Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Schwangerschaftsberatung
 

Beitrag aus dem Forum:

Frauenarzt Dr. med. Vincenzo Bluni
Fragen rund um die

Schwangerschaft

beantwortet auf dieser Seite

Dr. med. Vincenzo Bluni
Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

Blasenmole oder noch Hoffnung...??

Frage von nika1274  -  18.07.2009
Guten Tag Herr Dr. Bluni,
ich hatte am 07.06.09 meine erste Periode (nach Schwangerschaft und Stillzeit). In diesem Zyklus bin ich auch direkt schwanger geworden und habe am 13.07. positiv getestet. Am 16.07. war ich bei meinem FA, der ausgiebig US gemacht hat und mir dann mitteilte, dass die Schwangerschaft wohl nicht intakt sei und hat irgendwas von Ausschabung gemurmelt (was ich als Laie gesehen hab waren mehrere Fruchthöhlen, aber ohne Inhalt...). Er hat mich darüber hinaus noch gefragt, ob ich Medikamente genommen hätte - was ich äußerst seltsam fand. Hab ich natürlich nicht! Es wurden dann Blutwerte genommen und gestern (17.07.) haben wir dann noch einmal telefoniert. Er teilte mir mit, dass mein Beta-hcg bei 8000 liegt, was sehr hoch sei und der 8. Woche entspricht und da sollte man schon längst etwas sehen. Er ist sich sicher, dass es sich um eine Blasenmole handelt und am kommenden Montag soll ich nun nochmal zu einer Kontrolle bei seiner Vertretung, da er im Urlaub ist. Er hat mir also keine Hoffnung mehr gemacht. Ich muss noch dazu sagen, dass mein FA wohl ein sehr gutes US-Gerät besitzt.

Nun würde ich gerne einmal Ihre Meinung aus der Ferne hierzu wissen und habe einige Fragen:
Kann man so früh schon sehen, ob eine Schwangerschaft nicht intakt ist? Ich stille immer noch ein wenig und habe mit Sicherheit keinen Zyklus von 28 Tagen - also kann es durchaus sein, dass mein ES sich verschoben hat und dann wäre der US schon sehr früh gemacht worden (bei der letzten SS hat er bei 5+0 auch "nur" eine Fruchthülle gesehen). Muss man bei einem hcg-Wert von 8000 schon zwingend etwas sehen? Lt. Tabelle hatte ich gesehen, dass der Wert durchaus schon etwas früher so hoch sein kann und nicht der 8. Woche entsprechen muss.
Oder gibt es dann doch bestimmte Anzeichen, die sofort auf eine Blasenmole schließen lassen?
Und zu guter letzt: Wann inetwa kann man nach einer Ausschabung wieder schwanger werden? Und stimmt es, dass sich aus einer Blasenmole Tumore entwickeln können *schock*?

Das sind alles Fragen, die mir im Nachhinein gekommen sind und jetzt im meinem Kopf rumschweben. Einerseits habe ich diese SS schon irgendwie aufgegeben, andererseits geht es mir nicht wirklich schlecht und mein Gefühl ist ein Gutes, sodass ich doch noch ein Fünkchen Hoffnung habe.

Ich bedanke mich im Voraus ganz herzlich für das Beantworten meiner Fragen :-))!!!

Liebe Grüße,
Steffi

Blasenmole oder noch Hoffnung...??

Antwort von hormoni  -  18.07.2009
Hallo!

Ich bin zwar nicht der Doc, aber ermutigen möchte ich dich doch. Der hohe HCG Wert spricht nicht zwangsläufig für die 8. SSW sondern kann u.U auch auf eine Mehrlingsschwangerschaft schließen. Dadurch würde sich erklären, warum man auf den US noch keinen Embryo gesehen hat.

Ich denke, dein Frauenarzt hat gewiss Erfahrungen mit Schwangerschaften, doch solltest du einer Ausschabung nicht vorschnell zustimmen. Geh auf jeden Fall nocheinmal zur Kontrolle dorthin, hol dir zur Not auch eine 3. Meinung von einem anderen FA aus einer anderen Praxis.

Bei meinem 4. Kind hielt ich auch einen positiven Test in der Hand, aber man konnte nix im US sehen. Dummerweise hab ich zu allem Überfluss damals auch noch Blutungen bekommen und der Doc meinte, das würde vermutlich nix mehr werden. Trotz allem hat er mir Blut abgenommen und der HCG stieg alle 2 Tage - trotz der Blutungen. Nach einer Woche konnte man sowas wie eine FH erkennen und wieder eine Woche später dann auch einen Embryo.

Meine Geschichte ist zwar etwas anders als deine, aber ich kenne berufsbedingt (war Krankenschwester auf einer Gyn) viele solcher Fälle, wo man im letzten Moment (Ende der 8. SSW) dann doch noch einen Embryo entdeckte. Man nennt sowas auch "Eckenhocker".

Man weiß nie, ob eine Schwangerschaft gut geht oder nicht. Die Natur selektiert, wenn etwas nicht stimmt. Das ist einerseits gut, doch macht es uns Mütter auch traurig, weil wir heutzutage sehr früh durch SST und Co von der Existenz der Krümel erfahren und uns (meist) drüber freuen).

Fakt ist, dass du derzeit schwanger BIST und auch schwanger werden kannst. Glaub an dich, den/die Krümel und daran, dass alles Gut werden wird.

LG und *Daumenquetsch*

hormoni

Blasenmole oder noch Hoffnung...??

Antwort von Dr.Bluni  -  19.07.2009
Hallo,

1. die Situation ist in den heutigen Tagen leider so, dass die Schwangerschaftsteste immer früher durchgeführt werden und diese dann auch entsprechend früh anschlagen. Dieses bringt dann aber häufig mehr Verwirrung, Unsicherheit und zusätzliche Diagnostik mit sich, als einem lieb sein kann.

Wenn die Schwangerschaft noch sehr jung ist, kann es sein, dass der Test gerade positiv ist und man selbst mit einem hoch auflösenden Ultraschallgerät nur eine hoch aufgebaute Schleimhaut, aber noch ohne Fruchtsack oder nur Fruchtsack ohne Dottersack sieht.

Herzaktionen und Embryo sehen wir erst ab der etwa 7. SSW. Aus diesem Grund können wir in einer Situation, in der bei positivem Schwangerschaftstest im Ultraschall noch nichts zu sehen ist, aber keinerlei Beschwerden und Blutungen vorliegen, zunächst vor allem an die Geduld appellieren. Die dann nachfolgenden Kontrollen werden meist schnell Klarheit schaffen.

2. bei einem Wert von 8000 ist es schon so, dass wir im Ultraschall etwas sehen sollten, bzw. auch immer eine Eileiterschwangerschaft ausschließen müssen. Eine Blasenmole ist ersten sehr selten und hier gibt es dann im Ultraschall oft auch Hinweise.

Bitte sprechen Sie sich aus diesem Grund zum weiteren Vorgehen mit Ihrer behandelnden Frauenärztin/Frauenarzt, bzw. der Klinik ab.

VB

Blasenmole oder noch Hoffnung...??

Antwort von nika1274  -  18.07.2009
Hallo hormoni,
zunächst erstmal lieben Dank für deine aufmunternden Worte :-)! Meine "Denke" geht ja auch so etwa in deine Richtung, soll heißen was ist mit Mehrlingsschwangerschaft?, kann es ein Eckenhocker sein?, hat sich der ES verschoben und mein FA einfach zu früh geschaut? und und und... Andererseits halte ich ihn eigentlich schon für sehr kompetent (er hat mich auch schon bei meiner ersten SS betreut) und frage mich dann allerdings, wieso er "Blasenmole" in den Raum wirft und sich dieser Sache so sicher ist, wenn das nur eine von vielen Thesen sein kann... mmh, ich hoffe natürlich irgendwie, dass er sich einfach geirrt hat - aber versteife mich jetzt auch nicht drauf, eine intakte Schwangerschaft zu haben.

Deswegen würde mich vorallem interessieren, ob es wirklich schon so früh bestimmte Anzeichen im US gibt (man spricht ja im Zusammenhang von Blasenmole wohl auch manchmal von einem "Schneegestöber), wo man wirklich schon darauf schließen kann...

Naja, zumindest hat er mich ja nochmal zu einer weiteren Kontrolle geschickt, die ja dann auch "glücklicherweise" bei einem Vertretungsarzt ist - was ich in punkto 2.te Meinung einfach gut finde. Bei einer möglichen Ausschabung wird ja auch sicherlich in der Klinik auch erst nochmal US gemacht - ich werde zumindest darauf bestehen.

Falls es wirklich diesmal nicht geklappt haben sollte, hoffe ich zumindest, wieder gaaaanz schnell schwanger zu werden.

Liebe Grüße,
steffi

Blasenmole oder noch Hoffnung...??

Antwort von hormoni  -  18.07.2009
Hallo!

Wenn mich nicht alles täuscht, ist das typische Bild für eine Blasenmole das "Schneegestöber" auf dem US.

In meinem Gynbuch findet sich so eines (hab grad nachgeguckt), aber ich kanns nicht einscannen, weil der Scanner defekt ist.

Möglicherweise hast du bei google mehr Glück, wenn du unter "Ultraschallbild Blasenmole" guckst bzw. Ultraschallbild partielle Blasenmole guckst?

Ich wünsche dir ganz ganz viel Glück und drücke dir/Euch die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet.

LG

hormoni

HiPP Mein Babyclub
Schwangerschafts-Newsletter
 


     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.