Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Krankengymnastik wegen Retardierung :-((

Antwort von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch

Frage:

hallo Herr Prof. Jorch

Unser Yannis wurde in der 24. SSW mit 2350 gramm geboren. er ist jetzt 8 Monate alt, wiegt 7,5 Kilo. Soweit eigentlich alles bestens, er wird gestillt, dreht sich seit fast 2 Monaten, kann aber nicht sitzen. Unsre KiÄ hat gestern Physiotherapie wegen Muskelschwäche verordnet, weil er nicht sitzen kann, und wenn man ihn versucht zu setzen, sofort nach vorne oder zur Seite kippt. Jetzt bin ich natürlcih sehr beunruhigt. Ist dies Musekelschwäche eine ernste Krankheit oder kann man es durch Krankengymnstik beheben? Sollte man Yannis nicht vielleicht noch die 6 Wochen geben, die er zu früh kam? Sein großer Bruder konnte auch erst mit 8 Monaten sitzen...
Beunruhigte Grüße, Monika

von pritschi am 29.03.2003, 09:33 Uhr

 

Antwort auf:

Krankengymnastik wegen Retardierung :-((

Bei einem ehemaligen Frühchen ist man als Kinderarzt sensibilisiert und verordnet KG eher als bei einem Reifgeborenen mit gleichem Befund. Eine allgemeine leichte Muskelhypotonie kann vieles bedeuten. Ich wünsche Ihnen, dass es sich nur um eine (harmlose) verzögerte Entwicklung handelt.

von Prof. Dr. med. Gerhard Jorch am 31.03.2003

Pfizer
Pneumokokken-Erkrankungen:
vermeidbares Risiko

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.