HiPP Ernährungsberatung

Annelie Last  (Diplom Ökotrophologin)

   

 

Mach ich es richtig?

Hallo!

Mein Sohn wird jetzt 1 Jahr alt und ich weiß nicht ob das alles so richtig ist und wie viel Milch er noch braucht.

Und zwar Flasche möchte er keine mehr diese verweigert er komplett.
Er isst immer noch kein Brot er kaut einfach nicht und würgt alles wieder raus.

So um 8 isst er ca. 200g Müsli
Um 12 Uhr bekommt er noch 250g Menü Glässchen und ein halbes Glas Obst
Um 17 Uhr gibt es ein ca. 400g Milchbrei oder von Familientisch

Mehr isst er nicht da er viel spielt oder schläft von Gewicht ist er normal er trinkt auch Tee über Tag.

Wie bringe ich mein Sohn das kauen bei?
Ist es ok das er nur 3 Mahlzeiten hat?
Und wie viel Kuhmilch darf er haben er nimmt ja keine Flasche mehr.

LG Melanie26128

von Melanie26128 am 30.01.2017, 20:07 Uhr

 

Antwort:

Mach ich es richtig?

Liebe „Melanie26128“,

wenn Ihr Kleiner mit diesem Speiseplan zurechtkommt und zunimmt, können Sie gerne dabei bleiben.

Natürlich fordert Ihr Kleiner, wenn er nur dreimal am Tag isst, riesige Portionen ein, wie zum Beispiel 400g Milchbrei. Ihr Sohn scheint ja gut damit zurecht zu kommen.

Zum Thema Milch:

Die Empfehlung lautet für das zweite Lebenshalbjahr 400 bis 500 ml/g und nach dem ersten Geburtstag nur noch etwa 300ml/g Milch und „Milchhaltiges“ (Milchbrei, Müesli mit Milch, Joghurt, (Frisch)Käse aus dem Brot, Mehlspeisen usw.) pro Tag.

Nun bräuchte Ihr Kleiner also nur noch 300g Milch und „Milchhaltiges“ täglich.

Eine Möglichkeit wäre morgens satt des Müeslis einen Getreide-Obst-Brei reichen und abends etwa 300g Milchbrei und etwas Familienkost.
Zweite Möglichkeit wäre morgens etwa 100g Müesli plus Getreide-Obst-Brei (später einmal Obst und Getreide (Hirsekringel) zum Knabbern) und abends 200g Milchbrei und Familienkost.

Oder Sie lösen es ganz anders. Kuhmilch braucht er zunächst gar nicht.

Nun zum Kauen:

Wie sieht es denn mit den stückigen altersgerechten Gläschen aus. Kommt er damit zurecht?

Wie kommt er mit Knabberartikeln wie „HiPP Kinder Hirse-Kringel“ oder „HiPP Baby Keks“ ( http://www.hipp.de/beikost/produkte/zum-knabbern/ ) zurecht?

Knabberartikel ab dem 8. Lebensmonat sind babygerecht, sie lassen sich sehr einfach abbeißen, sehr gut „einspeicheln“ und lösen sich so sehr gut auf.

Haben Sie es schon mit babygerechtem Fingerfood wie weich gedünstete Gemüsestückchen (Karotten, Pastinake, Kohlrabi, Süßkartoffel) oder auch ungesalzene Beilagen wie Nudeln oder Kartoffeln probiert?

Auch weiches, reifes oder gedünstetes Obst wäre ideal, um Ihren Kleinen aus der Reserve zu locken. Banane ist ideal für den Start?

Viele Grüße aus Pfaffenhofen,
Annelie Last

von Annelie Last am 31.01.2017

Antwort:

Mach ich es richtig?

Hallo,

Danke für ihre Antwort zu ihren fragen.

Mit gläschen für den 12 Monat kommt er prima klar.
Mit den Knabberartikeln garnicht die würgt er wieder raus.
Mit Fingerfood klappt es leider nicht Obst dafür schon da er alles liegen lassen würde für Obst:-)

Jetzt sagten Sie er braucht noch 300g Milch aber was den für eine Milch stillen tue ich nicht und folgemilch will er nicht Trinken?

Danke

von Melanie26128 am 31.01.2017

Antwort:

Mach ich es richtig?

Liebe „Melanie26128“,

Obst ist doch schon mal ein super Anfang. Vielleicht liegt es eher am Geschmack des Fingerfoods. Hier lässt sich nichts erzwingen, machen Sie ihm einfach immer wieder das Angebot.

Ich glaube Sie haben mich etwas falsch verstanden. Solange er noch so viel Müesli und Milchbrei ist, braucht Ihr Sohn zusätzlich gar keine Milch trinken.

Die Empfehlung lautet für das zweite Lebensjahr etwa 300ml/g Milch und „Milchhaltiges“ (Milchbrei, Müesli mit Milch, Joghurt, (Frisch)Käse aus dem Brot, Mehlspeisen usw.) pro Tag. Derzeit kommt er mir Müesli und Milchbrei sozusagen auf etwa 600ml/g Milch und „Milchhaltiges“.
Ihr Sohn löffelt die Milch und braucht sie deshalb nicht trinken.

Deshalb habe ich Ihnen die zwei Möglichkeiten zur Milchmengenreduzierung mitgeteilt.

Solange Ihr Sohn also so viel "Milchhaltiges" isst, muss bzw. sollte er gar keine Milch trinken.

Wenn es irgendwann mal nötig wird, kann es eine Kindermilch oder auch Kuhmilch sein.

Herzliche Grüße,
Annelie Last

von Annelie Last am 01.02.2017

Die letzten 10 Fragen an das Team vom HiPP Elternservice


Anzeige

Hipp mein Babyclub
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.