Prof. Dr. med. Michael Radke

Prof. Dr. med. Michael Radke

Kinderarzt

Nach seinem Studium der Humanmedizin erhielt Professor Dr. med. Michael Radke seine Facharzt­ausbildung in der Universitäts­kinderklinik Rostock und arbeitete dort als Oberarzt mit den Spezial­gebieten Pädiatrische Gastro­enterologie und Ernährungs­störungen bei Kindern. Seit Oktober 1997 ist er Chefarzt des Zentrums für Kinder- und Jugend­medizin des Klinikums Ernst von Bergmann in Potsdam, akademisches Lehr­krankenhaus der Charité Berlin.

mehr über Prof. Dr. med. Michael Radke lesen

Prof. Dr. med. Michael Radke

Beikoststart

Antwort von Prof. Dr. med. Michael Radke

Frage:

Hallo,
Ich habe mit meiner tochter, 23 Wochen, folgendes Problem.
Wir haben bereits vor 3 Wochen mit der Beikost angefangen, Kürbis weil sie allergiegefährdet ist...dies ging 2-3 Tage gut dann fing sie an nachts unruhig zu schlafen und hatte auch Blähungen...dachte mir zunächst nichts dabei und habe jeden Tag einen Löffel mehr gegeben es wurde dann aber nachts immer schlimmer aber nur nachts...habe dann 2 Wochen pausiert und dann mit pastinake weiter gemacht nach 3 Tagen das gleiche habe es dann noch 2 Tage weiter probiert leider keine Besserung...
Sie hatte die ersten 4 Monate schon Probleme ihre ha Milch zu vertragen...braucht sie grundsätzlich länger bzw ihr Magen Darm Trakt?wie sollte ich die Beikost am besten einführen...
Sie nimmt auch keinen nuckel und mag auch keinen Tee sie will nur ihre Milch..
Sollte ich eventuell mal Obst probieren habe Angst etwas falsch zu machen
Liebe Grüße

von sourisimi am 07.01.2013, 12:47 Uhr

 

Antwort auf:

Beikoststart

Das hat sicher nichts mit Unverträglichkeiten o.ä. zu tun. Der Darm muß sich sicher erst an festere Kost gewöhnen. Achten Sie auf jeden Fall darauf, daß der Stuhl nicht zu fest wird, dann wären Probleme gut erklärbar. In diesem Fall müßten man den Stuhl mit Movicol weich machen.

von Prof. Dr. med. Michael Radke am 08.01.2013

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen an Prof. Wirth und Prof. Radke zum Thema Ernährung von Babys und Kindern

Beikoststart

Unser Sohn ist 20 Wochen alt und schon seit längerem an unserem Essen interessiert. Ich habe gestern mit der Beikost begonnen, ich habe selber gekocht "Kürbis", habe es portionsweise in Eiswürfelbehälter eingefroren. Er hat gestern 2 Eiswürfel gegessen heute 3 er würde auch ...

von Verena1979 18.12.2012

Frage und Antworten lesen

Beikoststart

Guten Tag, meine Tochter wird nun 4 Monate alt und ich habe nun des öfteren gelesen, dass ja neue Studien den Beikoststart ab dem 5. Monat empfehlen. Mein Kinderarzt sagt ich soll weiter voll stillen bis sie 6 Monate alt ist, da ich Allergien habe und sie deshalb ...

von Kirala 27.08.2012

Frage und Antworten lesen

wieder verdauungsprobleme nach beikoststart...???

hallo zusammen, unser kleiner mann (5,5 monate alt; bisher voll gestillt) isst seit 2 wochen beikost (erst möhrenbrei, dann pastinake und gestern erweitert mit kartoffeln; jeweils mit öl und apfeldirektsaft vermischt)... er ist bis ca. 4,5 monate eine schwer von koliken ...

von JM1983 12.03.2012

Frage und Antworten lesen

Seit dem Beikoststart ganz selten Stuhlgang

Hallo, mein Sohn (6 Monate) bekommt nun seit ca. 5 Wochen seinen Mittagsbrei. Seitdem hat er nur noch ca. alle 4-5 Tage seinen Stuhlgang, dafür dann eine ganze Menge. Er hat keinen harten Bauch oder sichtliche Schmerzen, aber pupst öfters und ansonsten ist er ganz ...

von Murmely 08.03.2012

Frage und Antworten lesen

Beikoststart

Sehr geehrter Herr Professor, warum darf man Kindern erst mit 16 Wochen das erste mal Beikost geben? schadet man dem Kind wenn man es schon mit 14 Wochen macht? Danke das Sie Ihre Zeit opfern um Müttern wie mir Ihre Fragen zu ...

von yunis20112011 21.02.2012

Frage und Antworten lesen

Beikoststart und Stuhlprobleme wie helfen

Hallo, wir haben vor 10 Tagen mit der Beikost begonnen. Die kleine ist fast 5 Monate (*09.08.11). Zunächst habe ich ihr Kürbis pur und Patinake gegeben. Gestern bekam sie ein halbes Gläschen Frühkarotte, was ihr anscheinend sehr gut geschmeckt hat. Am gestrigen Abend, konnte ...

von bouger@gmx.de 04.01.2012

Frage und Antworten lesen

Blähungen bei Beikoststart

Hallo Seit einer Woche füttern wir unseren 18 Wochen alten Sohn Beikost. Dazu hat uns unsere Kinderärztin geraten. Da er nur noch 80g pro Woche zugenommen hatte. Wir haben mit Kürbis angefangen. Davon ist er 125g also ein kleines Gläschen mittags. Anschließend noch ein paar ...

von kasandra123 03.01.2012

Frage und Antworten lesen

Gewichtszunahme und trinken Beikoststart

Hallo, unsere Maus ist 4 Monate alt. Da sie zu leicht auf die Welt kam, und das Gewicht auch nicht so recht mit der Milch aufholen wollte (immer noch keine 5kg), hat unsere KiÄ uns geraten mit der Beikost zu starten (sie hat im Durchschnitt immer nur so 150 - 170g getrunken ...

von JineK 21.12.2011

Frage und Antworten lesen

Baby 6,5 Monate starke Blähungen nach Beikoststart

Guten Tag, Meine Tochter 6,5 Monate hat seit Breistart (mittags 2-4 Teelöffel) am 19.09. wieder starke schlecht riechende Blähungen und einen richtig dicken Luftbauch. Sie hatte schon die 3monatskoliken durchgemacht... Sie wird vollgestillt. Vor Breistart hat sie 3-5x ...

von Schokoamicelli 13.10.2011

Frage und Antworten lesen

Verstopfung bei Beikoststart?

Guten Tag, habe vor einer Woche mit Beikost angefangen, erst mit Kürbis aus dem Gläschen und seit 4 Tagen selbstgekochter Kürbisbrei, also keine Zusätze bzw. reiner Hokaido-Kürbis. Jetzt reagiert meine 5 Monate alte Tochter, seit Tagen mit Blähungen und hat keinen Stuhlgang ...

von Muddi1.0 08.09.2011

Frage und Antworten lesen

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.