Wehen - alte KS Narbe schmerzt

Dr. med. Stefan Kniesburges Frage an Dr. med. Stefan Kniesburges Chefarzt und Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Frage: Wehen - alte KS Narbe schmerzt

Hallo, ich bin in der 38 SSW. ET ist der 30.12. Ich habe bereits eine 4 jährige Tochter, die per KS entbunden wurde. Nun hatte ich schon mit dem wachsenden Bauch auch immer wieder Probleme mit der KS Narbe. Ständiges Ziehen und ein stechender Schmerz waren an der Tagesordnung. Bei dem Geburtsplanungsgespräch im Krankenhaus meinten die Ärzte, dass ich diesmal spntan entbinden soll. Obwohl ich meine Ängste bezüglich Komplikationen während der normalen Geburt ( z.B. Gebärmutterriss ) geäußert habe. Seit nun fast einer Woche habe ich ständig Wehen, wahrscheinlich Senkwehen. Der Bauch wird dann meist aller 4 - 7 min hart, der untere Rückem zieht, und ich habe auch im Unterbauch schmerzen. Was mir vorallem Probleme und Sorgen macht ist wieder die KS Narbe. Während den Senkwehen und auch Nachts wache ich deswegen auf - einschlafen kann ich dann nicht mehr. Bin dann meist 3 Stunden wach. So ein fürchterliches Ziehen und Reißen. Als würde gleich alles platzen. Zumal ich ja nicht mal unterscheiden kann, ob diese Schmerzen von der Narbe kommen oder ob es sich um richtige Wehen handelt. Wie soll das denn dann unter einen spontanen Geburt werden. Ich habe doch ständig diese Angst, dass wirklich was reißen könnte. Wie soll ich mich verhalten? Habe am kommenden Dienstag wieder VU. Kann mein FA auch einen Einweisungsschein für das Krankenhaus ausstellen, wo darauf steht, dass aus den Gründen ein KS gemacht werden soll ?

von Mams2408 am 10.12.2011, 21:01



Antwort auf:

Re: Wehen - alte KS Narbe schmerzt

Hallo, eine Narbenruptur nach Kaiserschnitt ist so selten, dass ein vaginaler Entbindungsbersuch nach Kaiserschnitt gerechtfertigt ist. Ob Ihre Beschwerden wirklich mit der Narbe zu tun haben oder ob es "ganz normale" Schwangerschaftsbeschwerden sind, kann man aus der Ferne nicht beurteilen. Es ist sicher sinnvoll, dass Sie sich noch einmal in Ihrer Entbindungsklinik vorstellen. Sollten Sie eine vaginale Geburtnicht wünschen, wird man sicher mit Ihnen über einen geplanten Kaiserschnitt sprechen. Dr. S. Kniesburges

von Dr. med. Stefan Kniesburges am 11.12.2011


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Immer vorzeitigen Blasensprung und durchgehende Wehen?

Guten Tag,  ich bin zum zweiten Mal schwanger und habe mit meiner Hebamme gesprochen. Sie meinte , da ich bei meiner ersten Geburt einen vorzeitigen Blasensprung und dann stundenlang durchgehende Wehen hatte würde höchstwahrscheinlich die nächste Geburt wieder so ablaufen. Da die Geburt einfach nur schrecklich für mich war, ich hatte wirklich d...


SSW 34+1 Wehen oder Krämpfe

Hallo, ich habe bereits seit meiner ganzen Schwangerschaft schon immer wieder mit Infektionen wie den Ureaplasmen zu kämpfen. Seit einigen Wochen wird hierfür keine Therapie mehr durchgeführt (Antibiotika), da diese bereits zweimal ohne Erfolg stattgefunden hat, der Gebärmutterhals, sowie der Muttermund keine Anzeichen auf eine Frühgeburt gezeig...


Woran merke ich Wehen

Die Frage ist wahrscheinlich ziemlich seltsam.. vor meiner ersten Schwangerschaft haben immer alle zu mir gesagt, wenn es richtige Wehen sind, dann merkst du es. Nun hatte ich bei meinen Sohn einen KS (wegen BEL). Morgens wurde noch ein CTG gemacht und dann kam die Frage "merkst du das nicht?" Neee, hab ich nicht. Ich hatte wohl Wehen, mein MuMu...


Richtige Wehen oder nicht?

Hallo, ich muss Sie kontaktieren, da ich gerade völlig verwirrt bin. Ich hatte seit Dienstag früh so schmerzhafte Kontraktionen, dass ich diese mindestens mit 3-4 mal Ein- und Ausatmen veratmen musste. Sie kamen aber nur alle 10 Minuten, also habe ich am Dienstag meinen regulären Frauenarzttermin wahrgenommen. Der Frauenarzt meinte, das der ...


Wehen fördern

Hallo, Da ich in der letzten Schwangerschaft Probleme mit einem verkürzten Gebärmutterhals hatte, hat mir meine FA in dieser Schwangerschaft anfangs immer geraten nicht zu viel Stress zu haben, nicht zu lange zu sitzen oder zu lange im Schneidersitz , nicht schwer zu heben etc. Wie sieht es denn aus wenn ich jetzt am Ende der Schwangerschaft di...


Gibt es Frauen die keine Wehen bekommen können ?

Hallo, ich habe am Wochenende von meiner Tante erfahren, dass weder sie noch meine Oma Wehen bekommen können. Meine Oma hat es meiner Tante erst nach ihrer ersten Geburt erzählt, da sie nicht wusste, dass das vererbt werden kann. Meine Cousine wäre deswegen bei der Geburt fast gestorben, weil sie keinen Sauerstoff mehr bekommen hat. Ich bin jet...


Wehen?

Guten Tag Ich bin nun mit meinem dritten Kind in der 22. SSW schwanger. Bei meinen anderen zwei Kinder hatte ich ab und zu einen harten Bauch, aber weder spührhafte Übungs-/Senkwehen bis ich einen vorzeitgen Blasensprung hatte (SSW40&38). Nun habe ich seit mehreren Tagen immer wieder einen harten Bauch, danach einen Druck nach unten spüh...


Eingeleitete Geburt schmerzhafter als mit natürlichen Wehen?

Hallo, aufgrund meines Alters (aktuell 40, kurz vor Termin werde ich 41) wurde mir in der Klinik gesagt, dass sie bei 39+0 eine Einleitung anstreben. Nun wurde mir von verschiedenen Seiten gesagt, dass per Wehentropf mit Oxytocin eingeleitete Wehen schmerzhafter seien als natürlich Wehen. Aus dem Grund wurde mir bei der letzten Geburt auch eine P...


Übungswehen oder richtige wehen

Sehr geehrter Herr Dr.Kniesburges, Sehr geehrte Frau Westerhausen Ich hab seit der 25 ssw mit einer zervixinsuffizienz zu kämpfen. Letter stand war für mich 2,9 ohne Druck und geschlossen. Mit schonen kam ich jetz bis in die 34 ssw heute 33+2. Ich nehme Magnesium Verla 6 Stück am Tag verteilt sonst nichts. Gestern war ich bei meiner fa zur Kon...