Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Verunsichert nach Biochemie ETS

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Sehr geehrter Hr Prof.Dr.Hackelöer...
Bisher war ich nur stille Mitleserin, muss mich aber heute mal selbst an Sie wenden...
Ich war in der letzten Woche beim ETS bei meine FA.... NTM 1.1 cm.... Sie hat mich sehr beruhigt und gemeint ich müsste mir bezüglich einer Trisomie keine Gedanken machen, da im US Bild alles gut aussehe....
Dann kam das Ergebniss der Biochemie und alles sah anders aus...
Zunächstmal meine Werte ;
Datum US 28.01.15
geostationsalter: 11+5 ( bin aber rechnerisch bei 12+2 gewesen)
ET laut US 14.8.15
SSL 52.3 ( wobei sie später sagte das es auch durchaus ein paar cm größer sein könnte sie evt nicht richtig gemessen hat, das für die Berechnung aber nicht wichtig wäre )
NT 1.1
Herkunft weiß
Körpergröße 161cm
Gewicht 53.6kg
Alter 37
Nichtraucher
Biochemie: Fr.beta HCG 237.36 IU/l, 1.583 DoE
Papp A: 1995 IU/l, -0.484 DoE

Hintergrundrisiko t21: 1:141
Nackentransperenz : 1:655
Biochemie 1:12
Ges. Risiko 1:51.....

Bin durch IVF nach 3 stimulierten Zyklusen schwanger geworden, was dem Labor nicht mitgeteilt wurde...Auf meine Frage hin ob das Labor es für die Berechnung nicht wissen müsste, kam ein deutliches nein das hätte mit der Berechnung nichts zu tun...
War dann am Freitag zum Fein Ultraschall.....
Alle Soft armer unauffällig. Sonigraphischer ET 10.08.15
SSL 61.7, NT 1.4.... Nasenbein mit 2.5mm darstellbar. Doppler super....

Nun meine Frage..... Ein Fetus kann doch nicht innerhalb 48std fast 1cm wachsen....
Und wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das die Blutwerte durch die stimulierte IVF verfälscht sind....???

Ich danke Ihnen im Voraus schon mal für das lesen dieser Email und Ihrer Antwort....

Lg jana

von Janak am 03.02.2015, 13:16 Uhr

 

Antwort auf:

Verunsichert nach Biochemie ETS

Hallo Janak,
1. die korrekte Scheitelsteißlänge und das korrekte Schwangerschaftsalter sind extrem wichtig für die Berechnung.Stimmt das nicht,können Sie alles vergessen.Wenn ihr Arzt es nicht genau messen kann,soll er/sie es lassen. 2.die Biochemie ist sehr ungenau und liefert häufig falsch positive Befunde 3.Nehmen Sie noch Hormone ein,kann das Ergebnis dadurch verfälscht werden.4. Der Feinultraschall war ja deutlich besser und wird wahrscheinlich eher stimmen,als alles andere vorher.5.Feinultraschall in der 21.Woche ist sinnvoll.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 03.02.2015

Antwort auf:

Verunsichert nach Biochemie ETS

Vielen Dank für Ihre Antwort ... Ich nehme zur Zeit noch 2x2 progestan vaginal und L Thyrox 75, und wegen einer gerinnungsstörung ASS100 und spritze clexane 40.... Was ich noch vergessen habe zu erwähnen, ich habe noch ca 4-5 im Durchschnitt 4cm große Zysten an den Eierstöcken durch die Hormonbehandlung der IVF... Können auch diese den blutwert verfälschen ??
Ist der PAPP A wert bei mir erhöht oder erniedrigt ( siehe 1mail) wurde diesbezüglich nicht aufgeklärt...

Vielen Dank für ihre Bemühungen

von Janak am 04.02.2015

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

verunsichert nach Feindiagnostik 17+3 und Biochemie

Lieber Prof. Dr. Hackelöer, ich bin nun leider doch verunsichert nach Feindiagnostik in der 18. SSW (17.3). Vorgeschichte: Ich bin 37, werde in ein paar Tagen 38. Habe bereits eine 4-jährige gesunde Tochter. Hatte in dieser Schwangerschaft von Anfang an Sorgen wg. meines ...

von jule.ka 28.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: verunsichert, Biochemie

Verunsichert, erst ist alles okay danach schlecht

Hallo , Ich bin total verunsichert. Ich weiß jetzt nicht mehr auf was ich mich einstellen soll. Bei der Nackenfaltemessung in der 13. Woche war alles in Ordnung aber der Nacken war Grenzwertig mit 2,6 mm. Es bestand zu 1:1550 eine Wahrscheinlichkeit. Damals haben die mir ...

von Alaja 03.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verunsichert

NTM und Biochemie in der SSW 12+2nicht 12+5 !

Vielen Dank. Noch 2 Fragen: Laut meiner Hebamme und meiner Berechnung war ich am Tag der NT und Biochemie nicht 12+5 sondern 12+2. dadurch wuerden sich die Werte Labor ja schon in der Gesamtrechnung veraendern also eine andere Zahl bei der Risikobewertung ausfallen. Ist das ...

von astrastar 18.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Biochemie

NT und Biochemie

Hallo Herr Dr. Hackelöer, ich bin heute mit Entsetzen von der Pränataldiagnostik gekommen. Hintergund 38,8 Jahre, SSW 13+1 Trisomie 21 Trisomie 13/18 Hintergrundrisiko 1:113 1:217 nach ...

von Marian2 12.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Biochemie

ERgebnisse NT und Biochemie bitte nochmal beantworten !!! Vielen Dank

ERgebnisse NT und Biochemie bitte nochmal beantworten !!! Vielen Dank !! Sehr geehrter Herr Prof, ich habe heute die Ergebnisse bekommen, vielleicht können Sie mir da weiterhelfen: Kurz zu mir, ich bin 40 1/2 J. alt, 1 Fehlgeburt 2010 dann eine natürliche Entbindung ...

von astrastar 11.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Biochemie

Zwillingsschwangerschaft / Nackenfaltenmessung Biochemie

Guten Tag Herr Prof, kurz zu meiner Person: Ich bin 40 Jahre, auf natürlichem Wege schwanger geworden mit Zwillingen (momentan Woche 12+6 ). ich hatte 1 Fehlgeburt vor 4 Jahren( in 10. Woche), danach eine natürliche Geburt, alles gut verlaufen. August 2011. Jetzt bin ich ...

von astrastar 04.02.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Biochemie

ETS - Biochemie mitmachen lassen?

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, ich bin jetzt SSW 10+4, 40 Jahre (wäre bei der Entbindung 41), habe schon ein gesundes Kind (8 Jahre) und habe für SSW 12+4 einen Termin für das Ersttrimesterscreening in einer DEGUM II-Praxis. Ich bin aufgrund meines Alters schon sehr ...

von Cherrykind 28.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Biochemie

Total verunsichert

Guten Tag noch einmal, vielen Dank für die Beatwortung meiner bisherigen Fragen. Das Thema Praenataldiagnostik treibt mich bei dieser Schwangerschaft um. Ich bin 38 bei Geburt 39 und 7 Monate. Ich habe riesen Angst vor einer Behinderung des Kindes, und weiß ehrlich gesagt ...

von Drada 22.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: verunsichert

trisomie13/18 risiko-schlechte Biochemie

Guten Tag, Vor kurzen habe ich das erst-trimester-screening machen lassen, wo der Ultraschall komplett unauffällig war. Die NF War mit 2, 0 mm noch in der Norm und auch sonst ist das Baby tendenziell eher 1 Woche zu groß. Knapp eine Woche später wurde ich angerufen, dass ich ...

von Sweetheart12109 08.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Biochemie

Nackenfalte/ Biochemie

Sehr geehrter Herr Prof. Hackelöer, letzte Woche war ich in SSW 12+6 zur Nackenfaltenmessung. Beim dortigen US wurde festgestellt, dass der Embryo keine Herzaktion mehr zeigt. Zuvor wurde Blut abgenommen und zwischenzeitlich schon ins Labor geschickt. Eine endgültige ...

von Kafi_77 11.06.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Biochemie

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.