Frage im Expertenforum Stillberatung an Biggi Welter:

Baby überfüttert

Biggi Welter

 Biggi Welter
Stillberaterin der La Leche Liga Deutschland e.V.

zur Vita

Frage: Baby überfüttert

Onkoschwester

Sehr geehrte Frau Welter,  meine Schwester hat eine Tochter (5Wochen) und sie ist mit 3230 gramm auf die welt gekommen. Aktuell wiegt sie schon 5 kilo.  Die kleine möchte sehr häufig trinken und hat sehr starke koliken. Sie will trinken bei koliken, wenn sie pressen muss und auch so bei Hunger halt, macht aber immer die selben signale so das es schwer ist auseinanderzuhalten.  Der KiArzt hat gesagt man soll versuchen sie weniger zu Stillen denn nicht immer sei es Hunger. Meine Schwester hat vorher dadurch das sie raucherin ist, ( sie hatte das rauchen sehr reduziert aber konnte leider nicht aufhören.) (raucht aktuell wieder mehr) Wenn sie zu viel geraucht hatte und die kleine direkt trinken wollte eine Aptamil Comfort flasche gegeben, damit sie nicht zu viel Nikotin abbekommt. Und hat abgepumpte milch zwischendurch gegeben gehabt damit der körper das Nikotin besser abbauen kann. (Wie sie merken versucht sie schon die kleine zu schützen ihr ist klar das es nicht gut ist)  Nun ist die kleine aber wirklich mit nichts richtig ruhig zu kriegen bis sie wirklich die Flasche oder die Brust kriegt und meine Schwester weiss nicht wann sie den hunger aussetzen lassen soll und wann sie stillen soll. Die kleine hatte gelbsucht welches fast weg ist, dafür war das trinken wohl gut allerdings hat sie jetzt schon fast 2 kilo zugenommen das würde 500 gramm pro woche bedeuten. Ich habe empfohlen das sie ausschliesslich stillen soll und sie will nun stdl an die brust. Was würden sie empfehlen?  Ich hoffe ich konnte mich gut genug erklären. Mit freundlichem gruß Onkoschwester


Biggi Welter

Biggi Welter

Liebe Onkoschwester, ich würde auch empfehlen, keine Flasche zu geben, denn die Koliken kommen evtl. gar nicht von der Milch, sondern einem falschen Saugverhalten. Vielleicht trinkt das Baby nicht ganz korrekt und schluckt viel Luft und das kann verantwortlich sein für die Koliken. Ein Baby in diesem Alter sollte ohne jegliche Zeitbegrenzung an die Brust dürfen und es darf auch viel zunehmen. Ich würde zunächst die Saugtechnik beurteilen lassen und nach Bedarf stillen. Lieben Gruß Biggi


Bei individuellen Markenempfehlungen von Expert:Innen handelt es sich nicht um finanzierte Werbung, sondern ausschließlich um die jeweilige Empfehlung des Experten/der Expertin. Selbstverständlich stehen weitere Marken anderer Hersteller zur Auswahl.