, ist ein bisschen lang geworden, ist aber wirklich wichtig.

Ich hoffe sie können mir da weiterhelfen, vielen Dank und mit sehr besorgten Grüssen

Doreen 81

von Doreen 81 am 02.02.2008, 10:42 Uhr

 

Antwort auf:

Vor dem errechneten Geburtstermin Geburt einleiten?lang

Hallo,

1. Eine Schwangerschaft dauert mindestens 40 Wochen und die Konsequenz kann nicht sein,dass man die Kinder vorher "herausprügelt" um etwas zu vermeiden,während man gleichzeitig dadurch Pathologien provozieren kann.

2. Schräge Geschichten gibt es immer,doch im Leben kann man sich nunmal nicht gegen alles versichern und selbst wenn geht doch noch etwas schief...

3. Welche Schwestern sagten,dass Sie den FA nicht wechseln können?
Natürlich können Sie,Sie haben freie Arztwahl - wenn der Geburtstermin erreicht ist können Sie evtl mit der Klinik absprechen ob die Überwachung der SS dort ambulant stattfinden kann...

4. Warum kommen Sie mit Ihrem FA nicht klar? Immerhin hat er Sie die ganze SS betreut...

Grüße,Geduld und eine schöne Geburt.

Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 02.02.2008

Antwort auf:

Vor dem errechneten Geburtstermin Geburt einleiten?lang

Hallo
ich bin es noch mal. Ich meinte die Arzthelferin von den Frauenärzten wo ich schon angerufen habe.
Mit meinem Frauenarzt komme ich aus verschiedenen Gründen nicht klar die da wären das er sich kaum Zeit nimmt und nicht auf meine Fragen eingeht. Er macht schnell die Untersuchung und die Gespräche dauern noch nicht mal 3 Minuten. Vor allem hat meine Hebamme, die den Arzt auch kennt, darauf hingewiesen dass nicht sorgfältig war. Er hat beim Mutterpass noch keine Anamnese und den Risikokatalog nicht ausgefühlt hat. Als ich ihn darauf hin ansprach meinte er dass das nicht so wichtig ist. Insgesamt fühle ich mich in der Praxis auch nicht wohl weil auch die Arzthelferin nicht besonders freundlich ist. Meine Hebamme riet mir dass ich zum anderen Frauenarzt wechseln sollte. Das habe ich damals schon probiert aber entweder sagten mir die Arzthelferin das sie keine neuen Patienten mehr aufnehmen können, nur in Notfällen oder sie hatten nur vormittags Schwangerschaftsbetreuung, und die Antwort da ich schon einen Frauenarzt habe der mich betreut muss ich auch dort bleiben.

Mit der Klinik habe ich auch schon gesprochen und die könnten auch die ambulante Betreuung übernehmen. Allerdings immer nur vormittags und flexible Zeiten können sie mir nicht anbieten. Da wir nur ein Auto haben und ich noch meinen Sohn zu hause betreue ist das für uns nicht machbar. Und meine Hebamme kann die wichtigen Untersuchungen auch nicht allein fortführen. Wir haben hier auch niemanden der uns unterstützen könnte dass ich vormittags mal zum Arzt oder in die Klinik fahren könnte.

Bei meinen letzten Schwangerschaften meinten die Ärzte zu mir wenn das nicht mehr zu veantworten sei müssten sie die Geburt auch schon vor dem errechneten Geburtstermin einleiten. Wann wäre ds den der Fall?

Vielen Dank für die Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
Doreen

von Doreen 81 am 02.02.2008

Antwort:

Nochmal ich wegen Geburtseinleitung.

Ich habe noch vergessen zu fragen was sie für Pathologien meinten. In meiner Verwandtschaft sind manche Kinder schon zwei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin spontan geboren worden und es war alle in Ordnung mit den Kindern + Müttern. Und eine Frühgeburt ist es ja auch nicht mehr, oder?

Vielen Dank nochmal

MfG

Doreen 81

von Doreen 81 am 02.02.2008

Antwort auf:

Vor dem errechneten Geburtstermin Geburt einleiten?lang

Hallo,

1. Sie können entweder den FA wechseln und dieser betreut Sie dann über den ET hinaus oder ihre Hebamm - es geht vor allem um das CTG.

2. Vorm termin wird kein Geburtshelfer einleiten - Einleiten ist oftmals mit hohen Risiken für Mutter und kind verbunden,deshalb sollte man sich diesem Eingriff erst gar nicht aussetzen und so in einen natürlichen Vorgang eingreifen - aus diesem Grund sind wir Geburtshelfer auch sehr zurückhaltend.
Wenn organisatorische Gründe eine Rolle spielen ist es noch weniger nachvollziehbar - ich habe noch nie gehört dass die CTG's bei übertragenen SS in der Klinik nur vormittags geschrieben werden...
das richtet sich nach den geburten und wieviel im Kreißsaal los ist...

Grüße
Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 03.02.2008

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.