Anzeichen einer Frühgeburt?

 Silke Westerhausen Frage an Silke Westerhausen Hebamme der Frauenklinik St. Anna in Herne

Frage: Anzeichen einer Frühgeburt?

Liebes Experten-Team, ich befinde mich in der 35+6 SSW, d.h. ab morgen bin ich 36+0. Was ja positiv ist, da man ja eine "frühzeitige" Geburt ab der 36 SSW nicht mehr aufhält. Allerdings soll mein Baby noch sehr leicht und zart sein, so dass ich mir wünschen würde, dass es so lange wie möglich in meinem Bauch bleibt. Ich selbst habe bisher auch "nur" um die 8 kg zugenommen, obwohl ich mich ausreichend und ausgewogen ernähre. Die Versorgung des Babys wurde kontrolliert und ist vollkommen in Ordnung. Nun ist es so, dass ich vor zwei Wochen erstmals alle 2-4 Minuten stärkere Kontraktionen in der Gebärmutter hatte. Diese wurden im Krankenhaus kontrolliert und zum Glück handelte es sich hierbei um keine muttermundwirksamen Wehen sondern die Beschwerden gingen eher durch Überlastung und Stress einher. Ich soll seitdem mehr Magnesium und Bryophyllum (homöopathisch) einnehmen. Seit der Einnahme, in Kombination mit dem Mutterschutz, hat sich die Situation auch wieder beruhigt. Allerdings spüre ich die Senkwehen sehr deutlich, auch wenn ich mich mal eine Stunde lang bewegt habe, krampft bei mir direkt alles zusammen. Hinzu kommt, dass ich nun drei Abende in Folge weichen Stuhlgang hatte (könnte ggf. aber auch am Magnesium liegen) und nachts sehr unruhig und wenig schlafe. Mein Bauch hat sich schon vor ca. zwei Wochen deutlich gesenkt und das Baby liegt auch schon ziemlich tief. Im Moment drückt der Kopf eher noch auf die Blase als auf den Muttermund. Der Muttermund war vor einer Woche noch verschlossen und der Gebärmutterhals ca. 4 cm lang. Mir ist nätürlich klar, dass niemand den Geburtstag voraussagen kann, aber mir wäre es wichtig zu wissen, ob meine bisherigen Beschwerden und der jetzige Gesamtzustand dafür sprechen, dass das Baby eher dazu neigt, sich früher auf den Weg zu machen oder hat z.B. die tiefe Lage, das frühe Absenken des Bauches etc. nichts zu sagen und wir haben die Chance, den ET noch zu erreichen? Zudem habe ich noch eine Frage zum Magnesium: Ist es tatsächlich so, dass man das Magnesium ab der 36 SSW absetzen soll? Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen! Viele Grüße, Ella

von danitee am 12.04.2018, 14:34



Antwort auf:

Re: Anzeichen einer Frühgeburt?

Hallo, Senkwehen sind in Ihrer SSW völlig normal,ebenso,dass das Baby Bezug zum Becken aufnimmt und tiefer tritt. Anhand des vaginalen Befundes und der Tatsache,dass Sie keine muttermundswirksamen Wehen haben sieht es momentan nicht nach Geburtsbeginn aus. Ja,das Magnesium kann man ,nach Rücksprache mit der FÄ/FA ,in der 36.SSW absetzen. Grüße Silke Westerhausen

von Silke Westerhausen am 12.04.2018


Antwort auf:

Re: Anzeichen einer Frühgeburt?

Ich danke Ihnen sehr für die schnelle Antwort! Damit haben Sie mir schon gut geholfen.

von danitee am 12.04.2018, 17:08


Ähnliche Fragen ähnliche Fragen

Angst vor Frühgeburt

Bei mir wurde bei 33+2 eine Verkürzung des GBH auf ca. 2,8cm und am CTG eine leichte Wehe (von mir unbemerkt) festgestellt. Muttermund weich, aber geschlossen, Kopf BE und ph-Wert 4,4. Ansonsten komplikationslose Schwangerschaft bisher mit keinerlei Wehwehchen. Ärztin sagte Hausarbeiten deligieren und alles einfach ruhiger angehen lassen, ...


Bakterielle Infektion- evtl Frühgeburt?

Hallo liebes Expertenteam, ich bin aktuell in der 30. Ssw (29+6), habe seit 4 Monaten eine bakterielle Infektion, die sich trotz Antibiotika (2x), Salben und Zäpfchen etc nicht behandeln lässt. Zudem ist die Scheide durchgehend stark angeschwollen, wund und teilweise starkes Jucken, dass es meinen Alltag negativ beeinflusst, Ausfluss usw Im M...


Anzeichen Geburt

Hallöchen. THEMA GESCHLECHTSVERKEHR. Wir sind in der 39. SSW und haben noch regelmäßig Sex. Am Anfang des Geschlechtsverkehr ist immer ein enorm, großer Schleimabgang der meistens an dem Penis von meinem Partner klebt. Es ist immer eine Menge aber heute war das extrem viel. Ich dachte nur "WOW" .... Das ist jedoch immer nur am Anfang, na...


Anzeichen auf baldige Geburt

Liebes Expertenteam, Ich bin mit unserem zweiten Kind Mitte 35 Woche schwanger. Gestern bei der Vorsorge wurde unsere Tochter bereits auf knapp 3.000 gr und 48 cm geschätzt. Der Muttermund ist geschlossen, der Gebärmutterhals bei 27mm. Jedoch liegt unsere Kleine schon tief im Becken und Portio ist belastet. Ist das ein Befund bei dem ...


Risiko für Frühgeburt

Hallo, ich befinde mich gerade am Beginn meiner 2. SS (5. SSW). Meine erste SS endete vor 2 Jahren in einer Frühgeburt bei 34+5. Dieses Thema beschäftigt mich immer noch sehr und ich habe Angst, dass es nun wieder zu einer Frühgeburt kommen könnte. Es gab in der ersten SS keine Risikofaktoren oder Anzeichen für eine drohende Frühgeburt. Ich b...


Plazentalösungsstörung bei Frühgeburt

Guten Tag, Ich hätte zwei Fragen zu Plazentalösungsstörungen: 1.) Kommt es bei Frühgeburten häufiger vor, dass sich die Plazenta nicht löst? 2.) Ist eine festhaftende Plazenta, die manuell gelöst werden muss, immer eine Placenta accreta? Ich hatte eine Frühgeburt in der 35. SSW mit anschließender manueller Plazentalösung im OP. Der Arzt be...


Anzeichen der Geburt

Guten Tag . Ich habe eine frage bezüglich der ersten Anzeichen der Bevorstehenden Geburt. Und zwar bin ich heute 38+5 (ET 1.1.20) seit letzter Nacht habe ich Durchfall war von halb 2 Nachts bis jetzt bestimmt 7 mal auf der Toilette, habe immer wieder Kontraktionen (Aber nicht schmerzhaft) und seit zwei Tagen ist mein baby sehr ruhig im Bauch. Kö...


Frühgeburt/Infektion

Guten Tag, Man hat vor circa 2 1/2 Wochen eine bakterielle vaginose festgestellt mit verkürztem Gebärmutterhals die ich mit antibiotika oral eine Woche behandelt habe knappe 2 Tage nach der therapie habe ich einen frühzeitigen blasensprung gehabt und liege seit 1 Woche im Krankenhaus das Fruchtwasser ist schon sehr wenig und ich bekomme antibio...


Anzeichen für bevorstehende Geburt?

Guten Abend, seit ca 7 Tagen spüre ich verstärkt meine Schamlippen. Ich habe keine Schmerzen, sie fühlen sich einfach sehr präsent an. Zudem habe ich ebenfalls seit ca 3 Tagen ab und an ein Stechen und etwas Zug im Vaginalbereich, allerdings auch nicht schmerzhaft. Wehen hatte ich noch keine. Ich bin in der 38. ssw, BEL. Könnten dies erste Anzei...