Christiane Schuster

Berufliche Situation, wie nehmen Kinder das auf?

Antwort von Christiane Schuster

Frage:

Hallo Fr. Schuster
Bin gerade hin und hergerissen.
Bin schon länger aus dem Beruf draussen und hin und wieder Angebote gehabt, die man total belächeln konnte, wegen wahnsinnig wenig Lohn, wahnsinnig weiter Weg, Arbeitszeiten immer Ganztags etc.

Nun hab ich ein ANgebot von einer damaligen Firma, was garnicht so schlecht klingt, jedoch manches ändern würde.
Die Arbeitszeit beträgt 2 Wochen im Monat v. 8-14Uhr und 2Mal v.12-18Uhr
Das natürlich immer im Wechsel.

Für meine Kinder 4 und 8 Jahre würde es wie folgt aussehen:
Große geht nach der Schule in den Hort, der gleich dran ist, dort kennt sie auch alle und fühlt sich wohl. Das heißt jedoch, Papa muss und kann sie alle 2 Wochen für die ganze Woche erst um 16.30 abholen, da ich ja bis 18.00 arbeite.
Montags hat sie Geigenunterricht, da müssen sie dann evtl die Großeltern hinfahren, alle 2 Wochen. Schulisch ist sie super Intakt, beeinflusst das die Änderung??

Meine Kleine wird dann ebenfalls jede 2 Woche von Papa um diese Uhrzeit abgeholt wie auch die Große, auch sie müßten Oma und Opa alle 2 Wochen Dienstags zur Musikschule fahren.

Wie kommt gerade die Kleine mit solchen Änderungen klar, versteht sie denn warum das eine Woche so und eine Woche so ist, es ist doch sicher schwer ihr das begreiflich zu machen oder?

Demzufolge kommt, dass ich meine Süßen alle 2 Wochen erst wieder Abends nach 18Uhr sehe #15

Die Schlussfolgerung ist, ich bin jung und ich liebe diese Arbeit, muss zwar jeden Tag 20 km fahren, aber das geht.

Ich habe aber so ein schlechtes Gewissen, nur wann in der heutigen SItuation kommt wohl ein besseres Angebot?? #22

Frau Schuster, ich bitte sie als Padagogin mal um ihre ehrliche Antwort.
Tuhe ich den Kindern damit was schlechtes an, meine Große ist sehr selbstbewusst und käme denke ich gut damit klar, wie sieht es aber mit 4 Jahren aus (ANfang4), wird sie mich anders sehen, oder ist sie traurig, fragt sich was los ist da einmal so und einmal so?

Danke schonmal

LG

von disi am 18.11.2009, 18:28 Uhr

 

Antwort auf:

Berufliche Situation, wie nehmen Kinder das auf?

Hallo Ratsuchende
Auch aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen nur sagen: nehmen Sie dieses Angebot an!!
Zwar wird es für die Kinder, Ihren Mann UND Sie eine nicht immer zufrieden-stellende Gewöhnungsphase geben, aber ALLE werden diese Phase ohne Schaden zu nehmen überstehen, wenn Sie die positiven Seiten immer wieder hervorheben -auch konkret-.
So kann evtl. vom ersten Geld etwas Besonderes unternommen, bewußt Etwas geschenkt werden o.Ä.

Auch die 4-Jährige wird sich zunehmend von Ihnen lösen, bei FreundInnen eingeladen sein, sich nachmittags ohne Sie beschäftigen wollen usw., sodass Sie spätestens in 1 Jahr weniger intensiv gebraucht werden; aber dann ist diese lukrative Stelle vermutlich bereits besetzt und spätestens dann werden Sie unzufrieden, was sich alles Andere als positiv auf die gesamte Familie auswirken wird.

Liebe Grüße und: Nur Mut!!!

von Christiane Schuster am 19.11.2009

Stift selbst eine Frage stellen
geöffnet:   Montag ab 7 Uhr bis Donnerstag 17 Uhr
Mobile Ansicht

Impressum Team Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2021 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.