Die Milch macht's!

Erdbeershake in zwei Glaesern

© fotolia, Africa Studio

Milch und Milchprodukte gehören zu einer optimalen Kinderernährung. Für ein gesundes Knochenwachstum ist Kalzium für Kinder besonders wichtig.

Wie viel Milchprodukte am Tag?

Kindergartenkinder und Grundschüler im Alter von 3 bis 10 Jahren sollten täglich ungefähr 330g/ml bis 400g/ml Milch oder Milchprodukte zu sich nehmen. Dabei entsprechen 100 ml Milch im Kalziumgehalt 100 g Joghurt, 15 g Schnittkäse oder 30 g Weichkäse. Übrigens: Je weniger Wasseranteil der Käse hat, wie z. B. Hartkäse, desto mehr Kalzium enthält er: 100 g Camembert enthalten 388 mg Kalzium, 100 g Edamer hingegen 731 mg. Der Anteil an Mineralien ist übrigens gleich hoch, egal ob man zu Frischmilch greift, längerfrische Milch verwendet oder H-Milch nimmt.

Milch und Milchprodukte sind aber auch deshalb gesund, weil sie neben Kalzium noch eine Fülle an weiteren Nährstoffen wie Magnesium und Phosphor, Spurenelemente wie Zink und Jod sowie B-Vitamine, wie z. B. Vitamin B2 liefern. Auch das Milcheiweiß kann als tierisches Eiweiß besonders gut in körpereigenes Eiweiß umgebaut werden. Gerade beim kindlichen Wachstum ist es wiederum wichtig als Baustoff für Muskeln und Organe. Zu viel Eiweiß kann aber auch schaden, wie neueste Forschungen gezeigt haben. Deshalb sollte man bei Kleinkindern darauf achten, dass die Eiweißlast nicht zu hoch ist.

Auch der Milchzucker ist wertvoll: Er sorgt für den angenehmen Geschmack, fördert die Aufnahme der Nährstoffe im Darm und lockert den Stuhlgang auf. Es gibt jedoch auch vereinzelt Kinder, die an einer Laktoseintoleranz leiden. In Deutschland ist ungefähr jeder zehnte Erwachsene davon betroffen. Dabei produziert der Körper zu wenig oder gar keine Laktase mehr, das Enzym, dass den Milchzucker in seine Bestandteile Galaktose und Glukose aufspaltet. Kann der Körper keine Enzyme in ausreichender Menge bilden, geht der Milchzucker unverdaut in den Dickdarm über und verursacht Beschwerden. Mittlerweile gibt es jedoch ein großes Angebot an laktosefreien Milchprodukten im Handel.

Dreimal täglich Milch oder Milchprodukte

Damit Kinder in ihrem Wachstum ausreichend mit Kalzium versorgt sind, ist es ideal, wenn sie täglich drei Portionen Milchprodukte bekommen: Das kann zum Frühstück ein Müsli mit frischen Früchten und Milch sein, als Zwischenmahlzeit ein Joghurt und am Abend ein Vollkornbrot mit Hartkäse. Auch ein Milchshake mit Obst zum Frühstück oder eine Tasse Kakao liefern Kalzium - jedoch auch Kalorien, weshalb man auch auf fettarme Milch ausweichen kann. Bei Kindern beliebt sind auch Milchreis und Griesbrei - auch hier lässt sich Milch unterbringen. Als Nachspeise liefern Fruchtquark und Joghurt mit frischen Beeren genügend Kalzium.

Im Supermarkt gibt es in den Kühltheken jede Menge Auswahl an Milchprodukten - auch solche, die speziell für Kinder angeboten werden. Dabei lohnt sich immer ein Blick auf die Nährwerttabelle: Häufig enthalten Milchprodukte für Kinder sehr viel Zucker und Fett. Besser ist es da Naturjoghurt zu wählen und ihn mit Obst oder etwas Honig zu süßen.

Da Sahnequark und Co. zwar lecker schmecken aber auch viel Fett enthalten, kann man bei Milch und Milchprodukten auch auf die fettarmen Sorten mit 1,5% Fettanteil ausweichen. Buttermilch und Molke sind immer fettarm. Der Kalziumgehalt von fettarmen Milchprodukten ist im Vergleich zu fettreichen Sorten fast identisch.

Zuletzt überarbeitet: September 2018

Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.