Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von mamavonniklas am 14.07.2006, 8:05 Uhr

Mein Sohn ( 2 1/2 ) spielt auch nicht

Hallo Ihr lieben Mittis,
ich habe eben das Posting vom 3/7 von SusanneZ gelesen und kann sehr gut verstehen was sie meint. Mein Sohn hat auch kein Interesse mit seinen Sachen zu spielen, er will viel lieber mit Papas Bohrmaschiene hantieren oder mit beim Kartoffeln schälen helfen ( natürlich will er auch ein Messer haben ), also kurz gesagt er spielt nur mit Dingen die gefählich sind. Spielzeug reduzieren die Idee hatte ich auch schon, aber was lasse ich und wieviel? Interessant fand ich auch das Agument mit dem Fehrnseher. Ich mache schon mal den Fernseher an damit ich auch mal was in Ruhe mache kann. Paßt mir eigentlich auch nicht, ist ein Zeichen meiner Hilflosigkeit. Also er darf morgens so 1 1/2 Sdt. gucken, meint Ihr das ist zu viel? Ansonsten sind wir gerade jetzt im Sommer fast den ganzen Tag draußen gehen auf den Speilplatz und auch zum Kinderturnen. Aber gleichaltrige Kinder interessieren ihm nicht so sehr die werden nur mit Sand beschmissen oder ihnen wird das Spielzeug geklaut (das Spielzeug der anderen ist ja immer besser als das eigene). Ältere Kinder findet er viel Interessanter, kann ich auch verstehen, aber die wollen meist nichts mit ihm zu tun haben. Genau so glaube ich das ihm das Spielzeug was für ältere Kinder bestimmt ist viel besser gefällt. Kann ich auch verstehen, aber die Sachen sind meist so empfindlich das sie sehr schnell kaputt sind. Wenn ich mich mit ihm zusammen setzt und mit seinen Legosteinen Türme baue findet er das zwar toll aber ich soll bauen und er sitzt nur da neben und guckt zu. Und wenn ich ihn dann auffrodere auch mal was zu bauen sagt er nur das er keine Lust habe. Genau so im Sandkasten, ich sitzt da und baue Türme und er guckt mit Begeisterung zu, aber er läßt sich nicht da zu aufmuntern auch mal was zu machen. Wenn ich mit ihm auf die Straße gehe um mit ihm mit dem Laufrad zu fahren oder mit dem Kettkart (schreibt man das so?), dann fährt er ein paar Meter und dann hat er schon kein Interesse mehr. So ist es bei allem alles ist nur für einen kurzen Moment interessant, aber wirlich nur für 2-3 Minuten. Was er hingegen wirklich gerne macht ist mit uns toben verstecken spielen oder fangen, aber ich kann doch nicht den ganzen Tag mit ihm rumblödeln. Mit Wasser planschen macht er auch gerne, ist ja auch ok jetzt wo es so schön warm draußem ist. Aber es muß doch noch mehr geben womit man ihn begeistern kann. So, ist ganz schön viel geworden. Freue mich über jeden Beitrag und viele Ideen wie ich meinen Sohn sinnvoll beschäftigen kann. Ganz liebe Grüße und Danke im vorraus.

 
1 Antwort:

Re: Mein Sohn ( 2 1/2 ) spielt auch nicht

Antwort von Birgit67 am 14.07.2006, 10:09 Uhr

wie sieht es aus mit einem Sportverein??Es gibt die eine oder andere Vereine, die 2-jährige bereits aufnehmen entweder mit oder ohne muttem je nach Ort und was es da so gibt.

Ansonsten finde ich Fernsehen wirklich zu viel mit 1,5 Stunden am Morgen. Meine durften in dem Alter eigentlich nur das Sandmännchen sehen und ab und zu auch mal die Teletubbies, das wars aber schon.

Wie ist es mit Kneten?? oder Fingerfarbe malen??

Vielleicht solltest Du auch darauf bestehen bzw. voher ausmachen, dass wenn ihr was spielt er mind. 15 Min. aushalten muss weil er sonst alleine spielen muss in seinem Zimmer.

Mehr Rat kann ich Dir nicht geben, denn meine Jungs haben sich von anfang an selber mit sich und mit ihren Spielsachen beschäftigt, und das ganze mit einer Riesenausdauer.

Gruss Birgit

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.