Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Welche Gefahren können auftreten, wenn man das Kind vegetarisch ernährt?

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Hallo lieber Kinderarzt,

wir wollen unsere Tochter (7Monate) vegetarisch ernähren. Wir haben nun den Abendbrei eingeführt (mit Hirse), aber den nimmt sie nicht so an. Wir wollen dauerhaft versuchen, das Fleisch durch Hirse und Hafer zu ersetzen.
Nun meine Frage: Welche Gefahren gibt es? Wie erkennen wir einen Mangel und sollten wir durch z. B. Blutwerte regelmäßig ihre Versorgung untersuchen? Wenn ja, auf welche Werte sollte geachtet werden?

Mit vielen Dank!

von LinaLoo am 04.03.2013, 20:30 Uhr

 

Antwort auf:

Welche Gefahren können auftreten, wenn man das Kind vegetarisch ernährt?

In Anbetracht der jüngsten Lebensmittelskandale eine nachvollziehbare Haltung. Ich muß allerdings von einer vegetarischen Ernährung abraten, da Ihr Kind fleischhaltige Kost für sein weiteres Wachstum dringend braucht. Insbesondere geht es um Eisen, Vitamin B 6 und Vitamin B 12. Bei vegetarischer und besonders veganer Ernährung können nachhaltige geistige Entwicklungsprobleme und Störungen der Blutbildung auftreten. Sie können sich auf die Gläschenkost zur Babyernährung verlassen, da ist Panscherei ausgeschlossen.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 05.03.2013

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.