HiPP Ernährungsberatung

Annelie Last  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Tochter verweigert Abendbrei

Hallo Frau Last

Es tut mir leid, dass ich so viele Fragen habe aber ich bin einfach ratlos was ich noch machen kann. Können sie meine anderen Nachrichten eigentlich noch nachvollziehen??
Ich bin ihn sehr dankbar für ihre Antworten und guten Tips aber nichts scheint zu wirken...

Ich befürchte meine Tochter mag einfach keine andere Milch als die Muttermilch.
Ich habe den Abendbrei jetzt auch mal mit pre milch, anstatt mit Kuhmilch angerührt aber auch das will sie nicht. Dann habe ich ihr einfach mal nur Obstpüree auf den Löffel gemacht, um zu schauen ob sie hunger hat,das ging wunderbar. Dann etwas Brei dazu ging auch noch aber sobald es zu sehr nur nach Milchbrei geschmeckt hat, ging gar nichts mehr. Müsste den Brei komplett halb halb (hälfte milchbrei und Hälfte Obstpüree) zubereiten, dann ginge es vielleicht.
Aber dann bekommt sie so viel Zucker aus dem Obst :-((((

Was wäre, wenn der Speiseplan so aussehen würde:(in dem OGB sind immer ca. 90g Obstpüree)

8-9 Uhr: Obst Getreide Brei (190g)

11.30-12.00: Gemüse Kartoffel Fleisch/Fisch(190g) mit 1 1/2 EL Apfelsaft und etwas Öl

15.00-15.30: Obst Getreide Brei(190g)

18.00-18.30: Obst Getreide Brei(190g)

1.00-2.00: stillen

4.00-5.00: stillen

Evtl. Noch ein drittes Mal stillen in der Nacht/morgens

Bekommt sie dann alles was sie braucht?ist es zu viel Obst??

Aber was mache ich, wenn ich nachts auch nicht mehr stille (möchte ja so gerne abstillen) und sie dann immer noch keine Milch mag. Kann ich ihr irgendwelche anderen Milchprodukte geben? Nur welche enthalten keinen Zucker?
Was ist mit Hafermilch? Kann ich damit den Brei anrühren, so lange ich nachts noch stille? Ist diese Milch vergleichbar mit Kuhmilch?

Wenn sie den oben angegebenen Speiseplan überhaupt akzeptiert.
Es ist sooo schwieriger.
Möchte doch das sie alle Nährstoffe bekommt.

Habe ihr übrigens auch morgens versucht den Milch Getreide Brei zu geben, weil ich gehofft habe, dass sie am Abend vielleicht einfach nur zu müde ist zum essen. Sie hat ihn halb gegessen aber eher mit würgen dabei. Kann ein Kind instinktiv wissen, dass es etwas vielleicht nicht verträgt?

Hilft es vielleicht eine zweiwöchige Pause zu machen und dann evtl wieder mit dem Milch Getreide Brei anfangen?

Fragen über Fragen.

Viele Grüße und besten Dank!!!!

Fragen über Fragen.

von Schwester84 am 12.12.2016, 09:42 Uhr

 

Antwort:

Tochter verweigert Abendbrei

Liebe „Schwester84“,

das gelingt mir schon.

Ihre Tochter ist noch sehr jung, geben Sie ihr etwas Zeit sich auf die neuen Brei und auch die Milch einzustellen.

Nein, wenn Sie nicht mehr stillen möchten, muss es Ihnen zuvor gelingen, dass Ihre Kleine eine Milchnahrung trinkt und/oder einen Milchbrei isst. In diesem Alter haben Sie keine andere Alternative. Einmaliges Anbieten reicht nicht aus. Das kann schon mal 10-16 Anläufe bedeuten. Probieren Sie es jeden Tag aufs Neue.

Zu eine Säuglingsmilchnahrung gibt es keine Alternative. Vegetarische Milchsorten (Hafermilch, Mandelmilch) enthalten nicht alle Nährstoffe, die Ihr Mädchen jetzt braucht. Es besteht das Risiko eines Nährstoffmangels. Es fehlen ausreichend Eiweiß, Eisen, Calcium….

Bleiben Sie daran!

Das ist doch schon mal ein Anfang - Ihre Kleine mag den Milchbrei halb/halb mit Obst. Darauf sollten Sie aufbauen und diesen morgens (8-9 Uhr) und abends (18.00-18.30) reichen. Mittags bleiben Sie beim Menü und am Nachmittag beim echten Getreide-Obst-Brei.

Reichen Sie die nächsten vier, fünf Tage diesen „halben Milchbrei“, dann geben Sie immer weniger Obst zum Milchbrei. Klappt das, könnten Sie immer mehr in „Richtung Milchbrei“ gehen. Aber in ganz kleinen Schritten.
So gelingt es Ihnen auch nach und nach die Obstmenge wieder zu reduzieren.

Sie können es auch mal mit einem deftigen Milchbrei probieren. Einfach etwas püriertes Gemüse, das sie ja gerne mag unter einen puren Milchbrei rühren.

Eine Pause würde ich nicht machen.

Haben Sie alle meine „Fläschchentipps“ vom 07.12.2016 bereits ausprobiert?

Wenn Sie eine Veränderung wünschen – und das ist v.a. entscheidend, dass Sie das wirklich wollen! – dann werden Sie es auch schaffen. Nicht von heute auf Morgen, aber Sie werden es schaffen.

Auch wenn es erst mal eine anstrengende Zeit bedeutet, bleiben Sie konsequent dran. Es kann natürlich dauern bis sich ein Erfolg einstellt, aber wenn Sie in Ruhe Ihren Standpunkt vertreten, wird es besser werden. Versprochen.

Ich wünsche Ihnen viel Kraft für Ihr Vorhaben,
Annelie Last

von Annelie Last am 13.12.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

Tochter verweigert Abendbrei

Hallo Frau Last  Vielen Dank für Ihre ausführlichen Antworten auf meine Fragen(wie viele Mahlzeiten) vom 01.12 Nun stelle ich mir aber die Frage, wenn ich nun abstillen möchte und meine Tochter komplett die Flasche verweigert, wie bekommt sie ihre Flüssigkeit und die so ...

von Schwester84 06.12.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Kind (6 Monate) verweigert Abendbrei was kann man tun?

Mein Sohn (6 Monate) bekommt seit ca. 3 Wochen den Abendbrei. Ich habe mit einem Griesbrei begonnen und noch meine Muttermilchreste zur Zubereitung benutzt. Das hat gut geklappt. Jetzt versuche ich einen Hirse-Brei. Seit ein paar Tagen bereite ich nun auch einen Halbmilchbrei ...

von rinka84 19.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Baby verweigert Abendbrei was kann ich da ausprobieren?

Guten Abend, seit gut einer Woche verweigert meine Tochter (fast 10 Monate) vollständig die Brust - nun also abpumpen und Pre-Milch. Mein Problem: Sie verweigert völlig den Milch-Getreide-Brei am Abend (mit sämtlichen Milchvarianten, Obstvarianten). Stattdessen isst sie ...

von Igelnase 06.05.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Mittagsbrei wird verweigert sollte ich mit dem Abendbrei weitermachen?

Hallo zusammen, mein Sohn ist fast 24 Wochen alt und wiegt bei einer Größe von 74 cm 8,8 kg. Seine Kinderärztin ist sehr zufrieden mit seiner Entwicklung und wir auch – er ist fröhlich, extrem mobil und sehr aufgeweckt. Das „Problem“ ist die Beikosteinführung. Als er knapp ...

von rodenstein 30.06.2014

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Baby (9 Monate) verweigert Abendbrei

Hallo liebe Experten, Mein Sohn verweigert seit einigen Tagen den Abendbrei (Dinkel- oder Hirsevollkornbrei mit PreMilchpulver), den er zuvor gern gegessen hat. Er will stattdessen bei uns mitessen. Kann er schon und wenn ja, was sollte er abends vorrangig essen? Sein ...

von KathiTro 21.08.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Verweigert Obst und Abendbrei

Hallo Frau Klinkenberg, meine Kleine ist jetzt 6 1/2 Monate alt und isst seit 5 Wochen ihren Mittagsbrei ohne große Probleme. Nun habe ich vor einigen Tagen mit Abendbrei begonnen. Zuerst Hirse mit Wasser oder Pre Milch angerührt, dann Reisflocken auch mit Wasser oder Pre ...

von Yoursunshine 18.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

verweigert abendbrei

Hallo, meine Tochter ist jetzt 10 Monate alt und will keinen Abenbrei mehr sondern bei uns am Tisch mitessen, kann ich den Brei weg lassen und ihr was geben und wenn was? Bevor sie ins Bett geht trinkt sie noch eine Milchflasche von ...

von laurawiesneth 28.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Abendbrei wird verweigert, 3.Frage

Hallo Fr. Plath, danke für Ihre zügigen und kompetenten Antworten. Ich bin immer sehr froh darüber... Daher wende ich mich nochmal an sie. Mein Sohn (6 Monate) ißt jetzt mittags ein Menue und am Nachmittag Getreide-Obst-Brei. Am Vormittag kommt ja dann eigentlich das selbe ...

von Pumsi1980 28.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Sohn verweigert Abendbrei, 2. Frage

Hallo Fr. Plath, danke für Ihre Antwort. Ich hatte bei meinem Sohn Probleme mit dem Abendbrei. Heute jedoch hat er ihn ganz gut gegessen. Ich habe ihm Hirsebrei mit Birne, angerührt mit Wasser gegeben. Allerdings entspricht das ja eher dem Nachmittags-oder Vormittagsbrei, ...

von Pumsi1980 27.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Abendbrei wird verweigert

Hallo Fr. Klingenberg, ich habe folgende Fragen an Sie: 1. Mein Sohn ist 6 Monate alt und ißt mittags ein gekauftes Gläschen Gemüse-Fleisch-Brei. Ansonsten wird er gestillt. Was soll man dem noch hinzufügen? Obstsaft, Öl, ect.? 2. Den Mittagsbrei ist er gut und gerne. Den ...

von Pumsi1980 26.07.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Verweigert, Abendbrei

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.