Rund um die Erziehung

Rund um die Erziehung

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von melak03 am 13.11.2006, 18:51 Uhr

Abholterror im Hort

Immer wenn ich meinen Sohn (fast 7 ) vom Hort abhole artet es in Streit aus.
Sobald er mich sieht flippt er aus, schreit Scheiße, beschimpft mich und läuft oft genug innerhalb der Tagesstätte davon.
Grund für sein Ausflippen ist wohl, dass ich nie zur richtigen Zeit komme, wobei ich dazu sagen muss, dass mein Sohn eigentlich nie richtig zufrieden ist. Da ich gleichzeitig seine Schwester (3,5) innerhalb der gleichen Einrichtung abholen muss und zudem immer noch das Baby auf dem Arm habe artet das Abholen immer in einem Spießrutenlauf aus. Ich kann mich beim Abholen auch nicht immer ausschliesslich nach seinen Wünschen richten, da er ja schließlich nicht alleine ist.
Ich muß dazu sagen, dass es, seitdem er nicht mehr Kindergartenkind ist sondern Schulkind, wesentlich schlimmer geworden ist.
Ich werde mittlerweile so was von sauer , dass ich wirklich nur schwer an mir halten kann, und somit entlädt sich der ganze Ärger auf dem Nachhauseweg.
Er benimmt sich einfach total unverschämt, dass ich ihn manchmal am liebsten dort zurücklassen würde, aber selbst das Androhen dass ich alleine gehen werde, ist ihm völlig egal.
Er reißt sich überhaupt nicht zusammen, und ich bin mit meinem Latein am Ende.
Wer hat einen Lösungsvorschlag für mich?

 
8 Antworten:

Re: Abholterror im Hort

Antwort von ny152 am 13.11.2006, 22:00 Uhr

welchen grund hat er auf dich so sauer zu sein, so mit dir umzugehen? wieso ist er nie zufrieden, wie du schreibst? das hat gründe, wahrscheinlich tiefgreifende.

wie erzieht ihr? welches verhältnis hat er zum vater? wie war er als baby/kleinkind? wie seid ihr dort mit schwierigkeiten umgegangen? wie ist euer familiäres klima?

das wären wichtige fragen. mir scheint, euer sohn verfügt über ein nicht ausreichendes maß an selbstsicherheit, sonst würde er sich nicht so verhalten und grundlegend unzufrieden sein. fehlendes selbstvertrauen entsteht durch unangemessene reaktionen seitens der eltern: zu streng, zu nachgiebig, zu ungeduldig, zu wenig präsent usw.

zwar heißt es immer: die eltern sind nicht schuld. aber in den allermeisten fällen ist der grund für die misere eben doch beim verhalten der eltern zu suchen. kinder kommen selten bis nie unzufrieden und unverschämt auf die welt.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abholterror im Hort

Antwort von Mama Heike am 13.11.2006, 22:15 Uhr

Ja, das ist in der Tat schwierig. Seinen "mauligen" Charakter kannst du nicht ändern, du kannst nur versuchen dein Verhalten anzupassen. Seine Mauligkeit ist nie persönlich gemeint, aber wenn du es schwer glauben kannst.

Solche Situationen habe ich mit meiner Großen beim morgendlichen Wecken (sie ist fast 10) und auch sie ist oft empört, wenn sie "überraschend" aus dem Hort abgeholt wird. (Überraschend ist natürlich rein subjektiv, denn wir kommen immer zur gleichen Zeit.)

Ich würde mich an deiner Stelle erst beim Großen im Hort sehen lassen, auch wenn es umständlicher ist, dann erst die Mittlere abholen und zum Schluss den Großen einsammeln. Damit hat er genügend Zeit einzulenken und sich auf den Heimweg einzustellen.

Ich würde das VORHER in einer ruhigen Minute mit ihm besprechen (wie auch alle Situationen, wo du auf sein Gemaule triffst). Lass ihn mitentscheiden und deklarierte euer neues Vorgehen als Test. Er muss sich aber auch bemühen, dann netter zu dir zu sein, wenn du dir schon solche Umstände machst. Das ist dein gutes Recht.

Es wird nicht von heute auf morgen klappen, er muss seinen Willen ja erst in die neue Richtung trainieren. Vielleicht reicht es ihm auch, wenn er als letzter abgeholt wird und nicht auf die Schwester warten muss. Auch das kann man testen.

Viel Glück und liebe Grüße
Heike

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Warum ...

Antwort von raphael04 am 13.11.2006, 22:24 Uhr

ist dein Sohn in einem Hort?

Hallo,

ich kenne einen Hort nur in der Funktion, daß er nach der Schule die Kinder auffängt, die nicht nach Hause gehen (können). Wenn du aber ein Baby hast, bist du (doch) zuhause?
Wie lange bleiben denn die beiden kleineren in KiGa und Grundschule?

Zudem denke ich muß ein echtes Umdenken stattfinden - ihr seid da in einem echt üblen Kreislauf. Wenn sich dein Ärger über ihn auf dem Nachhauseweg entlädt und du ihm sogar androhst, alleine zu gehen .. na Prost Mahlzeit!
Scheinbar kann er sich durch deine Reaktion nicht wirklich sicher sein, daß du dich freust, ihn wieder abzuholen, das du gerne mit ihm zusammen bist, ihn vermißt hast (das mußt du ihm auch sagen!).
Du wirst unendlich viel Geduld benötigen dafür. Es wäre vielleicht auch hilfreich, wenn es mal andersherum laufen könnte. Für ihn wird es vermutlich jetzt (erst recht) so aussehen, als sei das Baby wichtig und die anderen beiden sind "abgeschoben" und beim Abholen erwartet ihn statt Freude Ärger (evtl. auch mal ne Kleinigkeit als Überraschung mitbringen ?). Ginge es vielleicht, daß jedes Kind mal "seinen" Tag hat? Also du mal nur was mit ihm bzw. mit seiner Schwester unternimmst? Auch wenn er schon "groß" ist, so braucht er dich doch jetzt (als Grundschulkind) auch ganz besonders, denn das ist schließlich ein enormer Einschnitt in seinem Leben - so gesehen ist er dann eben doch noch ziemlich klein ...

LG ... Marion

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Sprich mit deinem Sohn, was ihm daran stört

Antwort von mini99 am 14.11.2006, 9:21 Uhr

Hallo!
Es wird sicher einen Grund für sein Verhalten geben. Sprich in Ruhe mal mit deinem Sohn, wieso er immer so sauer ist. Vielleicht braucht er wirklich mehr Aufmerksam für sich alleine manchmal, eben dass ev. Papa mal mit ihm alleine Fußballspielen geht, oder du ins Kino mit ihm oder so.

Mein Sohn geht auch in den Hort, weil ich arbeite und es kommt auch hin und wieder vor, dass er noch gerne weiter Fußballspielen möchte. Ich mache es dann so, dass ich ihm frage, wielange er noch im Hort bleiben möchte und gehe z.B. inszwischen einkaufen und hole ihn dann später. Ein bißchen Flexibilität muß ich auch einbringen, schließlich muß es mein Kind auch durch meinen Beruf.
Liebe Grüße
Traude

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abholterror im Hort

Antwort von RenateK am 14.11.2006, 10:29 Uhr

Hallo,
kenne ich teilweise, wenn auch meistens nicht so rabiat, und auch schon aus der Kita.
Bei meinem war und ist es so, dass er einfach bis zum Schluss bleiben möchte - eigentlich ja doch ein gutes Zeichen, es gefällt ihm dort. Seitdem ich ihn erst 5 Minuten vor Schluss (also kurz vor halb fünf) abhole ist alles gut, da gehen dann alle. Etliche andere Eltern haben übrigens die gleiche Erfahrung gemacht.
Gruß, Renate

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abholterror im Hort

Antwort von margret am 14.11.2006, 11:18 Uhr

Hallo,

an Deiner Stelle würde ich das nächste Wochenende mal nutzen, um ganz in Ruhe mit ihm darüber zu sprechen, wie Ihr das Abholen für alle Beteiligten angenehmer gestalten könnt. Auch meine Kinder wollen/wollten oft länger bleiben. Aber solche wie von Dir beschriebenen Totalausfälle kenne ich nicht.

Trefft eine Abmachung und wenn sich alle daran halten und es gut geht, habt Ihr alle gewonnen. Vielleicht möchte er später geholt werden, vielleicht früher, vielleicht will er sich selbst fertig machen. Bei uns half, dass wir nur noch kurz reingeguckt haben und signalisiert haben, dass wir da sind und dann hat die ERzieherin unser Kind raus geschickt.

Beziehe ihn mit ein, nimm ihn ernst und überlege, wo Du seinen Bedürfnissen entsprechen kannst und begründe, wenn Du es nicht kannst.

Grüße Margret.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abholterror im Hort

Antwort von henriette am 14.11.2006, 14:49 Uhr

hallo,

ich mache mit meinem sohn seit 3 jahren ähnliche erfahrungen, es artet allerdings nicht so heftig aus wie bei euch. schon zu kigazeiten war paul immer sauer, wenn ich ihn abgeholt habe, weil er sich oft gerade einer neuen aktivität zugewandt hatte, wenn ich kam. ich habe damals mit den erziherinnen verabredet, dass sie ihm gute 10 minuten vor der abholzeit bescheid geben, damit er sich auf mich einstellen kann. das hat gut geklappt. nun im hort ist es oft so, dass er nach den hausaufgaben gerade eine halbe stunde zeit hatte, um zu spielen udn dann enttäuscht ist, wenn ich komme.

im gemeinsamen gesrpäch haben wir nun beschlossen, dass er diese woche jeden tag eine halbe stunde länger bleiben darf (bis 16 uhr), dafür aber nicht meckern darf wenn ich komme, da ich ihn ansonsten in der kommenden woche direkt nach den hausaufgaben abholen werde. ich hoffe, dass das klappt.

vermutlich fällt es deinem sohn auch schwer, gerade begonnen aktivitäten zu unterbrechen wenn du kommst und es könnte auch ihm helfen, wenn die erzieherinnen dein kommen ankündigen. dann kann er sich darauf einstellen.

henriette

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Abholterror im Hort

Antwort von melak03 am 15.11.2006, 21:17 Uhr

Hallo zusammen, vielen Dank für die zahlreichen Rückmeldungen auf mein Anliegen.
Ich werde sicher den einen oder anderen Tip beherzigen.
Ich habe jetzt noch mal mit den Erzieherinnen darüber gesprochen und um Mithilfe gebeten, und sie haben sich mit ihm zusammengesetzt und gemeinsam eine Tabelle erstellt, in welcher er jeden Tag ankreuzen darf, wenn das Abholen friedlich verläuft.
Und mein Sohn war ganz angetan von dieser Lösung, so dass ich fast glaube, dass er selber froh ist in dieser Sache Hlfestellung zu bekommen.
Mal sehen wie es klappt.
Schöne Grüße!
melak03

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.