HiPP Ernährungsberatung

Anke Claus  (Master Ernährungsmedizin)

   

 

Raupe Nimmersatt?

Hallo, meine Tochter ist 10 Monate alt und verlangt neuerdings wieder häufiger die Flasche.
Sie hatte sich ihre Flasche von selbst schon komplett abgewöhnt.
Nun ist es seit ca 2 wochen so dass sie nachts ohne nicht mehr zum schlafen zu bewegen ist und sie das ganze Haus beschallt wenn sie die Flasche nicht bekommt. Sie ist dann erstreckt wach.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen dass sie nachts so ein großen Hunger hat. Sie isst am Tage meines Erachtens nach schon viel zu viel.

Unser essensplan:
Ca. 6/6.30 Uhr eine große Scheibe Brot mit Butter oder veganem Aufstrich
Zwischendurch Obst, Reiswaffeln, hirsestangen oder Brötchen
11.00 Uhr Mittagsmenü aus dem Glas oder selbstgekochtes ( wenn sie mich kochen lässt) als Nachtisch ein halbes Glas OGB
Mittagsschlaf
14.30/15 Uhr 190g OGB
Zwischendurch wieder am Knabbern
18.00 Uhr bis vor wenigen Tagen ca. 260 g Abendbrei jetzt Brot mit Butter oder Aufstrich
Zu trinken gibt es Wasser ca 600 bis 800 ml am Tag

Vor ein paar Tagen verweigerte sie den Abendbrei und ich ersetzte ihn durch Brot. Sie schafft am Abend 1 1/4 bis 1 1/2 Scheiben
Anschließend mit einer Flasche Milch ins Bett.
Ich gebe ihr noch Pre Nahrung

Am Tage verweigert sie jeden Milch versuch ob mit Flasche oder Trinkbecher.

Sie wiegt 10,3 Kg und ist ca. 78-80 cm groß. Einen Bandwurm hat sie nicht. Vor kurzem gab eine Stuhluntersuchung da sie Probleme mit Verstopfungen hat.
Sie ist sehr aktiv. Wenn sie wach ist kann sie nicht ruhig sitzen und spielen. Sie krabbelt, läuft an meinen Händen und hüpft. Selbst beim Essen sind ihr Beine immer in Bewegung und am zappeln.

Gibt es zum Abendessen noch andere Alternativen? Die eventuell die Nacht über reichen? Oder liegt es eventuell daran, dass sie jetzt in ihrem Zimmer schläft. Aber erst seit 4 Nächten in unserem Schlafzimmer war es auch schon so. Für meinen Mann sind die Tage immer sehr lang und hart er steht morgens 4.45 Uhr auf. Aber auch ich bin am Tage wie gerädert.

von Ari21 am 17.03.2021, 10:34 Uhr

 

Antwort:

Raupe Nimmersatt?

Liebe „Ari21“,

Ihre Kleine ist ein aufgewecktes, aktives Mädchen, das mit Appetit isst – das klingt doch prima!

Der Ernährungsplan ist vorbildlich und die größeren Mengen brauchen Sie nicht zu beunruhigen.
Bedenken sie, dass Ihre Kleine ein ganz quirliger Spatz ist, der immer in Bewegung ist – da braucht man auch mehr Essen. Auch braucht ein größeres, kräftigeres Kind mehr als ein ganz zartes. Lassen Sie sich Ihre Kleine an den Mahlzeiten richtig satt essen, ansonsten brauchen Sie nichts zu ändern.

Wenn sie tagsüber gut gegessen hat, können Sie sich nachts sicher sein, dass es kein Hunger ist.

Es ist aber nicht nur ein sättigender Speiseplan wichtig, damit ein Baby nachts „durchhält“ ohne zu essen. Denn das Durchschlafen hängt nicht nur mit der Ernährung zusammen.

Es spielen viele Faktoren eine Rolle, auch die Gewohnheit und besonders die Reife des Kindes.
Aufwachen in der Nacht ist immer normal. Je nach Temperament und Reife vermögen einige Kinder sich dann selbst zu regulieren und weiterzuschlafen. Aber hier gibt es keinen „Standard“.

Zudem gibt es tagsüber viel zu erleben, was in den Träumen verarbeitet wird. Manche Babys wachen dann in den Leichtschlafphasen auf. Üblicherweise überprüfen die Kleinen durch Weinen, Meckern etc. ob die Bezugsperson noch erreichbar ist. Oft hilft gemeinsames Kuscheln, Spieluhr, singen oder eine Geschichte vorlesen, damit Kinder lernen, ohne Milch wieder in den Schlaf zu finden.

Ihre Kleine hatte es schon toll ohne Milch in der Nacht geschafft.
Es kann aber auch wieder Phasen geben, in denen sie sie wieder einfordert - besonders wenn erste Zähnchen kommen, oder Wachstum und andere Entwicklungsschübe beteiligt sind. Auch bei Veränderungen – wie der Umzug ins eigene Zimmer - können die Kleinen nachts wieder aktiver werden.

Vielleicht legt sich alles schon in ein paar Tagen wieder. Wenn Sie an den Punkt kommen, etwas ändern zu müssen, dann geben Sie nicht gleich nach, wenn Ihr Mädchen nach dem Fläschchen verlangt. Versuchen Sie mehr und mehr Ihre Kleine anderweitig zum Einschlafen zu bringen. Spieluhr, Schmusetuch mit Geruch von Mama, streicheln und gut zureden. Das wird vielleicht nicht gleich von heute auf morgen klappen und kann einige „unruhige Nächte“ mit Protest für Sie bedeuten.

Zeigen Sie Ihrem Kind, dass Sie bei ihm sind, aber versuchen Sie es ohne Milch wieder zum Schlafen zu bringen. Erzwingen lässt sich da sowieso nichts. Aber mit Geduld und Konsequenz klappt das bestimmt.

Ich weiß, die Nächte können mit Baby ganz schön schlauchen. Aber es wird auch wieder besser werden. Ganz sicher.

Alles Liebe und herzliche Grüße
Anke Claus

von Anke Claus am 18.03.2021

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an das Team vom HiPP Elternservice

8,5 Monate Raupe Nimmersatt

Guten Morgen liebes Expertenteam, Mein Kleiner ist nun 8,5 Monate alt und ein sehr guter Esser. Da ich hier immer wieder von einer empfohlenen Milchmenge pro Tag lese, möchte ich Sie höflich bitten über unseren Speiseplan zu schauen. 4 Uhr 235ml 1er Hipp 7.30 235 ml ...

von KimSue2412 19.01.2021

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nimmersatt

Mein Sohn ist ein Nimmersatt. Was kann ich ihm "Sättigendes" geben?

Hallo, mein Sohn ist ein kleiner "Fressack" mit seinen 5,5 Monaten wenn ich das mal so schreiben darf. Er hat schon immer gut getrunken. Nach der Einführung der Beikost bekommt er mittags ein Gläschen mit etwa 190 g Gemüsebrei, was er auch jedesmal verputzt. Danach bekommt er ...

von Billybohne 10.10.2019

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nimmersatt

Nimmersatt.

Hallo. Meine Tochter ist jetzt 4 1/2 Monate und bekommt mittags Beikost. sie verträgt es gut und macht es auch ganz toll. Mein Problem ist nur, dass sie ein ganzes Glas isst, dann noch an der Brust trinkt und ein bis anderthalb Stunden später noch ein Fläschchen mit 210ml ...

von KathyBr1988 01.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nimmersatt

Raupe Nimmersatt

Hallo! Meine Tochter ist eine kleine Raupe Nimmersatt... Sie ist knapp 16 Monate alt, wird gerade langsam abgestillt, läuft seit 4 Wochen und futtert mir und der Tagesmutter alle Haare vom Kopf. Sie wurde zuletzt im Mai gewogen und hatte da 10,8 kg bei 74 cm. Sie hat ...

von Arwen- 04.10.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nimmersatt

Kleiner Nimmersatt

Hallo, mein Sohn ist jetzt 17 Monate alt und ein richtig guter Esser. Er futtert fast alles, was man ihm anbietet - Gemüse mit best. Vorlieben, Wurst, Fleisch, Nudeln, Kartoffel, versch. Suppen, Eintopf, Brot, Rosinen, Naturjoghurt etc., Ungewöhnliches wie Shrimps oder ...

von Amy78 13.04.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Nimmersatt

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.