Der erste Brei - die Beikost

Der erste Brei - die Beikost

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von Andrea80 am 11.10.2006, 13:38 Uhr

Breimenge

Hallo...

meine Tochter, 3 1/2 Monate alt, bekommt seit einiger Zeit Mittags Zucchini (ist mit der KiÄ abgesprochen), mittlerweile Zucchini-Kartoffel-Fleisch-Brei. Ich koche größtenteils selber. Heute mittag hab ich mal wieder ein Glas aufgemacht (weils schnell gehen musste ;) ), Zucchini-Gemüse. Davon hab ich die Hälfte mit 2 Löffel Fleisch aus dem Glas warm gemacht. Das hat sie nicht ganz aufgegessen. Danach hat sie noch ca. 5 Löffel Birne gegessen. Jetzt schläft sie.

Ich lese oft, dass die Kinder schon nach einer Woche Beikost ein ganzes Gläschen schaffen... ist es normal, dass meine Tochter nicht mal ein halbes schafft?? Sie ist ja satt... sonst würde sie nicht schlafen ;)

LG, Andrea

 
5 Antworten:

Re: Breimenge

Antwort von liesel am 11.10.2006, 13:45 Uhr

für dierses alter isst sie ja schon eine ganze menge.. sie ist bestimmt satt.ich habe nach ca 6 monaten mit beikost angefangen und es hat ewig gedauert, bis ein ganzes glas alle war..ich finde persönlich mit 3,5 monaten zufüttern noch zu früh, aber ich will hier kein moralapostel sein...

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@ andrea80

Antwort von lisa22 am 11.10.2006, 14:18 Uhr

Hallo andrea

darf ich mal fragen wieso deine KiÄ sagt jetzt schon zuzufüttern??

Ich bin mich grade am informieren wer mit wieviel monaten seinem baby beikost gibt

meine kleine ist jetzt etwas über 4 monate

lg,lisa

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Breimenge

Antwort von piper84 am 11.10.2006, 14:33 Uhr

HalliHallo,
also mein Zwerg war auch ein Durchstarter! Mit 4 Monaten hat er zum ersten Mal Gläschen bekommen und nach 2 Wochen (bis jetzt) aß er ein ganzes Gläschen Gemüse + ein halbes Glas Obst! Ein Vielfraß eben *g*

Aber ich denke wenn deine kleine Maus seelig schläft, dann reicht ihr die Menge auch...zum mehr essen kannst du sie ja schlecht zwingen! Ich bin immer der Meinung, das die Kleinen schon mehr Essen wenn sie dementsprechend Hunger haben, ist bei meinem auch so!

LG
piper

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Breimenge

Antwort von berlinbaby am 11.10.2006, 15:19 Uhr

Hallo, meiner bekommt seit 2 Monaten Beikost und er schafft ca. ein halbes großes Glas, mittags und abends auch, egal ob Gemüse oder süß !!! Aber meiner trinkt auch nur höchstens 180 ml Milch.... Essen ist nicht unbedingt sein Hobby!!!!

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: @lisa22

Antwort von Andrea80 am 12.10.2006, 14:13 Uhr

Hallo...

ich weiß, dass man eigentlich erst mit 4 Monaten anfängt, frühestens!

Allerdings hat meine Tochter mit dem Essen immer etwas weiter, als andere: sie hat schon mit 6 Wochen 200 ml Pre pro Mahlzeit getrunken, 6x am Tag, somit wurde die 1000 ml-Grenze überschritten :(. Daraufhin hab ich abends 1er gegeben (gleiche Menge), damit schlief sie durch, bekam aber nur noch 5 Mahlzieten! Mit 10-11 Wochen fing sie an, immer mehr zu verlangen, bis zu 300 ml pro Mahlzeit! Somit kam sie wieder über 1000 ml pro Tag. Und das bei mittlerweile nur 4 Mahlzeiten! Mit weniger gab sie sich nicht zufrieden, sie wurde einfach nicht mehr satt! Egal ob Pre oder 1er :( 2er möchte ich nicht nehmen, weil ich denke, dann geht das gleiche Spiel von vorne los! Außerdem wird 2er häufig kritisiert... Meine KiÄ hält auch nichts davon! Und mehr Mahlzeiten geht auch nicht, da die kleine von 20 bis 9 Uhr schläft. Sie bekommt ca. alle 3-4 Stunden eine Flasche bzw. Mittags das Gemüse.

Meine Hebi meinte, ich solle zwar die große Menge Wasser nehmen, aber weniger Milchpulver... das hat überhaupt nicht geklappt, Josephin hat dann noch mehr getrunken!

Habe dann mit meiner KiÄ gesprochen, die meinte, ich solle gaaaanz langsam mit Beikost anfangen! Josephin hat dann 2 Wochen nur Zucchini bekommen, dann mit Kartoffel und mittlerweile auch mit Fleisch. Eigentlich klappt das Essen ganz gut! Sie verträgt es auch super... nur die Menge ist nicht so groß... aber seit sie Mittags was anderes bekommt, trinkt sie auch bei den anderen Mahlzeiten nicht mehr als 230 ml! Ich gebe tagsüber immer noch Pre und abends 1er.

Lt. meiner KiÄ gibt es Kinder, die schon sehr früh Beikost wollen, andere sind erst mit 6 Monaten dafür bereit... Ich habe lange überlegt, aber der Stress, denn wir vorher hatten, war mir einfach zu viel... so läuft alles viel besser und Josephin ist auch besser zufrieden :))

Nur habe ich mir Gedanken gemacht, weil sie noch nicht so viel mittags isst... die meisten Kinder schaffen nach einer Woche schon 1 ganzes Gläschen... davon sind wir aber noch weit entfernt!

Ich fange morgen mal mit Möhren an... vielleicht schmeckt ihr das ja besser als Zucchini ;)

LG, Andrea

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Der erste Brei - die Beikost
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Neutralitätsversprechen Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2022 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.