Baby und Job

Baby und Job

Fotogalerie

Redaktion

 
Ansicht der Antworten wählen:

Geschrieben von rosy am 09.07.2003, 13:40 Uhr

Wie lange kann man rückwirkend eine Krankmeldung abgeben? Betrifft Arbeitsamt

Hallo,

ich bin im Moment arbeitslos und sollte am
01.07. einer Einladung folgen, die vom
Arbeitsamt ausgeschrieben war. Die Adresse
war aber nicht das Arbeitsamt, sondern ein
Bildungsträger. Da ich der Meinung war, es wäre ein Vorstellungstermin, habe ich diesen mit dem Bildungsträger verschoben.
Daraufhin bekam ich eine Einladung direkt
zum Arbeitsamt und mußte mir anhören, daß ich geldlich für 2 Wochen gesperrt bin.
Toll was, ich bin sowas von geladen.
Kann ich denn mich irgendwie rückwirkend krank schreiben lassen, sofern der Arzt mitmacht? Anderenfalls würde ich mir einen Anwalt suchen, der das für mich regelt. Wer kennt sich von Euch damit aus?
Viele Grüße
Sabine

 
5 Antworten:

Re: Wie lange kann man rückwirkend eine Krankmeldung abgeben? Betrifft Arbeitsamt

Antwort von GoLLoM am 09.07.2003, 14:40 Uhr

hm...

kommt nu natürlich drauf an, WARUM du zu dem Bildungsträger solltest, wie lange im vorraus du das wusstest etc.. kann dir leider nicht viel raten, hab aber nen Forentip für dich:


www.arbeitslosentalk.de

kann zwar manchmal etwas dauern bis Antwort kommt, da die noch neu sind, aber dann kommen gute Antworten!!

Kuck doch mal rein und stell deine Frage dort, die helfen supi!

GoLLoM

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lange kann man rückwirkend eine Krankmeldung abgeben? Betrifft Arbeitsamt

Antwort von kölly am 09.07.2003, 16:41 Uhr

Hallo,

ich denke mal, da hast Du wenig Chancen. Eine rückwirkende Krankmeldung dürfen die Ärzte nicht ausstellen.

Aber wenn Du den Termin beim Bildungsträger verschoben hast, müßte sich dort ja noch jemand dran erinnern. Das könnte eventuell die Sperrzeit verhindern. Ansonsten sieht es übel aus - nicht umsonst ist auf den Einladungen vom Arbeitsamt eine Rechtsfolgebelehrung drauf. (Rückseite)

LG
Anja

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lange kann man rückwirkend eine Krankmeldung abgeben? Betrifft Arbeitsamt

Antwort von Rosy am 09.07.2003, 21:52 Uhr

Hallo,
vielen lieben Dank für den Tip mit dieser
Seite, sowas habe ich gesucht.
Vielen Dank und viele Grüße
Sabine

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

@rosy

Antwort von GoLLoM am 10.07.2003, 1:03 Uhr

aber bitte schön :o)

bin dort auch fleissig am posten , wenn mich was interessiert...

übrigens dort auch als gollom ;o)


man liest sich , mara

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Re: Wie lange kann man rückwirkend eine Krankmeldung abgeben? Betrifft Arbeitsamt

Antwort von tinai am 10.07.2003, 12:01 Uhr

Das mit der Krankmeldung würde ich auf keinen Fall riskieren - vermutlich wirst Du auch keinen Arzt finden, der mitmacht.
Also versuchs auf anderem Wege. Wende Dich direkt an den Vorgesetzten und schildere den Fall. Weise nach, wann Du das Gespräch geführt hast.
Gruß un dviel Glück.

Beitrag beantworten Beitrag beantworten

Die letzten 10 Beiträge im Forum Baby und Job
Mobile Ansicht

Impressum Über uns Jobs Mediadaten Nutzungsbedingungen Datenschutz Forenarchiv

© Copyright 1998-2020 by USMedia.   Alle Rechte vorbehalten.