Christiane Schuster

Zeitumstellung und Kinderkrippe

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Guten Abend,

ich bin momentan ein wenig verzweifelt und hoffe auf Ihre Hilfe.

Seit dem 06.03. geht meine Tochter (21 Monate) in die Kinderkrippe und wir waren alle begeistert wie gut sie das macht. Nach schon knapp einer Woche Eingewöhnungszeit ist sie alleine dageblieben ohne zu weinen. Sie hat gut gegessen, gespielt und hat teilweise keine Lust gehabt mit mir nach Hause zu gehen. Seit diesem Montag ist aller dings alles anders. Sie will schon noch hin, aber die Erzieherinnen haben mir erzählt, dass sobald sie in den Garten gehen meine Tochter anfängt zu weinen. Sie weint auch noch, wenn ich sie abhole. Sie ist total kaputt und schläft oft sofort zu hause an der Brust ein. Nun ist es ja so, dass am Wochenende die Zeitumstellung war. Kann es sein, dass sie deswegen so komisch ist.

Sie will seit dem auch nicht mehr in ihrem Zimmer einschlafen. Ich führe immer das selbe Ritual durch. Nur das sie seit eben 3 oder 4 Tagen immer wieder aufstehen will und wir und dann zu Papa ins Wohnzimmer setzen und sie dann irgendwann auf meinen Schoss klettert und da eben an der Brust einschläft.

Sie hat sich wirklich sehr verändert und ist auch tagsüber sehr launisch und weint viel. Kann das alles mit der Zeitumstellung zusammen liegen? Oder sollte ich mal in der Krippe nachfragen ob irgendetwas vorgefallen ist?
Krankheit kann ich ausschließe, da wir erst gestern beim Arzt waren und er nichts festgestellt hat.

Vielen lieben Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

LG Isa

von isa.eld.89 am 28.03.2012, 21:59 Uhr

 

Antwort auf:

Zeitumstellung und Kinderkrippe

Hallo Isa
Nachdem das Besondere am Krippeneintritt dem Alltag gewichen ist wird Ihrer Tochter nun bewußt, dass sie ihre geliebte Mama nicht mehr nahezu uneingeschränkt helfend zur Seite hat und "eigenverantwortlich" handeln muss.
Diese Erkenntnis lässt sie vorübergehend verunsichern, zumal Sie vermutlich zwar den Gruppenraum mit ihr gemeinsam erkundet haben aber nicht das Außengelände.

Die Zeitumstellung sehe ich demnach nicht als Ursache für ihr Verhalten.

Insgesamt ist der Übergang vom Zuhause zurm regelmäßigen Krippen-Besuch für die Kleinen sehr anstrengend, sodass ich Ihnen empfehle sich Ihrer Tochter verstärkt liebevoll und mitfühlend zuzuwenden.

Ein Nachfragen in der Krippe empfehle ich Ihnen auf jeden Fall, da ein GEGENSEITIGER Informationswunsch ganz bestimmt besteht.

Liebe Grüße und: bis bald?

von Christiane Schuster am 29.03.2012

Antwort auf:

Zeitumstellung und Kinderkrippe

Ich schätze das liegt an der Krippe .Sie ist evtl mit der neuen Situation überfordert und sucht deshalb vermehr dine Nähe und die Brust.


Sie geht ja erst 3 wochen in die Krippe es ist anstrengend die vielen Eindrücke das macht müde

von waschbaer am 29.03.2012

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

frage wegen kinderkrippe

hätte gern mal einen rat von ihnen mein sohn ist jetzt 25 wochen und geht seit 1.februar immer 2 tage in der woche von 7.00-16.00 in die krippe.wir leben in der schweiz und da gibt es leider keinen erziehungsurlaub und ich musste ab wieder februar arbeiten. er hatte auch 2 ...

von Yvonne32 13.02.2012

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Ess-/Schlafrhythmus - Kinderkrippe

Sehr geehrte Frau Schuster, ich bin mir nicht sicher, ob ich im richtigen Unterforum bin, da ich eine etwas komplexe Frage habe. Ich probiers jetzt einfach. Zu den Rahmenbedingungen: Ich hab eine Tochter, Mariella, mit 8 Monaten. Aber Dezember wird MAriella mit der ...

von BarbarellaMariella 09.11.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

schlafumstellung kinderkrippe

meine tochter soll mit 10,5 Monaten in die krippe für eine kurze nachmittagsbetreuung von 13-16uhr. sie hat im moment relativ feste schlafenszeiten von 10-11 und 15-15:30 und 19-7 . nun würde die nachmittagsschlafzeit direkt in die betreuungszeit fallen wo keine ...

von jasma 13.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Kleinkind (fast 3) Horror vor kInderkrippe

Hallo Frau Schuster, meine Tochter, sie wird im Mai 3 Jahre, ist seit September in der Kinderkrippe. Es ist eine wirklich tolle Krippe, sehr nette und liebe Erzieherinnen, es wird jeden Tag viel gebastelt usw. Die Kinder werden gefordert und gefördert. Der Einstieg lief über ...

von monali85 06.04.2011

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Einstieg in die Kinderkrippe

Meine Tochter ist jetzt 20 Monate, seit 2 Wochen sind wir bei der Eingewöhnung in der Kinderkrippe. Die erste Woche war ganz gut, sie hat gespielt und gelacht, es war aber immer nachmittags, wenn nicht mehr so viele Kinder da sind und es waren immer 1 oder 1,5 Std. wo ich die ...

von easy_1960@hotmail.de 01.12.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Alter Kinderkrippe

Hallo Frau Schuster, ich befinde mich zur Zeit im Gespräch mit meinem Chef wann ich evt. nochmal anfange stundenweise zu arbeiten. Ich habe 1 Jahr Elternzeit beantragt und hätte die Möglichkeit evt. anfangs von zu Hause zu arbeiten, was allerdings etwas umständlich ist. Evt. ...

von Sonne212 15.07.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Wieviel Stunden in Kinderkrippe?

Hallo. Ich muss wenn meine Kleine 1 Jahr alt wird leider wieder arbeiten da wir es uns nicht leisten können mit nur einem Gehalt. Ich habe meine Tochter nun in der Krippe angemeldet. Jetzt muss ich noch angeben wieviel Stunden ich sie bringe und weiss nicht so ...

von malis 28.05.2010

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Sauber werden / Kinderkrippe

Liebe Frau Schuster, was können sie mir raten? Meine Tochter (2J4M) ist seit etwas 4 Wochen windelfrei. Auf eigenen Wunsch. Schon vorher war das Klo-Thema sehr präsent, sie hat sich immer wieder gerne mal (probeweise) draufgesetzt, und wurde dabei zunehmend "produktiv". ...

von tina14 21.07.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Kinderkrippe

Hallo Frau Schuster, meine Tochter ist gerade 2 geworden. Sie hat bis jetzt 1 Jahr lang Kinderkrippe besucht. Jeden Tag von 8:00 bis 15:00. Unsere Familie werden ab Mai in einer anderen Stadt ziehen. Jenny kann nicht mehr in der Krippe gehen. Ich mache große Sorge darum, ob ...

von Berlinda33 16.03.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Kinderkrippe Eingewöhnungsprobleme

Hallo, meine Tochter wurde im Febr. 2008 in der 30.SSW geboren. Seit Anfang Januar bin ich nun schon dabei, sie in der Kikri einzugewöhnen. Wir haben bisher alles sehr langsam angehen lassen, da meine Tochter ziemlich anhänglich ist und wir ihr den Start so leicht wie ...

von Dana_77 17.02.2009

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Kinderkrippe

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.