Sylvia Ubbens

Kind hat starke Trennungsangst - ist schon eine Therapie nötig?

Antwort von Sylvia Ubbens

Frage:

Hallo,
ich versuche unser Problem so kurz und genau wie möglich zu beschrieben. Mein Sohn wird jetzt 5, ich lebe set der Schwangerschaft getrennt vom Kindsvater, allerdings herrscht Kontakt und auch Papawochenenden zw. Kind und Vater. Vor einem Jahr sind wir (ich und mein Sohn) in die nächst größere Stadt gezogen. Der neue Kindergarten war eine Katastrophe. Kind und ich fühlten uns nicht wohl, es gab einen täglichen Kampf beim Abgeben meines Sohnes (Brüllen, weinen, hauen nach der Erzieherin). Daher wechselten wir nach einem halben Jahr nochmal. Mein Sohn sagt, es gefällt ihm im Kindergarten und er hat dort auch Freunde. Die Eingewöhnung und auch die Wochen danach waren problemlos. Nun fängt er aber seit einigen Wochen wieder an, dass er nicht in den Kindergarten will bzw. soll ich mit dort bleiben. Er weint, wehrt sich und sagt mittlerweile dass er Kopfschmerzen bekommt und nicht in den Kindergarten kann. Nun ist es so, dass ich diese Trennungsangst auch schon bemerkt habe, wenn es zum Wochenende zum Papa oder der Oma geht. Er bekam dann richtige Weinkrämpfe, hat nach Luft geschnappt und oftmals sind dann die Wochenenden beim Papa ausgefallen. Wenn ich dann später in Ruhe mit ihm geredet habe ging es so weit, dass unser Sohn sagte, Papa würde ihn schlagen und beschimpfen.(was ich dem Kindsvater NICHT zutraue). Ich und der KV haben nicht immer das beste Verhältnis und ich dachte, mein Sohn nimmt vielleicht meine "Abneigung" auf. Aber er will ja auch nicht zur Oma.
Allgemein ist mein Kind sehr anhänglich, nachts schläft er nur bei mir im Bett und schläft auch nicht alleine ein. Vor dem Schlafen sagt er mir immer, er ist traurig, stellt mir Fragen, ob ich ihn irgendwann alleine lasse und in den Himmel gehe (mein Opa ist letztes Jahr verstorben). Nun bin ich langsam überfordert mit der Situation und weiß nicht mehr, wi ich ihm helfen kann. Habe versucht frühs im Kindergarten noch Zeit dort mit ihm zu verbringen oder ihn in den Gruppenraum mit hinein gebracht, aber die Loslösung wurde später dann immer schwieriger und wird nun auch nicht mehr von der Erztieherin gewünscht. Nun meine Frage, wie kann ich meinem Sohn helfen und ist vielleicht sogar eine Therapie ratsam?
LG, Christiane

von ChristianeEF1985 am 15.11.2016, 12:39 Uhr

 

Antwort auf:

Kind hat starke Trennungsangst - ist schon eine Therapie nötig?

Liebe Christiane,

vermutlich werden Sie Ihrem Sohn nicht alleine helfen können. Stellen Sie Ihren Sohn einem Kinder- und Jugendpsychologen vor, damit er gezielt Unterstützung bekommen kann.

Viele Grüße Sylvia

von Sylvia Ubbens am 15.11.2016

Ähnliche Fragen

Ähnliche Fragen zum Thema Kindererziehung

Tochter (fast 5), Kindergarten, Trennungsangst ?

Liebe Frau Ubbens, ich hätte sehr gerne eine „außenstehende“ Meinung zu unserer Situation. Meine Tochter wird im Dezember 5 Jahre alt. Wir haben sie mit gut einem Jahr in einer kleinen Krippe eingewöhnt – die Eingewöhnung hat fast 3 Monate gedauert. Einmal eingwöhnt, hat ...

von Debi1412 12.10.2016

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Trennungsangst, Kind

Trennungsangst bei Kindergartenstart

Hallo Frau Ubbens, Meine Tochter 3,4 J hat am Donnerstag letzter Woche mit dem Kiga begonnen. am ersten Tag war ich 45min dabei und bin dann nach 1,5 h wiedergekommen um sie abzuholen. Sie hat wohl einmal kurz geweint, als die Erzieherin kurz weg war, und dann aber sich ...

von Chichi10 09.09.2015

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Trennungsangst, Kind

Ist das Kindergartenunlust oder Trennungsangst?

Hallo Frau Schuster unser Sohn ist 3 Jahre und geht seit knapp einem Jahr an drei Vormittagen in den Kindergarten. Die Eingewöhnung war sanft und zu Beginn ist er morgens freudestrahlend in den Gruppenraum gelaufen und hat mir zum Abschied gewunken. Zwischendurch immer mal ...

von Ricardo1 16.07.2012

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Trennungsangst, Kind

Schulangst / Trennungsangst? Kind klammert, wie kann ich damit umgehen?

Hallo sehr geehrte Frau Schuster, meine Tochter (6 Jahre) geht seit dieser Woche in die Schule. Der 1. Tag war auch recht gut und ohne weitere Probleme. Am zweiten Tag hat das bringen wunderbar geklappt und sie hat sich gleich in Ihre Reihe gestellt bereit zum Abholen durch ...

von Zauberblüte 26.08.2011

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Trennungsangst, Kind

Trennungsangst nur im Kindergarten?

Hallo Frau Schuster, mein Sohn ist vier Jahre alt und geht mittlerweile seit über einem Jahr in den Kindergarten. Trotzdem haben wir es noch nie geschafft, uns morgens zu verabschieden, ohne das totale Abschiedsdrama inkl. Heulen, An-mich-klammern und wahlweise mit "Mama, ...

von Nina mit Leander 03.09.2009

Frage und Antworten lesen

Stichworte: Trennungsangst, Kind

Krippen-Eingewöhnung führt zu starker Trennungsangst

Liebe Frau Ubbens, ich möchte Sie in Sachen Krippeneingewöhnung um Ihre Einschätzung bitten. Zum Hintergrund: Mein Sohn ist knapp 13 Monate alt und war schon früh sehr neugierig und kontaktfreudig. Seit 3 Wochen besucht er nun eine Krippe, die zunächst einen sehr guten ...

von sommer2020 25.07.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennungsangst

Trennungsangst Schulangst

Hallo, unsere Tochter ist 61/2 Jahre alt und besucht seit letztem Schuljahr die Grundschule in der 1. Klasse. Anfangs war auch echt alles in Ordnung doch seit einer Woche will Sie nicht mehr zur Schule gehen!. Wir bringen Sie aber dennoch. Mittlerweile ist es so, dass Sie ...

von MichaB75 14.06.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennungsangst

Wahnsinnige Trennungsangst

Hallo, Ich hoffe uns kann jemand helfen. Ich bin mittlerweile sehr verzweifelt. Unsere mittlere Tochter ist 6 Jahre alt. Und schon immer sehr anhänglich. In den Kindergarten ging sie noch nie gerne, wobei er ihr immer gut gefällt. Lediglich das "loslassen von Mama" fällt ihr ...

von die-neumeyers09 11.05.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennungsangst

Trennungsangst mit 5,5 Jahren?

Sehr geehrte Frau Ubbens, unsere 5,5 Jahre alte Tochter hat seit einiger Zeit verstärkt Probleme beim Abschiednehmen im Kindergarten. Sie weint u will mich nicht gehen lassen, braucht wohl auch vereinzelt längere Zeit um sich dann dort zu beruhigen. Parallel haben wir jeden ...

von Machmalpause 10.03.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennungsangst

Extreme Trennungsangst ... Geburtstrauma ?

Liebe Frau Ubbens, meine Tochter kam vor knapp über drei Jahren nach vier Tagen Einleitung, Blasensprung, Infektion, über 18 Stunden Wehen im Minutentakt und Geburtsstillstand (vermutlich wegen falschen Eintrittswinkel des Kopfes) schließlich per Kaiserschnitt zur Welt. ...

von JeGla 25.01.2016

Frage und Antworten lesen

Stichwort: Trennungsangst

Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.