Expertenforen   Foren   Gruppen   Community   Mein RuB   Testteam   Videos   Suche / Biete
Vornamen Stillen Ernährung Entwicklung Kindergesundheit Haushalt Reisen Erziehung Finanzen Gewinnspiele
Geburt Babypflege Allergien Vorsorge Frauengesundheit Kochen Tests Familie Flohmarkt Infos & Proben
  Startseite Forenarchiv Entwicklung von Babys und Kleinkindern
 

Beitrag aus dem Forum:     Entwicklung von Babys und Kleinkindern

Sauberkeitserziehung macht keine Fortschritte

Frage von DieNicki  -  01.12.2004
Guten Tag Dr. Posth,
seit ca. 7 Monaten geht meine 26mt Tochter aufs Töpfchen - aber immer nur auf "Nachfrage": "Musst Du ein Bächele?" - Wenn sie "ja" sagt, macht sie auch eins, sagt sie "nein" muss sie scheinbar auch nicht. Ein grosses Geschäft ist bislang nur ein einziges mal geglückt. Ich habe ein Belohnungssystem eingeführt, sie bekommt jetzt je einen Aufkleber. Die Tonne ist nun vollgeklebt aber Vivienne sagt NIE von sich aus "Bächele machen"! Vor ein paar Wochen hat sie sich tatsächlich mal 2 Tage hintereinander selbst komplett ausgezogen und eines ins Töpfchen gemacht - sie bekam ein Riesenlob aber es wiederholte sich nicht mehr. Ich dränge und schimpfe sie nicht, wenn sie in die Windel macht, sondern lobe eben nur, wenn es klappt. Wenn ich ihr nur ein Höschen anziehe, schreit sie nach ihrer Windel - hat sie wieder bekommen natürlich. Wie kann ich weiter vorgehen? Soll ich einfach nicht mehr nachfragen bei ihr?

Sauberkeitserziehung macht keine Fortschritte

Antwort von Dr. Posth  -  03.12.2004
Hallo, Ihre Tochter ist noch nicht wirklich bereit zum Trockensein und zur Sauberkeit. Aber Sie spürt Ihren Wunsch und Ihr Bedürfnis danach. Daher läßt sie sich auf die "Bestechungsversuche" von Ihnen ein (Sie nennen das Belohnungssystem), nimmt auch gerne ihren Lohn entgegen, zieht aber daraus noch keine Konsequenzen für ihr weiteres Verhalten. Eher im Gegenteil verlangt sie permanent nach der Windel.
Trocken- und Sauberwerden muß ganz nach dem Selbstbestimmungsprinzip verlaufen! Jeder drängende oder klar animierende Eingriff ist störend. Das einzige, was Sie machen dürfen, ist ihr eine Verbindung herstellen vom Melden einer vollen Windel zur Toilette oder dem Töpfchen. Ab wann sie/das Kind dann auf die Windel verzichtet und aufs Töpfchen, bzw, die Toilette geht (Kindersitz!), ist ganz allein ihre/seine Sache. Der einzige Lohn, der dann anfällt, ist der soziale Aufstieg, den das Kind dabei erlebt. Ein freundliches Lob seitens der Eltern sollte allerdings nicht fehlen. Zusätzliche Belohnungen sind überhaupt nicht nötig und auch nicht sinnvoll. Wenn man das beachtet, gibt es keine Problem mit der Sauberkeitsentwicklung. Also nehmen Sie bitte Ihrer Tochter jeden Druck, der von Ihnen ausgeht. Viele Grüße



     
Mobile Ansicht

ImpressumTeamJobsMediadatenNutzungsbedingungenDatenschutzForenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.