Sozialpädagogin Sylvia Ubbens

Kindererziehung

Sylvia Ubbens, Dipl.-Sozialpädagogin

   

Antwort:

Tochter ist gemein zu meiner Mutter

Bin nicht die Fachfrau, hatte aber ein paar Gedanken dazu - vielleicht als Anstoß.

Deine Mutter sollte sich gegenüber der Enkelin ruhig etwas mehr durchsetzen. Wenn Deine Tochter „böse“ zu ihr ist, sollte Deine Mutter ruhig etwas streng reagieren, anstatt nur ans Mitleid Deiner Tochter zu appellieren. Kleine Kinder wünschen sich auch Halt und Führung. Deine Tochter ist zu klein, um nur durch Appelle an die Nettigkeit ihr Verhalten zu ändern. Sie kann sich selbst noch nicht aus Einsicht steuern. Deine Mutter sollte hier ruhig eine klare Ansage machen, z. B.: „Nein! Ich will nicht, dass du mich beißt!“

Auch kleine Kinder haben manchmal Frust oder Aggressionen. Und die werden gern dort herausgelassen, wo es am wenigsten riskant ist: nämlich bei Erwachsenen, die ihre Grenzen nicht behaupten können. Ich muss beichten, dass ich selbst eine Zeitlang auch gemein zu meiner einen Oma war. Sie war einfach ZU lieb, ich habe sie nicht respektiert. Es wäre viel besser gewesen, sie hätte mir einmal klargemacht, dass das so nicht geht. Das hätte ich sofort und problemlos akzeptiert.

Es hilft nicht, wenn Du und Deine Mutter Deiner Tochter ein schlechtes Gewissen machen wollt, indem ihr sagt, wie „furchtbar verletzt“ Ihr seid. Das setzt ein Kind emotional unter Druck, ohne dass es weiß, was es damit anfangen soll. Es WILL niemanden „furchtbar verletzen“ können. Es will einfach nur eine Grenze gesetzt bekommen, damit es sein Gegenüber respektieren kann. Ich würde also nicht so ausführlich auf Deine Tochter einlabern und an ihre höheren Ideale appellieren - die besitzt sie noch nicht.

Sondern ich würde sagen: Wenn Du Dich nicht gut benimmst, müssen wir nach Hause fahren (und das dann auch tun). Auch Deine Mutter sollte sich freundlich, aber glasklar behaupten, anstatt in Selbstmitleid zu verfallen. Ein Kind möchte Erwachsene nicht traurig machen können, mit dieser Macht ist es sehr überfordert. Seid lieber souverän, aber auch ein bisschen streng, wenn sie sich daneben benimmt. Ihr seid die Erwachsenen, ihr gebt die Richtung vor und sagt, was geht, und was nicht. DAS ist es, was Deine Tochter sich wünscht.

LG

von Bonnie am 02.07.2019, 08:37 Uhr

 
Unten die bisherigen Antworten. Sie befinden sich in dem Beitrag mit dem grünen Pfeil.
Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

9 Monate alte Tochter weint sobald Mutter den Raum verlässt-was tun?

Hallo, ünsere 9 Monate alte Tochter wurde bisher nur von uns Eltern betreut. Sie hatte regelmäßigen Kontakt zu Ihren Großeltern und nun versuchen wir sie auch mal für kurze Zeit von Oma und Opa beaufsichtigen zu lassen. Sie geht auch nach kurzem "aneinander gewöhnen" ...

von santilla 30.09.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Mutter

Kann es passieren, dass meine Tochter nicht mich sondern ihre Tante als Mutter...

Hallo Frau Schuster, ich weiss nicht genau ob meine Frage hierher gehört. Es geht dadrum, dass ich Angst habe, dass meine Maus irgendwann ihre Tante nicht mehr als Tante ansieht sondern als Mama!! Ich weiss es hört sich komisch an! Aber immer wenn ihre Tante nur in die Nähe ...

von Anna-Lens-Mama 15.01.2013

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Mutter

Gewöhnung an Kinderbetreuung in der Mutter-Kind-Kur von 2-jähriger Tochter?

Hallo Frau Schuster, meine Tochter wird im Mai 2 Jahre alt und im Juni fahren wir 3 Wochen (mit meinem fast 5-jährigen Sohn) zur Mutter-Kind-Kur. Bisher ist meine Tochter noch nicht im Kindergarten. In der Kur soll sie in die Kinderbetreuung gehen. Wie gewöhne ich sie am ...

von Manu0707 07.05.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Mutter

Mutter - Tochter - Urlaub

Guten Morgen, Frau Schuster, wie versprochen berichte ich Ihnen von dem Urlaub, den ich nur mit meiner Tochter Emma gemacht habe. Zwei Tage Bauernhof, mehr ging nicht, weil mein Mann nur am WE unseren Sohn hüten konnte. Der Urlaub war äußerst harmonisch, ohne jegliche ...

von EstherK 08.03.2010

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Mutter

Bin ich als Mutter schuld am Fremdeln meiner Tochter?

Guten Tag! Hab schon in anderen Foren darüber geschrieben. Aber ich bekam kein gescheites Feedback, ausser den Rat, einen Psychologen aufzusuchen. Aber das halte ich für übertrieben, jetzt frage ich also Sie: Meine Tochter, 26Monate alt, ist extrem schüchtern gegenüber ...

von MamaVonJasmin 19.05.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Mutter

Tochter will Mutterrolle übernehmen

Hallo ich hab ein Problem. Meine Tochter, 5 Jahre, spielt sich auf, als wär sie die Mutter. Ich muss dazu sagen, das mein Mann und ich getrennt leben. Derzeit leben die 2 Kinder bei ihm. Also ich hole sie beide um 14:30 vom Kindergarten ab und betreue sie bis abends um 17:00 ...

von 06101979 21.10.2008

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Tochter, Mutter

Die letzten 10 Fragen im Expertenforum Kinderziehung
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.