Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von sunnymausi am 22.06.2006, 11:42 Uhr

ich kann nich mehr...*heul*

ich habe 2 kinder im alter von 3,5 und 7 jahren.
sind die beiden zusammen, sind sie relativ viel am streiten und werden auch laut und tun sich weh. egal was ich tue oder mache, sie hören nicht auf.
und wenn sie mal lieb sind, zusammen spielen, dann werden sie auch lauter und das so laut, das man sein eigenes wort nicht mehr versteht.
aber die beiden hören aber auch nicht auf mich.
die wissen ganz genau, das ich nich so forsch bin wie mein schatz und alles so genau nehm.
mein mann ist häufig erst sehr spät zu haus.
gestern auch wieder. ich habe das gefühl, das die beiden es ausnutzen, wenn papa nich da is..

was soll ich machen?
habt ihr tip´s?
so kann ich nich weiter leben.
nur streit, stress und ärger zur zeit.
es ist ja auch so, dass der kleine auch bei jedem bissel anfängt loszuheulen/brüllen/schreien, nur weil ihm mal was nicht gelingt oder etwas nicht bekommt. das geht fast jede 3 minute so..
irgendwann sind meine nerven auch nicht mehr die jüngstenn....
hab gestern auf der couch gesessen und erstmal geheult..war mir zuviel.

und das schlimmste ist ja auch noch, dass meine tochter ihre restebrötchen hinten in eine küchenecke schmeißt, wo man normalerweise alle monate mal sauber macht und auch blöd rankommt.. ist doch dann nicht verwunderlich, das sie nicht zunimmt..
sie ißt nich mal ihr schulbrötchen und ich weiß leider nicht mal warum. sie meint immer nur wenn ich sie frag (nachmittag) ob sie es aufgegessen hat.. nein mama. toll.. somit verlange ich das sie es zum abendbrot ißt, da es ja auch noch frisch vom morgen is..
oder sollte ich es wegen ihr etwa wegschmeißen? soviel geld haben wir leider nich..

 
25 Antworten:

Re: ich kann nich mehr...*heul*

Antwort von phifeha am 22.06.2006, 11:45 Uhr

auch du musst wohl konmsequenter werden *willkommenimclub*

mein sohn muss abends sein butterbrot von morgends aufessen, denn auch wir müssen sparen udn ich sehe es auch net ein, das was weggeworfen wird!

gebe dir ein bissl was von meiner letzten kraft mit ab...geteiltes leid ist halbes leid...

lg phi

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann nich mehr...*heul*

Antwort von sunnymausi am 22.06.2006, 12:01 Uhr

ich danke dir.
aber warum sich die beiden nur noch in die wolle bekommen, weiß ich leider auch nich so recht... dabei können sie beiden doch auch soo lieb sein.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: frag deine Tochter was sie in die Schule minehmen möchte

Antwort von mini99 am 22.06.2006, 12:22 Uhr

Hallo!
Zu den Streitereien kann ich nicht so viel sagen, weil ich habe ein Einzelkind, denke aber, dass das zum Geschwisterdasein dazu gehört.
Wegen dem Schulbrot: Ich würde ihr das Brot am Abend sicher nicht mehr zum essen geben, 1. weil es schon stundenlang herumliegt und nicht mehr schmecken kann und 2. weil es ev. auch schon verdorben sein kann, überhaupt in dieser Hitze. Frage doch deine Tochter mal, was sie in der Schule essen mag, vielleicht mag sie lieber ein Joghurt oder ein Kipferl etc. mit. Mein Sohn bringt auch öfters sein Schulbrot nach Hause, weil er keine Zeit zum essen hat. Und wir wechseln alle paar Tage oder Wochen (kommt auf die Laune meines Sohnes an) die Jause ab, einmal Extrawurstsemmel, dann Streichwurstbrot, dann wieder Nutellastriezel,... was er gerade für eine Phase hat.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@mini99

Antwort von sunnymausi am 22.06.2006, 12:27 Uhr

also nur weil meine tochter ihr brot nicht ißt in der schule kann ich nicht jeden tag (in der letzten zeit) das gesamte brot wegschmeißen. wer bezahlt mir das alles??
wir schwimmen leider nicht im geld und ab dem nächsten jahr wird´s noch weniger.
das geht so ja nicht.
morgens sitzen wir übrings zusammen und sie darf sich alles selbst wählen.
wir machen das brot so wie sie es gern möchte.
es kann auch sein, das sie in der schule keine lust hat es zu essen, aber zeit dazu soll sie laut aussagen ihrer lehrerin schon genug haben.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mini99 wegen Pausenbrötchen

Antwort von wassermann63 am 22.06.2006, 12:37 Uhr

Hi,

an meine Kindheit kann ich mich nur noch auszugsweise erinnern, zum Teil schöne Erinnerungen, zum Teil nicht so schöne.

Aber eins weiß ich noch sicher: mein Pausenbrötchen habe ich NIE gegessen und es IMMER unter's Bett geworfen, heimlich versteht sich. Damals hatte ich wahrscheinlich nicht die courage, meiner Mutter zu sagen, dass mich die Brötchen irgendwo anekeln (keine Ahnung warum, habe immer befürchtet, unter der Wurst seien Würmer, weil meine Mutter die Butter immer so dick aufgestrichen hat, weil ich zu der Zeit etwas Bohnenstangenmäßig aussah ;-).

Und ich wollte immer nur eins: ein Laugenbrödle!!! *schwärm*, habe deshalb mein Taschengeld zusammengekratzt und stets ein Laugenbrötchen beim Schulbäcker geholt.

Das ging über lange Zeit so! Bis meine Mutter mal das Wurstbrotversteck fand :-(((. O.k., daraufhin habe ich die Brötchen in den Schulmülleimer geworfen.

Wie es dann weiterging, weiß ich nicht mehr..

Vielleicht gibt es ja auch irgendeinen Grund für ihre Verweigerung, das Pausenbrot zu essen. Da musst du mal Sherlock Holmes-mäßig Nachforschungen anstellen ;-)

Das mit der dick gestrichenen Butter habe ich übrigens erst vor kurzem meiner Mutter erzählt, als Kind nie.

Lg
JAcky

LG
jacky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann nich mehr...*heul*

Antwort von Danny mit Max am 22.06.2006, 12:44 Uhr

Hallo,
ich möchte Dich jetzt bestimmt nicht niedermachen oder so, aber im Prinzip gibst Du Dir dei Antwort selbst:

"aber die beiden hören aber auch nicht auf mich.
die wissen ganz genau, das ich nich so forsch bin wie mein schatz und alles so genau nehm."

Kinder brauchen Grenzen und Regeln und die sollten auch von allen Seiten eingehalten werden. Wenn Du heute hüh und morgen hott sagst, ja dann wissen sie gar nicht mehr wie und was.

Max hat meistens ein kleines Stück Brot, einen halben Apfel als Schnitze oder Erbdbeeren (Obst je nachdem was er möchte) dabie. Er bringt auch manchmal wieder was davon mit nach Hause. Ich schimpf aber nicht mit ihm, da ich froh bin, dass er es nach Hause bringt. Er könnte sie auch wegschmeissen und mich anlügen ...
Vllt. soltest Du ihr nicht nur ein Brötchen mitgeben, sondern auch mal Apfelschnitze, ne Banane, Karottensticks oder so. Mach das Angebot attraktiver, wie Traude es schon sagte.

Auc wir haben das Geld nicht im Überfluss, aber ich würd nie verlangen, dass er abends das Brot noch aufessen muss (verdorben, aufgeweicht - uääääh *schüttel*)

LG
Danny.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @mini99

Antwort von phifeha am 22.06.2006, 12:51 Uhr

ausserdem tu ich das brot dann über tags in den kühlschrank und da ist nix verdorben. meine mama schmiert meinem papa abends die brote tut sie inden kühlschrank und morgends nimmt er die mit zur arbeit!

und ich denke, wenn die kids sich morgends schon aussuchen dürfen, was sie haben wollen, erst recht dann sollten sie es essen, und mir ist es da völlig egal ob in der schule zum frühstück oder zu hause am abend.

wenn wir nen tagesausflug machen ehmen wir doch auch brote gekühlt mit, die den ganzen tag über verteilt gefutert werden.

und ich finde schon, das es auf dauer sehr teuer ist, wenn man immer alles wegschmeisst, auch mittagessen wird aufgehoben und wenn es reicht am nä tag nochmal gegessen...oder eventuell "verlängert" und gegessen!

lg phi, die auch schon arg sparen muss

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Hm ...

Antwort von raphael04 am 22.06.2006, 12:52 Uhr

also ich muß Wassermann da ein bißchen zustimmen ...
Wenn sich die Menschen (Frauen) doch nur ein winziges bißchen an ihre eigene Kindheit erinnern wollten, wäre das Leben manchmal nur noch halb so schwer ;-)

Ich weiß ja nicht, WAS du schon alles versucht hast in Bezug auf das Pausenbrot, aber vielleicht einfach mal nur Obst oder Joghurt oder was auch immer? Und - ganz ehrlich - Brot ist nu wirklich nicht sooooooooo teuer, daß man es nicht wegschmeissen sollte, wenn es nen halben Tag rumliegt. Schließlich ist ein Schulranzen keine Kühltasche! Es ist ja etwas anderes, wenn man zuhause sein Frühstücksbrot nicht mag und dann verpackt in den Kühlschrank legt.

Und ich fand als Kind auch nix schlimmer, als irgendetwas aufessen zu MÜSSEN, was ich entweder nicht mochte oder einfach keinen Hunger hatte.
Das war doch bei euch (auch an Phi) mit Sicherheit nicht anders oder?

LG ... Marion

P.S.: Phi, ich gebe dir übrigens Recht :-) Eine Mutter muß mit Sicherheit nicht alles erlauben und sich gefallen lassen! Und ich persönlich halte auch nix von Induktion. Raphael ist mit seinen 19 Monaten ein lieber Kerl, hat aber natürlich auch so seine Phasen (hauen z.B. ist im Moment der Bringer). Und ICH werde dann auch laut. Kurz und zackig und ein bißchen lauter als normal, damit er auch weiß, daß es JETZT reicht. So blöd es auch klingt, aber ich hab's einfach von meinen Katzen übernommen ;-) Katzen kann man nicht erziehen, aber gewisse Dinge sollten sie nicht machen und da reichte EINE kurze zackige Ansage. Stundenlange nörgelige Diskussionen mit 2-jährigen (vornehmlich an irgendwelchen dm-Kassen) hasse ich wie die Pest :-))

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Hm ...

Antwort von phifeha am 22.06.2006, 13:00 Uhr

bei uns gab es immer die wahl, entweder das essen was auf den tisch kam, oder es gab nix! wenn ich glück hatte, da hat mama mir das mittagessen aufgehoben und ich konnte zwei stunden später mit bärenhunger dann doch mein mittag aus der mikro essen, geschadet hatte es nicht, denn ich hatte immer solche phasen und wenn sie dann so reagierte, waren diese schnell vorbei.
ich musste nie grosse mengen esssen,a ber von jedem etwas. in die schule packte sie mir ein, was ich wollte und das musste!! ich auch essen, weil ich es ja wollte...also gab es dann das brot zu abend.

geschadet hat es mir net und ich habe mit der zeit gelernt, das man davon net stirbt. und das was meine mama mir eingepackt hat, war nie zuviel und wie gesagt, nur das was ich wollte!

im bezug aufs kochen, man kann net immer nur das kochen, was die kinder mögen. dann gäbe es bei mir nur noch pfannenkuchen, schupfnudel, spätzle mit ei, spageti bolognese, milchreis und griesbrei!

ab und zu mal bauchfleisch...

kein gemüse, seltenst kartoffeln und so weiter.

das geht nicht, ich achte schon sehr darauf, das es ausgewogen ist, und von allem MUSS eine galbe voll probiert werden und wenn sie es net mögen, gibt es bis zum abendbrot( ca. 4-5h später) aber auch nix anderes!!!

es gibt nie etwas zu essen, was man net essen kann, und wenn sie kartoffeln pur essen, weil sie nix anderes "mögen" wer hunger hat ist nicht wählerisch, das hat mir mama beigebracht, weil wir nie geld hatten zum wählerisch sein!

wie gesagt, ich finde da nix verwerfliches drann, echt net, udn mir hat es auch net geschadet!

lg phi, die aber findet, das ruhig jeder anderer meinung sein kann, denn so ist es nunmal!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann nich mehr...*heul*

Antwort von max am 22.06.2006, 14:43 Uhr

also Brot von in der Früh abends aufessen lassen finde ich auch eklig (Wurst verdirbt und jegl. Frischkäse trocknet widerlich ein). Ehrlich gesagt, mich wundert es nicht dass deine Tochter es heimlich "verschwinden" lässt. Hätte ich wohl auch so gemacht.
Ehrlich, sowas führt doch nur zu Heimlichtuereien und das bringt doch niemandem was! Weil ändern wird sich ja dadurch nichts.

Wenn sie das Brot nicht isst, dann gib ihr doch einfach kein Brot mehr mit. Viell. hat sie in der Schule nicht so viel Hunger? Viell. hätte sie lieber einen Apfel, Melone, Weintrauben, Reiswaffel,...mit?

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

P.S.

Antwort von max am 22.06.2006, 15:03 Uhr

ich wäre allerdings schlauer und würde es in der Schule oder am heimweg entsorgen. Aber da wird sie auch noch draufkommen *gg*.

lg max mit Lisa die auch oft nicht alles aufisst weil keine Zeit mehr war oder kein Hunger (grad jetzt wenn es so heiß ist) und die das dann entsorgt weil es eklig aussieht.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@alle

Antwort von sunnymausi am 22.06.2006, 15:43 Uhr

ich gebe ihr nich nur ihr frühstücksbrot mit (mal stulle oder brötchen), wie sie es will, auch kommt das morgens rauf was sie will.
sie bekommt mal apfel, joghurt, pflaumen, gurke, usw.. mit.. es ist nicht so, dass sie keine abwechslung hätte.
auch beim trinken bekommt sie nie den gleichen täglich mit.. da hat sie auch die wahl.

es ging mir bei dem ganzen, aber nicht nur um´s essen, sondern auch darum, wie ich beide kinder wieder so erziehe, das auch lieb sind wenn der papa mal öfter nicht zu haus is..
wenn jemand gute und sinnvolle tips hat, dann bitte schreibt sie mir hier auf, danke euch.

und ich hab meine brote früher auch öfters auch abends essen müssen, genauso das mittag´s, als ich damals schon älter war, mußte ich mir dann eben zu später stunden aus dem kühlschrank holen und in der mikrowelle warm machen..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Das arme Kind!

Antwort von Sindy3 am 22.06.2006, 15:43 Uhr

Also mal ehrlich, bin ich froh, dass ich Erwachsen bin und mir MEIN Essen SELBST raussuchen kann! Kochts Du auch Dinge auf die Du keinen Hunger hast? Kaufst Du sachen ein, weil ein anderer es sagt? Wenn Du morgens um 10Uhr keinen Hunger hast, wer stellt Dir es dann Abends hin? Tut mir echt leid, aber wenn ihr wenig Geld habt, dann lass das mit dem Brot. Es gibt genug andere Dinge. Meine Mutter hat das auch so getrieben, im Gegensatz zu anderen, habe ich immer noch nach 20Jahren bei best. Lebensmittel regelrechten Brechreiz! Also treib du dein Kind nicht in den Wahnsinn mit, Du mußt das essen, macht bei Dir ja schließlich auch keiner! Kinder nehmen sich schon was sie brauen, wenn deine Kleine weiß, das du son wert drauf legst, viell. traut sie sich ja gar nicht zu sagen, dass sie kein Brot möchte.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @alle

Antwort von SusanneZ am 22.06.2006, 16:04 Uhr

Für das Verhalten ohne den Papa, kann man nicht pauschal sagen. Folgende Möglichkeiten fallen mir ein:
- der Papa fehlt einfach einem oder beiden, weshalb so eine Stimmung aufkommt
- du bist inkonsequent in deinem Handeln
- der Tagesablauf ist wenig strukturiert
- du bist selbst gestresst und leicht erregbar
- deine Kinder können sich nicht richtig austoben

Das fällt mir so ein. Eine gewisse Geschwisterrivalität musst du aber wohl tolerieren. good times and bad times.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sindy3

Antwort von sunnymausi am 22.06.2006, 16:55 Uhr

meine tochter ißt eh schon sehr wenig (zu wenig). ich achte auf abwechslung und bin froh, dass sie überhaupt mal was ißt.
sie ist mit ihren über 7 jahren nicht gerade die schwerste, denn mit 20kg finde ich es recht mager und sie ist eigentlich auch nur haut und knochen..

ich kann mir nicht vorstellen, das ich soviel falsch mache.
und ich esse zum beispiel auch das essen vom vorabend, wenn ich es nicht geschafft habe.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann nich mehr...*heul*

Antwort von koesti am 22.06.2006, 17:07 Uhr

Ich würde sagen, die haben das Alter, dass Du unbedingt mit ihnen das Haus verlassen solltest. Vielleicht habt ihr einen schönen Spielplatz in der Nähe oder einen Wald?
Ich nehme immer etwas Wasser und Obst oder Reiswaffeln mit und dann geht das eine ganze Weile gut. Zuhause schaffen meine es auch selten, länger als 15 Minuten friedlich miteinander zu spielen.
Außerdem sind sie dann abends müder und Du bekommst sie leichter ins Bett und wenn sie viel draußen getobt haben, ist auch der Appetit größer und Deine Tochter mag dann vielleicht sogar mehr essen.

LG, koesti

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann nich mehr...*heul*

Antwort von sunnymausi am 22.06.2006, 17:56 Uhr

daran kann´s ncht wirklich liegen, denn wir sind normalerweise täglich draußen bis zu manchmal 4h. also na wenn das nicht reicht. nehme da auch immer was zu trinken und frisches obst mit oder auch mal kekse.
aber hunger hat sie ja eben trotzdem nicht...
hatte vor jahren auch schon probleme weil sie kaum was getrunken hat. da lag sie wenige tage im krankenhaus und plötzlich ging alles wieder..

na mal schauen, beim grillen morgen am abend (feiern geburtstag von meinem mann) ißt sie eh was, denn komischerweise ißt sie gegrilltes..sowie fleisch sehr gern.
nur wohnen wir sehr ungünstig im neubau und mein mann will aber widerrum auch kein tischgrill..

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

jetzt, wo du schreibst, sie mag Gegrilltes,

Antwort von wassermann63 am 22.06.2006, 18:28 Uhr

probier doch mal, ihr vor allem Roggenbrot als Vesper zu geben sowie Milchprodukte. Ich habe mal gelesen, dass ausgesprochene "Fleischesser" (wenn sie das wirklich sein sollte) nur Roggenmehl wirklich gut vertragen. Alle anderen Mehle, aber auch Reis und Zucker vertragen sie anscheinend nicht so gut. Ach ja, und Steinobst und Bananen soll dieser Ernährungstyp auch nicht gut vertragen.

Ist nur eine von vielen Ernährungstyp-Theorien, aber probieren könntest du es ja mal :-)

Lg
JAcky

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sunnymausi

Antwort von kyrela am 23.06.2006, 7:04 Uhr

ich kann dir nur einen tipp geben. kinder haben nicht immer hunger, wie wir es ihnen diktieren. ich habe 4 kinder. die essen manchmal tagelang nichts in der schule und kiga. ich packe sehr, sehr wenig ein. ein belegtes brit kann man auf 3-4 kinder aufteilen, ein stück gurke oder karotte dazu, 1-2 erdbeeren. ein kleines stück vom apfel. dann haben sie mehr auswahl und vielleicht ist etwas dabei, worauf sie apetit haben. wenn nicht, dann auch nicht schlimm. ich wurde als kind zum essen gezwungen. heute bin ich ziemlich übergewichtig. kinder holen sich ihren bedarf, wenn sie ihn brauchen, und nicht wenn es die uhrzeit vorschreibt. ich achte darauf, dass sie nicht soviel süßes naschen, biete zwischendurch einen schönen gemischten obstteller an. oder sie dürfen auch mal waffeln essen mit ganz dick nutella drauf. nach 3-4 tagen, wollen sie doch lieber eine gurke oder karotte oder obst. hauptsache sie entwickeln sich gesund und haben keine mangelerscheinungen. essen kann etwas schönes und genussvolles sein. da will man nicht gezwungen werden. es kommen auch phasen, da essen sie wie bekloppt, und dann wieder weniger. sie stillen ihren eigenen bedarf, ein kind verhungert so schnell nicht!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: ich kann nich mehr...*heul*

Antwort von karamell am 23.06.2006, 7:59 Uhr

hm was du zu dem streit unter den geschwistern schreibst klingt für mcih nicht so ungewöhnlich, meine bruder und ich sind drei jahre auseinander und wir haben uns früher extrem gestritten, wat ham wa uns gekloppt....
wir waren/ sind beides menschen die nicht gut nachgeben können. das reguliert sich...

und zum essen: klar ist es ärgerlich,wenn du soviel wegschmeisst, vielleicht gibtst du ihr mal nichts mit? nur ein bißchen obst falls sie hunger hat (wenn nicht ist so ein apfel dann ja nicht "hin") und etwas zu trinken. klar ist es gesünder, wenn sie in der schule nochmal was ißt, aber du kannst es nicht in sie hineinzwingen. diesen kampf verliert ihr beide
D.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

grillen

Antwort von Suka73 am 23.06.2006, 9:31 Uhr

ähm, warum will er keinen Tischgrill? Diese Elektrogrilldinger stinken nicht mal.

Schon mal darüber nachgedacht Ihr geröstetes Brot mitzugeben oder mag sie generell kein Brot??? Meine Ma hat das oft gemacht, sChwarzbrot in den Toaster und belegt, eingepackt, habe ich lieber gegessen als normales Brot...

Davon abgesehen, wenn Du Dir solche Gedanken machst dann geh doch mit Deiner Tochter mal zum Arzt!

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@suka

Antwort von sunnymausi am 23.06.2006, 10:46 Uhr

ich war schonmal beim arzt.
sie ist aber an der grenze (zierlich/klein/schlank) und die machen da nicht´s.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@sunnymausi

Antwort von max am 23.06.2006, 10:59 Uhr

dann würd ich denen mal glauben. Ein Kind holt sich was es braucht und du bist grad drauf und dran ihr eine Essstörung (egal in welche Richtung die letztendlich geht) anzuzüchten. Denn je mehr essen zum Thema wird umso eher wird sie sich damit unter Druck setzen.

Lass sie einfach, sie wird schon nicht verhungern, und um Gottes willen, gib ihr doch nicht immer Brot mit wenn sie es nicht will und isst!

lg max

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @sunnymausi

Antwort von Suka73 am 23.06.2006, 11:09 Uhr

vielleicht schmeckt Ihr auch nicht was Du draufmachst? Wenn sie morgens selbst mit entscheidet? Wenn Du sie jetzt fragen würdest, was sie mit in die Schule möchte, was würde sie dann wählen? Irgendwo muss doch ein Kompromiss zu schließen sein?

Ich habe als Kind auch oft meine Schuldbrote weggehauen oder meiner Katze zum Fressen gegeben. Meine Ma hat mich nie mitentscheiden lassen, somit hatte ich oft wirklich widerliche Brote dabei...

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

sorry, überlesen, dass Du das schon mal beantwortet hast.

Antwort von Suka73 am 23.06.2006, 11:11 Uhr

LG Sue

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.