*
Dr. med. Ludger Nohr

Die psychische Entwicklung von Babys
und Kindern besser verstehen

Dr. med. Ludger Nohr

   

 

Hat mein Kind keine Geduld?

Guten Morgen Dr Nohr,

mein Sohn wird Ende März 5 jahre. Er ist seit 1,5 Jahren in der Kita. So insgesamt geht er gerne in den Kindergarten. Die Erzieherinen berichten mir das mein Sohn wenig Interesse hat sich hinzusetzen und was zusammenzubauen, was zu malen....... er läuft häufig einfach in der Gegend herum und langweilt sich. Das berichtet er mir auch zuhause, das ihm im Kindergarten oft langweilig ist. Wenn die Erzieherinnen ihm eine Aufgabe geben dann bleibt er nur sehr kurz dran und geht weg. Zuhause merke ich das auch, wenn ich ihm anbiete etwas gemeinsam, was zu bauen oder zusammenzulegen, karten spielen oder änhliches dann dauert das auch nicht lange. Ihm ist langweilig und er wird bockig. Er sagt er will einfach toben. Wenn er im Kindergarten in den Turnraum darf (ist leider sehr selten), dann macht ihm das sehr viel Spaß. Alleine und mit anderen Kindern zusammen.
Aber im Kindergarten hat er kein Interesse sich hinzusetzen und was zu machen. Er will es nicht allein und spielt auch mit anderen Kindern selten länger. Wenn er ihm Kindergarten auf dem Spielplatz ist dann läuft er auch durch die Gegend und will sich austoben. Was im Sand zu spielen mag er auch nicht. Zuhause spielt er viel mit Eisenbahn zusammenbauen und Autos und Zühge drauf fahren zu lassen.

Was kann ich machen? Wie kann ich das Interesse meines Sohnes für solche Sachen wecken???? Fehlt ihm vieleicht die Konzentration? ?

von Baby4önak am 07.02.2019, 09:22 Uhr

 

Antwort:

Hat mein Kind keine Geduld?

Hallo,
Kinder haben verschiedene Temperamente und Bewegungsbedürfnisse. Im KiGa ist das meist noch ganz OK, in der Schule ist der Freiraum leider geringer.
Ich finde, mit 5 Jahren darf man noch ungestüm und heftig sein, sollte Platz und Raum dafür haben. Da er zu Hause auch andere Interessen hat, würde mir das jetzt keine Sorgen machen. Bei Interesse scheint er ja auch in der Lage zu sein geduldiger zu spielen.
Er soll seine Energien nutzen dürfen, (die Begrenzung kommt noch früh genug) und vielleicht können im KiGa auch interessantere Beschäftigungen angeboten werden. Anbieten ja, aber zu Geduld drängen/zwingen sollte man nicht und geht auch nicht.
Dr.Ludger Nohr

von Dr. Ludger Nohr am 08.02.2019

Die letzten 10 Fragen an Dr. med. Ludger Nohr
Mobile Ansicht

Impressum Team Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2019 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.