Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Reicht ein Pseudokrupp-Rectodelt 30mg Zäpfchen aus?

Antwort von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn

Frage:

Hallo,

unsere Tochter (geb. am 11.03.2013) hatte Freitag nach ihren 2. Pseudokrupp Anfall innerhalb 4 Wochen.

Gegen 23.45 Uhr ging das "Bellen" los. Haben dann zuerst mit Kochsalz inhaliert, dann sind wir raus auf den Balkon zum Einatmen frischer Luft. Half alles leider nur "bedingt".

Nachdem wir uns dann die Atmung weiter angeschaut haben wir entschlossen, unserer Kleinen das Cortisonzäpfchen (Infectocortikrupp 100 mg) zu geben. Daraufhin besserte sich die Atmung zusehends und bald war wieder Ruhe.

Leider war unser Kinderarzt am Freitag und Samstag auf Fortbildung und nicht zu erreichen. Wir sind dann zur Kontrolle am Samstag in die Kinderklinik gefahren. Eine Ärztin hat unsere Kleine untersucht und auch den Krupp bestätigt.

Allerdings war sie von der Gabe der 100 mg Zäpfchen wenig begeistert. Sie meinte, man gibt einem Kind unter 1 Jahr kein 100 mg Zäpfchen. Sie hat uns dann, falls es wieder Auftritt ein 30 mg Rectodelt Zäpfchen mitgegeben.

Nun meine Frage: ist es denn nicht so, dass die 100 mg Zäpfchen Standardmedikation beim Notfall sind? Es werden ja von den 100 mg eh ca. 60-70 Prozent unverbraucht ausgeschieden, oder liege ich da jetzt falsch?

Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass bei dem 30 mg Zäpfchen auch nur ca. ein Drittel des Wirkstoffes verstoffwechselt wird, ist ja das nicht mehr wirklich viel.

Wie sehen Sie das? Soll ich mir von unserem Kinderarzt wieder die 100 mg holen?

MfG

von stepi1982 am 25.11.2013, 09:25 Uhr

 

Antwort auf:

Reicht ein Pseudokrupp-Rectodelt 30mg Zäpfchen aus?

Sie haben absolut Recht, die Kinderärztin in diesem Fall mal nicht! Dosis war korrekt, es sind keinerlei Nebenwirkungen zu erwarten gewesen. Gruß, Ulrich Wahn

von Prof. Dr. med. Ulrich Wahn am 25.11.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Immunsystem von Babys und Kindern

Ist die Therapie wegen Pseudokrupp in Ordnung?

kommen gerade vom Arzt. er hat gesagt, wir sollen heute nochmal eine Dosis Cortisonsaft geben, weil sie immer noch den inspiratorischen Stridor hat. Aber auch die Lunge ist etwas belegt. Zwar nicht schlimm aber trotzdem. Er hat uns nun zusätzlich Salbutamol ...

von stepi1982 28.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pseudokrupp

Ist der Verlauf von Pseudokrupp bei unserer Tochter normal?

Hallo, bei unserer Kleinen (geboren am 11.03.2013) wurde letztendlich Pseudokrupp Typ II diagnostiziert. Sie musste ein paar Mal mit Adrenalin inhalieren. Sie bekam auch 3 Mal den Dexamethason Saft. Sie war von Donnerstag bis Samstag stationär. Bei der Einlieferung ins ...

von stepi1982 28.10.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pseudokrupp

Schwächt Rectodelt 100 das Immunsystem? Wie lange hält Immunität von der Kur an?

Hallo, wir waren letztes Jahr im Juni mit unserem Sohn(7Jahre) 3Wochen in Großenbrode (Kurmittelcentrum-Ostsee) auf Kur. Denn unser Kind hatte mit 3Jahren EBV-Virus, wobei er 6Monate stark krank war. Seit diesem Zeitpunkt war er alle 2-4Wochen krank. Seit der Kur war er ...

von astrostern18 08.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Rectodelt

Bei jedem Schnupfen Pseudokruppanfall

Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Ulrich Wahn, mein Sohn 5 Jahre leidet seit dem Babyalter an Pseudokruppanfällen. Momentan bekommt er bei jedem Schnupfen den er sich einhandelt einen Pseudokruppanfall gefolgt von einer Bronchtis.Unser Kinderarzt sieht außer Symthombehandlung ...

von WolkeW 20.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Pseudokrupp

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.