Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Was ist die Ursache für solch eine enorme Retardierung?

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo!
Bei unserem Baby besteht seit ugf der 20.SSW eine Wachstumsretardierung bisher unklarer Ursache. Infektionsserologie oB,Fruchtwasseruntersuchung oB, Plazentafunktion oB, Gerinnungsdiagnostik ergab bei mir ne homozygote PAI-Genmutation. Mein Geburtsgewicht lag bei Termingeburt bei 2400g, mein Mann wog 2600g, ich bin heute 1,58cm und mein Mann 1,73cm, sodass die "Erklärung" nun eben lautet es sei konstitutionell bedingt, Schwer zu Glauben wenn man das Gewicht von 32+2 SSW von 1100g betrachtet. Nun ja... Da ich nun leichte Ödeme bekomme und der Kleine mit seinem Abdomenumfang (Kopf ist zeitgerecht) immer weiter abflacht, auch auf seiner eigenen Kurve, mache ich mir nun Gedanken über die Geburt bzw Kaiserschnitt. Wie stehen die Chancen von einem Baby was zwar eine akzeptable Reife aber ein viel zu geringes Gewicht hat? Natürlich ist das von Kind zu Kind unterschiedlich aber ganz allgemein geantwortet, auf was muss man sich gefasst machen, wie schlimm wird es wohl? Kann man was zu Langzeitschäden sagen? Was ist die Ursache für solch eine enorme Retardierung wenn doch alles stimmt!?
Ich würde mich über eine Antwort und Einschätzung sehr freuen
Mit freundlichen Grüssen

von Steffi1110 am 09.10.2013, 09:48 Uhr

 

Antwort auf:

Was ist die Ursache für solch eine enorme Retardierung?

Die Gruppe der retardierten Frühchen (IUGR) besteht aus unterschiedlichen Ursachengrupppen mit unterschiedlicher Prognose.

Relativ gut ist die Prognose bei den familiären IUGR´s, Zigarettenrauchbedingten und Mehrlingen.

Schlecht ist die Prognose bei den genetischen Syndromen, alkokol- und infektionsbedingten.

Eine unterschiedliche Prognose haben die mit mangelhafter Plazentaversorgung und uterusbedingten.

Grundsätzlich sind IUGR-Frühchen in den ersten Tagen und Wochen nach der Geburt meistens erstaunlich gut, weil sie meistens relativ reife Lungen haben und auch sonst "Kummer gewohnt sind" bzw. "zu kämpfen gelernt haben".

Langfristig ist die Prognose aber dann doch manchmal schlechter als anfangs gedacht.

Bei zunehmender Wachstumsretardierung muß ernsthaft eine frühzeitige Entbindung erwogen werden, in Extremfällen sogar bereits mit 28 SSW, ansonsten spätestens mit 34 SSW. Es ist aber immer eine Einzelfallentscheidung.

Eine konkrete Empfehlung kann ich mangels Kenntnis von Einzelheiten nicht geben, ganz abgesehen davon, dass individuelle ärztliche Beratung in einem solchen Forum als juristisch kritisch gilt.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 10.10.2013

Antwort auf:

Was ist die Ursache für solch eine enorme Retardierung?

Gewicht ist nicht alles! Zumindest wars bei uns so. Meine Zwillis kamen mit 1495g und 1595g bei 32+3 zur Welt und durften nach 3 Wochen schon heim. Lungenreife ist viel wert;-)
Aber ich bin gespannt, was Dr Jorch dazu sagt.

Alles Gute für dich und deinen Bauchbewohner

P.s die 1495g waren zwei Tage vorher noch auf 1200g geschätzt!

von wilma1077 am 09.10.2013

Antwort auf:

Was ist die Ursache für solch eine enorme Retardierung?

Liebe Steffi,

Mein Sohn kam bei 36+3 mit 1960g und 46cm auf die Welt. Bis heute ist der Grund für die Wachstumsretadierung nicht bekannt. Ich war eine absolut vorbildliche Schwangere, die quasi nur noch das Wohl des Kindes im Sinn hatte, auf Essen, Verhalten...geachtet hat. Die einzige Erklärung war: muss halt genetisch sein.

Und weißt du was? Mein Sohn ist heute 300 Tage alt und immer noch leicht mit 7,7kg, aber groß und unglaublich stark und muskulös. Und er macht schon jetzt seine ersten Schritte. Ich kann dir nur sagen, wenn sich keine Erklärung findet, dann heißt das noch lange nichts negatives für dein Kind! Manche Menschen sind einfach zarter als andere!

Es wird alles gut, mach dir nur keine Sorgen. Ich hab mir ständig welche gemacht, völlig unnötig, und hab mir so viel schöne Zeit damit versaut.

Liebe Grüße und alles Glück der Welt für euch,
CornyS

von CornyS am 28.06.2017

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an die Experten Frühgeburt und Frühchen

Was kann die Ursache für die Nagelprobleme sein?

Lieber Herr Prof. Jorch, könnten Sie sich bitte folgendes Foto anschauen und ihre Meinung dazu äußern: http://www.rund-ums-baby.de/user/bild.htm?name=20130902_210_67936.jpg Es zeigt den Daumennagel meiner Tochter. Sie hat sich den Daumen weder geklemmt noch gequetscht, ...

von KleineKämpfer 11.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ursache

Augenzwinkern - Ursache?

Sehr geehrter Herr Dr. Jorch, bei meinem Sohn (korr. 17 Monate, 29. SSW, PVL 1) fällt mir seit mehreren Wochen auf, dass er mit dem rechte Auge unwillkürlich und mehrmals hintereinander zwinkert. Mal ist es besser, dann wieder öfter. So, als würde sich ein Gegenstand im Auge ...

von eileen1982 14.11.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ursache

Mögliche Ursachen dafür?

Hallo, am 15.03.12 wurde mein Sohn per Notks geholt in der 26+5 Ssw Er wog 980gr. und ist 40cm groß. Die ersten Tage verliefen sehr gut, bis dann festgestellt wurde das er einfach nix verdaut! Also kein Stuhlgang absetzen kann. Darauf hin wurde er am Mo. in ein anderes Kh ...

von SteffiOkul1983 21.03.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Ursache

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.