Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von wassermann63 am 19.06.2006, 13:22 Uhr

@tanja1972

Hallo,

soeben habe ich zufälligerweise dein posting gelesen. Meine Situation ist ähnlich, allerdings nicht in demselben Umfang.

Kurz: ich habe auch bis kurz vor der Geburt gearbeitet und bin mir sicher, dass mein Sohn sich in Querlage gedreht hat (in der 36. SW), weil ich zu lange am Computer gesessen bin, sozusagen bewegungslos..

Von daher kann ich dir nur raten, dich zwischendurch immer wieder zu bewegen, ein bisschen Beckenbodengymnastik, Beine hochlegen etc., falls du wirklich bis kurz vor ET arbeiten musst.

Zu den möglichen "Arbeitszeiten" als Mutter von 2 Kindern kann ich dir sagen, dass - zumindest in meinem Fall - theoretisch bis zu 3 Stunden am Tag möglich sind. NAtürlich bleibt in diesem Fall aber die Hausarbeit liegen und zwar komplett und nachhaltig ;-))

Vielleicht gelingt es dir ja, zumindest die ganz guten Kunden beizubehalten, aber eben nur noch Kleinaufträge zu erstellen.. Wie gesagt, 3 oder besser noch 2 Stunden im Laufe des Tages sind oftmals machbar (zur Not in den ganz frühen Morgen- oder späten Abendstunden).

Andernfalls könntest du dir auch überlegen, ein kleines, aber feines Netzwerk aufzubauen und die Übersetzungen zu vermitteln. Qualifizierte Übersetzerkollegen findest du bspwse. beim BDUE (www.bdue.de).

Lg
JAcky

 
Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.