Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Kur für Frühchen

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

Hallo,
ich habe Zwillinge, die in der 27. SSW zur Welt kamen. Heute sind sie 14 Monate (korrigiert 11) und entwickeln sich recht gut. Sie haben keine erkennbaren Schäden, sind nur um die 3 Monate entwicklungsverzögert.
Gibt es die Möglichkeit eine spezielle Kur für Frühgeborene zu machen? Wer zahlt das? Kann bei Zwillingen außer der Mutter noch eine Bekleidperson mitfahren (allein krieg ich da einen Knall, denn beide sind sehr betreuungsintensiv).
Vielen Dank für Ihre Antwort im Voraus
Andrea Waldmann


PS.: Haben Sie noch einen Tip was ich beim Zahnen (Eckzähne, Backenzähne) außer Osanit und Dentinox machen kann? Mein einer Sohn hat sehr große Schmerzen und kann nachts fast garnicht mehr schlafen.

von waldfrau am 05.11.2002, 14:02 Uhr

 

Antwort auf:

Kur für Frühchen

Voraussetzung für Kuren ist generell eine ärztliche Begründung. Ich empfehle Ihnen, sich zunächst an Ihre Krankenkasse zu wenden, da die Formalitäten leicht unterschiedlich sind.

Zahnen: Wenn örtliche Mittel nicht helfen, bleiben nur Schmerzmittel (paracetamol). Sind Sie sicher, dass die Schmerzen vom Zahnen herrühren?

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 08.11.2002

Antwort auf:

Kur für Frühchen

Was erwartest Du Dir von einer solchen Kur ?
Diese Frühchenkuren sind für Eltern und Kinder gelichermassen, also muss jeder der mitfährt krank sein, nicht als Begleitperson.
Papas mitnehmen kann man nur im Bromerhof, das Schwedeneck ist eine männerfreie Zone.

Nina

von Nina am 06.11.2002

Antwort auf:

Kur für Frühchen

Hallo Nina!

Ich mäkele in Foren nicht gerne an anderen Beiträgen rum, da Du aber leider keine Mail-Adresse hinterlassen hast, kann ich Dir leider nicht privat schreiben.

Antworte doch bitte nur, wenn Du Ahnung von der Materie hast, Du verunsicherst mit der falschen Antwort sonst nur andere Eltern!

- wenn das Kind eine Kur verschrieben kriegt kann natürlich die Mutter/der Vater mitfahren, ohne selbst krank zu sein

- in viele Häuser können Väter mitfahren, es gibt auch spezielle Vater-Kind-Kuren (der Ausdruck "männerfreie Zone" ist hier völlig überflüssig!)

- unter bestimmten Bedingungen darf eine zusätzliche Begleitperson mitfahren

MfG Petra

von Petra71 am 06.11.2002

Antwort:

an petra

Hallo Petra,

es ging ja um spezielle Frühchenkuren und da ist es leider so,
hatte mich damals direkt in den Kliniken erkundigt.

Bromerhof arbeitet wohl mit dem Verband zusammen und legt wert darauf dass alle "krankgeschrieben" sind,
und das Schwedeneck nimmt keine Männer auf nach der Türe.

Sonst gibt es keine vernünftigen Frühchenkuren die den Namen verdienen, die schreiben sich das auf die Fahren weil damit gut Geld zu machen ist.

Darfs gerne "weiternörgeln"
aber wie gesagt, die Infos sind aus erster Hand

nina

von Nina am 07.11.2002

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.