Soziale Angst Dreijähriger

   

Antwort:

Soziale Angst Dreijähriger

Dankeschön, Herr Dr. Nohr. Das ist ein guter Ansatz, tatsächlich habe vor allem ich, immer viele Tipps gegeben, den Fokus mal nur aufs Verständnis zu legen, finde ich sehr gut.

Danke Curkuma: Ich persönlich glaube nicht an das „Konzept“ Hochsensibilität. Ich glaube, unser Sohn ist sehr schlau und empfindsam. Wir hörten schon aus der Kita, sie vermuten Hochbegabung und Hochsensibilität. Wir sehen große Stärken und daneben Entwicklungsfelder: Seine Sensibilität fokussiert sich schon sehr auf den sozialen Bereich. Aber eben auch nicht nachvollziehbar. Manchmal ist er sehr kontaktfreudig und extrem aufgeschlossen.

Tatsächlich ist wirklich der Tipp von Dr. Nohr an dieser Stelle Gold wert. Ich bin von meiner Persönlichkeit eher ein „Macher“ und sollte im Umgang mit meinen Kindern Dinge auch mal fließen lassen.

von Nia82 am 01.12.2020, 22:53 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.