Elternforum Rund ums Baby

Baby 8 Monate schläft tagsüber nur im Buggy

Rund ums Baby
Baby 8 Monate schläft tagsüber nur im Buggy

Lunafee05

Hallo, wie der Titel schon verrät schläft mein Sohn tagsüber nur im Buggy. Ab und zu schläft er beim trinken im Arm ein aber weg legen geht dann garnicht. Wenn ich ihn zuhause hinlegen dreht er sich entweder durch das Bett oder er fängt an zu weinen. Nun schläft er manchmal sogar im Buggy nicht. Ich hätte gerne das er auch mal im Bett schläft da das Wetter ja nicht immer mit spielt, besonders wenn der Sommer kommt kann es sehr warm werden. Nachts schläft er ohne Probleme im Bett. Weinen lassen ist für mich keine Option. Er schläft ungefähr zweimal täglich für 1,5 Stunden. Der erste Schlaf ist meist 2 Stunden nach dem aufstehen da er normalerweise nach 1,5 Stunden sehr müde ist. Wir haben abends ein Ritual, umziehen waschen trinken singen seine Nacht Melodie an. Tagsüber hat er eine andere Melodie. LG


LeiseMeise

Antwort auf Beitrag von Lunafee05

Hallo, das hatten wir auch. Tatsächlich hatten ich deshalb einen Buggy in der Wohnung, zum in den Schlaf schieben. In der Krippe war es dann später übrigens kein Problem für unser Kind, mit den anderen im Schlafraum im eigenen Bettchen zu liegen. Aber zuhause ging nur Einschlafstillen oder Buggy. Für mich war es ok. Bestimmt hatte ich versuchen können, mein Kind unzugewöhnen. Das war mir aber zuviel Aufwand, nur für den Mittagschlaf. Leider habe ich also keinen wirklichen Rat für dich.


Rachelffm

Antwort auf Beitrag von Lunafee05

da gibts nicht viele möglichkeiten. wenn du nicht möchtest, dass er weint, dann musst du warten, bis er von selbst im bett schläft. veränderungen stoßen in der regel auf protest und da sich babys nicht durch worte verständigen können, weinen sie eben. du kannst das weinen begleiten und trost spenden. es dauert ein paar tage, bis das kind sich umgewöhnt hat. 8 monate ist auch typisch für die schlafregression.


Maya7

Antwort auf Beitrag von Lunafee05

Unser ist jetzt 1 Jahr alt und schläft eigentlich seit Geburt tagsüber ausschlieslich im Kinderwagen. Wie bei euch auch, abends im Bett absolut kein problem.  Ich hab mich damit arangiert. Es klappt zuverlässig. (Auser in den Schlafregressionen) Bei Regen/Hitze natürlich doof aber die 10 min die ich dann kurz drausen bin, so what. Wenn das Wetter gut ist geh ich auch mal ne größere Runde, die Bewegung tut mir auch gut. Und es hat den grosen Vorteil, dass ich mit ihm über Mittags unterwegs/nicht zu Hause  sein kann. Kinderwagen mitnehmen, läuft.  Wenn es bei euch so ist wie bei uns und danach hört es sich an, ist mein Rat, einfach akzeptieren.   


JaJoLo

Antwort auf Beitrag von Lunafee05

Hallo, während K2 den Kinderwagen hasst, lag K1 seit Geburt gerne darin. Er hat zweieinhalb Jahre seinen Mittagsschlaf bzw. davor seine Tagschlafe nur darin gemacht. Wenn das Wetter ganz schlimm war, sind wir nicht rausgegangen, dann schlief er darin im Flur oder Keller. Im Bett undenkbar, wobei das abends und nachts immer ging. Also aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen: Akzeptieren 😉