Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Frühchen

Antwort von Fachärztin Louise-Caroline Büttner

Also ob Du versagt hast solltest Du denke ich alleine wissen. Nur Du kannst eigentlich wissen wie Du Deinen Sprößling erzogen hast.
Bei meiner Tochter könnte ich mir das gleiche vorstellen. Sie ist ein Extremfrühchen gewesen ( 24.SSW )und ich bemühe mich, obwohl es falsch ist, sie vor allem zu schützen. Natürlich ist sie erst 9 (5)Monate alt, was kann ihr groß passieren? Dennoch ist sie jetzt schon ein absolutes Mama-Kind. Ist total auf mich fixiert. Weint sogar beim Papa, wenn ich sie ihm gebe. Na und bei Oma und Opa, gar keine Frage, dasselbe. Meine Eltern haben es auf den Punkt gebracht. Käseglocke, ich und Kind darunter und heile Welt.
Aber genau das ist verkehrt und kann solch kleine Sensibelchen entstehen lassen. Ich kann mir schon heute nicht vorstellen, dass ich sie eines Tages in fremde Hände wie KITA geben muß. OH GRAUS!!!!! Aber ich denke das geht jedem so von uns. Bei meinem Sohn war es nicht ganz so schlimm da er normal geboren wurde. Aber auch nicht so viel anders.
Also, wenn Du so warst, wie ich heute und es vielleicht sogar noch bist, denke ich ist es Deine Schuld.
Bist Du nicht so, ist es seine Persönlichkeit. Ich wurde auch sehr in der Schule geärgert. Später traf ich den Ärgerer wieder und fragte ihn warum er das tat. Er antwortete mir " Du hast Dich so schön ärgern lassen, und das hat Spaß gemacht".
Deswegen würde ich auch sagen, er solle Conter geben und nicht zeigen. wie schwach er doch eigentlich ist.
Viel Glück weiterhin
Gruß Andrea nebst kleiner Alina

von Andrea&Alina am 11.10.2005, 10:10 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.