Clomifen, Zyste, Periode

Dr. med. Friedrich Gagsteiger Frage an Dr. med. Friedrich Gagsteiger Reproduktionsmediziner

Frage: Clomifen, Zyste, Periode

Sehr geehrter Herr Dr. Gagsteiger, ich habe einen Clomifen Zyklus hinter mir. Die Follikel sind auch gut gewachsen. Hatte 3 Stück in sprungreifer Größe. Allerdings ist es allem Anschein nach nicht zu einem Eisprung gekommen. Wurde aber nicht mit einer Blutabnahme geprüft. Musste einfach nach ca. 10 Tagen (ZT 23) nochmals zur Kontrolle. Da wurde dann eine Follikelzyste entdeckt. Der Arzt meinte ich solle mich nicht wundern wenn sich meine Periode dadurch verzögert.  Normalerweise habe ich einen Zyklus von längstens 25 Tagen und ich hatte an diesem Tag auch schon eine leichte braune Schmierblutung. Die hat dann aber ca. 2 Tage später wieder aufgehört. Jetzt meine Frage: Wie lange kann sich die Periode durch die Zyste verspäten? Ein SS-Test zu Hause war negativ.  Ich freue mich auf Ihre Antwort.  Sternchen-84

von Stern-84 am 28.10.2022, 13:49



Antwort auf:

Clomifen, Zyste, Periode

Guten Abend, meist verspätet sich die Periode nur um 5-7 Tage, aber es gibt auch Fälle, da geht das sehr viel länger. Wir unterstützen eigentlich den Clomifen-stimulierten Zyklus immer mit einer "Auslösung" des Eisprungs. Dann kommt es so gut wie nie zu einer "Zystenbildung" durch einen ungesprungenen Follikel. 3 sprungreife Follikel? Das ist mutig! Das kann durchaus zu Zwillings- und selten auch zu Drillingsschwangerschaften führen! Vergessen sie die Zeit nicht! Nach dem 35. Geburtstag steigen die Ansprüche an die Kinderwunschtherapie. Viel Glück!

von Dr. Friedrich Gagsteiger am 29.10.2022


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Clomifen - keine Periode - keine SS

Guten Abend, kurz zu meiner bisherigen KiWu-Karriere ;)   ________ - 2021 Pille abgesetzt -seit dem keine Periode - 2022 nach Blutuntersuchungen Schilddrüsenunterfunktion festgestellt (ist jetzt wieder durch Medikamente im Normalbereich) - jedoch immer noch keine Periode - Überweisung KiWu-Klinik (alle Untersuchungen grundlegend s...


Veränderte Periode unter Clomifen

Guten Morgen, ich habe regelmäßige Zyklen von 26-28 Tagen, leicht verkürzte zweite Hälfte (11 Tage). Ich habe diesen Monat zum ersten Mal Clomifen genommen, soll laut FA zwei Zyklen versuchen. Alles gut vertragen, Ultraschall ok, Eisprung durch Blutwerte bestätigt, Zyklus 29 Tage. Allerdings hatte ich kaum noch Zervix - der sonst um den Eisp...


Clomifen auch Periode einnehmen?

Guten Tag Dr.Emig, Ich hatte am 11. April eine Ausschabung nach Fehlgeburt. Blutung knapp 2 Wochen. Ich habe pco , hashimoto/ schilddrüsenunterfunktion, normales Gewicht.Meine Periode war ohne clomifen sehr unregelmäßig. Alle 2-3 Monate!! Habe vorher mit clomifen stimuliert plus dexamethason 0,25 mg jeden 2. Abend.  Meine Frage: Muss ich warten b...


Periode nach clomifen und bervactrid? ??

Schönen guten Tag, Am 6.11 habe Ich am Zyklustag 15 mit Brevatid die Ovulation ausgelöst. Heute bin ich Zyklustag 34 der Schwangerschafttest war negativ und die Periode ist nicht richtige da Wie sonst sonder abubzu mal morgens vor allem ist bräunliche fàdenartiges Blut zu sehen jedoch sehr gering meine frag: ist es den normal das der Zyklus durc...


clomifen Brevatid periode

Schönen guten Tag, Am 6.11 habe Ich am Zyklustag 15 mit Brevatid die Ovulation ausgelöst. Heute bin ich Zyklustag 32 der Schwangerschafttest war negativ und die Periode lässt auch auf sich warten, meine frag: ist es den normal das der Zyklus durch das Medikament länger wird ? Freundliche grüße


Clomifen beginnen auch ohne Periode?

Hallo! Ich habe im Februar die Pille abgesetzt, hatte dann einmal nach 3 Wochen eine Abbruchperiode, danach blieb der Eisprung erstmal aus. Habe dann im April einen Zyklus lang Cyclo Progynova genommen und daraufhin meine Periode bekommen. Dann mit Clomifen weiter gemacht, Eisprung ausgelöst (Ultraschall beim Gyn.), aber nicht schwanger geworden. D...