Eigenen Zimmer

 Margit Holtschlag Frage an Margit Holtschlag Fach­kinder­kranken­schwester und Ausbilderin zum Familien­orientierten Baby­schlaf­coaching, Kursleitung Baby­massage
Weitere Kurs- und Beratungsangebote

Frage: Eigenen Zimmer

Guten Tag Frau Holtschlag, Unsere 1 Jahr alte Tochter haben wir vor einer Woche in ihr eigenes Zimmer unquatiert in der Nacht. Am Tag schlief sie schon dort. Es war eine sehr durchzogene Woche. Als sie noch bei uns im Zimmer schlief(in ihrem Bett) , schlief sie wirklich gut durch. Klar ab und zu gab es unruhige Nächte. Jetzt wacht sie wieder öfters auf, weil sie den Nuggi verloren hat. Auch muss sie ca um 1 uhr morgens fest weinen und wir müssen bei ihr bleiben bis sie schläft. Wir haben unsere und ihre Türe offen, damit wir sie hören. War es zu früh? Oder muss ich uns noch Zeit geben. Ich war eigentlich überzeugt, dass sie besser schläft und wir auch.    liebe Grüsse  

von Disneylover am 19.09.2022, 08:12



Antwort auf:

Eigenen Zimmer

Guten Tag, ich denke, Sie haben die Entscheidung gut vorbereitet und können diese auch gut vertreten. Ich würde die Kleine nun so weiter begleiten, wie Sie es gerade machen. Evtl. würde ich ihr mehrere Schnuller ins Bett legen, damit sie zumidest einen davon findet. Um das weinen in der Nacht zu vermeiden, würde ich am Tage noch ein paar Kleinigkeiten verändern und  den Abend wirklich frühzeitg beginnen. Herzliche Grüße und viel Erfolg, Margit Holtschlag  

von M. Holtschlag am 19.09.2022