Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe

Prof. Dr. B.-Joachim Hackelöer studierte von 1965–1971 Medizin in der Universität Marburg, promovierte dort 1972 mit einem Thema der Endocrinologie, erhielt 1977 seinen Facharzt für Gynäkologie, habilierte in 1978 und wurde 1981 Professor. Seit Mai 2013 ist Prof. Hackelöer bei "amedes experts-hamburg" im DEGUM III (Pränat/Gyn/Mamma), sowie in seiner eigenen Praxis in Hamburg tätig. Sein Schwerpunkt ist heute die Früherkennung fetaler Erkrankungen und Behandlungen im Mutterleib. Die Geburtshilfe der Klinik gehört mit 2700 Geburten pro Jahr zu den größten in Deutschland.

mehr über Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer lesen

Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Feindiagnostik nach 30.ssw

Antwort von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer

Frage:

Sehr geehrter Herr Prof.Dr Hackelöer,
ich bin nun 30+2 und war letzte Woche beim 3.US beim FA.
Im 1 .trimenon hatte ich aufgrund schlechter Blutwerte eine Chorionzottenboopsie machen lassen - alles okay.
In der 21 ssw folgte dann nochmal eine FD beim PD Degum II - soweit alles okay.
Mein FA meinte nun, dass man nun nichts mehr "mehr" machen könnte außer CTG und das Wachstum zu beobachten; Mißbildungen seien ohnehin nicht zu ändern und nun auch nicht unbedingt erkennbar.
Für mich ist diese Aussage nicht sehr befriedigend.
Ist es richtig, dass nach der 30.ssw keine FD mehr Sinn macht?
Könnte man nicht gerade in dieser Zeit evtl. Fehlbildungen erkennen?
Ich mache mir noch immer Sorgen, da ich bis 4+6 Pantoprazol + Ibuprofen genommen habe und außerdem auch gerade zwischen 4+1 und 4+5 aufgrund von diversen Anlässen viel Alkohol ( ca. 2 Gläser Wein pro Abend à ca. 0,25 l ) konsumiert habe. Dies hat mich die ganze Schwangerschaft verfolgt. Ich habe erst bei 4+6 von der SS erfahren.
Wenn bei einer Chorionzottenbiopsie alles in Ordnung war und ich eine FD habe durchführen lassen - welche Fehlbildungen ( außer Taubheit, etc. ) können dann dennoch dadurch nicht ausgeschlossen werden? Bzw. wie hoch ist denn für mich die Wahrscheinlichkeit durch diese Maßnahmen ein gesundes Baby in den Armen zu halten? Kann durch eine Biopsie und die FD schon ein Großteil ausgeschlossen werden oder nur ein sehr geringer Teil von Fehlbildungen?
Sorry für die vielen Fragen. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen und mir einige Fragen beantworten. Vielen Dank im voraus.

von Sun8 am 09.09.2014, 16:09 Uhr

 

Antwort auf:

Feindiagnostik nach 30.ssw

Hallo sun8,
natürlich ist eine Organbeurteilung auch in der 31.Woche von Bedeutung,.Was man wann erkennen kann hängt von der Erfahrung des Untersuchers ab.Neu auftreten können fehlbildungen z.B. durch Infektionen oder auch ein "Wasserkopf" kann manchmal erst später entstehen.Auch könnte man bei schwersten Fehlbildungen gesetzlich noch Konsequenzen(Abbruch) ziehen.! Also genaues Schauen lohnt immer,wobei Fehlbildungen aufgrund Ihrer Medikamenteneinnahme und des Alkohols schon früher Auffälligkeiten hätte zeigen müssen.Das ist also sehr unwahrscheinlich.Aber sämtliche Fehlbildungsdiagnostik hängt von den Kenntnissen des Untersuchers ab.
Alles Gute
Prof. Hackelöer

von Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer am 09.09.2014

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Dienstag und Mittwoch ab 7 Uhr
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Dr. med. B.-Joachim Hackelöer - Pränatale Diagnostik:

Feindiagnostik 22. SSW und Fragen dazu

Guten Abend, glücklich kehre ich (34; 2 Kinder - 5 & 2, 2x Sectio) von der Feindiagnostik eines Professors zurück. Er hat mich gut aufgeklärt und beraten, aber ich habe dennoch doch vergessen noch ein paar Sachen zu fragen. Vielleicht können Sie mir ja kurz ...

von Velvet879 29.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Wann und von welchem Arzt Feindiagnostik durchführen lassen?

Sehr geehrter Prof. Dr. Hackelöer! Ich habe eine Risikoschwangerschaft (40 J. alt, 1. Kind., schwanger durch ICSI, 2 Fehlgeburten, Gerinnungsstörung, Gestationsdiabetes, Hypertonie). An 12+2 habe ich in einem Zentrum für Pränatalmedizin (DEGUM II) ein ...

von elisa74 29.07.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Feindiagnostik/Ultraschall 20.ssw

Sehr geehrter Herr Prof. Dr Hackelöer, in der 12.ssw wurde bei mir eine komb. NT-Messung und anschließend eine Chorionzottenbiopsie durchgeführt. Das Ergebnis: Ultraschall ohne Auffälligkeiten (auch beim US in der 14.ssw ), ßhcg Wert erhöht (deshalb Biopsie), Ergebnis ...

von Sun8 24.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Feindiagnostik

Hallo Am Donnerstag war ich bei der Feindiagnostik war auch soweit alles Ok bis der Arzt sich die Nabelschnur genauer angeschaut hat. Im Bericht steht folgendes : Im Bereich der Nabelschnur noch recht kindsnah ist ein schneller laminarer venöser Flow mit bis 60cm/sec (Norm ...

von Sabimaus 01.04.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

verunsichert nach Feindiagnostik 17+3 und Biochemie

Lieber Prof. Dr. Hackelöer, ich bin nun leider doch verunsichert nach Feindiagnostik in der 18. SSW (17.3). Vorgeschichte: Ich bin 37, werde in ein paar Tagen 38. Habe bereits eine 4-jährige gesunde Tochter. Hatte in dieser Schwangerschaft von Anfang an Sorgen wg. meines ...

von jule.ka 28.01.2014

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Nochmal Feindiagnostikwerte

Hallo, ich habe jetzt die Messdaten 21+6 und bin wieder etwas verwirrt. Sie schrieben eine Woche zurück wäre ok, bei den vielen Tabellen die es im Internet gibt blicke ich gar nicht mehr durch, ob die Werte wirklich nur eine Woche zurück sind (das war nur das, was nebenher ...

von Monk-Fan 13.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Schlechte Werte Feindiagnostik

Hallo, ich hatte in der 22. Woche die Feindiagnostik (DEGUM III) und leider waren die Ergebnisse nicht so gut. Es wurde eine singuläre Nabenschnurarterie festgestellt und der Doppler zeigte beidseitig schlechte Versorgungswerte. Organisch war das Kind - soweit man das beim ...

von Monk-Fan 13.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Termin für Feindiagnostik zu früh?

Guten Morgen Herr Prof. Hackelöer, ich habe nächste Woche bei 18+6 den Termin für die Feindiagnostik/ den Organultraschall. Nun lese ich überall, dass dieser erst ab der 20. SSW durchgeführt werden soll. Einen Tag später hätte ich diese ja erreicht... Kann ich diesen Termin ...

von Tama1974 05.11.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Wie sicher Outing bei der Feindiagnostik?

Hallo Herr Prof. Hackelöer, wie sicher ist eigentlich ein Outing bei der Feindiagnostik? Der zertif. Arzt erkannte bei uns einen Jungen (in der 22. SSW). Kann ich mich eigentlich drauf verlassen? Viele Grüße Anita PS. Haben Sie vielleicht meinen Beitrag weiter unten ...

von kernfrucht 17.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Ergebnisse Feindiagnostik

Hallo Herr Prof. Hackelöer, ich war letzte Woche bei der Feindiagnostik in der 22. SSW. Jetzt kam der Brief mit den Werten. Soweit ist alles im grünen Bereich, nur ein Wert steht links neben dem Ergebnisbalken: A. umbilicalis PI: 1,06 A. umbilicalis RI: 0,67 ist zwar ...

von kernfrucht 11.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Feindiagnostik

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.