Frage: HAES - eilt

Wegen eines "kleinen Hörsturzes" habe ich gerade per Infusion HAES bekommen. Kann ich trotzdem weiter stillen, oder sollte ich jetzt mal einen Tag oder so mit aufgetauter Muttermilch überbrücken? Liebe Grüße, Marta

Mitglied inaktiv - 12.10.2001, 00:12



Antwort auf: HAES - eilt

? Liebe Marta, ich zitiere aus "Arzneiverordnung in Schwangerschaft und Stillzeit" Schaefer, Spielmann, 6. Auflage, 2001: "Der sogenannte Hörsturz tritt nicht selten in den Wochen nach der Geburt auf. Therapeutisch werden neben Hydtoxylstärke (z.B. HAES-steril) Medikamente verordnet, die durchblutungsfördernd im Innenohr wirken sollen. ... Empfehlung für die Praxis: Hydroxylethylstärke ist unproblematisch für das gestillte Kind. Falls tatsächlich ein Nutzen von Pentoxifyllin, Naftidrofuryl oder vorübergehender Ginkgo-biloba-Therapie erwartet wird, erscheinen auch diese akzeptabel." Gute Besserung und LLLiebe Grüße Biggi

von Biggi Welter am 12.10.2001



Antwort auf: HAES - eilt

Liebe Biggi, jetzt kann ich meiner Tochter wieder beruhigt die Brust geben. Danke für die prompte Antwort!!! Alles Liebe, Marta

Mitglied inaktiv - 12.10.2001, 09:12